Zurück in die Zukunft

Anno 2205 Test

Mick Schnelle 2. November 2015 - 19:00 — vor 4 Jahren aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Die ersten paar Gefechte machen noch Spaß. Doch auf die Dauer sind es immer nur dieselben Kämpfe auf denselben Karten.
Anzeige
 

Anspruchslose Kämpfe

„Aber um alles so schön zu gestalten, müssen wir uns an ihren Sparstrumpf halten“, wie Reinhard Mey einst verkündete. In Anno 2205 bedeutet das, nicht nur das nötige Kleingeld zu erwirtschaften, sondern auch an seltene Erden zu gelangen, die ihr etwa für den Ausbau der Produktionsstätten benötigt. Und die könnt ihr nirgendwo abbauen, sondern sind auf zwei verschiedenen Wegen zu erlangen. Methode Eins besteht darin, Aufträge zu erledigen, die eine Vielzahl von herumstehenden Leutchen anbieten. Diese Aufträge sind schon aus den Vorgängern bekannt. Meist müsst ihr die Karte nach irgendwelchem Ramsch wie Ölfässern oder irgendwelchen Drohnen absuchen und per Mausklick aufnehmen. Oder ihr folgt mit dem einzigen Schiff, das pro Sektor steuerbar ist, einem Detektor, der den Weg zu ähnlich spannenden Dingen weist. Das macht in etwa solange Spaß, wie es dauert, diese Zeilen zu lesen.
 
Deutlich interessanter klingen da die Kampfmissionen, die ihr ebenfalls über Aufträge annehmt. Über die Planetenkarte wählt ihr das Einsatzgebiet aus und findet euch eine kurze Ladezeit später in einem Seegebiet wieder, durch das ihr eine schwerbewaffnete Flotte steuert. Wie in jedem Echtzeitstrategiespiel greift ihr Gegner per Rechtsklick an, die eben jene selten und dringend benötigten Erden hinterlassen. Zusätzlich gilt es, blaue Kästchen zu sammeln, die Treibstoff repräsentieren. Der lässt sich dazu einsetzen, die Schiffe mitten im Gefecht zu reparieren oder Schilde zu aktivieren. Außerdem habt ihr Zugriff auf Nuklearschläge, herbeirufbare U-Boote oder EMP-Attacken, die allesamt sehr nützlich sind.
 
Ächz! Der Weg zum Firmenhauptquartier ist lang. Stolze 150.000 Investoren der höchsten Entwicklungsstufe wollen angesiedelt werden.
Obwohl ihr vor den Gefechten einen von drei Schwierigkeitsgraden wählt, spielen sie sich jedoch allesamt sehr leicht. Wer langsam vorrückt und die Gegnerschar dadurch nicht zu groß werden lässt, kann eigentlich gar nicht verlieren. Zudem steigert sich die Kampfkraft der eigenen Kähne im Laufe der Zeit, was das Ganze noch einfacher macht. Und während die ersten paar Kämpfe trotzdem noch einigermaßen spannend und vor allem herrlich anzusehen sind, wird das Geballere auf die Dauer langweilig und eintönig: Die Kampfgebiete sind immer dieselben, die Gegner auch. Gefechte auf dem Land plus passender Einheiten gibt es ebenfalls nicht.
 

Reise auf den Mond

Sinn und Zweck war der Kampf bei Anno allerdings noch nie – er ist viel mehr eine ab und an notwendige Fleißaufgabe. Wirtschaft und Wachstum sind unser Begehr und natürlich der Weg zum Mond. Wer genügend Bürger auf eine bestimmte Entwicklungsstufe gehoben hat und dabei das Spielkonzept und die durchaus nicht unkomplexen Warenkreisläufe meistert, darf irgendwann den Orbitallift in Betrieb nehmen. Nach einer netten Zwischensequenz geht es dann erst richtig los. Wie erwähnt unterscheiden sich die Bauvorhaben in den diversen Mondkratern durch die Errichtung von Schutzschilden ein klein wenig von denen auf der Erde. Ähnlich der Arktis bleiben die Siedlungen deshalb eher klein und sind allein dazu ausgerichtet, etwa Bioimplantate für die Erde herzustellen.
 
Habt ihr auf dem Erdtrabanten erst mal Fuß gefasst, lautet euer nächst größeres Ziel, Fusionsreaktoren zu entwickeln. Steht der erste, sind die mittlerweile unausweichlich auf der Erde aufgetretenen Energieprobleme gelöst: Fortan liefert ihr sehr große Energiemengen per Standleitung vom Mond zur Erde, wo sie so dringend benötigt werden, während die kleinen Mondsiedlungen kaum Bedarf haben.
 
Landwirtschaftliche Bereiche und voll ausgebaute Wolkenkratzer liegen aufgrund des Platzmangels oft nah beieinander.
Christoph Vent 30 Pro-Gamer - 175291 - 2. November 2015 - 18:52 #

Viel Spaß beim Lesen!

Herachte 21 AAA-Gamer - P - 28411 - 2. November 2015 - 19:18 #

Danke für den Eindruck und den Test. Mir geht es ähnlich wie Mick Schnelle. Anno 1404 ist immer noch mein Liebling der Serie.

immerwütend 22 Motivator - 31895 - 2. November 2015 - 19:18 #

Das Geld kann ich ja dann getrost sparen :-)

Sierra 27 Spiele-Experte - 84474 - 2. November 2015 - 19:25 #

Ich bin überrascht wie weit hier die Schere zwischen Schnarch und Boah aufgeht. Bei Anno hat mich immer das Optimieren meiner Wirtschaftsketten begeistert. Kämpfe haben mich dabei nie so richtig interessiert.

Interessant finde ich, das seit jeher stoisch auf den PC gesetzt wird, Mac und Linux aber ignoriert wird.

Player One 16 Übertalent - P - 4425 - 2. November 2015 - 20:50 #

Bei einer Mac-Version würde ich sofort zuschlagen. Leider ignoriert Ubisoft diese Plattform komplett.

Jadiger 16 Übertalent - 5509 - 3. November 2015 - 2:12 #

Mac hat gerade mal 8% Marktanteil und ein Anno ist kein COD.

Player One 16 Übertalent - P - 4425 - 3. November 2015 - 7:26 #

Warum gibt es von anderen Herstellern Mac-Versionen? Jüngste Beispiele PoE, Divinity, Swoard Coast Legend. Aus Mitleid werden Larian und Co. diese Versionen nicht programmiert haben.

floppi 24 Trolljäger - - 51178 - 3. November 2015 - 10:08 #

Ubisoft scheint eben der Meinung zu sein, dass es sich nicht rentiert für Mac zu portieren, weil der Markt zu klein ist. Sonst würden sie es ja tun. Vor allem, da eine weitere Plattform auch weitere laufende Kosten für Anpassungen und Patches verursacht.

Toxe (unregistriert) 3. November 2015 - 15:20 #

Ein Aspekt ist hier sicherlich, daß die grossen AAA Spiele sehr stark von Grafik und Präsentation leben. Und Macs sind nun mal keine Rechner um primär damit zu spielen. Die Hardware ist zwar quer durch die Bank gut, nur in Richtung potenter GPUs werden Macs wohl immer zurückstehen.

Daher gibt es auf dem Mac sehr viele RPGs und Strategiespiele aber eben weniger AssCreed und Konsorten. (Wobei ich als Mac Besitzer letztere hier aber auch nicht vermisse.)

guapo 18 Doppel-Voter - 11864 - 2. November 2015 - 19:26 #

Hehe, keine Gurke für Mick ;)

Slaytanic 25 Platin-Gamer - - 60348 - 3. November 2015 - 1:38 #

Jep, doch dieses Mal nicht unerwartet. ;)

guapo 18 Doppel-Voter - 11864 - 3. November 2015 - 10:14 #

Nein, keine Gurke: Denn es macht jede Menge Spaß, teilweise gigantische Siedlungen hochzuziehen"

Es gibt mehr als 0 und 1 :-)

Olphas 25 Platin-Gamer - - 62231 - 2. November 2015 - 19:35 #

Hmm.Ich hab mich schon mit 2070 schwer getan, weil es mir etwas steril war und ich echte Schwierigkeiten hatte, Gebäude sofort voneinander zu unterscheiden und zu erkennen, was das gerade ist. Und 1404 ist heute noch absolut fantastisch. Ich glaube nicht, dass ich diesen Teil so schnell anschaue, so gut der an sich auch sein mag.

CH64 14 Komm-Experte - 1885 - 2. November 2015 - 20:38 #

Kann ich gut verstehen. Ich werde wohl zuschlagen, wenn es das Spiel komplett (mit allen DLCs)günstig gibt.
ANNO 1404 gefällt mir auch am besten. Die Zukunft reizt mich bei Anno nicht wirklich. Wenn schon was neues, warum nicht ANNO 1800? Dampfschiffe, Eisenbahnen, Kolonien und beginnende Industrialisierung bieten so viele Möglichkeiten.

pbay 18 Doppel-Voter - - 9251 - 3. November 2015 - 0:51 #

Mich reizt das ganze Zukunftsgedöns auch nicht. Ein Anno aber, in welchem eine Eisenbahn fährt oder die ersten Glühbirnen die Nacht erleuchten, wäre für mich ein sicherer Kauf.

Seraph_87 (unregistriert) 3. November 2015 - 7:13 #

Anno 2070 hat sich von allen Annos mit Abstand am besten verkauft, national wie international, da ist es kein Wunder, dass Ubi das Szenario erstmal weiter ausbaut. Wirklich warm geworden bin ich damit damals auch nicht, was aber hauptsächlich an der eintönigen Farbgebung lag, nicht am Spiel selbst, mal sehen, ob ich das Neue ausprobiere.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 3. November 2015 - 12:08 #

Verwundert auch nicht. Anno 2070 gibt es seit 4 Jahren auf dem PC-only. Dank Steam(-sales) ist man immer wieder auf der Shopseite prominent vertreten. Ich besitze das Spiel ebenfalls, viel gezockt habe ich es aber nicht.

Mick Schnelle Freier Redakteur - 7940 - 3. November 2015 - 7:17 #

Ja, eine prima Idee!

Der Marian 21 AAA-Gamer - P - 27318 - 3. November 2015 - 9:05 #

Das hätte echt mal was.

Xaridir 16 Übertalent - 4214 - 7. November 2015 - 2:11 #

Anno 1800 würde ich mir auch sofort vorbestellen, auf sowas hätte ich richtig Lust. Ob ich mir als Anno Fan jemals 2205 kaufen werde, weiß ich nicht, da ich mit 2070 schon fast nix anfangen konte.
Ps: Toller Test Mick

Michel07 (unregistriert) 2. November 2015 - 19:39 #

Wenn Mick Schnelle das O.K. gibt sollte dem Spielspass Nichts im Wege stehen.
Das ist was für die freie Zeit "zwischen den Jahren".

TValok 13 Koop-Gamer - 1749 - 2. November 2015 - 19:50 #

Ein wirklich super Test! Das mit der Arktis klingt wirklich spannend - mit dem Mond eher weniger.

Hanseat 14 Komm-Experte - P - 1884 - 2. November 2015 - 20:09 #

Schön zu lesender Test, danke dafür.

Drugh 17 Shapeshifter - P - 6499 - 2. November 2015 - 21:23 #

Ahh, der Mick mal wieder. Also mal flugs geistig eine halbe Note draufgeschlagen und dann passt das mit meiner Vorstellung der Wertung. Also dann freue ich mich schon. Aber jetzt heißt es, erst mal zu laden...
Mich persönlich ficht ein SF Szenario durchaus an, ein weiteres Mal Kontore, Holzhütten und Weizenmühlen zu bauen ist schön, aber nunmal kein Fortschritt. Gerne können sie bei Ubisoft als Addon noch den Mars machen, inklusive Terraforming. Als nächstes Anno hätte ich mal Bock auf einen Antiketeil, also quasi Anno of Empires. Das wäre auch ein lohnender Ausflug und sicherlich gibt es dort genügend Sachen zu bauen (Weltwunder, Galeeren, Stadtmauern undsoweiter).

Amco 19 Megatalent - P - 13445 - 2. November 2015 - 21:25 #

Digital vorbestellt. Freue mich wie doof. Heute Nacht geht es los. Toller Rest von Mick Schnelle.

Zaunpfahl 19 Megatalent - 17564 - 2. November 2015 - 22:22 #

Eine [Wertungsspoiler entfernt]? Hui, also doch ohne große Bedenken zuschlagen. Wobei es mir wie Mick geht, mit 1404 und 1703 viele viele Stunden verbracht und immer wieder gerne nochmal rausgekramt, 2070 zwar auch lange gespielt, aber längst nicht so viel wie die Vorgänger.

Jadiger 16 Übertalent - 5509 - 3. November 2015 - 2:15 #

Anno 2070 ist ja im Grunde genauso wie die Vorgänger aber mit Addon viel komplexer.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 18324 - 2. November 2015 - 22:30 #

Ein Test von Meister Schnelle, sehr schön ^^

Maestro84 19 Megatalent - - 15843 - 2. November 2015 - 23:23 #

Erstmal Danke für den Test. Hier von Mick, bei Gamestar von Heiko und Martin, das ist geballte Kompetenz. Ich überlege ja, fast schwach zu werden. Was mich auch noch beruhigt: Micks Fazit zeigt, dass man durchaus nicht sofort zugreifen muss, sondern auch noch einige Zeit warten kann, bis Ubisoft ein paar Inhalte nachgeliefert hat.

Weryx 19 Megatalent - P - 14947 - 3. November 2015 - 1:08 #

Ich hadere auch noch mit mir ob ichs jetzt kaufen soll oder lieber noch bis zu den ersten DLCs/Addon warte =/

Der Marian 21 AAA-Gamer - P - 27318 - 3. November 2015 - 9:04 #

Macht ja optisch auch was her.

Harlevin 11 Forenversteher - 633 - 3. November 2015 - 9:55 #

Ich bin mir da noch nicht so sicher. Mit 1602 und 1404 hatte ich sehr, sehr viel Spaß. Vor allem 1602 wird immer einen Platz in meinem Herzen haben; neben dem wunderbaren Idyll-Mittelalter, der Musik, dem Sprecher und des für mich in diesem Teil am besten funktionierenden Wirtschaftssystems ist es natürlich das erste Anno, das ich gespielt habe.
1404 kommt kurz hinter 1602, mir missfällt der zwangsweise Orient-Ausbau, was für mich hier das Wirtschaftssystem hinter 1602 einordnet.
Aber 2070, da fehlte mir das Anno-Gefühl. Das Zukunftsszenario ist einfach nicht meins, ich konnte die Gebäude nicht voneinander unterscheiden und alles wirkte kalt und steril. Zukunft halt.
Aber ach, ich habe auch alle anderen Annos, da werde ich den neuen Teil wohl doch kaufen.

Olipool 18 Doppel-Voter - P - 11007 - 3. November 2015 - 10:38 #

Irgendwie schreckt mich die Komplexität der GUI ab, für mich war Anno immer ein Wuselspiel, bei dem ich direkt mit der Stadt interagieren konnte. Hier scheint es so, dass man viel Augenmerk auf Zahlen richten muss und die Gedanken weiter schweifen als auf einer Insel zu verweilen. Bei 2070 poppten mir auch zu viele Events auf. Kurz: 1404 ist auch mein Liebling, wobei mich das Zukunfstszenario doch auch reizt.

Mick Schnelle Freier Redakteur - 7940 - 3. November 2015 - 10:52 #

Keine Panik, du kannst nach wie vor die Gebäude direkt anklicken. Das Meiste kannst du auf einen Blick ablesen.

Olipool 18 Doppel-Voter - P - 11007 - 3. November 2015 - 17:30 #

Ok danke, dann geb ich dem evtl. mal ne Chance :)

Foxhound2012 (unregistriert) 7. November 2015 - 22:55 #

Zum Wuselfactor muss ich dich bei Anno 2205 leider Weitesgehend Entäuschen. Zwar grasen bewegende Kühe auf Rinderfarmen, In den Weinbergen Drehen die Springler gemütlich Ihre runden um die Reben zu Wässern. Und wie bereits genannte siehst du in den Bergwerken wie sich die Schaufeln und Laser in den Berg graben und Förderbänder laufen. Aber einzelnen Menschen siehst weitesgehend nur in den Strassen und Parks. Zwar sagen die Gebäude Statistiken das beispielsweise 300 Leute in dieser Fabrik Arbeiten. Aber sehen wirst du sie dort eigendlich nicht.
Auch die Sammelaufgeben aus Anno2070 aller Finde nen Bären, Samle 3 Architekten, Finde 5 Taxis die einen zwingen nahe an die Stadt ranzugehen gibt garnicht mehr.
Und dadurch das die Handelswege nurnoch als Schiebereglerbalken in der Planetenansich gibt, und nichtmehr als deine Steuerbahren Schiffe, wo du Teilweise einem einzellnen Schiff folgs weil es Dringende Baustoffe für dein Nächstes Bauprojekt Tranzportier. Oder weil du einen NPC-Auftrag im letzten Moment erfüllst, Fällt leider komplett weg.

Auch das die Bevölkerung Streikt weil du keine Positive Ökobilanz hast oder kein Solides Energiereserven und Minuten Lang deinen Einnahmen im Keller sind Gibt es noch nicht. Insgesamt Hat City Skyline einen höheren Wuselfaktor und Personenfeedback als Anno2205.
Und es ist keine Verglich mit Spielen wie die alten Sieder oder Strongehold.

Meursault 14 Komm-Experte - 2660 - 3. November 2015 - 11:28 #

Irgendwie sieht das Spiel auf allen Screenshots, die ich bisher gesehen habe, richtig unansprechend aus. Steril, langweilig, grau, leb- und seelenlos. Alles ist quadratisch. Es mag sein, dass das Spiel dahinter gut ist, aber nee, lieber nicht.

bsinned 17 Shapeshifter - 8126 - 3. November 2015 - 11:38 #

Bei den Screenshots im Test hab ich mir das auch gedacht. Allerdings sah das in den letzten Videos schon ziemlich gut aus. Muss man wahrscheinlich "bewegt" sehen.

Meursault 14 Komm-Experte - 2660 - 3. November 2015 - 11:58 #

Ja, bewegt sieht es wirklich besser aus. Aber dennoch bleibt alles quadratisch und voller Klon-Gebäude. Das versaut mir persönlich schon die Lust an einem Aufbauspiel.

John of Gaunt 27 Spiele-Experte - 78232 - 3. November 2015 - 11:54 #

Hab gestern einen Stream gesehen, und mir gefällt das optisch ziemlich gut. Sehr viel besser als 2070, das ich eher abschreckend fand.

Kelso (unregistriert) 3. November 2015 - 13:46 #

Hi Mick Schnelle,

du warst einmal beim Joker Verlag beschäftigt. Weisst du was der Micheal Labiner so treibt? Und danke für das Review.

Kelso

Maulwurfn (unregistriert) 3. November 2015 - 16:51 #

Der meditiert.

Mick Schnelle Freier Redakteur - 7940 - 3. November 2015 - 17:08 #

So weit ich weiß, schreibt er jetzt buddhistische Lebensberatungsbücher und ist im Bereich Psychotherapie aktiv... Wahrscheinlich hat er sich von uns damals immer noch ncht erholt. ;-)
Hier gibts mehr www.labiner.de

stylopath 17 Shapeshifter - 6137 - 3. November 2015 - 14:12 #

Danke für den Test Mick, wird immer wieder gerne gelesen! Ich glaube es wird mal wieder Zeit für ein Anno und ich hab bock auf 2205.

Hans am Meer (unregistriert) 3. November 2015 - 22:39 #

Ich kann mich mit dem Anno einfach nicht anfreunden. Keine KI-Spieler mehr auf der Karte die das Gefühl einer lebendigen Welt brachten, die Schiffe spielen kaum noch eine Rolle und der glattpolierte SciFi-Stil wirkt auf mich ohne jeden Charme.

Na ein gutes Spiel isses bestimmt aber für mich ist es einfach nichts mehr.

ganga 20 Gold-Gamer - P - 21867 - 4. November 2015 - 15:33 #

Schöner Test. Von Mick lese ich immer gerne was. Für Anno hab ich leider nicht die Zeit. Abgesehen davon spricht mich auch das Szenario nicht so richtig an

LAN-Taverne 11 Forenversteher - 795 - 4. November 2015 - 17:25 #

Was mich persönlich schon immer an der Anno Serie gestört hat, ist das der Multiplayer Modus mal gar nicht , mal nur mit Addon enthalten ist. Bei 1503 sogar versprochen und dann nicht enthalten, wenn ich mich richtig erinnere. Wieso schaffen die es nicht wie bei 2070 und 1701 den Multiplayer direkt zum Release zu entwickeln ? Jetzt wieder in 2205 erst im Addon ? Man weiß es nicht. Schade eingleich, so bleibt 1404 meiner Meinung nach immer noch der beste Teil. Gerade in 2205 wäre der Multiplayer sehr Sinnvoll, Mond und Arktis Player2 !!

Weryx 19 Megatalent - P - 14947 - 5. November 2015 - 15:50 #

Ja find ich auch dumm, wird wohl der Grund sein wieso ich erstmal warte.

jguillemont 24 Trolljäger - - 48011 - 4. November 2015 - 20:50 #

Sehr schöner Text. Gibt es eine Chance ein Video zu sehen?

Mick Schnelle Freier Redakteur - 7940 - 7. November 2015 - 16:45 #

ich fürchte nein...

Harlevin 11 Forenversteher - 633 - 9. November 2015 - 9:37 #

Ich habe es jetzt gewagt und es mir für günstig gekauft und ein paar Stunden gespielt (gerade auf dem Mond angekommen)
Es ist deutlich anders als die anderen Annos. Jedenfalls für mich ging es immer darum, dafür zu sorgen, dass meine Bewohner zufrieden sind und darauf meine Warenkreisläufe und Handelsrouten optimiere. Jetzt fühlen sich die Bewohner eher wie ein "Mittel zum Zweck" an, um das Firmenlevel zu erhöhen und Gebäude freizuschalten. Das finde ich schade.
Die Kampfmissionen sind schrecklich eintönig. Die Kämpfe waren ja nie gut in den Annos, jetzt funktionieren sie ganz okay. Nur macht man immer das gleiche, sodass ich die Anfragen für die Kampfmissionen mittlerweile schon ignoriere.

Sehr, sehr positiv ist das Ausbauen der Produktionsgebäude, dass man sie einfach so verschieben kann und wie die Warenstatistiken jetzt aufgebaut sind. Zu letzterem muss ich aber wieder die Einschränkung geben, dass die Warenkreisläufe auch weniger wichtig zu sein scheinen. Mir fehlt die Kontoransicht, mir fehlt es ein wenig, Waren hin- und herzuschieben, mir fehlen die verschiedenen Fruchtbarkeiten der Inseln. Ich spiele auf jeden Fall weiter, weil es sich sehr "glatt" spielt, man kommt schnell und einfach weiter und ist auch motiviert, weiterzumachen. Aber wie ein Anno fühlt es sich für mich nicht an.

Oh und wie zum Teufel sind ein Krankenwagenschweber aus?! Schon seit Stunden such ich meine Stadt nach so einem Ding ab

Kirika 15 Kenner - 3733 - 9. November 2015 - 10:24 #

"Oh und wie zum Teufel sind ein Krankenwagenschweber aus?! Schon seit Stunden such ich meine Stadt nach so einem Ding ab"

Bei mir war das so ein leuchtendes blaues Ding. Also Ähnlich wie bei den Kisten die du suchen musst, nur kleiner und leuchtender.

Harlevin 11 Forenversteher - 633 - 9. November 2015 - 12:24 #

Bewegen sich diese Wagen? Ich hab schon so lange in die Straßenschluchten gestarrt, bin aber zu stolz, die Aufgabe einfach abzubrechen ;)

Kirika 15 Kenner - 3733 - 9. November 2015 - 14:45 #

nein, eigentlich nicht. Die müssen aber auch nicht in der Stadt stehen. Bei mir war es weit abgelegen in der hintersten Ecke der Insel :)

Harlevin 11 Forenversteher - 633 - 11. November 2015 - 11:08 #

Du hast mich gerettet! Stand auf einer Insel, die noch nicht besiedelt war, mitten im Wald.

Kirika 15 Kenner - 3733 - 11. November 2015 - 12:49 #

GZ :)

Olphas 25 Platin-Gamer - - 62231 - 11. November 2015 - 12:53 #

Das ist so ziemlich der letzte Ort, wo ich nach einem Krankentransporter suchen würde *kopfkratz*