We Happy Few Preview

Dauergrinsen mit Bioshock-Anleihen

Benjamin Braun / 26. Juli 2016 - 17:31 — vor 3 Jahren aktualisiert
Steckbrief
LinuxMacOSPCPS4XOne
3D-Actionadventure
18
Compulsion Games
26.07.2016
Link
Amazon (€): 35,06 (), 35,99 (PEGI 100% UNCUT), 69,99 (), 14,99 (), 14,99 (), 35,99 (100% UNCUT), 35,99 ()

Teaser

Im Survival-RPG stoppen wir die Einnahme stimmungshebender Drogen und müssen fortan in einem alternativen England der 60er Jahre ums Überleben kämpfen. Was wir im Spiel des kanadischen Entwicklers bislang erlebt haben, ist atmosphärisch stark und spielerisch komplex, hat aber auch mit einigen groben Schwächen zu kämpfen.
We Happy Few ab 14,99 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Es ist Freitag, der 9. Oktober 1964. Arthur Hastings sitzt an seinem Schreibtisch bei der staatlichen Zensurbehörde. Misses Bower hat 1945 einen Preis für ihren Friedensgarten gewonnen. Das kann man durchgehen lassen. Schwimmt nicht im Fluss, der ist giftig, lautet die nächste Schlagzeile. Das geht nun gar nicht, sollen die Leute doch schwimmen gehen, Hauptsache, sie sind glücklich dabei! Die nächste Meldung allerdings bringt Arthur aus dem Konzept. Der Artikel dreht sich um ihn und seinen Bruder Percival, die als Kinder bei einem Wettbewerb das meiste Altmetall abgeliefert hatten. Böse Erinnerungen. Jetzt schnell eine der glücklich machenden Pillen schlucken und alles ist wieder gut. Doch Arthur bleibt hart und wirft die vermeintlichen Heilsbringer auf den Boden. Als der Pillenschleier verschwindet, erkennt er die Realität und seine Mitmenschen ihn als drogenfreien „Downer“. Ihm bleibt nur noch die Flucht.

Wir haben Arthur in Compulsion Games‘ Survival-RPG We Happy Few dabei geholfen, Quests zu lösen, Items zu craften, Hunger, Durst und Verletzungen zu überstehen. In unserem Vorschaubericht verraten wir euch, wie gut uns das via Kickstarter finanzierte Spiel in der Early-Access-Version gefallen hat.
 

39 Kommentare

Dieser Testbericht ist inklusive Wertungskasten, Meinungskasten und Kommentaren Nutzern mit Fairness-Abo (oder Premium-Abo) vorbehalten.

Den vollen Zugriff (ganzer Text samt Wertungskasten & Meinungskasten plus Zugriff auf die Comments, wo du mit uns diskutieren kannst) erhältst du per Fairness-Abo schon ab 1,99 Euro pro Monat. Oder du nimmst ein Premium-Abo (ab 4,99 Euro, Probemonat nur 99 Cent) mit 20 weiteren Vorteilen. Ein komplettes Beispiel für unsere Tests/Previews findest du hier:

Veröffentlicht am 15.04.2020: Über 25 Jahre nach Teil 1 spendiert Revolution Software die lang ersehnte Fortsetzung zu Beneath a Steel Sky, in modernem 3D. Dank klassischen Gameplays sieht aktuell alles nach einem Hit aus.

Du kannst dir auch mehrere weitere Premium-Inhalte kostenlos ansehen: Jeden Monat aktualisieren wir unsere Premium-Beispiele mit kompletten Inhalten aus dem Vormonat. Im folgenden listen wir unsere Abo-Varianten auf, du kannst hier auch direkt ein Abo abschließen.

Unregistriert
Registriert
Fairness-
Abo
Fairness-<br/>Abo
Premium-
Abo
Premium-<br/>Abo
Monatspreis bei jährl. Zahlung
Fair-play*
Fair-play*
1,99 €
4,99 €
Monatspreis regulär
 
 
2,20 €
5,50 €
   
 

Laufzeit

Zahlungsart

Du bist zurzeit nicht angemeldet.

Bevor du ein Abo abschließen kannst, musst du dich auf GamersGlobal registrieren oder mit deinen Zugangsdaten anmelden.

Die unten aufgeführten Abo-Bedingungen habe ich gelesen und akzeptiert.

(alle Preise in Euro inkl. MwSt. sowie von uns zu tragenden Zahlgebühren, z.B. PayPal)

* Fair-Play-Prinzip: Bitte lasse bei kostenloser Nutzung sowie beim (nicht kostendeckenden!) Fairness-Abo deinen Adblocker auf GamersGlobal aus.

** Ein ausgelaufenes Diamant-Abo wird zu einem kostenlosen Platin-Monat, ein Platin-Abo zu einem Gold-Monat, ein Gold-Abo zu einem Premium-Monat, ein Premium-Abo zu einem Fairness-Monat (sofern das jeweilige Abo aus mind. 3 bezahlten Monaten bestand).

Um über diesen Inhalt mitzudiskutieren (aktuell 39 Kommentare), benötigst du ein Fairness- oder Premium-Abo.