Oldschool-RPG mit einer Prise XCOM

Warhammer 40.000 - Rogue Trader Preview

Hagen Gehritz 26. August 2022 - 10:34 — vor 1 Jahr aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Die Grafik macht im Genrevergleich einen guten Eindruck und die Angriffe bieten einige feine Effekte, darunter auch solche, bei denen besiegte Feinde einen Kopf kürzer gemacht werden.
Anzeige
 
 

Das Momentum nutzen

Shestov nutzt seine Züge weiter so, dass er möglichst keinen Aktionspunkt vergeudet und viele Buffs und Debuffs der Party einsetzt. Es soll sich um ein Gefecht ungefähr in der Mitte des Spiels handeln, anfänglich starten Figuren nur mit ein bis zwei Skills, sodass sich Kombo-Möglichkeiten erst im Spielverlauf entwickeln. So könnte das Studio auch vermeiden, Spieler am Anfang mit zu vielen Möglichkeiten zu überwältigen. 

Schließlich erlebe ich noch das Momentum-System: In eigenen Zügen steigt das Momentum der gesamten Gruppe und es gibt einen Schub auf der entsprechenden Skala für gewisse Leistungen, wie einen Feind zu besiegen. Ist die Obergrenze der Leiste erreicht, lässt sich der spezifische "Heroische Akt" eines Partymitglieds auslösen, also besonders mächtige Manöver, die pro Gefecht nur einmal verwendet werden können, danach erzeugt der entsprechende Charakter für den Kampf kein Momentum mehr.

Durch effektiven Einsatz seiner Tanks eliminiert Shestov die Khymerae, ehe sie groß Schaden anrichten können und das Momentum ist auf dem Höhepunkt. Durch den Heroischen Akt der Schmugglerin werden ihre Salven zu wahren Kugelstürmen. Sie mäht zwei Feinde mit vollen HP nieder und pulverisiert dazu eine Deckung im Schussfeld. Doch Obacht, auch Gegner haben eine Momentum-Leiste und neben den Moves bei voller Leiste, gibt es auch verzweifelte Manöver, wenn das Momentum für die eigene Gruppe den Tiefpunkt erreicht. Die sind ebenfalls sehr mächtig, fordern aber einen Preis, sodass zum Beispiel eine Einheit den Rest das Kampfes keine Fernangriffe mehr auslösen kann. Mit dem System sollen Kämpfe nach hinten raus nicht nur pflichtschuldig abgewickelt werden, sobald eine Seite die Oberhand hat. So können die Heroischen Akte auch genutzt werden, um die übrigen Feinde noch effektiver wegzufegen, doch es besteht ebenfalls die Gefahr, dass sie mit einer verzweifelten Aktion das Blatt zu ihren Gunsten wenden.
Im Hintergrund seht ihr das Landungsschiff eures Alter Egos.

Karrieren statt Klassen

Der Bestienmeister lebt als einziger noch, ist aber ohne seine Khymerae keine große Gefahr und löst auch keine Verzweiflungstat aus. Der Kampf endet mit seinem baldigen Ableben und die Gruppe wird belohnt mit neuem Loot. Der Psionikerin kommt eine neue Rüstung zugute. Sie bleibt vor allem hinter den Reihen, um zu (De)buffen und ihr Scharfschützengewehr zu nutzen, der neue Ausrüstungsgegenstand passt daher perfekt, denn er verleiht ihr große Verteidigungsboni, wenn sie in ihrem Zug keinen Bewegungspunkt einsetzt.

Die angelegte Rüstung ist auch am Charaktermodell zu sehen, damit aber die Partymitglieder dennoch einen konsistenten Look haben, gibt es unveränderliche Teile ihres Outfits. So trägt die Psionikerin den neuen Oberkörperschutz über ihrem charakteristischen gelben gesäumten Mantel. Zum Charaktersystem ergänzt Shestov, dass Warhammer 40.000 - Rogue Trader auf Karrieren statt Klassen setzen wird. Jede Figur startet durch ihre Hintergrundgeschichte mit einiger Erfahrung in einer Karriere – wobei die Feinheiten abseits des anderen Namens noch offen blieben. Anfangs hat jeder Charakter zwei Karriere-Slots, zwei weitere können durch Aufleveln freigeschaltet werden, um die Figur freier weiterzuentwickeln – allerdings haben einige Karrieren auch gewisse Voraussetzungen, sodass die Psionikerin nie zum Tank umschulen wird. Euer Alter Ego startet mit der einzigartigen Karriere (er hätte es gedacht) Rogue Trader und ist ansonsten jedoch vollkommen formbar, kann also potentiell jede Karrieremöglichkeit wahrnehmen.

Warhammer 40.000 - Rogue Trader soll 2023 erscheinen, doch noch in diesem Jahr wollen Owlcat Games die Alpha-Version veröffentlichen, an die Vorbesteller gewisser Editionen des Rollenspiels selbst Hand anlegen können.

Autor: Hagen Gehritz (GamersGlobal)
 

Meinung: Hagen Gehritz


Die Präsentation von Warhammer 40.000 - Rogue Trader fokussierte sich auf die Kämpfe, sodass ich leider nicht mehr zum Mysterium der verschwundenen Sonne erfahre, nachdem die sechsköpfige Party aus Rogue Trader, Psionikern, Krieger, Tech-Priest, Ex-Inquisitor und Schmugglerin den Drukhari-Hinterhalt überlebt hat. Auch weitere Infos zu eurer Basis, dem Schiff des Rogue Traders und anderen übergeordneten Aspekten des Rollenspiels konnte ich Shestov nicht entlocken.

Nach dem Crash-Kurs mit all den karrierespezifischen Skills, Waffenangriffen und Momentum-Feinheiten schwirrt mir etwas der Kopf – wobei es ein Gefecht aus der Mitte des Spiels war, das die anfangs begrenzten Möglichkeiten der Einheiten nach und nach eriwetert. Das Gezeigte hat definitiv das Potential für äußerst spannende Rundentaktik-Gefechte, das Balancing dürfte das Team aber auch vor nicht wenige Herausforderungen stellen – gerade, wenn das Momentum-System die Kämpfe positiv eskalieren lassen soll, anstatt Kämpfe zu häufig mit Verzeiflungsmanövern der Feinde letztlich doch in die Länge zu ziehen.

In jedem Fall vermittelte Executive Producer Shestov die Leidenschaft des Teams für das Universum und wie viele Überlegungen in die Gestaltung des Kampfsystems geflossen sind, das Taktieren á la XCOM mit Oldschool-Rollenspiel-Tugenden verknüpfen will.
WH40K - ROGUE TRADER
Vorläufiges Pro & Contra
  • Interessantes Momentumsystem...
  • Taktische Rundenkämpfe mit großer Bandbreite an Skills und Waffenangriffen
  • Rogue Trader als Wildcard-Charakter
  • ... das aber auch Fluch statt Segen werden könnte
  • Gewisse Gefahr, dass Angebot an Skills zu unübersichtlich werden könnte
Aktuelle Einschätzung
Rogue Trader macht keine Kompromisse beim vielschichtigen Charakter-System, gibt den Rundentaktik-Kämpfen aber eine gelungene Portion XCOM mit und ergänzt das ganze durch das potentiell spanndende Momentum-System. Das macht selbst in dieser sehr frühen Version schon beim Zusehen einen spaßigen Eindruck.
Gut
Aktueller Stand
  • Pre-Alpha
Hagen Gehritz 26. August 2022 - 10:34 — vor 1 Jahr aktualisiert
Hagen Gehritz Redakteur - P - 167756 - 26. August 2022 - 10:34 #

Viel Spaß!

Gorkon 21 AAA-Gamer - - 29163 - 26. August 2022 - 10:44 #

Sieht gut aus, liesst sich spannend, jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass das Spiel auch funktioniert.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 468235 - 26. August 2022 - 10:53 #

Eigentlich mache ich um dieses Studio und Pathfinder einen Bogen, weil das immer so in Arbeit ausartet. Aber das Szenario ist schon sehr verlockend…

Gedracon 19 Megatalent - - 19462 - 26. August 2022 - 17:37 #

Ja, wobei ich auch die beiden RPGs gerne gespielt hab. Was allerdings wirklich in Arbeit ausgeartet ist. Am zweiten Teil hänge ich noch irgendo im Midgame.

AlexCartman 20 Gold-Gamer - 22087 - 27. August 2022 - 7:39 #

Das war exakt mein erster Gedanke: „Puh, das Kampfsystem scheint so komplex, dass sich Kämpfe ewig ziehen könnten! Und ob man bei alle den vielen ineinandergreifenden Systemen überhaupt die Übersicht behalten kann?“

Jörg Langer Chefredakteur - P - 468235 - 27. August 2022 - 11:41 #

Mich hat auch eine Beschreibung von Hagen stutzig gemacht, dass halt der Entwickler auch noch den letzten Aktionspunkt für Buffs und Co ausgegeben hat. Ich verliere bei sowas leicht den Überblick, ich möchte lieber "geschickt ziehen und angreifen", statt daran zu denken, dass ich noch diesen einen Perk habe, der sich mit den Vorteilen eines anderen stackt, und der dann dem nächsten Helden, wenn dieser Perk XY13 einsetzt, einen massiven Bonus auf den Z-Skill gibt. Wenn dem so wäre, werde ich auch dieses Owlgames-Werk nach kurzer Faszination in die Tonne treten. Aber schaun'mer mal!

AlexCartman 20 Gold-Gamer - 22087 - 27. August 2022 - 13:53 #

Bei Divinity 2, das ja auch irgendwie noch ein AD&D-Erbe hat, haben sie meines Erachtens die Kurve ganz gut bekommen, das System nicht zu überfrachten, und dennoch hole ich da wahrscheinlich nicht ansatzweise die letzten Reserven aus dem System raus. Somit wäre ich bei Owlcat vermutlich völlig raus. Aber vielleicht gibt es ja einen Easymode.

Funatic 20 Gold-Gamer - - 24401 - 26. August 2022 - 11:28 #

Sieht schon sehr lecker aus und auch die Beschreibung der Kämpfe klingt interessant. Da ich bei mir bei Wh40k Spielen eh immer ne Note nach oben gehen kann wird das ein Pflichttitel.

LRod 19 Megatalent - - 18422 - 26. August 2022 - 14:40 #

Da schließe ich mich 1:1 an ;)

Funatic 20 Gold-Gamer - - 24401 - 26. August 2022 - 19:12 #

Hätte ich bei deinem Profilbild fast vermutet. :-)

LRod 19 Megatalent - - 18422 - 26. August 2022 - 22:30 #

Ja, das lag wohl nahe :)

Klingt aber tatsächlich sehr spannend. Ein RPG in dem Universum ist tatsächlich mal etwas neues und bisher liest sich das alles sehr gut.

Ich hoffe nur, dass der Start bug-technisch besser wird als bei den beiden Pathfinder-Spielen.

Maverick 34 GG-Veteran - - 1264316 - 27. August 2022 - 9:54 #

Wo auch immer potentiell interessante WH40K am Horizont auftaucht, ist unser LRod ist nicht weit weg. :)

LRod 19 Megatalent - - 18422 - 27. August 2022 - 10:13 #

Ja, das ist schon ziemlich offensichtlich ;)

Nach ein paar Jahren, in denen nichts gutes kam, sieht es zum Glück wieder richtig gut aus mit Space Marine 2, Darktide oder eben auch diesem ersten RPG. Ich hoffe, dass alles so gut wird, wie erhofft. Der Ersteindruck hier liest sich ja sehr gut!

Maverick 34 GG-Veteran - - 1264316 - 27. August 2022 - 11:37 #

Warhammer 40.000 - Boltgun nicht zu vergessen. ;-) Da freue ich mich übrigens sehr drauf. :)

Faerwynn 20 Gold-Gamer - P - 20109 - 26. August 2022 - 13:43 #

Klingt sehr gut.

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 56241 - 26. August 2022 - 14:12 #

Meh, also langsam kann ich diese "XCom-Reskins" nicht mehr sehen. Volle Schilde, halbe Schilde, 2 Bewegungs- und Aktionspunkte... wirkt alles wie aus nem 08/15-Standard-Baukasten, wo die Entwickler eine fertige Engine lizenzieren und nur noch die Einheitengrafiken austauschen und ein paar Spezialfähigkeiten einbauen. Das hat ungefähr so viel Charme wie RPG-Maker-Games.

Mag ja alles schickibunti sein für Leute, die eher selten mal Rundentaktik anfassen. Aber da ich das Zeug (wahrscheinlich als einziger Mensch auf diesem Planeten) tatsächlich alles zocke, würde ich mir etwas mehr Mut zur Innovation wünschen.

Hagen Gehritz Redakteur - P - 167756 - 26. August 2022 - 15:04 #

Kleine Korrektur: Ich glaube es waren 5 Bewegungs und 7 Aktionspunkte. Ansonsten lasse ich nix auf RPG-Maker-Games kommen. ;-P

Also im Ernst, es versucht eine Verschmelzung des XCOM-Grundgerüsts mit zusätzlichen Mechaniken und mehr Komplexität auf Ebene der einzelnen RPG-Einheiten, also geht nicht 1 zu 1 den XCOM-Weg.

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 56241 - 26. August 2022 - 19:11 #

>>> 5 Bewegungs und 7 Aktionspunkte

Immerhin :)

Trotzdem wäre ein bisschen Abwechslung in der Darstellung von Rundentaktik mal wieder an der Zeit. Hard West, Hands of Merlin, King Arthur - Knights Tale, Encased, Solasta, Empire of Sin, Wasteland 3, Fort Triumph, Corruption 2029, Phoenix Point, Mutant Year Zero, Druidstone und worwörtlich hunderte andere Spiele bedienen sich dieser "XCom-Engine". Wenn man da Screenshots nebeneinander legt, weiß man zum Teil nicht, welches Spiel welches ist...

Hagen Gehritz Redakteur - P - 167756 - 26. August 2022 - 22:25 #

Dafür gab dir dann ja Jagged Alliance 3 Grund zum Jubel. =]

ds1979 20 Gold-Gamer - P - 21115 - 27. August 2022 - 10:02 #

Ist doch bei fast allen Genres so, in Shooter, Souls Like & Co. Wenn es so einfach wäre etwas neues erfolgreiches hinzuzufügen, dann wäre es schon längst passier. Dein Rant erinnert mich an, wie kann man Stracciatella Eis verbessern? Wahrscheinlich gar nicht mehr. Also anstatt das ein Eisverkäufer vergeblich versucht den Geschmack zu verbessern, konzentriert er sich doch lieber darauf die Qualität zu halten und die Menge zu steigern. Ist bei Eis so und bei Games das gleiche. Verdammt jetzt will ich ein Eis!

Maverick 34 GG-Veteran - - 1264316 - 27. August 2022 - 9:53 #

Danke, die Preview zum neuen Owlcat Games-RPG liest sich vielversprechend. ;)

Vampiro Freier Redakteur - - 119423 - 27. August 2022 - 16:50 #

Owlcat hui, das Warhammer-Setting ist aber nicht so meins. Schade.

Bon Juer Ltd 09 Triple-Talent - 309 - 28. August 2022 - 8:04 #

Warhammer-Setting, Yippie (Yoshi-Sound vorstellen)!
Rundenstrategie....

Jetzt haben sie mit WH bald alle Genres abgedeckt, die mir nicht liegen.
Wann kommt endlich wieder ein RTS-Spiel, also nicht diese komplizierten Total-War-Conversionen sondern ein Spiel wie C&C/StarCraft/WarCraft/KKND?

Die Dawn of War-Teile sind leider auch schon wieder lange her.

TheRaffer 23 Langzeituser - P - 40003 - 29. August 2022 - 10:03 #

Hmmm...das könnte mir gefallen. Bin gespannt wie sich das entwickelt. :)

Christoph 18 Doppel-Voter - P - 10225 - 16. Dezember 2023 - 0:57 #

...jetzt isses fei erschienen! Spielt sich gut die ersten Stunden ;)