Ad Infinitum

Ad Infinitum Test+

Gelungenes Horror-Debüt

Benjamin Braun / 12. September 2023 - 10:00 — vor 1 Woche aktualisiert
Steckbrief
PCPS5Xbox X
Survival-Horror
ab 18
Hekate
Nacon
14.09.2023
Link

Teaser

Das Erstlingswerk des Berliner Entwicklers Hekate schickt euch an die alptraumhaft verzerrte Westfront des Ersten Weltkriegs. Besonders die Atmosphäre des Psycho-Horrors ist dabei gelungen.
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Alle Screenshots und Spielszenen stammen von GamersGlobal
Kurztests sind unser Format, um euch kompakt über Spiele zu informieren, die sonst vielleicht unter den Tisch fallen würden. Statt der typischen Wertung zwischen 1 und 10, gibt es bei Kurztests eine"Daumen-Wertung".



Horror-Spiele können auch dann äußerst intensiv sein, wenn ich die Gegner mit Waffengewalt entsorgen kann, wie etwa in Resident Evil. Fast noch lieber ist mir allerdings ein Adventure-Ansatz, bei dem ich mich nur indirekt wehren oder gar nur vor den todbringenden Widersachern verstecken kann, wie etwa in Outlast 2 (im Test: Note 7.5). Ad Infinitum, das Debütwerk des Berliner Entwicklers Hekate, schlägt in eine ähnliche Kerbe, allerdings ohne lästiges Ressourcen-Management sowie allgemein mit mehr klassischen Adventure-Elementen. Klingt fast so, als ob Ad Infinitum wie für mich gemacht wäre. Zumal mich das Setting im Ersten Weltkrieg, das sich das Spiel mit dem im Juni veröffentlichten Amnesia - The Bunker (im Kurztest) teilt, besonders reizt. Wie sich das Horror-Adventure spielt und ob sich die Anschaffung lohnt, erfahrt ihr im Folgenden.
Ein Teil der Handlung spielt im Elternhaus eures Soldaten. Dort müsst ihr unter anderem auch diese Seance vorbereiten, die nicht zum gewünschten Ergebnis führt ...
 

Alptraum auf zwei Zeitebenen

Ad Infinitum versetzt euch in die Rolle des deutschen Soldaten Johannes von Schmitt, der im Ersten Weltkrieg an der Westfront kämpft. An regulären Feuergefechten nehmt ihr hier erwartungsgemäß nicht teil. Immerhin handelt es sich um ein Horror-Adventure. Ihr erlebt sozusagen Johannes' traumatische Erinnerungen nach, die sich mit irrealen Elementen zu finsteren Alpträumen vermischen.

Ad Infinitum nutzt aber nicht nur die Front als Schauplatz, an der ihr mehr Leichen als lebenden Soldaten begegnet, sondern auch das herrschaftliche Anwesen seiner adligen Familie. Die blickt auf eine lange Tradition von Offizieren zurück, die unter anderem auch in den deutschen Kolonien ihren Dienst taten und es dabei, gelinde ausgedrückt, mit den Rechten der Menschen dort nicht sonderlich ernst genommen haben. Die Handlung beleuchtet aber auch die persönlicheren Ebenen der Figuren, etwa die Sorge von Johannes' Mutter um ihre beiden Söhne, die auf Geheiß des herrischen Vaters überhaupt erst in den Krieg gezogen sind. Der Mutter scheint es immer schlechter zu gehen und dann ist da natürlich auch die Frage, was es mit den monströsen Erscheinungen an der Front auf sich hat.

Diese Familiengeschichte baut sich zwar rein erzählerisch betrachtet vielleicht sogar weniger spannend auf als etwa in Gone Home, obgleich der Handlungsverlauf in Ad Infinitum linearer ausfällt. Atmosphärisch zeigt sich der Psycho-Horror-Titel jedoch von erheblich stärkerer Seite. Das verdankt das Spiel auf Basis der Unreal Engine 5 besonders seiner stimmungsvollen Grafik und dem dichten Soundteppich. Aber eben auch, weil den Entwicklern quasi durchweg eine gute Balance zwischen erzählerischen Elementen und dramatischen Spitzen gelingt.
Die Bosse könnt ihr nur indirekt besiegen. Diesem müsst ihr lediglich mehrfach in Fluchtpassagen entkommen. Die sind zwar nicht schwierig, aber allein die kreischenden Laute des Biests im Nacken treiben den Adrenalinpegel in die Höhe.
 

Vom Walking-Simulator zum Horror-Adventure

Was die spielerische Seite betrifft, beginnt Ad Infinitum eher wie ein, ich nenne es mal spektakulärer Walking-Simulator. Denn ich bahne mir einen Weg durch Schützengräben und das Niemandsland, während neben mir Granaten einschlagen und die an mir vorbei zischenden Kugeln der französischen Soldaten mich gefühlt nur um Millimeter verfehlen. Gerade im Vergleich zu einer ähnlichen Szene in Amnesia - The Bunker hat Ad Infinitum bei Präsentation und Inszenierung klar die Nase vorn.

Auch der erste Abschnitt auf dem Anwesen von Johannes' Eltern ist eher so wie in Gone Home, zumal ich überall auf verschlossene Türen treffe, die den Aufbau des Hauses ansatzweise zu einem kleinen Labyrinth machen. Regelmäßig triggert ihr mit bestimmten Fortschritten Ereignisse, woraufhin dann etwa die Türglocke schellt oder ein Telefon klingelt. Ad Infinitum wird dann aber an beiden Schauplätzen schnell spielerisch vielfältiger. An der Front nutzt ihr unter anderem auch Werkzeuge wie eine Spitzhacke, um Holzbarrieren einzureißen oder durch Ziegelwände zu brechen. An einer anderen Stelle müsst ihr den Rauchschwaden von Gasgranaten entgehen, indem ihr die Windrichtung ausnutzt. Später erhaltet ihr auch eine Gasmaske und eine Aufziehtaschenlampe, die ihr aktiv nutzen müsst, um keinen Schaden zu nehmen oder euch in den teils sehr düsteren Umgebungen überhaupt orientieren zu können.

Die spielerischen Highlights (auf die Rätsel komme ich später noch zu sprechen) sind aber klar die Feindbegegnungen. Bei einer direkten Konfrontation habt ihr normalerweise keine Chance oder könnt Goblin-artige Viecher maximal im Rahmen eines QTE abwehren, bevor ihr ins Gras beißt. Damit sie euch erst gar nicht angreifen, müsst ihr schleichen und Lärm (etwa durch die überall aufgehängten Blechdosen) vermeiden. Ihr müsst aber auch mal bewusst Krach erzeugen, um die kleinen Biester wegzulocken, damit ihr den "Ausgang" in den nächsten safespotartigen Bereich nehmen könnt. Ein bisschen doof dabei: meistens bleibt der Durchgang offen, weshalb euch die Gegner mühelos folgen könnten, sie tun es aber nicht.

Noch spezieller sind die Bosse, die ihr auch nur indirekt besiegen könnt. Einer davon stürmt etwa durch die Schützengräben, sobald er euch entdeckt. Das müsst ihr hier gezielt nutzen, um Barrikaden einzureißen. Das ist rein spielmechanisch nicht super hochwertig umgesetzt. Aber alles funktioniert letztlich gut genug, dass zumindest für mich die atmosphärische Wirkung der Szenen nicht flöten geht.
Anzeige
Es ist schön, dass es auch Rätsel gibt. Ich persönlich hätte mir allerdings anspruchsvollere Aufgaben gewünscht und weniger solche, die Point-and-Click-Freunde im Schlaf lösen.
 

Rätsel, aber keine harten Kopfnüsse

Wo Ad Infinitum aus meiner Sicht eine kleine Chance verpasst: die Einbettung von Rätseln, die ich als Freund klassischer Point-and-Click-Adventures natürlich prinzipiell sehr zu schätzen weiß. Rätsel gibt es tatsächlich auch und manche davon waren vermutlich auch mal wirklich als anspruchsvoll geplant. Aber falls dem so gewesen sein sollte, ist davon am Ende nicht viel übrig geblieben. So müsst ihr im Gewächshaus von Johannes' Vater beispielsweise eine Säure herstellen, um an einer anderen Stelle eine Kette an einem Tor zu entfernen. An gleich zwei Apparaturen müsst ihr euch dafür zu schaffen machen und im Rahmen anderer kleiner Rätsel weitere Grundzutaten besorgen. Spätestens die Ausführung ist dann allerdings so simpel, dass man wahrscheinlich sogar durch Ausprobieren schnell die Lösung finden würde.

Das gilt auch für viele andere Rätsel, die entweder offensichtlicher bis einfallsloser Standardkram sind oder bei denen sich etwa die richtige Kombination für einen Safe keine zwei Meter neben diesem befindet. Schlimm finde ich den überschaubaren Anspruch der Rätsel aber nicht. Denn ob nun zu leicht oder nicht, mit den Knobelaufgaben und all den anderen Bestandteilen hat Ad Infinitum eine ansprechend vielfältiges Gameplay, wenigstens im Vergleich zu den meisten ähnlich gelagerten Spielen.

Autor: Benjamin Braun, Redaktion: Hagen Gehritz (GamersGlobal)
Ad Infinitum PS5

Fazit: Benjamin Braun

Ich mag Horror-Spiele generell gerne, aber besonders die Sorte, die Story und Atmosphäre ins Zentrum stellen. Nun, zumindest, wenn sie diesbezüglich dann auch so gut zünden wie Ad Infinitum. Audiovisuell ist das sehr stimmungsvoll, dabei vergessen die Entwickler aber nicht das Gameplay. Schleichen, Verstecken, Wegrennen, Gadget-Nutzung und sogar Rätsel gibt es hier, und damit eine deutlich größere Vielfalt als in vielen ähnlich gelagerten Spielen. Dabei gibt es auch kleinere spielmechanische Macken, aber keine davon stört ernsthaft das Gesamterlebnis. Ein gutes Horror-Adventure und ein gelungenes Debütwerk des Berliner Entwicklers.
Benjamin Braun 12. September 2023 - 10:00 — vor 1 Woche aktualisiert
Benjamin Braun Freier Redakteur - 435351 - 11. September 2023 - 15:03 #

Viel Spaß mit dem Test!

Gorkon 21 AAA-Gamer - - 25833 - 12. September 2023 - 10:43 #

WoW. Das Spiel hatte ich gar nicht auf dem Schirm. Sieht interessant aus. Danke für den Test. :-)

Flooraimer 14 Komm-Experte - P - 2181 - 12. September 2023 - 10:45 #

Danke für den Kurztest dieses durchaus beachtlichen Erstlingswerks.

Jürgen 27 Spiele-Experte - P - 79201 - 12. September 2023 - 11:12 #

Ich großer Feigling wäre während des Spielens gestorben, schätze ich. Dabei finde ich die Prämisse echt gut. Danke für den Kurztest.

euph 30 Pro-Gamer - P - 126933 - 12. September 2023 - 11:27 #

Klingt ganz gut, behalte ich im Auge.

rammmses 22 Motivator - - 32042 - 12. September 2023 - 11:47 #

Da ist es doch noch fertig geworden. Habe mal einen Prototypen davon gesehen vor 7 (?) Jahren oder so. Software Entwicklung ist schon nicht so einfach, aber freut mich, wenn es jetzt gut ankommt.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 435351 - 12. September 2023 - 12:19 #

Nun, die Entwickler sagen ja selbst, dass sie das Projekt nach der Gründung des Studios (vorher war es ja wohl nur ein Studentenprojekt) komplett neugestartet haben (2019?). Von daher ist es wohl eher nur formal richtig, dass die Arbeit an dem Spiel 2014 oder was begonnen hat.

advfreak 22 Motivator - - 31220 - 12. September 2023 - 13:32 #

Danke für den Test, finde es sieht toll aus und die Atmosphäre kommt sehr rüber. Leider mag ich persönlich so ein Setting nicht und deshalb passe ich. Allen viel Spaß mit diesem schönen Game. :)

diggaloo 10 Kommunikator - 493 - 12. September 2023 - 14:13 #

Ich bin großer Horror-Fan, aber nicht der größte „Wegrennen“-Fan. Ich will den Viechern dann schon auch die Rübe einkloppen statt mich zu verstecken. Daher gehen die meisten solcher Spiele an mir vorbei, wie auch zB Alien Isolation. Outlast habe ich dagegen durchspielt, weil es einfach so verstörend war.

Labrador Nelson 31 Gamer-Veteran - - 252553 - 12. September 2023 - 15:20 #

Na endlich mal keine Rätsel. Ich hasse Rätsel! :) Werd mir das Spiel doch mal anschauen.

Q-Bert 24 Trolljäger - P - 52663 - 12. September 2023 - 17:14 #

Welche der Zahlen passt nicht in die Reihe?
2, 4, 6, 8, 10

Max_Power 13 Koop-Gamer - P - 1295 - 12. September 2023 - 17:48 #

Hmm... 10?

Q-Bert 24 Trolljäger - P - 52663 - 12. September 2023 - 17:53 #

Wieso sollte es die 10 sein?

Gorkon 21 AAA-Gamer - - 25833 - 12. September 2023 - 18:51 #

6 und 10. Ist doch klar. ;-)

Alternativ 4 und 8.

Q-Bert 24 Trolljäger - P - 52663 - 12. September 2023 - 18:53 #

Die 6 ist richtig.

Weil "sechs" als einzige Zahl fünf Buchstaben hat.
"Zwei, vier, acht, zehn" haben nur vier Buchstaben.

rammmses 22 Motivator - - 32042 - 12. September 2023 - 18:58 #

Kann man genauso gut die 10 sagen, weil sie 2 Ziffern hat, reine Willkür.

Q-Bert 24 Trolljäger - P - 52663 - 12. September 2023 - 19:15 #

Wäre auch eine valide Antwort. Auch wenn jemand sagt, dass 10 die einzig binäre Zahl ist. Richtige Antworten gibts viele, die Begründung ist entscheidend ;]

DerBesserwisser 17 Shapeshifter - P - 7430 - 13. September 2023 - 6:29 #

Warum ist 10 ein "binäre" Zahl?

Gorkon 21 AAA-Gamer - - 25833 - 13. September 2023 - 8:59 #

Weil "1" und "0" und so. ;-)

DerBesserwisser 17 Shapeshifter - P - 7430 - 13. September 2023 - 9:30 #

Achso, weil es eine Zwei sein soll? Dann wurde aber Art und Darstelleung verwechselt (?).

Gorkon 21 AAA-Gamer - - 25833 - 13. September 2023 - 10:42 #

Das kann nur @Q-Bert selber beantworten.

Q-Bert 24 Trolljäger - P - 52663 - 14. September 2023 - 13:07 #

Wie oben schon gesagt: Es gibt keine falsche Antworten. Aber einfach nur "10" zu sagen, ist keine Lösung, weil die Begründung fehlt. Mit einer logischen Begründung kann JEDE Zahl die Lösung sein. Wenn jemand sagt, dass die 4 rausfällt, weil das die einzige Zahl in der Reihe ist, die sich als Quadratzahl einer der anderen genannten Zahlen darstellen lässt, dann ist auch die 4 richtig.

Max_Power 13 Koop-Gamer - P - 1295 - 12. September 2023 - 20:30 #

Ich bin jetzt erst wieder da, aber es wurde schon anderer Stelle geschrieben: Weil es die einzige zwei-stellige Zahl ist. Das war nur ein Schnellschuss.
Und das ist ja das schwierige beim Rätsel-Design: Habe ich alle möglichen Schlussfolgerungen bedacht?

Q-Bert 24 Trolljäger - P - 52663 - 12. September 2023 - 17:56 #

In einem Korb liegen 5 Äpfel. 5 GamersGlobal-User bekommen je einen Apfel, trotzdem ist danach noch ein Apfel im Korb. Wie ist das möglich?

Labrador Nelson 31 Gamer-Veteran - - 252553 - 12. September 2023 - 18:01 #

AAAAAAAAAARRGHHH! ^^

Gorkon 21 AAA-Gamer - - 25833 - 12. September 2023 - 18:52 #

Einer mag halt kein Äpfel. ;-)

SupArai 25 Platin-Gamer - P - 59373 - 12. September 2023 - 21:06 #

An apple a day, keeps the doctor away.

Gorkon 21 AAA-Gamer - - 25833 - 12. September 2023 - 21:55 #

Dann muss man nur noch gucken, ob einer kränklich aussieht und das Rätsel ist gelöst.

DerBesserwisser 17 Shapeshifter - P - 7430 - 13. September 2023 - 6:30 #

But do two apples a day, keep two doctors away?

SupArai 25 Platin-Gamer - P - 59373 - 13. September 2023 - 7:32 #

Lieber Herr Der Besserwisser, qua Ihres Namens sind SIE prädestiniert, diese Frage zu beantworten?

Oder anders: Wat weiß ich...

;-)

DerBesserwisser 17 Shapeshifter - P - 7430 - 13. September 2023 - 8:38 #

Das würde ich ja gerne, da ist die Faktenlage aber zu dünn. Trotz der wissenschaftlichen Brisanz wird das Thema leider sehr stiefmütterlich behandelt. Bis auf ein Video hat die Ärztekammer es geschafft bisher den Deckel auf dem Thema zu halten: https://www.youtube.com/watch?v=zIABn5PNBgo

rammmses 22 Motivator - - 32042 - 12. September 2023 - 18:56 #

Hab gesagt, meiner kann im Korb bleiben, bis ich Hunger hab :P

Q-Bert 24 Trolljäger - P - 52663 - 12. September 2023 - 18:57 #

Ha, das lasse ich gelten :)
Einer bekommt halt den Apfel MIT Korb!

euph 30 Pro-Gamer - P - 126933 - 14. September 2023 - 8:10 #

Ich bin allergisch und kann meine Apfel daher nicht essen und hatte noch keine Zeit, Apfelwein daraus zu machen :-).

Benjamin Braun Freier Redakteur - 435351 - 14. September 2023 - 13:08 #

Meinst du den Kommentar, Ernst?

Labrador Nelson 31 Gamer-Veteran - - 252553 - 14. September 2023 - 19:37 #

Wollte damit nur sagen, dass mir die Tatsache, dass es kaum und wenn dann nur leichte Rätsel gibt, sehr entgegenkommt. :)

Benjamin Braun Freier Redakteur - 435351 - 15. September 2023 - 10:03 #

Die richtige Antwort wäre gewesen: "Ja, das meine ich, aber bitte nenn' mich nicht Ernst!"

Ich hätte auch " ... hast schon mal einen erwachsenen Mann nackend gesehen?" oder "das ist nicht die richtige Zeit, sich das Klebstoffschnüffeln abzugewöhnen" gelten lassen. ;)

Vampiro Freier Redakteur - - 108762 - 15. September 2023 - 13:43 #

Haha, geil :D

Labrador Nelson 31 Gamer-Veteran - - 252553 - 16. September 2023 - 3:03 #

Du darfst mich natürlich immer nennen wie du willst, weil Du es bist, Benni! ;) Auch nackt beim Patexschnüffeln...^^

Ganon 27 Spiele-Experte - - 79926 - 20. September 2023 - 22:14 #

Schläfst du unbekleidet?

Benjamin Braun Freier Redakteur - 435351 - 21. September 2023 - 13:26 #

Nein, ich schlafe nackt. ;)

Aber auch, wenn es auf das Film-Zitat bezogen war, falls es dich wirklich interessiert: kann (im Zweifel, weil ich es unterbwusst nicht will) nicht nackt schlafen. Tatsächlich nicht mal ohne teilweise "bedeckt" zu sein. Im Sommer also immer auch ein dünnes Laken oder einen Plümo-Bezug, auch wenn ich dann die Beine teils darunter "rausstrecke" oder die Decke nur bis unterhalb der Brust ziehe. Unbekleidet geht jedenfalls gar nicht. Auch nicht "nur" mit freiem Oberkörper. Ich habe immer mindestens ein Unterhemd bzwm eigentlich immer ein T-Shirt an. Untenrum nackt, käme noch weniger in Frage. Ich lege mich jedenfalls nicht mit dem blanken Arsch auf mein Bett.

Ganon 27 Spiele-Experte - - 79926 - 21. September 2023 - 13:36 #

Die richtige Antwort wäre gewesen: "Nur wenn ich nackt bin." :D

Und nein, ich wollte es nicht wirklich wissen. ;-)

Benjamin Braun Freier Redakteur - 435351 - 21. September 2023 - 17:20 #

Ja, aber das ist aus Loaded Weapon

Ganon 27 Spiele-Experte - - 79926 - 21. September 2023 - 21:42 #

Aber es passte gerade so schön...

Labrador Nelson 31 Gamer-Veteran - - 252553 - 22. September 2023 - 16:16 #

Geht mir auch so. :)

the_korben 16 Übertalent - P - 4144 - 12. September 2023 - 22:14 #

Oh cool, bin Horror- und Geschichtefan. Das sollte dann doch gut klappen mit Ad Infinitum. :)

Aber Frage an den Tester, in etwa wie ist denn der Umfang des Spiels? Mir sind im Horrorgenre so 6-7 Stunden oft lieber als so ein 20-Stunden-Epos. Scorn jedoch hätte ruhig mit seinen 2-3 Stunden ein bisschen länger sein können.

SupArai 25 Platin-Gamer - P - 59373 - 13. September 2023 - 7:43 #

Das sieht doch ganz gut aus, habe mir zu Ad Infinitum erst die Tage nen Trailer angeschaut und der machte Lust auf den Titel.

Allerdings sind meine Nerven für Horrorspiele mittlerweile echt zu schwach - ich muss passen.

Rainman 24 Trolljäger - - 50722 - 13. September 2023 - 22:58 #

Horror mag ich, aber eben nicht selbst spielen. Mal schauen, wo und wann sich auf yt was zum Zuschauen findet. Kaufen? Nö.

de_vipp 15 Kenner - P - 3238 - 16. September 2023 - 20:44 #

Ich finds super das Du dem Schlag am Anfang (durch die Bretter) einen entsprechenden Slot der Ruhe gegeben hast. Das ist schon nen ziemlich erhabenes Knallen genau zur rechten Zeit nach dem Satz. So erhaben das ich dies 3 mal laufen lassen musste. ^^