Neue Karten, neues Glück:

Team Fortress 2-Nachschub Report



Unter der Hängebrücke verläuft ein Fluss. Lasst euch aber nicht von der idyllischen Landschaft ablenken.

Payload: Cashworks

Cashworks baut auf den Spielmodus Payload auf. Hier müsst ihr einen Wagen, in diesem Fall einen Zug, in einer bestimmten Zeit durch die Karte schleusen und zum Endpunkt eskortieren. Die Karte pl_cashworks beeindruckt besonders durch die Gestaltung des Levels: Die idyllische Hängebrücke mit Fluss darunter sorgt für Stimmung, und auch die Lok, die in dem verwinkelten Level ans Ende befördert werden muss, ist liebevoll gestaltet.

Aber hier zählt nicht nur die Optik, sondern vor allem der Spielspaß. Glücklicherweise ist auch der in Mengen vorhanden, denn die vielen Gebäude bieten eine Menge Spielraum für Hinterhalte, sodass der Weg der Lok kein einfacher sein wird. Ihr solltet mit eurem Team also wirklich jeden Winkel der Karte erkunden, um der Gegenseite fiese Fallen zu stellen. Man weiß wirklich nie, was hinter der nächsten Biegung auf einen wartet. Eine tolle Karte, die sich kein Team Fortress 2-Spieler entgehen lassen sollte.

Wertung: 8.5 Herunterladen könnt ihr euch die Karte pl_cashworks hier.

Der neue Zug ist unangreifbar und sieht sehr gefährlich aus.

Payload: Frontier

Weil der Spielmodus Payload so beliebt ist, kommt mit pl_frontier gleich die nächste Karte, die euch einen Zug und seine Fracht beschützen lässt. Auf dieser Karte begleitet ihr das Gefährt durch eine labyrinthartige Goldgräberstadt, während ihr Kontrollpunkt um Kontrollpunkt einnehmt. Wie in pl_cashworks auch, bieten euch die Gebäude wieder viele Möglichkeiten für Fallen und Hinterhalte.

Auf den neuen wie auf den alten Karten geht es heiß her.
Dieses Mal ist das zu eskortierende Gefährt allerdings mit einem besonderem Schmankerl ausgestattet: Der Zug ist von vorne unangreifbar und mäht alles nieder, was sich ihm in den Weg stellt. Daher gilt eure ganze Konzentration möglichen Angriffen von den Seiten oder von hinten. Trotzdem werdet ihr als Verteidiger nicht zwangsläufig leichtes Spiel haben, denn in den Höhlen der in einer Schlucht gelegenen Stadt gibt es viele Stellen, an denen sich eure Gegner verschanzen und wie aus dem Nichts hervorspringen können.

MangyCarfaces Karte lädt zu einem spannenden Match ein. Arthurs Modell des groteskten Zugs fügt sich dabei fantastisch in das Team Fortress 2-Universum ein. Achtet darauf, dass ihr bei pl_frontiers den Ordner materials zusammen mit dem maps-Ordner ins Team Fortress 2/tf-Verzeichnis entpackt! Dann steht dem Spaß nichts im Wege.

Wertung: 8.5 Herunterladen könnt ihr euch die Karte pl_frontier hier.

In einer Scheune lauert ein Feind mit Flammenwerfer dem Spieler auf.

Arena: Harvest

Beim Spielmodus Arena müsst ihr bekanntlich das gegnerische Team vollständig eliminieren oder eine taktische Position einnehmen, die nach einer kurzen Zeit freigegeben wird. Für diesen Modus  erschuf Modder heyo die Karte harvest. Hier seid ihr in einem Wüstendorf unterwegs, in dem euch ansehnliche Kürbisse von der eigentlichen Action abzulenken versuchen.

Die Karte spielt sich sehr schnell, was besonders daran liegt, dass sie sehr klein geraten ist. In den Gebäuden und auf den Wegen finden schnelle und harte Kämpfe statt, in denen ihr immer darauf achten solltet, euch im Team gegenseitig Rückendeckung zu geben. Wer beim Spielen gerne ordentlich ins Schwitzen kommt, sollte der Karte arena_harvest einen Besuch abstatten. Es lohnt sich.
 
Wertung: 8.5 Herunterladen könnt ihr euch die Karte arena_harvest hier.

Autor: Andreas Bertits (GamersGlobal)

Tim Gross 20. Juli 2009 - 19:13 — vor 7 Jahren aktualisiert
Arkon 20 Gold-Gamer - P - 23030 - 10. April 2013 - 16:22 #

Vielen Dank für den Artikel, viele der hier vorgestellten Karten haben es ja tatsächlich ins Spiel geschafft.