Street Fighter 6

Street Fighter 6 Preview+

Frischer Drive, alte Stärken

Dennis Hilla / 15. Juni 2022 - 11:56 — vor 1 Woche aktualisiert
Steckbrief
PCPS4PS5XOneXbox X
Action
Prügelspiel
Capcom
Capcom
2023
Link

Teaser

Capcoms traditionsreiche Prügelspielreihe geht 2023 in die nächste Runde. In einer frühen Fassung haben wir ordentlich Backenfutter verteilt und können sagen: Fans werden sich direkt wohl fühlen.
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Alle Videoszenen stammen von GamersGlobal

Seit 1987 gehört die Street Fighter-Reihe ohne Zweifel zu den festen Größen innerhalb der Fighting-Game-Szene. Nun könnten böse Zungen behaupten, dass sie sich seit dem ersten Teil nur in Nuancen weiterentwickelt und kaum Neuerungen bietet. Ja sich gar auf ihren alten Lorbeeren ausruht. Besonders laut wurden diese Vorwürfe nach dem Release von Street Fighter 5 (im Test, Note: 8.0) im Jahr 2016. Denn einen Solo-Modus blieb uns Capcom schuldig und auch die sexistische Darstellung vor allem der weiblichen Figuren führte eine nicht unbedingt beliebte Serientradition fort. Was aber bei aller Kritik gerne vergessen wird: Sehr gute Systeme müssen nicht unbedingt von Grund auf neu geschaffen werden und Fighting Games konzentrieren sich nun mal auf den Kampf Spieler gegen Spieler.

Allerdings ist an der Aussage „Stillstand ist der Tod“ schon etwas dran. Denn wenn sich so gar nix tut, dann verlieren selbst eingefleischte Fans irgendwann das Interesse und wenden sich anderen Spielen zu. Und so will Capcom mit Street Fighter 6 den Spagat zwischen neuen Wegen und alten Pfaden schaffen, Neulinge ins Boot holen und Veteranen wieder für sich gewinnen. Unter anderem mit einem brandneuen Story-Modus, der auf den wohlklingenden Namen World Tour hört. Diesen konnte ich zwar noch nicht selbst spielen, sehr wohl aber habe ich mich in einigen Eins-gegen-Eins-Matches mit einem PR-Vetreter von Capcom geprügelt. Der kam mit einer Vorab-Version von Street Fighter 6 vorbei und wir haben die Fäuste sprechen lassen. Was ich an Erkenntnissen aus der Anspielsession gezogen habe, das erfahrt ihr in dieser Preview. Und wenn ihr wissen wollt, ob der GamersGlobal-Chef Jörg Langer oder ich fester zuhauen, dann solltet ihr unbedingt das oben eingebundene 4K60-Video schauen!
Klassische Moves wie Ryus Hadouken dürfen natürlich nicht fehlen.
 

Mit Drive ins Gesicht

Die wohl größte Neuerung im Kampfsystem von Street Fighter 6 ist wohl der Drive. Am ehesten vergleichen kann man die Mechanik mit Mana aus Rollenspielen. Denn durch ihn könnt ihr bestimmte offensive und defensive Manöver ausführen und leert dadurch konstant die sechs Balken unter eurer Lebensanzeige. Je nach Aktion werden eines oder gleich mehrere Segmente verbraten. Ihr solltet auf jeden Fall aufpassen, euch nicht auf null herunterzuprügeln, sonst kommt ihr in den „Burnout“ und seid anfälliger für Schaden. Wenn es ganz blöd läuft, dann kann euch euer Gegner durch genug Treffer sogar betäuben.

Allerdings müsst ihr jetzt als Street-Fighter-Kenner keine Angst haben, dass die Kämpfe zu sehr verändert werden, im Gegenteil, euch bleiben noch mehr taktische Möglichkeiten. Seid ihr hingegen blutiger Anfänger, kommt euch der „moderne“ Steuerungsmodus entgegen. Der vereinfacht Kombos so weit, dass wirklich jeder schnell kleine Erfolge feiert – ohne das Spiel dabei ins Unfaire zu wenden. In meiner kurzen Zeit mit dem Spiel entstanden bereits einige spannende Momente und Partien, die mir zu den meisten Teilen gut ausgeglichen vorkamen.
Ein erfolgreicher Konter erfreut das Gemüt ungemein.
 

Modern oder klassisch?

Eine der größten Hürden für Einsteiger sind bei Fighting Games oft die komplizierten Combos, die sich Veteranen in jahrelangem Training verinnerlicht haben. Mit dem „modernen“ Steuerungsmodus will Capcom nun auch Frischlingen die Chance geben, mitzuhalten. Hier sind die Eingaben deutlich vereinfacht und selbst als Gamepad-Versager könnt ihr relativ leicht starke Moves vom Parkett lassen. Wenn euch allerdings jemand gegenübertritt, der etwas Erfahrung hat und mit dem klassischen System spielt, dann seid ihr keine übermächtigen Feinde. Vielmehr können ausgeglichene und doch spannende Matches stattfinden. Gut zu sehen am Duell Jörg-gegen-Dennis im oben eingebundenen Preview-Video.

An spielbaren Figuren habe ich die Veteranen Ryu und Chun-Li sowie die Neuzugänge Luke und Jamie ausgetestet. Die alten Hasen haben noch immer ihre klassischen Moves und können sie bei Bedarf auch in verstärkter Form abfeuern. Als Veteranen werdet ihr eure Hadouken, Countless Kicks und viele weitere ohne Probleme wieder ausführen können. Das Drive-System ändert das Spielgefühl nicht so weit, als das eure bekannten Combos nicht mehr möglich wären. Luke ist ein wuchtiger Faustkämpfer und Jamies hat mit dem Drink-Meter eine eigene Mechanik im Gepäck – die ich aber noch nicht genug austesten konnte.
Nein, direkt realistisch ist auch Street Fighter 6 nicht. Aber die Optik ist zumindest etwas ernsthafter.
 

Mehr Realismus und Kommentatoren

Grafisch hat sich im Vergleich zu Street Fighter 5 schon einiges getan. Mit dem wechsel auf die hauseigene RE-Engine hat das Spiel einen realistischeren Anstrich verpasst bekommen, auch wenn die muskelbepackten Figuren natürlich noch immer sehr over the top sind. Aber ohne den starken Cartoon-Look und durch die detaillierteren Hintergründe kommt etwas mehr Ernsthaftigkeit ins Spiel. Zuschauer, Kirschblüten und allgemein die zwei von mir gespielten Arenen, das alles sieht schon schick aus und unterstreicht Capcoms Willen, die Reihe weiterzuentwickeln. Und lief bereits in dieser frühen Fassung in stabilem 4K60 auf der PS5.

Auch auf der Audioseite gibt es mit den Kommentatoren, die live auf das Kampfgeschehen reagieren, eine Neuigkeit. Keine Änderung, die ich gebraucht hätte, aber man kann sie bei Bedarf auch einfach abschalten und immerhin funktioniert das Feature durchgehend gut. Eure Combos und Manöver werden wirklich zeitnah besprochen, das kann schon für ein gewisses Feeling sorgen. Und E-Sport-Fans freuen sich sicherlich über die zwei bestätigten Sprecher, den japanischen Aru und den englischen Jeremy "Vicious" Lopez.

Autor: Dennis Hilla (GamersGlobal)

 
Anzeige

Meinung: Dennis Hilla

Ein Geständnis vorneweg, ich bin der typische Casual-Street-Fighter. Ein paar Runden auf der Couch mit Freunden haben mir die grundlegenden Combos mittlerweile eingebläut, recht viel mehr ist aber nicht drin. Umso spannender war es aber, dass ich mit Street Fighter 6 in meinen Anspielmatches sofort klargekommen bin. Das Spielgefühl ist vertraut und wirkt durch die Drive-Mechanik aber durchaus neu. Wenn ich meinem Gegenüber eine saftige Super Art um die Ohren feuere, dann ist die Schadenfreude nur schwer in Worte zu fassen. Schön ist auch, dass die moderne Steuerungsweise Einsteigern einen deutlich leichteren Start ermöglich, sie dabei aber nicht zu übermächtigen Feinden macht – hier hat Capcom die richtige Balance scheinbar getroffen.

Besonders spannend wird für mich aber, wie der neue Solo-Modus World Tour wird. Hier versprechen die Entwickler Großes, was auch dringend nötig wäre. Für Einzelspieler war die Reihe bisher überschaubar interessant. Was ich aber bisher auf dem Fighting Ground, dem klasssischen Eins-gegen-Eins-Modus, gesehen habe, das verspricht wieder Fighting-Game-Unterhaltung höchster Güteklasse.
 
Street Fighter 6
Vorläufiges Pro & Contra
  • Gewohnt knackiges Kampfsystem
  • Moderner Steuerungs-Modus hilft Anfängern weiter
  • Drive-Mechanik erweitert die Kämpfe, ohne sie zu stark zu verändern
  • Schicke neue Grafik
  • Flüssiger Ablauf auf PS5
  • Luke und Jamie machen guten Ersteindruck
  • Kommentatoren können nerven, dürfen aber abgeschaltet werden
  • Einsteiger-Hürde noch immer hoch
Aktuelle Einschätzung
In den klassischen Eins-gegen-Eins-Kämpfen gibt es wenig an der Güte von Street Fighter 6 zu rütteln. Alles fühlt sich vertraut an, hat aber doch genug Neuerungen erfahren, um sich nicht wie ein simpler Aufguss anzufühlen. Dank der modernen Steuerung finden auch Einsteiger schneller ins Spiel und der Drive zwingt zu taktischem Vorgehen. Fighting-Game-Freunde können sich definitiv schon auf das Spiel freuen, unabhängig von der World Tour.
Sehr Gut
Aktueller Stand
  • Fassung vom Summer Games Fest auf PS5
Dennis Hilla 15. Juni 2022 - 11:56 — vor 1 Woche aktualisiert
Dennis Hilla Redakteur - P - 165325 - 15. Juni 2022 - 11:56 #

Viel Spaß beim Lesen und Schauen!

Olphas 25 Platin-Gamer - - 62219 - 15. Juni 2022 - 12:09 #

Auch wenn ich mittlerweile akzeptiert habe, dass solche Spiele einfach nichts mehr für mich sind und ich da kein Land mehr sehe (die seeligen Tage an denen ich in Street Fighter 2 Alpha auf dem Sega Mega Drive die Geschwister und die Nachbar-Kids verprügelt habe sind halt schon ne Weile her) .... das sieht einfach vor allem auch optisch verdammt lecker aus!

ds1979 17 Shapeshifter - - 8736 - 15. Juni 2022 - 12:35 #

Einfache Lösung, du suchst dir Spielepartner in deinem Alter, den merke unter den Blinden ist der Einäugige König:)

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - 10151 - 15. Juni 2022 - 13:35 #

Geht mir regelmäßig auch so. Sollte für Solo-Spieler tatsächlich mehr Umfang als bisher kommen, kann eigentlich nur noch ein zu hoher Schwierigkeitsgrad meinen Kauf verhindern. Mal so ganz positiv ausgedrückt.

ds1979 17 Shapeshifter - - 8736 - 15. Juni 2022 - 18:37 #

Aber vorsichtig es gibt nicht alle Charaktere. Der Rest wird dann meistens als DLC/Season Pass nachgeliefert. Würde mich wundern wenn für Street Fighter 6 diese Politik aufgegeben wird.

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - 10151 - 15. Juni 2022 - 19:35 #

Wenn ich die Internetseite richtig interpretiere, gibt es 5 Charaktere. Das ist schon etwas wenig. Hm, vielleicht hole ich mir auch erst mal den 5. Teil.

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - 10151 - 15. Juni 2022 - 13:40 #

An die pseudorealistische Optik muss ich mich erst noch gewöhnen. Es muss ja nicht gleich Pixel-Optik sein, aber das hier sieht aus, als wären die Figuren aus Plastik. Man hätte den Stil von Teil 4 einfach behalten sollen.

Flooraimer 11 Forenversteher - P - 550 - 15. Juni 2022 - 14:30 #

Danke für die Preview. Ich bin zwar eher der Soul Calibur oder Mortal Kombat Spieler, aber Street Fighter hat vor allem optisch eine gute Entwicklung hingelegt. Euer Duell fand ich sehr spannend :).

TheRaffer 22 Motivator - - 34133 - 15. Juni 2022 - 19:52 #

Schöne Idee eine Runde gegeneinander zu spielen :)

StefanH 22 Motivator - - 32240 - 15. Juni 2022 - 23:13 #

Ein echt schönes Preview und vor allem das Duell Jörg vs. Dennis fand ich interessant. Seit Street Fighter 4 habe ich RICHTIG viel Zeit (und auch Geld) in die Reihe gesteckt. SF5 habe ich laut Steam etwa 295 Stunden gespielt und das ist sehr, sehr wenig im Vergleich zu SF4...
Vor allem das "Einfach zu lernen, schwer zu meistern"-Prinzip traf auf SF4 und SF5 zu und hat auch einige meiner Freunde begeistert. Ich hoffe nur, dass es nicht wieder so übertrieben viele DLCs und Kostüme zum Kaufen gibt wie bei SF5 :( Das war echt unschön...
Ich würde mich auch mal über Duelle gegen GG-User freuen. Hier meine Herausforderung - Ultimate Warrior Style!
"Nieeeeeeeeeeeeeeeemand wird mich jemals besiegen, während ich das Blut meiner Feinde zum Tanken meines Raumschiffs nutze, weil Aral das noch nicht im Programm hat und dann rase ich damit ins Weltall zurück, wo ich vermutlich herkam oder auch nicht, da bin ich unsicher, aber ich werde meinen Weg ins All mit einem Fahrstuhl aus den besiegten Körpern meiner Feinde bauen, die beim Hochfahren unterschiedliche Noten in meinem Titel-Song abspielen!!! Erzittert und flüchtet!!!"
:D

Maverick 33 AAA-Veteran - - 800092 - 16. Juni 2022 - 8:48 #

*setzt grimmiges Gesicht auf und ballt die Fäuste, während er den öligen, muskelbepackten Körper post* :)

StefanH 22 Motivator - - 32240 - 16. Juni 2022 - 16:00 #

Das merk' ich mir! :)

Maverick 33 AAA-Veteran - - 800092 - 16. Juni 2022 - 20:55 #

Konnte ich mir als ehemaliger WWE-Gucker ab Mitte der 80'er mit den alten Wrestling-Heroen nicht verkneifen. ;-))

StefanH 22 Motivator - - 32240 - 16. Juni 2022 - 22:42 #

Das war im Nachhinein halt schon echt ein wenig bekloppt und ich habe schon angefangen das zu gucken, als die WWF noch den Ton angab :D Das lief auf Sky One, welches wir per Satellit empfangen konnten. Damals war das noch Free TV...
Jetzt aber Butter bei die Fische: Du spielst gar kein Street Fighter, oder? Schade :(

Maverick 33 AAA-Veteran - - 800092 - 17. Juni 2022 - 6:51 #

Ja, es war schon eine teilweise irre Show, was dort auf dem TV zu sehen war. Waren halt andere Zeiten, an die ich mich aber sehr gerne zurückerinnere. Die Summer Slams und andere große Events wie Wrestlemania mit ihren (Tag-Team) Matches hatten schon richtig Flair. :)

Zu deiner Frage: Bin früher mehr der Tekken und Soul-Calibur-Fan gewesen, Street Fighter, DoA oder Mortal Kombat habe ich eher nur so am Rande mal gespielt. Aber natürlich verfolge ich die bekannten Beat-em-Up-Serien weiterhin. ;)

StefanH 22 Motivator - - 32240 - 17. Juni 2022 - 8:03 #

Also der Erscheinungstermin eines neuen Street Fighters ist auch immer ein guter Termin zum Einsteigen ;) Nur so... Ich habe mir das mal gemerkt (und das ist nicht ganz so hohl wie die Telltale-Erinnerungen :D).

Maverick 33 AAA-Veteran - - 800092 - 18. Juni 2022 - 23:26 #

Vielleicht kommt es ja mal in den GamePass. ;-)

TeKNoFLuFF 08 Versteher - P - 218 - 16. Juni 2022 - 6:06 #

Tolles Preview. Die neue Richtung, sowohl grafisch als auch insbesondere dieser pseudocoole Rapperstyle, sagt mir das aber überhaupt nicht zu. Warum muss man die Serie so dermaßen - aus meiner Sicht negativ - "aktualisieren"? Der Trailer wirkte auf mich so abtörnend wie damals Watch_Dogs 2 auf Jörg in der SDK dazu. Nein danke. Da bleibe ich lieber beim mittlerweile liebgewonnenen 5. Teil.

Maverick 33 AAA-Veteran - - 800092 - 16. Juni 2022 - 8:46 #

Schöne Preview zu Street Fighter 6, klingt vielversprechend und optisch schaut's nice aus. :)

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71630 - 17. Juni 2022 - 23:47 #

Oh, es gibt einen Drunken-Kung-Fu-Kämpfer, da werde ich sofort hellhörig. ;-)
Den neuen Grafikstil finde ich allerdings sehr merkwürdig. Einerseits etwas realistischer, dann gibt es aber diese merkwürdigen Farbeffekte bei besonderen Treffern. Das beißt sich für mich irgendwie. Ich war aber auch immer eher Fan von Tekken oder Soul Calibur mit ihrem ernsthafteren Look.