Hunger Games meets Lost

The Other 99 Preview

Stephan Petersen 9. September 2016 - 16:00 — vor 4 Jahren aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Der Gesundheitszustand des Gegners lässt sich direkt an den Verletzungen in seinem Gesicht ablesen.
Anzeige
 

Leichte Kämpfe trotz Steuerungsmacken

Übrigens verlief es zunächst anders herum, und wir steckten eine ziemliche Tracht Prügel ein. Das schieben wir jetzt aber ganz unverfroren auf die Steuerung. Denn wir kämpfen mittels Mausbewegungen, profanes Knöpfchen-Drucken gibt es hier nicht. Da dies aber recht schnell zum Ableben unseres Alter Egos führte  und wir dank Permadeath neu beginnen mussten, wechselten wir rasch zum Controller. Und siehe da, hier spielt es sich… auch nicht viel besser. Mit dem rechten Analogstick führen wir je nach Waffe Schwing- oder Stoßbewegungen aus. Zudem können wir gegnerische Angriffe blocken.

In der Praxis funktioniert das zwar besser als mit Maus und Tastatur, aber wirklich motivierend ist es nicht. Immerhin haben wir nach einiger Zeit den Dreh raus, und bereits nach relativ kurzer Zeit stellen die Gegner, die in den allermeisten Fällen allein unterwegs sind, keinerlei Problem mehr für uns dar. Zwar könnten wir uns auch anschleichen und einen ersten Überraschungstreffer landen, aber das schenken wir uns angesichts des aktuellen Schwierigkeitsgrades. Haben wir einen Feind erledigt, gibt es ein kurzes Signal, und die Anzeige auf unserem digitalen Armband verrät uns, dass es einen Konkurrenten weniger gibt. Übrigens läuft diese Anzeige auch ohne unser Zutun rückwärts, da sich die KI ebenfalls gegenseitig an die Gurgel geht.
 
Was? Schon so spät? Eine digitale Anzeige informiert uns über die Anzahl der restlichen Überlebenden.
 

Fehlende Features

Gelegentlich müssen wir kleinere Rätsel lösen, um etwa Schlüssel zu finden.
Die Waffen nutzen mit jedem Schlag ab. Allerdings droppen die Gegner meist gleich mehrere von ihnen, so dass unser Arsenal immer gut gefüllt ist. Welche Waffe in welcher Situation die beste ist, müssen wir durch Ausprobieren herausfinden. Anzeigen bezüglich Schadens- und Haltbarkeitswerten fehlen (noch). Zudem gibt es in The Other 99 lediglich Nahkampfwaffen. Auch ein Crafting-System suchen wir vergeblich. Das soll jedoch noch folgen.

Optisch sieht der Insel-Trip ordentlich aus, könnte aber hier und da mehr Texturen vertragen. Was uns gut gefällt: Statt einer Schadensanzeige lesen wir den Gesundheitszustand unseres Gegners an seinen Gesichtsverletzungen ab. Weniger schön ist hingegen die ausdruckslose Mimik der Klonkrieger. Atmosphärisch hat das Spiel seine stärksten Momente, wenn die Nacht hereinbricht und zu passender Musik- und Soundkulisse ein Gewitter tobt.

Autor: Stephan Petersen / Redaktion: Christoph Vent (GamersGlobal)

 

Meinung: Stephan Petersen

Der anfänglichen Spannung von The Other 99 und der Eingewöhnungsphase angesichts der unpraktischen Steuerung weicht in der aktuellen Early-Access-Version rasch die Erkenntnis, dass dieser Überlebenskampf momentan nicht sonderlich anspruchsvoll ist. Im einfachsten Fall suche ich mir eine erhöhte Position, die für die nur mäßig smarte KI auch aufgrund fehlender Fernkampfwaffen unerreichbar ist und warte darauf, dass sich die anderen Überlebenden gegenseitig fertig machen. Irgendwann ist der Ticker dann auf 69 und es folgt ein virtueller Glückwunsch in Form einer Bildschirmanzeige. Man könne jetzt zwar weiterspielen und Gegner würden respawnen, aber der Ticker nicht mehr runterlaufen.

Derzeit fehlt es schlichtweg an Inhalten, zumal die bestehenden nicht konsequent genug umgesetzt sind. So fehlt etwa ein Crafting-System. Hunger, Gesundheit, Ausdauer und Durst sorgen ebenfalls noch nicht für die erhoffte Spannung. Und warum muss ich allen anderen Überlebenden den Schädel einschlagen? Anhand der Notizen und Hinweise, die ich finde, erfahre ich, dass es sich um empfindsame Kreaturen handelt. In der Praxis sehe ich mich aber mit Zombies konfrontiert, die mich beim ersten Anblick mit einem „I’ll gonna kill you“ oder „Fuck you“  willkommen heißen. Warum dann nicht gleich eine Insel mit Untoten? Die Liste ließe sich noch fortsetzen.

Die grundsätzliche Idee hinter The Other 99 finde ich dennoch interessant, gute Ansätze sind ja auch durchaus vorhanden. Allerdings haben die Entwickler noch einiges vor sich, wenn The Other 99 angesichts der aktuellen Flut an Survival-Spielen nicht untergehen soll.
 
The Other 99
Vorläufiges Pro & Contra
  • Permadeath sorgt anfangs für Spannung…
  • Überlebenskampf…
  • Spannende Grundidee
  • Ordentliche Atmosphäre
  • …nach etwas Übung aber zu leichte Kämpfe
  • ...der aktuell aber anspruchslos ist
  • Unpraktische Steuerung
  • (Noch) kein Crafting
  • Überlebende wie hirntote Zombies
Aktuelle Einschätzung
Die Grundidee von The Other 99 klingt interessant. Momentan fehlt es allerdings an langfristig motivierenden Spielinhalten – zumal die Funktionen, die aktuell bereits integriert sind, noch nicht richtig funktionieren oder ineinander greifen.
ausreichend
Aktueller Stand
  • Early Access (PC)
Stephan Petersen 9. September 2016 - 16:00 — vor 4 Jahren aktualisiert
Benjamin Braun Freier Redakteur - 423451 - 7. September 2016 - 19:26 #

Viel Spaß beim Lesen!

g3rr0r 16 Übertalent - P - 4685 - 9. September 2016 - 16:08 #

Also wenn da noch mehr kommt werde ich es mir holen, wird aufjedenfall verfolgt ;)

Janosch 27 Spiele-Experte - - 81133 - 9. September 2016 - 16:19 #

Naja, klingt eher mittelprächtig, mal schauen was daraus wird...

Jürgen 26 Spiele-Kenner - P - 65183 - 9. September 2016 - 16:40 #

Danke für die Einschätzung

Slaytanic 25 Platin-Gamer - - 59685 - 9. September 2016 - 17:29 #

Liest sich im Moment doch noch sehr ernüchternd.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 150528 - 9. September 2016 - 18:18 #

An sich interessant. Mal sehen, was sie noch draus machen.

euph 29 Meinungsführer - - 112139 - 9. September 2016 - 18:53 #

Grundprinzip sehr interessant, derzeitiger Status eher nicht. Mal abwarten, was am Ende dabei rauskommt.

rammmses 21 AAA-Gamer - - 27515 - 9. September 2016 - 21:54 #

Wieviele Early Access 3d open world survival titel haben wir denn jetzt? Wenn wenigstens mal ein einziges fertig werden würde...

knusperzwieback 13 Koop-Gamer - 1215 - 12. September 2016 - 21:32 #

Geht mir auch so. Hab erst mal genug EA Survivalgames die nie fertig werden in der Spielebibliothek.

Wenn sie klug sind machen jetzt erst mal alle eine DLC und verdienen sich wie die Typen bei Ark erst mal wieder eine goldene Nase.
Fertigmachen kann man es ja immer noch irgendwann... oder auch nicht.

Ich warte jetzt erst mal in Ruhe ab bis eins der Titel auch mal komplett fertig ist. :-)

Gummikuh (unregistriert) 9. September 2016 - 22:24 #

Auweier, das ganze ist noch zu unausgegoren. Potential wäre ja vorhanden, aber so ist es einfach nur a portion Kas mit Nockerl.

Punisher 21 AAA-Gamer - - 29076 - 10. September 2016 - 12:51 #

Wer ich noch dafür, statt "Early Access" ab jetzt von "Portion Kas mit Nockerl" zu sprechen? Da wäre eigentlich eine Browser-Plugin fällig, dass das immer austauscht... ;-)

De Vloek 15 Kenner - 3300 - 9. September 2016 - 22:49 #

Klingt ansatzweise schon mal gut, jedenfalls vom Prinzip. Ich hoffe mal die kriegen das Resourcen-Balancing gut hin, daran haperts oft in diesem Genre. Was nützt mir ein ausgeklügeltes Hunger/Durst-System, wenn an jeder Ecke was zu Essen und zu Trinken rumliegt.

Das einzig wirklich fordernde Survival-Spiel das ich jemals gespielt habe, ist Project Zomboid. Man kann den Schwierigkeitsgrad zwar richtig schön feintunen und bei Bedarf runterregeln, aber auf "Normal" ist es schon verdammt schwer, nur die erste Woche zu überleben.

Novachen 19 Megatalent - 14947 - 10. September 2016 - 6:10 #

Klingt ja sogar ganz spannend.

Zumindest bis zu dem Punkt wo der Zähler nicht mehr runterzählt und Gegner respawnen. Was soll denn dieser Scheiß?

Entweder es ist ein Last Man Standing mit 99 Gegnern oder es ist es nicht.

Dazu klingt das Spiel für mich auch prädestiniert für die Möglichkeit eines Multiplayer Modus im 100 Spieler PVP... würde in der Praxis wohl eher im totalen Chaos einer Massenschlacht enden... wo wahrscheinlich der gewinnt, der sich am längsten versteckt :D.

FEUERPSYCHE (unregistriert) 10. September 2016 - 8:25 #

Early Access - nein, danke. Wenn das Spiel dann irgendwann (vielleicht) mal Gold-Status hat und dann noch einigermaßen zeitgemäß aussieht sowie sich gut spielt, schaue ich es mir (da die Thematik durchaus ansprechend für mich ist) noch einmal an.
Danke für die Infos dazu.

Drugh 16 Übertalent - P - 5487 - 10. September 2016 - 19:52 #

Diese Survival-Abmetzelspiele sollten doch wirklich langsam mal ein Ende finden. DayZ, Rust, das hier, zahllose andere Machwerke dieser Art. Wo finden sich eigentlich die ganzen Spieler für diese "me 2" Produkte?

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 68754 - 11. September 2016 - 20:35 #

Klingt nach schwacher Umsetzung einer theoretisch interessanten Idee.

immerwütend 22 Motivator - 31895 - 12. September 2016 - 10:41 #

99 Gegner und trotzdem Hunger? Merkwürdig...^^