Dark Souls trifft Dead Space

The Surge Preview+

Benjamin Braun 9. Februar 2017 - 14:56 — vor 4 Jahren aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
In The Surge wählen wir nach dem Lock-on eines Gegners den Körperteil aus, den wir angreifen wollen.
Anzeige

 

Tech Scraps statt Seelen

In The Surge verfügt Warren von Beginn an über ein Exoskelett, das mittels eines Energiekerns mit Strom versorgt wird. Natürlich lässt auch dieser Kern sich an bestimmten Terminals upgraden. Nur mit der notwendigen Energiekapazität ist es nämlich möglich, bestimmte Türschlösser zu überladen, um so Zugang in andere Bereiche zu erlangen. Diese Upgrades entsprechen quasi den Level-Ups des Charakters.

Das Exoskelett ist aber noch in anderer Hinsicht vielseitig anpassbar. Kopf, Torso, Beine und Arme stattet ihr individuell mit einer Zusatzpanzerung aus. Die gibt es allerdings nicht einfach so! Stattdessen müsst ihr dazu in den Kämpfen bestimmte Körperregionen eurer Feinde attackieren. Nur, wenn ihr gezielt und ausschließlich den gepanzerten Arm malträtiert, dürft ihr ihn danach einsammeln und verwenden. Nun, nicht ganz: Eigentlich gelangt ihr auf diese Weise nur in Besitz der Blaupause sowie bestimmter Zutaten, die ihr fürs Crafting benötigt. Direkt anlegen dürft ihr nur auf die genannte Art abgetrennte Waffen.

Um aus Blaupausen Rüstungen zu machen, benötigt ihr entsprechende Ressourcen und „Tech Scraps“ – das sind quasi die Dark-Souls-Seelen von The Surge. Wie im Vorbild habt ihr nach jedem Ableben die einmalige Chance, die bis dahin gesammelten und nun bei eurer Leiche zurückgelassenen Tech Scraps wieder aufzulesen. Allerdings signalisiert ein eher knapper, heruntertickender Timer, wie lange dies noch möglich ist.
 

Kopf, Arm oder Bein?

The Surge ist nicht aufs Storytelling fokussiert, legt aber deutlich mehr Wert darauf als Vorbild Dark Souls.
Um den gewünschten Körperteil anzuvisieren, müsst ihr den Gegner zwingend aufschalten (also markieren und dadurch immer im Blick behalten) und dann den gewünschten Punkt mit dem rechten Stick auswählen. Natürlich sind die Gegner an einem stärker gepanzerten Körperteil schwerer verwundbar als an einem ungepanzerten. Hinzu kommt, dass wir manuell entscheiden, ob wir zu einem horizontal oder vertikal geführten Schlag ansetzen. Dieser verbraucht überdies Ausdauer.

Abhängig von Körperteil, Körperhaltung und auch Waffe, fällt es dem Gegner folglich leichter oder schwerer, unsere Schläge abzublocken. Attackiert ihr, weil ihr den Kampf schnell beenden wollt, etwa den helmlosen Kopf, fällt außer Scrap Metall keine Belohnung für euch ab. Ein spannendes Konzept, von dem wir sehr gespannt sind, wie es sich auf unsere Herangehensweise auswirken wird! Ganz ist es mit der Auswahl des Körperteils jedoch noch nicht getan: Haben wir genügend Schaden angerichtet, können wir zu einem Finishing Move ansetzen, um das Körperteil sauber vom Rumpf abzutrennen. Das wiederum funktioniert nur, wenn wir durch erfolgreiche Attacken unsere Spezialenergie aufgeladen haben.
 

Vielseitige Gegner

Dieser Gegner hat an beiden Armen eine Waffe. Er ist impulsiv und sehr schnell.
Die von uns bislang bekämpften Gegnertypen deuten eine große Vielfalt in Sachen taktische Herausforderung an. Die ersten Feinde verhalten sich eher zombiehaft und agieren relativ langsam. Es dauert allerdings nicht lange, bis wir auf wechselhaft aggressive Drohnen oder ganz anderes Verhalten stoßen: Dann blocken die Gegner effektiv Angriffe ab und neigen zu überfallartigen, schnellen Vorstößen. Auffällig ist dabei, dass die Feinde effektiver Kombos einsetzen als viele der gewöhnlichen Gegner in Lords of the Fallen. Weichen wir also nicht im rechten Moment aus oder lassen den ersten Hieb an unserem zum Schutz erhobenen Werkzeug abprallen, ist die Gefahr sehr groß, auch den Folgeangriff zu kassieren.

Eine Art Doppelschwertkämpfer wiederum verhielt sich generell extrem impulsiv. Der Kampf gegen ihn war vor allem deshalb knifflig, da er in einem dunklen Keller ohne große Bewegungsfreiheit stattfand.
 
Auch wir dürfen natürlich Kombos einsetzen. Unsere diesbezüglichen Erfahrungen bereits jetzt auf das ganze Spiel zu übertragen, wäre gewagt. Dennoch möchten wir nicht verschweigen, dass das via Knopf mögliche Umkreisen einiger Gegner, um zum schadintensiven Backstab anzusetzen, bislang einen Hauch zu einfach wirkt. Auch geraten die Gegner relativ schnell aus der Balance und stürzen, was sie für einen weiteren Schlag empfänglich macht. Einfach durchrennen ist ohne entsprechende Levelkenntnis schon zu Beginn des Abenteuers kaum möglich. Fehler führen schnell zu Treffern, die uns ohne größere Rüstungsupgrades innerhalb von Sekunden die Lebensenergie auf null senken können.
Die Kämpfe sind noch eine Ecke taktischer, aber nicht etwa statischer als in Lord of the Fallen.
Benjamin Braun Freier Redakteur - 422455 - 7. Februar 2017 - 20:59 #

Viel Spaß beim Lesen und Videogucken!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 430956 - 9. Februar 2017 - 14:57 #

Liest sich richtig verheißungsvoll. Bis auf den Schwierigkeitsgrad, ich fand Lords of the Fallen schon hinreichend schwer.

euph 28 Endgamer - - 107857 - 9. Februar 2017 - 15:09 #

Dem schließe ich mich mal an. Was ich hier lese, hört sich gut an. Ob meine bescheidenen Skills dafür reichen werden, da bin ich dann mal gespannt. Denn ich fand LotF auch schon nicht unbedingt einfach und habe es nicht umsonst nie durchgespielt.

Jonas S. 20 Gold-Gamer - - 22796 - 9. Februar 2017 - 16:47 #

Ein Grund warum Lords of the Fallen bei mir noch auf dem Backlog liegt. Ich habe es kurz angespielt und dann erstmal weggelegt.

Noodles 24 Trolljäger - P - 66348 - 9. Februar 2017 - 19:28 #

Ich hab noch nie ein Souls gespielt, Lords of the Fallen fand ich aber seltsamerweise relativ leicht. Bin nur bei zwei Bossen jeweils einmal gestorben, alle anderen lagen im ersten Versuch und auch im gesamten Spiel hatte ich nicht mehr als 10 Tode. Aber ich glaub, das Spiel war etwas unbalanciert, je nachdem welche Klasse und Magiefähigkeiten man gewählt hat. Fands aber nicht schlimm, dass es jetzt nicht die totale Herausforderung, Spaß hatte ich trotzdem. ;)

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 13937 - 9. Februar 2017 - 20:41 #

Ähm, mit welcher Klasse/Spielweise hast du denn gespielt? Ich würde auch gerne nur 10 Mal sterben :-D

Noodles 24 Trolljäger - P - 66348 - 9. Februar 2017 - 21:14 #

Krieger mit dickem Schild und Einhandaxt. Wie die Magieklasse hieß, weiß ich grad nicht mehr, aber die hatte einen ziemlich starken Fernkampfangriff, wo eine Art Geisterklon auf den Gegner zustürmt und gut Schaden macht. Hab mich so geskillt, dass ich trotz schwerer Rüstung zumindest noch die mittelschnelle Rolle hatte, das ging dann alles recht gut. Hab viel vertragen, war noch einigermaßen schnell und konnte auch aus der Ferne gut austeilen.

euph 28 Endgamer - - 107857 - 10. Februar 2017 - 8:13 #

Sollte ich vielleicht nochmal ausprobieren. Ich hatte schon mehr als 10 Tode nach dem ersten Bossgegner :-)

Aladan 24 Trolljäger - P - 55218 - 9. Februar 2017 - 15:12 #

Das Video habe ich ja schon gestern gesehen, danke für die Preview. Sieht wirklich gut aus :-)

Vampiro 26 Spiele-Kenner - - 67107 - 9. Februar 2017 - 15:21 #

Ich muss gestehen, das Setting spricht mich zwar an, dieser Nahkampf im Setting aber nicht so sehr.

Kramer 11 Forenversteher - P - 606 - 9. Februar 2017 - 16:04 #

Ich finde Deck13 immer noch toll (Jack Keane, Venetica) und wünsche ihnen hiermit Erfolg, aber Blood Knights, Lords of the Fallen haben mich leider nicht mehr angesprochen. Sie fokussieren sich jetzt halt auf Kampf-/Actionspiele. Es wäre grossartig, wenn sie irgendwann Venetica 2 entwickeln würden bzw. einen Nachfolger, der an einem anderen Ort spielt! :-)

Was mich bei The Surge erstaunt, ist der meiner Meinung nach 0815-Protagonist, also vom Aussehen her. Das war früher mal ihre Stärke. Den Typen hier find ich persönlich langweilig.

EDIT: Nach dem Anschauen des Videos: Okay, immerhin hat er ein verlebtes Gesicht, ist also nicht ein ganz typischer Standard-Schönling ;-)

Noodles 24 Trolljäger - P - 66348 - 9. Februar 2017 - 19:30 #

Oder ein Adventure von ihnen fänd ich auch mal wieder schön. Waren jetzt zwar nie die totalen Meisterwerke, aber Spaß hatte ich mit jedem von ihnen.

bsinned 17 Shapeshifter - 8125 - 9. Februar 2017 - 16:16 #

Mal abwarten. Ich erwarte nicht zu viel von The Surge. Schon LotF hat mir nicht gefallen. Der Charakter war charakterlos, die Story war schmerzhaft vorhersehbar und das Gegnerdesign gut 2 Stufen unter einem Dark Souls.

Aber vielleicht überrascht The Surge ja.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 26701 - 9. Februar 2017 - 16:18 #

Das Szenario spricht mich an und ich hätte schon wieder Lust auf das Spielprinzip. Hoffe es wird nicht zu schwer, im Video teilen die Gegner ja sehr ordentlich aus und wenn das erst der Einstieg ist... Klar, leicht darf sowas nicht sein, aber das könnte schon sehr frustrierend werden. Aktuell Nioh ist mir auch schon etwas zu extrem, also habe nicht selbst gespielt, aber nach dem, was ich so gehört habe.
Fand DS3 ziemlich moderat vom Anspruch, Bloodborne im wesentlichen schon zu schwer, Lords of the Fallen genau richtig, aber das hatte andere Mängel.

Golmo 18 Doppel-Voter - 9454 - 9. Februar 2017 - 16:51 #

Das sieht so langweillig und uninspiriert aus, unglaublich! Der Name Dark Souls wird aber auch mit jedem Müll in Verbindung gebracht der etwas schwerer zu spielen ist. Traurig.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 16317 - 9. Februar 2017 - 18:38 #

Leider komme ich mir den ganzeb Souls angelehnten Titeln nicht klar

yankman 17 Shapeshifter - P - 6141 - 9. Februar 2017 - 18:54 #

Kann der Preview nichts abgewinnen. Die Kämpfe wirken langweilig und stupide, keine Rafinesse... nichts... einfach dreschen. Ich finde man tut Dark Souls unrecht wenn man es damit in Verbindung bringt. Schon bei LotF hatte ich den Eindruck, das es viel um Optik geht und weniger um Lore und ein gutes Kampfsystem. Die Kämpfe fühlten sich an als schlüge man gegen Watte.
Aber wenn es dann irgendwann im Sale auftaucht, schaue ich es mir trotzdem sicher an.

direx 20 Gold-Gamer - - 25644 - 9. Februar 2017 - 19:52 #

Hmmm ... das ist nichts für mich. Schon die 9 Minuten haben mich komplett gelangweilt. Gibt es da nichts Anderes, als immer nur stupide im Nahkampf draufzuhauen? Der "Held" hat auch einen Sympathiefaktor von verschimmelten Brot. Irgendwie sieht das nach einem ziemlichen Reinfall aus ...

Olphas 24 Trolljäger - - 61811 - 9. Februar 2017 - 20:27 #

Ich bin ja grundsätzlich erstmal interessiert, aber irgendwie sehen mir die Kämpfe im Video extrem schwerfällig aus. Ich vermute mal, das liegt vor allem an der Waffenwahl?

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 26546 - 9. Februar 2017 - 20:55 #

Ich bin ja über jedes nicht konsolenexklusive Souls-like dankbar. Aber mit Lords of the Fallen bin ich leider überhaupt nicht klar gekommen, das spielt sich viel zu träge und schwammig. Bin nicht mal über den zweiten Boss (Friedhof) hinausgekommen. Von dem her werde ich mich vor einem Kauf genau informieren und auf Erfahrungsberichte warten.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 204712 - 10. Februar 2017 - 2:06 #

Da freu ich mich richtig drauf! Das wird challenging!

Ghusk 15 Kenner - 3214 - 10. Februar 2017 - 13:37 #

Setting ist nicht so meins, aber das Kampfsystem schaut gut aus. Bin auf einen Test gespannt!

Sierra 27 Spiele-Experte - 84449 - 10. Februar 2017 - 14:06 #

Na das ist ja mal so überhaupt gar nichts für mich.

Nyukn 12 Trollwächter - 885 - 13. Februar 2017 - 3:40 #

Wen soll das interessieren? Ich check diese Kommentare nicht.

Wunderheiler 21 Motivator - P - 29817 - 21. Februar 2017 - 21:47 #

Die gleichen die ein "Sieht toll aus" interessiert.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 26546 - 10. Februar 2017 - 14:50 #

Gerade das Video gesehen. Ich finde diese kurze Zeitverzögerung bei den Angriffen höchst verwirrend. War das bei LotF schon so? Vielleicht hat das das Kampfsystem für mich zu sehr ausgebremst.

waylander 11 Forenversteher - 767 - 13. Februar 2017 - 19:43 #

Lords of the Fallen macht mir durchaus Spass, fühlt sich richtig schön wuchtig an. Aber beim Quasinachfolger hier gefällt mir das Setting mal so gar nicht. Auch das tolle Gegnerdesign konnte ich im Video nicht wirklich finden.
Werd ich wohl auslassen, nach dem was man bisher so sieht.