Steelrising

Steelrising Preview+

Soulslike mit Easy-Mode

Hagen Gehritz / 16. Juni 2022 - 9:00 — vor 2 Wochen aktualisiert
Steckbrief
PCPS5Xbox X
3D-Actionadventure
12
Spiders Studio
Nacon
08.09.2022
Link
Amazon (€): 49,99 ()

Teaser

Das französische Studio Spiders schickt euch als Kampfautomat in eine Französische Revolution voller Robo-Krieger. Das ist schon jetzt stilsicher, läuft jedoch noch nicht wie eine gut geölte Maschine.
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Steelrising ab 49,99 € bei Amazon.de kaufen.
Die Entwicklerinnen und Entwickler vom Studio Spiders haben ein gutes Händchen für interessante Szenarien. Einen 0815-Shooter im Zweiten Weltkrieg müsst ihr dort nicht befürchten. In The Technomancer (im Test) schickten sie euch als magisch begabten Krieger auf den Mars und in Greedfall (im Redi-Rumble) kredenzten sie statt klassischer Mittelalter-Fantasy eine mit Phantastik gekreuzte Kolonialismus-Fabel. Die Stärken lagen dabei bei Story und Stil, während die Spielmechanik mit Ecken und Kanten einherging. Daher ist umso interessanter, dass sich Spiders nun an ein Genre wagt, in dem die Mechanik stark im Fokus steht: Soulslikes.

In Steelrising lässt das französische Studio nun die Puppen tanzen: Das Action-RPG spielt in einer alternativen Welt, in der dem Erfinder Jaques de Vaucanson mehr als nur die Hakenkette und die mechanische Ente gelang. Mithilfe von Alchemie schuf er menschenähnliche Automaten und mechanische Tiere. Die sollten harmlosen Zwecken wie Gartenarbeit dienen, doch Ludwig XVI. ließ sie zu Waffen umbauen und erstickte die Anfänge der Französischen Revolution blutig im Keim. Doch auch ihr spielt in Steelrising eine Maschine: Aegis ist Vaucansons größte Schöpfung, kann sie doch denken, reden und, wie sich zeigt, anderen Automaten in den Blechhintern treten.

Publisher Nacon stellte GamersGlobal eine PC-Vorabversion zur Verfügung, in der ich die ersten beiden Levels frei erkunden und gegen einen später im Spiel auftauchenden großen Boss antreten konnte. Dabei zeigte sich Steelrising stilsicher, wenn auch noch unrund.
Zu Beginn des Spiels passt ihr das Aussehen von Aegis an und wählt eine Startklasse.


Die Waffen der Automaten-Frau

Aegis wurde als Tänzerin konzipiert, jedoch in eine lebende Waffe verwandelt, um Königin Marie-Antoinette zu beschützen. Letztere steht unter Hausarrest und hält den Wahnsinn des Königs nicht mehr aus. Aegis erhält von ihr gleich mehrere Aufträge. Die Automaten-Dame soll Nachforschungen zum Tod des Sohns der Königin anstellen, das Schicksal der Marie-Antoinette anvertrauten Waisenkinder herausfinden und schließlich Vaucanson finden, der wissen muss, wie seine Maschinen aufgehalten werden können. Auf ihrer Reise wird Aegis dabei der Revolution unter die Arme greifen und mehr über sich selbst als Automat mit Bewusstsein lernen. Die eigene Kern-Disziplin Story scheint Spiders also auch bei Steelrising nicht zu vernachlässigen. Wobei mich bei der einführenden Cutscene die kreative Entscheidung irritierte, dass Marie-Antoinette und ihre letzte Hofdame minutenlang Exposition in Dialogform ausbreiten, ohne dass Aegis auch nur im Hintergrund stehend gezeigt wird. Erst am Ende fällt der Hofdame ein, dass es doch die Leibwächterin gibt und Aegis wird gerufen und meldet sich mit einer herrlich neutralen (aber nicht montonen) englischen Sprachausgabe zum Dienst. An der Stelle könnt ihr auch ihre Farbe festlegen, was offenbar das Material ändert, aus dem ihre Verkleidung besteht. Eine der sieben Optionen wirkte wie Kupfer, eine andere wie Gold, eine Farbe sah sehr nach Elfenbein aus. Dazu gibt es eine Auswahl an Gesichtern und weißen Perücken, das Geschlecht dagegen ist vorgegeben.

Wer schonmal ein Spiel nach Dark Souls-Machart gespielt hat, der findet sich in Steelrising schnell zurecht. Leichte und schwere Angriffe werden zu Kombos verkettet, wobei ihr auch schwere Angriffe aufladen oder schwere (aufgeladene)Angriffe verketten könnt. Ebenso gibt es Angriffe aus dem Sprung oder dem Sprint heraus. Wenn ihr langsam in den Rücken von Feinden geht, tötet ihr Standard-Kanonenfutter mit einer Stealth-Attacke direkt, einen kritischen Angriff in den Rücken mitten im Gefecht gibt es dagegen nicht – wohl aber die Möglichkeit, Feinde durch viele leichte Angriffe zu betäuben und einen kritischen Schlag nachzusetzen.

Wenn die staksenden und mit ihren Waffen herumwackelnden Gegner zuschlagen, weicht ihr besser aus, sonst dürft ihr nach eurem Ableben das aus Feinden gewonnene Anima (das Seelen-Äquivalent) am Ort eures Ablebens holen. Ausweichen ist deshalb der Standard, weil Schild und Parade nur als mögliche Spezialfähigkeit einer angelegten Waffe verfügbar sind (ihr könnt stets zwei anlegen und per Druck auf das Digikreuz schnell wechseln). So konnte ich mit Musketen Blocken, während ich zu meiner großen Freude mit der Parade-Fähigkeit zweier Handklauen auch den Riesenprügel eines Mini-Bosses kontern konnte.

Andere Waffen wie die eisigen Schlagstöcke werden mit ihrer Fähigkeit mit Frost überzogen, während der Kanonenspeer eine Kugel abfeuert – die jeder Waffe zugewiesenen Manöver erinnern an die Waffenkünste aus Elden Ring (im Test, Note 8.5). Schon in der Vorabversion gab es eine schöne Bandbreite an Waffen mit abwechslungsreichen Move-Sets von Doppelschwertern über eine Kugel an einer Kette bis hin zu stählernen Fächern. In der Vollversion soll es über 40 Waffen zu entdecken geben.
Den ersten Zwischenboss besiegt ihr zwischen den Leichen der menschlichen Wachen, die er und seinesgleichen ersetzt haben.
 

Aegis bleibt cool

Bei den Kämpfen sticht zunächst keine besondere Neuerung des Spielprinzips ins Auge, wie es das Verhärten in Mortal Shell (im Test, Note 8.0) war. Der Teufel steckt bei Steelrising eher in den Details. So könnt ihr Musketenschüsse und Sonderangriffe nicht endlos am Stück einsetzen, weil davon am Rande des Interface angezeigte blaue Kugeln aufgebraucht werden, die sich erst nach kurzer Pause wieder füllen. Dazu verbrauchen Schusswaffen und manche Waffenmanöver Alchemiekapseln, die jeder besiegte Feind verliert. Ein weiteres nettes Detail ist, dass Aegis nicht erschöpft wird, sondern bei Leerung ihrer Ausdauerleiste überhitzt. Ihr könnt die Erholungszeit auf Knopfdruck via Kühlfunktion überspringen und sofort etwas Ausdauer wiedererhalten, das füllt aber auch zum Teil eure Frostleiste.

Allgemein sind Feuer-, Frost- und Blitzeffekte sehr präsent im Kampfsystem und eine mögliche Ausdifferenzierung von Aegis ist es, besonders die Effektivität dieser Debuffs zu steigern – was sich in der Alchemistin widerspiegelt, einer der vier Startklassen. Doch wie bei Dark Souls scheinen die Klassen eher relevant für die anfänglichen Werte sowie die Start-Bewaffnung, ihr könnt also Aegis durchs Aufleveln an Vestalinnen-Checkpoints flexibel in eine andere Richtung entwickeln. Bei Vestalinnen levelt ihr auch Waffen auf, rüstet Slots für Perk-Module auf und verbessert eure Öl-Büretten, die das Estus-Äquivalent sind. Daneben findet ihr öfter in der Umgebung oder bei toten Feinden hochwertiges Öl, das langsam über Zeit heilt, ähnlich wie die Heilsteine in Dark Souls 2.
 
Steelrising bietet dabei noch weitere kleine Besonderheiten, wie leichte Metroidvania-Elemente. An gewissen Stellen schaltet ihr Werkzeuge wie einen Greifhaken und eine Ramme frei, durch die ihr in früheren Gebieten neue Orte erreicht. Allgemein lohnt sich das Herumschnüffeln in den Arealen, in denen sich verzweigte Gänge mit offeneren Plätzen abwechseln. Es gibt jede Menge Items, einige Truhen mit Ausrüstung, Questgeber und Abkürzungen zu entdecken. Dazu wird Steelrising tatsächlich einen Unterstützungs-Modus anbieten. Das ist eher indirekt der "Easy-Mode", da ihr immerhin euer Spielerlebnis noch selbst konfigurieren müsst: Es ist euch dann unter anderem möglich, per Regler die prozentuale Schadensausteilung der Gegner zu senken oder den Anima-Verlust beim Ableben zu deaktivieren.

Autor: Hagen Gehritz (GamersGlobal)
 
Anzeige

Meinung: Hagen Gehritz

Obwohl Steelrising neben dem PC nur für PS5 und Xbox Series S|X erscheint, fällt der Grafikdetailgrad mäßig aus. Doch umso mehr gefällt das Art Design der verwinkelten Schlossgärten und dunklen Straßenzüge. Das staksige und unbeholfene der Alchemie-Automaten kommt in den Animationen schön zur Geltung. Spiders zeigt hier bekannte Stärken und präsentiert ein stilsicheres, ungewöhnliches Setting. Das Gegner-Design gefiel mir ebenso, gerade beim großen Boss der Vorab-Version. Dessen Kampf wurde ebenso wie die Konfrontationen mit Zwischenbossen von stimmungsvollen Orchesterstücken untermalt.  Allerdings: Schon im ersten Bereich wurde ein Mini-Boss im etwas kleineren Format als regulärer Gegner wiederverwendet.

Besonders wichtig ist die Frage, ob in Steelrising die für ein Soulslike essenziellen Elemente Flow und Präzision in den Kämpfen sitzen. Auch da sind Feinheiten vorhanden, etwa dass je nach Waffe nur gewisse Attacken Feinde ins Stolpern bringen. Doch allgemein schwächelte Steelrising in dem Aspekt noch. Die Kämpfe waren spaßig, doch das Feedback für ausgeteilte und eingesteckte Schläge war noch zu schwach, Attacken gingen nicht mit jeder Waffe befriedigend ineinander über und die Steuerung fiel bisweilen hakelig aus. Da muss das Action-RPG noch nachjustiert werden. Steelrising hat einiges Potential, ich habe aber meine Zweifel, ob die Zeit bis zum geplanten Release im September für den nötigen Feinschliff reicht.
Steelrising
Vorläufiges Pro & Contra
  • Unverbrauchtes Szenario
  • Vielfalt an Waffen mit eigenen Movesets und Sonderfähigkeiten
  • Anpassung der Schwierigkeit möglich
  • Trefferfeedback zu mau
  • Steuerung noch nicht präzise genug
  • Mäßige Grafikqualität
Aktuelle Einschätzung
Steelrising bedient sich bunt bei Soulsborne-Elementen, bietet ein unverbrauchtes Szenario, schönen Animationen und Waffenvielfalt. Allerdings fallen besonders Präzision und Trefferfeedback für ein Action-Rollenspiel noch zu unrund aus.
BEFRIEDIGEND
Aktueller Stand
  • "Pre-Certification Version"
Partner-Angebote
Amazon.de Aktuelle Preise (€): 49,99 ()
Hagen Gehritz 16. Juni 2022 - 9:00 — vor 2 Wochen aktualisiert
Hagen Gehritz Redakteur - P - 102113 - 16. Juni 2022 - 1:36 #

Viel Spaß mit der Preview!
Edit: Hehe, steel-voll.

Micha 18 Doppel-Voter - - 9242 - 17. Juni 2022 - 14:49 #

Badum-ts! ;)

Peter Verdi 17 Shapeshifter - - 6188 - 16. Juni 2022 - 9:10 #

Das Setting gefällt mir schon mal ausnehmend gut - hoffentlich kriegen sie die Mängel noch in den Griff. Mein Interesse ist jedenfalls geweckt...

Sokar 20 Gold-Gamer - - 21741 - 16. Juni 2022 - 9:31 #

Fand das Spiel eigentlich interessant, aber bei Souls-Like bin ich raus. Ich mag die sehr schwerfälligen Kampfsysteme nicht, da hilft es auch nicht, dass ich den Schwierigkeitsgrad weniger Masochistisch einstellen kann.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 69148 - 16. Juni 2022 - 13:33 #

Souls-Like bedeutet doch nicht schwerfälliges Kampfsystem. Gibt auch ziemlich flotte wie z.B. The Surge.

Shake_s_beer 17 Shapeshifter - - 7037 - 16. Juni 2022 - 9:39 #

Danke für die aufschlussreiche Preview. Ich werde es weiterhin im Auge behalten. GreedFall war meine erste Erfahrung mit einem Spiel von Spiders und da wurde ich positiv überrascht. Das war ein RPG mit einem unverbrauchten Setting, einer interessanten Story mit aktuellen Themen und einem schönen Artdesign. Natürlich hatte des Spiel seine Ecken und Kanten, ich habe es immer gerne als das französische Gegenstück eines Piranha Bytes-Spiels bezeichnet, wobei sich die Stärken und Schwächen da anders verteilten.

Insofern bin ich auf Steelrising gespannt. Setting, Grundidee und Artdesign sprechen mich auch hier wieder an - und Soulslikes bin ich alles andere als abgeneigt. Wie in der Preview geschrieben, wird aber auch für mich entscheidend sein, ob das Gameplay bzw. die Kämpfe gut funktionieren und Spaß machen. Denn damit steht und fällt für mich das Spiel bei so einem Ansatz.

ds1979 18 Doppel-Voter - - 9087 - 16. Juni 2022 - 10:35 #

Interessantes Setting, jetzt müssen sie nur noch das Gameplay hinbekommen.

Desotho 17 Shapeshifter - P - 7549 - 16. Juni 2022 - 12:04 #

Er hat das böse S-Wort gesagt ...

Flooraimer 11 Forenversteher - P - 554 - 16. Juni 2022 - 12:05 #

Der Stil ist einfach der Hammer! Hoffentlich wird beim Gameplay noch nachjustiert. Ich bin normalerweise eher ungeduldig was Releasedaten betrifft, hier könnte eine Verschiebung aber wichtig sein um das Gameplay zu schleifen.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 151913 - 16. Juni 2022 - 12:45 #

Bei Soulslike habe ich ja schon mit den Augen gerollt, ich hatte mich so auf das Spiel gefreut, aber wenn der Easy-Mode das entsprechend kompensiert, bin ich verhalten optimistisch. Das Setting finde ich nämlich durchaus interessant. Danke für die Preview!

Vampiro 26 Spiele-Kenner - - 74018 - 16. Juni 2022 - 13:55 #

Das könnte so ja dein erstes Soulslike werden :)

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 151913 - 16. Juni 2022 - 14:04 #

Siehe letzter DU-Beitrag, ich habe diverse schon ausprobiert. Fallen Order habe ich sogar platiniert, Easy-Mode sei Dank. :)

Vampiro 26 Spiele-Kenner - - 74018 - 16. Juni 2022 - 14:20 #

Ach krass, habe ich leider gar nicht mitbekommen, sehr cool :) Fallen Order war sehr gut. Fand auch die Story insgesamt besser als den ganzen Disney-Kram.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 218567 - 16. Juni 2022 - 13:13 #

Das ist schon mal sehr interessant, freu mich auch drauf. Aber ich denke es wird wie immer bei Spiders eben ein AA-Titel mit Ecken und Kanten und ohne perfektes Polishing und Balancing. Spaß sollte es halt machen trotz gesetzter Unzulänglichkeiten, das zählt. Mal abwarten.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 18324 - 16. Juni 2022 - 13:58 #

Hab es seit einiger Zeit auf der Wishlist.
Ich mag das Studio seit Technomancer. Freu mich drauf, ein wirklich cooles abgefahrenes Setting und Art Style.

Vampiro 26 Spiele-Kenner - - 74018 - 16. Juni 2022 - 14:21 #

Tolles Studio, schade, dass ihr jetzt auf den Geschmack gekommen seid, das hätte ich gerne gecheckt ;-) Tolle und lustmachende Preview!

direx 22 Motivator - - 31733 - 16. Juni 2022 - 14:25 #

Greedfall hatte mich vom ersten Moment an. Das hier lässt mich völlig kalt ...

Harry67 20 Gold-Gamer - - 21912 - 18. Juni 2022 - 10:52 #

Geht mir genau so.

Mantarus 18 Doppel-Voter - P - 10218 - 16. Juni 2022 - 14:33 #

Soulslike und easy Mode passt nicht zueinander ;)

Wobei ich mich sowieso frage warum man dem Spiel nachsagt, dass es schwer sein soll?
Leicht ist es sicher nicht, aber ich behaupte jetzt mal, dass das jeder durchspielen kann, der sich auf das Spiel einlässt. Jedes Roguelike ist doch um Welten schwerer.

Q-Bert 23 Langzeituser - - 40281 - 16. Juni 2022 - 17:39 #

Ein Soulslike-Roguelike wär doch mal ne Idee... für die ganz Harten :]

Hagen Gehritz Redakteur - P - 102113 - 16. Juni 2022 - 18:07 #

Der DLC für Mortal Shell führt immerhin im zentralen Gebiet einen Teleporter ein, der einen zu einem neuen Roguelite-Modus bringt.

Necromanus 19 Megatalent - - 17111 - 16. Juni 2022 - 20:13 #

Klingt spannend. Ich werde es weiter beobachten. Danke für die Preview

TeKNoFLuFF 08 Versteher - P - 218 - 17. Juni 2022 - 11:09 #

Ooooh! Ein Soulslike mit Easy-Mode. Take my money!

Christoph 18 Doppel-Voter - P - 9954 - 17. Juni 2022 - 14:11 #

Was ist ein "Soulslike mit Easy-Mode"? Wenn es easy sein kann, ist es halt ein Action-RPG, oder? Ich dachte, "Soulslikes" müssen zwingend schwer sein ;-)

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 69148 - 17. Juni 2022 - 14:29 #

Soulslikes sind doch gar nicht so schwer, es wird nur immer so getan. :D Naja, aber im Ernst, ich denke, dass sich Soulslike vor allem auf Spielmechaniken wie Respawn der Gegner beim Rasten, Erfahrungspunkte, die man verlieren und wiederholen kann etc. bezieht, die sich dann nochmal von nem reinen Action-RPG unterscheiden.

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 14580 - 17. Juni 2022 - 14:28 #

Hoffentlich kriegen sie das mit dem Spielgefühl hin. Ich will, dass das Ding gut wird!

TheRaffer 22 Motivator - - 34161 - 17. Juni 2022 - 15:40 #

Setting Top, Souls bäh ;)
Aber ich rechne ihnen hoch an, dass man sich das Spiel anpassen kann.

Bacardee 15 Kenner - - 3844 - 17. Juni 2022 - 18:24 #

Mit Greedfall haben Spiders ein wirklich tolles Spiel abgeliefert, aber das hier interessiert mich null.

Mata Harry 12 Trollwächter - 1015 - 19. Juni 2022 - 11:33 #

Easy Mode klingt gut. Sonst rühre ich das Ding auch ganz sicher nicht an. ;)

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71648 - 20. Juni 2022 - 22:59 #

Geiles Szenario, aber nicht meine Art von Spiel.