Comebacks, Action und Sport

E3: EA-Pressekonferenz Report

Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Bulletstorm von Epic Games und People Can Fly sieht grafisch toll aus, belohnt aber kreatives Töten. Sehr fragwürdig.

Die "Blutsymphonie" namens Bulletstorm

Als Nächstes betrat Cliff Bleszinski von Epic Games zusammen mit Entwicklern der Painkiller-Erfinder People Can Fly die Bühne und präsentierte eine Live-Demo des neuen Projekts Bulletstorm, dass er als völlig übertriebenen und leicht schmuddligen First-Person-Shooter bezeichnete. Die Entwickler von People Can Fly hingegen sprachen von einer "Blutsymphonie", in der ihr der Dirigent und die Waffen eure Instrumente sind. Am besten brachte es wohl noch der folgende Satz auf den Punkt: "Ihr macht coolen Scheiss, dadurch spielt ihr coolen Scheiss frei und damit könnt ihr dann noch mehr coolen Scheiss machen". Wobei "cooler Scheiss" in diesem Fall bedeutet: Gegner auf möglichst einfallsreiche Art mit euren Waffen, unter Einbeziehung der Umgebung, über den Haufen mähen. Wir sehen schon die USK ihre Messer wetzen.

In der Gameplay-Demo allerdings hat uns das Spiel grafisch positiv überrascht. Das Setting erinnerte leicht an Borderlands. Wenn wir uns nicht ganz irren, handelte es sich um eine Art Minenstadt. Um von dort zu entkommen, werden keine Gefangenen gemacht: Als wir eine Stahltür eintreten, zischt diese durch den Raum und zerquetscht kurzerhand einen Feind, der im Weg steht. Auf dem Bildschirm wird daraufhin "Bad Touch" eingeblendet. Wenn wir einem Gegner ausgiebig in seinen Hintern schießen, erscheint der Schriftzug "Fire In The Hole" auf dem Bildschirm - und wofür "Brain Blaster" steht, könnt ihr euch wohl denken. Wir haben außerdem telekinetische Fähigkeiten und können Gegner damit in die Luft schleudern. Wenn wir gut sind, schleudern wir auch gleich noch ein paar explosive Fässer mit und sorgen in der Luft für eine Kettenreaktion der besonders schmerzvollen und endgültigen Art. Ihr seht schon: Es geht in Bulletstorm tatsächlich nur darum, möglichst viele Gegner möglichst abwechslungsreich über den Jordan zu schicken. Am Ende des gezeigten Levels befinden wir uns schließlich mit einer Lore auf der Flucht vor einem riesigen, mit Stacheln besetzten Rad, dass sich von irgendwo im Minenkomplex selbständig gemacht hat. Und zusätzlich dazu setzen uns Feinde zu, die uns in Jeeps verfolgen. Als einer von ihnen mit gezückter Waffe auf uns zuspringt und uns dabei gefährlich nahe kommt, endet die Präsentation. Am 22. Februar 2011 soll Bulletstorm erscheinen - aber in der jetzigen, zumindest fragwürdigen Form wohl kaum in deutschen Landen.

John Riccitiello führte durch die Show und wir haben ihn kurz darauf noch ablichten können. Seinem Gesichtsausdruck nach zu schließen scheint er mit der Konferenz zufrieden zu sein - wir sind es im Großen und Ganzen auch.

Zum Abschluss "same procedure as last year"

Greg Zeshuk und Mary Bihr stellten neue Infos und einen tollen neuen Trailer zu Star Wars: The Old Republic vor.
Wir erinnern uns: Zum Ende der letztjährigen Pressekonferenz von EA auf der E3 wurde ein erster Cinematic Trailer zum kommenden MMO Star Wars: The Old Republic, dass von Bioware und Lucas Arts entwickelt wird, gezeigt. Auch in diesem Jahr stellte das Spiel wieder den Abschluss der Konferenz dar. Es gab zwei große Neuigkeiten zu erfahren. Erstens wurde bekannt gegeben, dass jeder Spieler ein eigenes Raumschiff erhalten werde, dass als die Operationsbasis im Spiel dienen soll und außerdem als ein sehr wichtiger Identifikationsfaktor gedacht ist. Nähere Details kennen wir dazu leider noch nicht. Und außerdem wurde der PVP-Teil des neuen MMO's kurz beleuchtet: In diesem werdet ihr euch auf bestimmten Schlachtfeldern der Star Wars-Geschichte bekriegen und könnt dabei wählen, ob ihr euch auf die helle oder auf die dunkle Seite schlagen wollt. Eines dieser Schlachtfelder wird Alderaan sein, der frühere Heimatplanet von Leia, der kurz vor der Schlacht von Yavin durch den Todesstern zerstört wurde. (Der Autor dieses Reports tut jetzt einfach so, als hätte er das selbst gewusst und es nicht im Internet nachschlagen müssen). Dabei werde man tolle Geschichten, tolle Charaktere und actiongeladene Kämpfe erleben. Und wie zum Beweis für diese Aussagen wurde schließlich ein neuer CGI-Trailer vorgestellt, der, wie auch schon der Trailer des letzten Jahres, für absolute Gänsehaut sorgte und von Anfang bis Ende glänzend aussah.

Auf dem vom Imperium beinah völlig in Schutt und Asche gelegten Planeten Alderaan raffen sich einige gut gepanzerte und bewaffnete Freiheitskämpfer zusammen und legen sich mit einer Truppe von Sith an. Doch dabei befinden sie sich bald in der Unterzahl und der Anführer der Truppe wird in Gefangenschaft genommen. Gerade als ein Sith zum tödlichen Schlag ausholen möchte, naht jedoch Hilfe durch eine Doppel-Lichtschwertschwingerin, die das Überraschungsmoment ausnutzt und die Sith kurzerhand überrumpelt. Dadurch gewinnen auch die Freiheitskämpfer wieder an Boden. Nach einem packend inszenierten finalen Kampf mit Einsatz der Macht geht die Geschichte für die Freiheitskämpfer (zumindest vorerst) gut aus und die Erzählerstimme redet von neu aufkommender Hoffnung für Alderaan. Spätestens in diesem Moment konnten wir nicht mehr leugnen, dass Bioware erneut ein echter Gänsehaut-Trailer gelungen ist. Wenn die PVP-Kämpfe auch nur annähernd so actionreich und emotional inszeniert sind, wie es der Trailer impliziert, dann haben wir einen weiteren Grund, auf das Star Wars-MMO sehr gespannt zu sein. Aber ach, was erzählen wir euch das groß? Ihr solltet euch den über fünf Minuten langen Trailer auf jeden Fall anschauen.

Wenn ihr bei diesem 5-Minuten Trailer zu SW: The Old Republic keine Gänsehaut kriegt, wissen wir auch nicht weiter.

Fazit: Macht Lust auf mehr

Und damit ging eine unserer Meinung nach sehr sehenswerte EA-Pressekonferenz zu Ende. Auch wenn EA bei den insgesamt zehn vorgestellten Spielen mit Need For Speed: Hot Pursuit nur eine echte Überraschung zu bieten hatte, so zeigten sie doch durch die Bank weg Szenen, die wir so im Vorfeld noch nicht zu Gesicht bekommen hatten. Dead Space 2 verspricht, seinem Vorgänger in Sachen beklemmender Atmosphäre in nichts nachzustehen und Medal of Honor sagt auch im Multiplayer Modern Warfare den Kampf an. Auf EA Sports LIVE Broadcast und dessen Auswirkungen auf E-Sports sind wir sehr gespannt und eventuell decken wir uns demnächst mal mit EA-Aktien ein, um von dem zu erwartenden Geldsegen, den die Sims auf Konsolen einbringen werden, auch etwas zu haben. Crysis 2 hat uns mit seinem kurzen Gameplayeindruck und der beeindruckenden Skriptsequenz gen Ende voll in seinen Bann gezogen und Star Wars: The Old Republic muss "nur" mit der Qualität der Renderfilme gleichziehen, denn dann hat es eigentlich schon gewonnen. Vor allem aber hat es uns gefallen, dass EA den Fokus auf traditionelle Spiele gelegt hat - denn das konnten wir nach dem elendig langen Casual-Block bei Microsoft mal wieder gut vertragen.

Reporter vor Ort: Jörg Langer / Redaktion: Philipp Spilker (GamersGlobal)

Philipp Spilker 15. Juni 2010 - 5:36 — vor 13 Jahren aktualisiert
Florian Pfeffer 21 AAA-Gamer - 30267 - 15. Juni 2010 - 6:09 #

Ich habe nach der Show die Monitore auf der Leiste nochmal abgezählt und bin nur auf 18 gekommen... Schiebung! ;-)

Guldan 17 Shapeshifter - 8554 - 15. Juni 2010 - 9:48 #

BC 2 Addon wird Vietnam hat man doch eindeutig an der Musik und dem Huey gesehen. Das wird awesome. NFS war genial. Solide PK, fehlten die Überraschungen aber ansonsten gut.

Philipp Spilker 21 AAA-Gamer - P - 25137 - 15. Juni 2010 - 13:25 #

Dass es in Vietnam spielen wird, haben wir ja auch geschrieben. Aber abgesehen von wenigen Landschaftsimpressionen zeigte der Trailer ja wirklich wenig. Da sind wir von Enthüllungstrailern für Spiele normalerweise mehr Informationen gewohnt.

Vidar 19 Megatalent - 15012 - 15. Juni 2010 - 10:09 #

Was ich ja klasse finde es kommt ende des Jahres und spielt im Vietnam, nun überlegen wir was kommt ebenfalls ende des jahres und spielt auch in Vietnam? ;-)

Philipp Spilker 21 AAA-Gamer - P - 25137 - 15. Juni 2010 - 13:25 #

Exakt der Gedanke, den auch ich während der PK hatte.

Joker 12 Trollwächter - 1189 - 15. Juni 2010 - 10:57 #

man die star wars trailer sind geil

ich will da nun endlich ma ein paar gameplay szenen sehen^^

Earl iGrey 16 Übertalent - 5093 - 15. Juni 2010 - 11:32 #

Werden noch nachträglich in den kommenden Tagen Titel vorgestellt bzw enthüllt, oder wäre das eher unüblich???

Philipp Spilker 21 AAA-Gamer - P - 25137 - 15. Juni 2010 - 13:28 #

Mit etwas richtig Großem sollte man eher nicht mehr rechnen, außer sie haben sich Überraschungen für die beiden noch ausstehenden PK's der Big Three (Nintendo, Sony, Microsoft) aufgespart. Aber viele der Titel aus der PK werden auf dem Showfloor sicher noch etwas detaillierter vorgestellt, wie das PVP-Gameplay in Star Wars: The Old Republic.

Ganon 27 Spiele-Experte - - 83905 - 15. Juni 2010 - 13:46 #

Also statt dem SWTOR-Trailer sehe ich hier nur ein leeres weißes Feld mit einem Scrollbalken.

Philipp Spilker 21 AAA-Gamer - P - 25137 - 15. Juni 2010 - 13:51 #

Auf Gametrailers ist E3-bedingt gerade die Hölle los, und von denen haben wir das Video embedded. Wenn du 10-20 Sekunden wartest, sollte der weiße Bildschirm eigentlich verschwinden und dann kannst du dir das Video ansehen. Braucht ein wenig, um in Gang zu kommen. Aber glaub mir: die Wartezeit lohnt sich allemal.

Ganon 27 Spiele-Experte - - 83905 - 16. Juni 2010 - 10:51 #

Klappt zwar immer noch nicht, aber auf der Gametrailers-Seite konnte ich es problemlos ansehen. Ist wirklich sehenswert, nochmal besser als der Trailer vom letzten Jahr.

Basti51 14 Komm-Experte - 1984 - 15. Juni 2010 - 15:10 #

"Gun Club" ätzender gehts auch nicht mehr

Florian Pfeffer 21 AAA-Gamer - 30267 - 16. Juni 2010 - 8:59 #

Da kann ich dir nur zustimmen.

vetterka 12 Trollwächter - 942 - 15. Juni 2010 - 17:14 #

Mit dem Englisch von dem Crytek-bub wär ich mal net so kritisch...
Da gibt es Schlimmeres: asiatisches Englisch, Lenaglisch, Oettingerglisch etc. Die drei Versprecher...

Philipp Spilker 21 AAA-Gamer - P - 25137 - 15. Juni 2010 - 17:34 #

"Sichtlich angestrengt" ist doch aber auch alles andere als superkritisch. Er war halt auch merkbar nervös, das kam sicher noch erschwerend hinzu.