Shepard am Ende?

Mass Effect 2 Report

Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!



In den gezeigten Kämpfen wurden den KI-Begleitern keine Befehle erteilt. Trotzdem funktionierte die KI gut.


Nach erfolgreichem Abschluss des Kampfs sehen wir eine weitere Zwischensequenz. Wir sind mittlerweile bei der von Thane verfolgten Dame angekommen. Von Wachen umgeben, beginnt eine Unterhaltung zwischen ihr und Commander Shepard. Weder ihre Beschützer noch unser Team feuern – doch die Stimmung ist angespannt. Ohne Vorwarnung tritt urplötzlich eine weitere Partei auf den Plan: Ninja-artige Aliens erledigen in Sekundenschnelle die Wächter im Nahkampf. Es stellt sich heraus, dass der Anführer dieses Trupps kein geringerer als Thane ist. Der sagt kaltschnäuzig zu Shepard: „All diese Zerstörung, dieses Chaos. Ich war gespannt herauszufinden, wie weit du gehen würdest, nur um mich zu finden.“ Das soll wohl eine kleine Anspielung auf den bei unserem Vormarsch verwüsteten Wolkenkratzer sein.

Ob Commander Shepard auch in Mass Effect 3 den Helden verkörpert? (Szene aus dem ersten Teil)
Im späteren Verlauf der Präsentation wird uns auch die neue Galaxiekarte gezeigt. So können wir jetzt angeblich mehr Standorte anfliegen und mehr auf den Planeten machen als zuvor. Das ist auch bitter nötig, schließlich waren die Nebenaufträge ein großer Schwachpunkt des ersten Teils. Die Welten sollen unterschiedlicher und auch schöner aussehen: "Stellt euch ein Science-Fiction-Gemälde eines Planeten vor", ist die Aussage von Bioware.

Die Vorstellung des Spiels geht noch weiter, aber alle storybegeisterten Spieler unter euch seien gewarnt, dass jetzt ein großer Spoiler folgt. Wenn ihr euch also lieber überraschen lassen wollt, hört hier auf zu lesen und springt direkt zum letzten Absatz.

Die Normandy, unser Basisschiff im ersten und zweiten Teil, wird von einer neuen Macht in der Galaxis angegriffen. Laut Bioware spielt die Szene im hinteren Teil von Mass Effect 2. Die Normandy brennt, es herrscht Chaos, die Crew zückt die Feuerlöscher. Die Situation scheint aussichtslos; Shepard schickt die Crew zu den Rettungskapseln, er selbst bleibt aber. Die Normandy, stark angeschlagen, driftet langsam aber sicher in Richtung eines Planeten, Shepard irrt noch immer durch die Gänge. Wir hören unseren eigenen Atem, Schreie im Hintergrund – eine packende Atmosphäre. Dann verlassen wir die Gänge (die aus irgendwelchen Gründen auch noch rot beleuchtet sind, als wären die Flammen nicht genug) und wechseln in einen aufgerissenen Bereich, über uns das All und der nahe Planet. Wir kommen zur ehemaligen Brücke, wo unser Pilot immer noch meint, die Normandy retten zu können. Doch die Lage ist hoffnungslos, nach einer weiteren Explosion tragen wir ihn halb weg, halb stützen wir ihn. Kurz darauf wird die Normandy erneut durchgeschüttelt, unser treuer Kamerad aus zwei Spielen stürzt "ab" (wo genau oben und unten ist auf einem Raumschiff, ist dann doch schwer zu sagen). Shepard kann ihm nicht mehr helfen, irrt weiter durch sein sterbendes Schiff. Die Kamera zoomt weg von der Normandy, das Angreiferschiff gibt einen letzten Schuss ab. Das Ende für die Normandy, das Wrack zergeht in einer letzten Detonation. Shepard überlebt dank seines Raumanzugs, doch als er von den letzten Resten der Normandy Richtung Planet treibt, bemerken wir: Sein Anzug hat ein Leck, die Mikroatmosphäre schießt ins Vakuum des Alls...

Zur Story ist bislang nicht viel bekannt, außer dass sie viel düsterer werden soll als noch in Mass Effect 1.


An diesem Punkt sei daran erinnert, dass laut Entwickler auch wichtige Charaktere sterben können. Und auch der allerwichtigste! An dieser Stelle des Spiels liegt es also in unserer Hand, ob Commander Shepard überlebt oder stirbt. Letzteres wäre schade, denn laut Bioware könnt ihr Mass Effect 2 auch nach den Endcredits noch weiterspielen, und auch downloadbarer Zusatzcontent macht ohne Shepard sicher weniger Spaß. Den bereits geplanten dritten Teil dürft ihr ebenfalls nur mit einem Spielstand-Shepard spielen, wenn er das Ende von Mass Effect 2 auch wirklich überlebt. (Ansonsten hilft natürlich ein neu generierter Charakter -- Bioware will sich ja nicht um Kunden bringen.)

Insgesamt hat uns die Vorstellung von Mass Effect 2 gut gefallen. Ob die Geschichte wieder so fesselnd wird, wie schon im ersten Teil, können wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht beurteilen. Das Gezeigte macht aber definitiv Lust auf mehr, auch wenn sich der Titel noch actionlastiger präsentierte als Teil 1. Dies mag aber auch der Situation "Messe-Präsentation" geschuldet sein, und der Lokation: Die US-Journalisten mögen es definitiv ballerlastiger als europäische Kollegen, und machen in L.A. natürlich die größte Gruppe aus. Mal sehen, was Bioware etwa auf der GC im August zeigen wird...

Berichterstattung vor Ort: Jörg Langer (GamersGlobal)

Tim Gross 3. Juni 2009 - 1:20 — vor 12 Jahren aktualisiert
Ridger 20 Gold-Gamer - P - 24946 - 3. Juni 2009 - 5:08 #

Habe noch keine Xbox 360, aber Mass Effect 2 sieht wirklich sehr sehr gut aus. Warum kommt es nicht für die PS3? Muss ich wirklich bald mal eine 360 zulegen, nicht wahr.

Drugh 16 Übertalent - P - 5321 - 3. Juni 2009 - 7:29 #

ME 1 gabs ja auch auf dem PC, wenn du einen hast. Ansonsten muss ich sagen, dass mir die Reihe ausgezeichnet gefallen hat. Natürlich hat auch so ein Ausnahmespiel ein paar Schwächen (die berüchtigten Überland-Panzerfahrten) aber was Storydichte, Präsentation und ausgearbeitete Welt betrifft, ist Mass Effect für mich ausgezeichnet.

Teil 2 und später auch 3 sind Blindkauf, da muss ich nicht überlegen.

Apokalypse 17 Shapeshifter - 6613 - 3. Juni 2009 - 8:15 #

Warum habe ich den Spoiler gelesen? NEiiiiiiiiiinnnnnn.

Name 3. Juni 2009 - 8:19 #

Das wird toll, ich freu mich.

Ein bisschen Redigieren täte dem Artikel übrigens ganz gut.

faldnd 13 Koop-Gamer - 1203 - 3. Juni 2009 - 9:12 #

Werds mir, wenn überhaupt, gebraucht kaufen. Hab den ersten Teil noch hier liegen und vielleicht zu 3/4 durch und der Titel ist dermaßen langweilig, geht gar nicht. Kann noch immer ned verstehen warum der Titel so gute Wertungen bekommt. Vielleicht hab ich auch zuviel erwartet?! Fand Knights of the Old Republic schon extrem langweilig.

Zup 14 Komm-Experte - P - 2380 - 3. Juni 2009 - 12:56 #

Schonmal daran gedacht, dass solche Spiele einfach nicht dein Genre sind ? Deshalb sind es aber keine schlechten Spiele, nur weil sie den eigenen Geschmack nicht treffen.

faldnd 13 Koop-Gamer - 1203 - 3. Juni 2009 - 14:44 #

Oha. Klar hab ich schon daran gedacht. Finde nur das die Titel von Bioware nach Baldurs Gate stark nachgelassen haben. Und nur weil viele einen Titel gut finden heisst es ned das er es auch ist ;-)
Hoffe mal das DragonAge ein wenig mehr Tiefgang haben wird.
Knights of the Old Republic hat doch auch nur die StarWars Lizenz gerettet. Das Spiel selbst war, ausser das alles 3D war, doch ein Schritt zurück was Tiefgang und Komplexität betraf.

gnal 12 Trollwächter - 1080 - 3. Juni 2009 - 14:52 #

Mass Effect war vor allem eines: nicht fertig. Mit etwas mehr Zeit wäre es vielleicht zum erhofften Hit geworden. So wird mir aber wohl nur die fantastische Grafik der Charaktere bei Gesprächen und der tolle Soundtrack in Erinnerung bleiben. Eine verpasste Gelegenheit.

Khayet 13 Koop-Gamer - 1300 - 3. Juni 2009 - 18:52 #

Tatsächlich sieht man dem Spiel ein bisschen fehlende manpower an. Vielleicht kann Bioware einfach nicht so schnell rekrutieren, wie es neue AAA Titel wie SW:Tor oder Dragon Age: Origins ankündigen kann. Das sieht man vor allem an den Nebenmissionen find ich. Hoffentlich verwenden sie ein biscchen mehr Ressourcen auf den zweiten Teil.

gnal 12 Trollwächter - 1080 - 3. Juni 2009 - 21:17 #

Nebenbei spürt Bioware wohl noch ständig Electronic Arts Pistole im Nacken, denn wenn eine Kuh nicht mehr so gemolken werden kann, wie es das EA-Management gerne hätte... siehe Origin, Westwood, Bullfrog

Name 3. Juni 2009 - 14:39 #

wuhu das hört sich ja ziemlich geil an. Freu mich schon drauf. Auch das Shepard noch lebt beruhigt mich sehr, da am Anfang ja das Gerücht im Umlauf war das er tot sei im zweiten Teil

flow7 (unregistriert) 3. Juni 2009 - 18:00 #

Rechtschreibfehler: Die Reaper, de bösen Maschinenwesen, mit denen wir so heftg und lange gekämoft haben in Mass Effect.