Outriders: Worldslayer

Outriders: Worldslayer Preview+

Mehr Loot, Perks und Kanonenfutter

Hagen Gehritz / 21. April 2022 - 18:30 — vor 3 Wochen aktualisiert
Steckbrief
AndroidPCPS4PS5XOneXbox X
Action
ab 18
18
People Can Fly
Square Enix
30.06.2022
Link

Teaser

Die Erweiterung schickt euch in neue Regionen des Planeten Enoch. Es wartet nicht nur eine neue Geschichte, sondern auch noch mächtigeres Loot und neue Facetten der Charakterprogression.
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Screenshots und Gameplayszenen stammen von GamersGlobal

In Outriders (im Test, Note 7.0) schickten euch People Can Fly und Square Enix auf den Planeten Enoch, auf dem die Menschheit einen Neuanfang wagen wollte. Das lief allerdings sehr schlecht, weil auf dem vermeintlichen lebensfreundlichen Himmelskörper seltsame Stürme alles ins Chaos stürzten. Die Technik versagte, mutierte Lebensformen terrorisierten die Menschen und im Kampf um knappe Ressourcen brach Bürgerkrieg zwischen den Resten der Regierung und den Rebellen aus. Dazu stellen die von den Stürmen mutierten Menschen, die Veränderten, eine ganz eigene Bedrohung dar – zum Glück ist aber auch eure Figur durch den Sturm zum mächtigen Veränderten geworden.

Nach dem Ende der über 20-stündigen Kampagne bestand das Endgame aus Expeditionen – besonders knackige Missionen, bei denen auf höheren Herausforderungs-Stufen die Chance auf die seltenste Beute stieg. Seasons inklusive Pässen oder anderen tröpfchenweise ausgeschütteten Anfütterungsmechaniken zum Zurücklocken der Spieler gab es ebensowenig wie Mikrotransaktionen.

Das kostenlose Upgrade New Horizons veränderte rund ein halbes Jahr nach Release die Beuteausschüttung, fügte vier neue Expeditionen hinzu, entfernte das ungeliebte Zeitlimit aus dem Endgame-Modus und überarbeitete auch die Balance, da zuvor für die späten Inhallte alles zu stark vom DPS-Wert abhing, was vom Experimentieren mit Builds abhielt. Mit Worldslayer erscheint nun am 30. Juni 2022 die erste große, kostenpflichtige Erweiterung für Outriders. Ich konnte bei einem digitalen Anspiel-Event selbst in der ersten Stunde des Add-Ons Hand anlegen, das die blutige Looter-Shooter-Ballerbude in fast allen Bereichen um neue Inhalte ergänzt. 
Zunächst färbten unsere Outriders den Schnee eines eisigen Gebiets rot. Die bereitgestellten Waffen besaßen praktischerweise Mods, die Gegner häufig einfroren.
 

Immer Ärger mit der Anomalie

In Worldslayer drehen die Anomalie-Stürme nun schlimmer auf, als je zuvor (und dabei führte euch die finale Expedition des Hauptspiels doch schon ins Auge des Sturms). Die Stürme wachsen, was mit unangenehmen Erscheinungen einhergeht. Zum Beispiel, dass selbst an die extremen Bedingungen von Enoch angepasste Flugmutanten als Eisklötze vom Himmel fallen.

Drei mal dürft ihr raten, wer es wieder richten soll. Euer Outrider reist also in der Kampagne in neue Zonen, um eine Lösung für das Problem zu finden. Zum Glück erfordert das weniger Kenntnisse in Thermophysik und Anomalie-Kunde, vielmehr müsst ihr in gewohnter Manier die menschlichen und monströsen Widersacher immer kräftig da treffen, wo es weh tut. Dabei stellt sich euch auch Ereshkigal in den Weg. Die Anführerin der Rebellen ist ebenfalls eine Veränderte und verfolgt eigene, unheilvolle Ziele. Die neue Kampagne soll euch dabei ungefähr zehn Stunden beschäftigen, das neue Endgame im Anschluss noch um einiges länger.
Der neue Pax-Skilltree für die Trickster-Klasse.
 

Pimp my Outrider

Ich ballerte mich mit einem vorgefertigten Trickster mit einem Technomancer-Kollegen durch Eislandschaften und ein Fischerdorf. Dabei stellte sich schnell wieder der Spaß an den Kräften und Waffenmods ein und auch interessante Beute gab es wieder zu finden. Die Gegner tauchten nicht in so absurden Massen auf wie in den Expeditionen, aber schluckten gut Schaden. World Slayer überarbeitet dabei das System der Herausforderungs-Stufen, mit denen ihr höhere Schwierigkeitsgrade aber auch bessere Chancen auf seltene Beute freigeschaltet habt. Die werden auch im Hauptspiel ersetzt durch Apocalypse-Tiers. Die neuen Apokalypse-Schwierigkeitsstufen 16 bis 40 sind dabei Besitzern von Worldslayer vorbehalten.

Eure Outriders können in Worldslayer nun bis auf Level 40 aufsteigen und auch die Ausrüstungsstufe kann dann bis Level 75 aufgemotzt werden. In meiner Sitzung erspielte ich bereits einige Ascension-Level, mit denen ich nach Erreichen der Maximalstufe in einem neuen Charakter-Fenster Ascension-Punkte verteilen kann, um etwa die eigene Heilung durch ausgeteilten Schaden effektiver zu machen oder die maximalen HP noch etwas hochzuschrauben. Insgesamt gibt es 200 Ascension-Stufen, auf dem Level habt ihr dann alle verfügbaren Optionen in den vier Unterkategorien Anomalie, Ausdauer, Brutalität und Können maximal verstärkt.

Tiefer greift der neue Pax-Skilltree, der separat zum regulären Fähigkeitenbaum existiert, aber ähnlich zu diesem Perks für Synergie-Effekte eurer Kräfte freischaltet. Allerdings erhaltet ihr über den Pax-Skilltree keine neuen Spezialmanöver für die Klassen. Während ihr Ascension-Erfahrung überall sammelt, sind die Pax-Punkte an Fortschritt in den neuen Worldslayer-Inhalten geknüpft. Zum neuen Endgame-Modus Trials of Tarya Gratar wollten die Entwickler noch nichts verraten, aber es zeigt sich klar: Mit den neuen Stellschrauben bei der Charakter-Entwicklung, der langfristigen Ascension-Freischaltung, den Apokalypse-Rängen und neuem seltenem Loot zum Jagen möchte People Can Fly euch in eine neue, lange Looten-und-Level-Spirale stoßen. Worldslayer wird dabei auch als Paket inklusive Zugriff auf alle Hauptspiel-Inhalte verkauft. Neulinge haben dazu die Option, einen neuen Charakter mit Level 30 zu erschaffen und damit direkt mit Veteranen-Kumpeln die Worldslayer-Inhalte anzugehen. Als Erweiterungspaket wird Worldslayer für Besitzer des Hauptspiel dagegen mit 39,99 Euro zu Buche schlagen.
Der Fischer-Boss machte mir am Ende der Demo das Leben schwer.


Der Geist im Fischerdorf

Das erwähnte Fischerdorf besuchte mein Outrider, um ein Boot zu finden. Zunächst liefen ich und mein Koop-Partner im strömenden Regen unbehelligt zwischen den Bretterbuden hindurch, während uns per Funk die Gruselgeschichte rund um das verlassene Örtchen erzählt wurde, in dem der mörderische Geist eines Fischers umgehen soll. Nach der Inspektion einiger unbrauchbarer Nussschalen erleuchtet eine rote Signalrakete die Nacht und plötzlich wimmelt es von Rebellen, die wir in typischer Weise auseinandernehmen. Feindtypen mit neuen Angriffsweisen sind mir dabei nicht aufgefallen.

Schließlich stehen wir aber am Ende dem sehr realen und lebendigen Fischer entgegen. Der neue Boss kostete uns einige Anläufe. Zwar konnten wir den meisten seiner Angriffe gut ausweichen, aber wenn wir nicht aufpassten, rückten am nahen Dock verschanzte Rebellen nach, darunter zwei Captains, deren Anomalie-Attacken wir neben den Breitseiten des Fischers gar nicht brauchen konnten. Als Belohnung nach dem knapp errungenen Sieg erhielten wir erste Apokalypse-Waffen. Die sahen schick aus, ihre Kampfkraft konnte ich aber gemeinerweise nicht erleben, da wir am Ende der Demo angekommen waren.

Autor: Hagen Gehritz (GamersGlobal)

 
Anzeige

Meinung: Hagen Gehritz

Nachdem das New-Horizon-Update Scharten im Endgame auswetzte, um mehr Build-Vielseitigkeit zu erlauben, scheint Worldslayer in der Hinsicht noch einen draufzusetzen. Dabei ist der Pax-Skilltree für mich klar spannender, als via Ascension über lange Zeit noch ein paar Prozentpünktchen aus diversen Variablen herauszukitzeln – da bin ich zu wenig Min-Maxer. Allgemein bleibt die Frage, wie gut diese neuen Facetten längerfristig motivieren. Anders sieht es bei den Knarren der neuen Seltenheitsstufe Apokalypse aus. Da die Mods ein großer Spaßfaktor in Outriders waren, möchte ich die definitiv in die Finger bekommen.

Schade finde ich, dass den Klassen nicht auch je eine ganz neue Spezialkraft spendiert wurde. Auch neue Feindtypen sind mir in meiner Spielsitzung noch nicht aufgefallen. Doch bereits im Auftakt der Kampagne ging es in zwei sehr unterschiedliche Zonen und der große Brocken und seine Schergen am Ende der Demo besiegten wir nur durch Zusammenspiel. Auch bei der Inszenierung seiner gewohnt überdrehten Story kochen die Entwickler nicht auf Sparflamme.

Worldslayer wird keine Umwälzung für Outriders bringen, hat aber gute Ansätze, um die spaßig-stumpfe Dauerballerei mit mehr Abwechslung und etwas mehr Tiefe bei der Charakterprogression zu revitalisieren.
OUTRIDERS: WORLDSLAYER
Vorläufiges Pro & Contra
  • Mehr Abwechslung durch frische Zonen und Feinde
  • Interessanter neuer Skilltree und noch mächtigere Waffen
  • Sowohl neue Kampagne als auch neues Endgame
  • Keine neue Klasse oder neue Kräfte für bestehende Klassen
  • Ob neue Feinde nicht nur anders aussehen, sondern auch frische Akzente setzen, bleibt abzuwarten
Aktuelle Einschätzung
Mit Worldslayer schickt sich People Can Fly an, Outriders auf allen Ebenen mit neuen Inhalten auszupolstern, die Veteranen zu neuen Ausritten reizen, doch auch Neueinsteigern direkt den Sprung in die neuen Inhalte ermöglichen. Allerdings kann man nach einer Stunde noch nicht abschätzen, wie gut die theoretisch ansprechende Revitalisierung in der Praxis gelingt. 
Gut
Aktueller Stand
  • Event-Demo
Hagen Gehritz 21. April 2022 - 18:30 — vor 3 Wochen aktualisiert
Hagen Gehritz Redakteur - P - 96393 - 21. April 2022 - 18:21 #

Viel Spaß mit der Preview!

TheRaffer 22 Motivator - - 33838 - 21. April 2022 - 20:29 #

Okay, für Spieler des Hauptspiels offenbar brauchbar. Dann weiß ich ja, wohin meine Zockerrunde nach Release für ein paar Wochen verschwindet ;)

Maverick 33 AAA-Veteran - - 780374 - 21. April 2022 - 20:45 #

Outriders haben wir im 3er-Koop via GamePass auf der Xbox Series X durchgespielt, war ganz okay gewesen und grafisch wurde es später auch noch richtig nett von den Umgebungen. Mal abwarten, wieviel Umfang die Erweiterung bieten wird. Vielleicht nehme ich die dann mal in einem Sale mit.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 18995 - 21. April 2022 - 22:36 #

Das erste Outriders habe ich leider verpasst. Funktioniert das auch solo bzw. wie gut ist das Matchmaking? Und gibt es schon Aussagen zur Technik auf LastGen? Funktioniert das da noch einigermaßen?

joker0222 29 Meinungsführer - P - 112533 - 22. April 2022 - 0:04 #

Habe die Kampagne komplett solo durchgespielt. Hat sehr gut funktioniert und fand die Story auch recht spannend und interessant.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 18995 - 22. April 2022 - 8:06 #

Vielen Dank!

Jac 19 Megatalent - P - 14451 - 22. April 2022 - 1:02 #

Bis auf die Expeditionen im späten Endgame geht alles solo, die Story war durchaus unterhaltsam und die Welt schön designt. Alleine von der Story hatte es für mich sein Geld schon eingespielt, die Expeditionen habe ich dann einfach als Goodie noch ca. 200 Std. gespielt.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 88782 - 22. April 2022 - 7:25 #

Wieso das erste, es gibt doch nur eins?

AlexCartman 19 Megatalent - P - 18995 - 22. April 2022 - 8:07 #

Na gut: „das Grund-Outriders“.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 88782 - 22. April 2022 - 9:19 #

Ach so. Lange Leitung und so. :D

Maverick 33 AAA-Veteran - - 780374 - 22. April 2022 - 7:29 #

Meine beiden Koop-Partner (Vampiro und Major Panno auf GG) hatten Outriders zweitweise noch auf der Xbox One X gespielt gehabt, mit dem Umstieg der beiden auf die Xbox Series X war für sie eindeutig ein Sprung in Sachen Optik und auch von der Performance sicht- und spürbar.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 18995 - 22. April 2022 - 8:06 #

Die Frage war eher, ob das Addon auf LastGen noch vernünftig laufen wird.

Maverick 33 AAA-Veteran - - 780374 - 22. April 2022 - 8:49 #

People Can Fly werden nach Erfahrungen mit dem Hauptspiel sicher einen Riesen-Aufwand betreiben für die LastGen-Fassung... ;-)

AlexCartman 19 Megatalent - P - 18995 - 22. April 2022 - 16:19 #

Hab heute zugeschlagen und das Grundspiel für PS4 für 25 Euro bestellt. Was mich etwas nervös macht: Im Playstation-Store ist als Plattform für das Addon nur PS5 angegeben. Der Titel des Addons heißt aber „Worldslayer PS4+PS5“. Hoffentlich nur ein falsch gesetzter Haken.

Henmann 17 Shapeshifter - P - 7080 - 22. April 2022 - 23:39 #

Also laut Herstellerseite kann man es für PS4 vorbestellen. Würde mich daher wundern, wenn es im PS Store nicht kaufbar wäre.
https://outriders.square-enix-games.com/de/buy

Weryx 19 Megatalent - P - 14929 - 25. April 2022 - 15:51 #

Die Complete Edition im Store ist auch für PS4+PS5 ausgeschildert. https://store.playstation.com/de-de/product/EP0082-PPSA01779_00-5374511705902449

AlexCartman 19 Megatalent - P - 18995 - 4. Mai 2022 - 23:58 #

Ja, aber das Update nicht. Da steht nur das PS5-Symbol.
https://store.playstation.com/de-de/product/EP0082-PPSA01779_00-0560939134570119

Edit: Jetzt kann man es auch für PS4 vorbestellen. Habe ich heute gemacht. :)

Maverick 33 AAA-Veteran - - 780374 - 5. Mai 2022 - 6:30 #

Viel Spaß damit! :)

AlexCartman 19 Megatalent - P - 18995 - 5. Mai 2022 - 22:46 #

Danke. Jetzt muss ich mich allerdings erst mal durch das Hauptspiel sterben. Bin jetzt Level 8 und habe bis vor Kurzem überhaupt kein Land gesehen, aber inzwischen geht es einigermaßen.

Maverick 33 AAA-Veteran - - 780374 - 6. Mai 2022 - 6:23 #

Jo, manche Stellen in der Kampagne sind teilweise haarig, aber dann flutscht es auch mal wieder eine ganze Zeit. Zur Not halt den SG senken, kannst du ja jederzeit anpassen. ;-)

Vampiro 26 Spiele-Kenner - - 72770 - 23. April 2022 - 8:35 #

Outriders war eines der besten Spiele letztes Jahr.

TSH-Lightning 25 Platin-Gamer - - 56112 - 23. April 2022 - 13:11 #

Als Nicht-Kenner des Hauptspiels habe ich im Video bei vielen Fachbegriffen nur "Bahnhof" verstanden. Außerdem bin enttäuscht, dass die sympathische Dame im Teaser-Bild leider Antagonistin und nicht Protagonistin ist ;)