Nioh 2 Preview+

Knallhartes Soulslike

Benjamin Braun / 5. Februar 2020 - 16:00 — vor 2 Wochen aktualisiert

Teaser

Im Prequel zu Nioh stehen die Yokai und damit verknüpfte Skills noch mehr im Zentrum. Aber nicht nur dadurch wird das Soulslike von Team Ninja facettenreicher. Wird's auch besser? Hier erfahrt ihr es!
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Ganze 13 Jahre lang soll sich die Entwicklung von Nioh (im Test: 8.0) hingezogen haben, bis es im Februar 2017 auf der PS4 landete. Gut, Angela Merkel würde das womöglich bloß gleichgültig mit einem Schulterzucken zur Kenntnis nehmen, immerhin war sie zum Entwicklungsstart 2004 noch nicht Bundeskanzlerin – nur um euch mal eine Relation zu der Dauer der Produktion zu geben. So oder so: Die Wartezeit auf den Nachfolger des Japan-Soulslikes fällt mit relativ genau drei Jahren erheblich kürzer aus.

Nioh 2, das zeitlich vor den Erlebnissen von Hauptheld und Geralt-von-Riva-Lookalike-Contest-Sieger William Adams aus Teil 1 spielt, erscheint bereits am 13. März 2020. Höchste Zeit, um den Titel noch mal ausgiebig unter die Lupe zu nehmen. Genau dafür bin ich kürzlich nach Berlin gereist, übrigens in Steinwurfreichweite von Muttis Parteizentrale, und konnte mich mehrere Stunden in einem neuen Spielabschnitt austoben. Ob sich die positiven Eindrücke aus den vergangenen Previews bestätigt haben, erfahrt ihr hier und im oben eingebetteten Video, das übrigens mit 60 Bildern pro Sekunde läuft.

Wo ich schon bei William Adams war: Dieser ist im zweiten Ableger nicht mehr der spielbare Charakter. Stattdessen dürft ihr euren eigenen Recken in einem Charaktereditor erstellen. In meinem Fall musste ich natürlich mit einer vorgefertigten Kämpferin vorliebnehmen, schließlich war die gespielte Demo schon relativ spät im Spiel angesetzt. Dementsprechend stark war meine Heldin, beziehungsweise mein Held, was mir das Leben an manchen Stellen wohl verhältnismäßig leicht gemacht hat.

20 Kommentare

Du kannst diesen Test/diese Preview als Video ansehen, klicke dazu oben den Play-Button im Screenshot.

Den vollen Zugriff (ganzer Text samt Wertungskasten & Meinungskasten plus Audiofassung plus Zugriff auf die Comments, wo du mit uns diskutieren kannst) erhältst du per Fairness-Abo schon ab 1,99 Euro pro Monat. Oder du nimmst gleich ein Premium-Abo (ab 4,99 Euro, Probemonat nur 99 Cent) mit 20 weiteren Vorteilen. Ein komplettes Beispiel für unsere Tests/Previews findest du hier:

Veröffentlicht am 21.01.2020: Im Jahr 2016 spendierte id Software seiner Shooter-Reihe einen Reboot, der sich gewaschen hat. Die Fortsetzung spielt sich ähnlich, macht aber doch einiges anders, wie Dennis herausgefunden hat.

Du kannst dir auch mehrere weitere Premium-Inhalte kostenlos ansehen: Jeden Monat aktualisieren wir unsere Premium-Beispiele mit kompletten Inhalten aus dem Vormonat. Im folgenden listen wir unsere Abo-Varianten auf, du kannst hier auch direkt ein Abo abschließen.

Unregistriert
Registriert
Fairness-
Abo
Fairness-<br/>Abo
Premium-
Abo
Premium-<br/>Abo
Monatspreis bei jährl. Zahlung
Fair-play*
Fair-play*
1,99 €
4,99 €
Monatspreis regulär
 
 
2,20 €
5,50 €
   
 

Laufzeit

Zahlungsart

Du bist zurzeit nicht angemeldet.

Bevor du ein Abo abschließen kannst, musst du dich auf GamersGlobal registrieren oder mit deinen Zugangsdaten anmelden.

Die unten aufgeführten Abo-Bedingungen habe ich gelesen und akzeptiert.

(alle Preise in Euro inkl. MwSt. sowie von uns zu tragenden Zahlgebühren, z.B. PayPal)

* Fair-Play-Prinzip: Bitte lasse bei kostenloser Nutzung sowie beim (nicht kostendeckenden!) Fairness-Abo deinen Adblocker auf GamersGlobal aus.

** Ein ausgelaufenes Diamant-Abo wird zu einem kostenlosen Platin-Monat, ein Platin-Abo zu einem Gold-Monat, ein Gold-Abo zu einem Premium-Monat, ein Premium-Abo zu einem Fairness-Monat (sofern das jeweilige Abo aus mind. 3 bezahlten Monaten bestand).

Benjamin Braun 5. Februar 2020 - 16:00 — vor 2 Wochen aktualisiert
Um über diesen Inhalt mitzudiskutieren (aktuell 20 Kommentare), benötigst du ein Fairness- oder Premium-Abo.