Masters of Anima Preview+

Dennis Hilla / 30. März 2018 - 14:09
Steckbrief
PCPS4SwitchXOne
Strategie
Echtzeit-Strategie
12
Passtech Games
10.04.2018
Link
In Masters of Anima stapft ihr wie in Diablo oder Torchlight durch die Umgebung, beschwört für eure Kämpfe aber Wächter-Truppen mit speziellen Fähigkeiten. Funktioniert der Action-Strategie-Mix?
Auf den ersten Blick erinnert Masters of Anima von Passtech Games an Diablo oder Torchlight. Ihr, beziehungsweise der von euch gespielte Held Otto, seid auf der Schwelle dazu, ein Former zu werden. In der Welt von Spark beschützen diese das Land vor den Golems des Funkenbergs, indem sie aus Anima-Energie Wächter schaffen. Bei diesen handelt es sich um Krieger, die das Land beschützen. Anders als bei den vermeintlichen Action-RPG-Kollegen schnetzelt ihr aber kaum selbst mit, sondern befehligt eure Truppen, wie es beispielsweise auch Captain Olimar in Pikmin macht.

Ihr könnt verschiedene Klassen beschwören, die jeweils über eigene Eigenschaften verfügen und so im Kampf von Nutzen sein können. Während die Protektoren mit Schild und Schwert in den Nahkampf ziehen, bleiben die Jäger auf sicherer Distanz und nehmen das Ziel mit Pfeil und Bogen ins Visier. Otto selbst sollte Kämpfen die meiste Zeit fernbleiben und sich darum kümmern, stetig neue Truppen zu generieren, um seine Feinde in die Schranken zu verweisen.

Wir konnten die PS4-Version etwa eine Stunde probespielen und verraten euch im Testvideo unsere Eindrücke aus dem Einstieg.

Autor: Dennis Hilla, Redaktion: Christoph Vent (GamersGlobal)

 

Meinung: Dennis Hilla

Das Konzept von Masters of Anima mit seinem Mix aus Truppenmanagement und indirekten, aber gleichzeitig actionreichen Kämpfen, gefällt mir gut. Durch die unterschiedlichen Truppentypen, hat es hier und da auch etwas von Pikmin und Overlord. Ich muss stets dynamisch und situationsbedingt auf die Attacken meiner Gegner reagieren und schon zu Beginn immer wieder abwägen, ob ich gerade das wertvolle Anima für einen Schlachtruf einsetze.

Die Controllerbedienung ist hingegen weniger gelungen. Ich habe meine Truppen mehr als einmal in die falsche Richtung geschickt, wodurch sie schnurstracks in die Felswurfrichtung eines Golems marschiert sind. Mehr Kontrolle wäre hier von Vorteil – meine Hoffnungen beruhen hier auf der PC-Version mit Maus-und-Tastatur-Steuerung.
 
Masters of Anima
Vorläufiges Pro & Contra
  • Interessanter Genremix
  • Taktische Tiefe durch verschiedene Truppen
  • Nette Grafik mit Cel-Shading-Einschlag, ...
  • Actionreiche Gefechte mit Strategieeinschlag
  • Fähigkeiten bieten Individualisierungsmöglichkeit
  • Controllersteuerung nicht ideal gelöst
  • Flache Story
  • ...die ein paar mehr Details vertragen könnte
Aktuelle Einschätzung
Die Genremixtur von Masters of Anima funktioniert erstaunlich gut und entwickelt bereits früh eine taktische Tiefe. Jedoch gibt es bei der Controllersteuerung noch massive Probleme, die sich im späteren Verlauf drastisch auf den Spielspaß auswirken könnten. Schrauben die Entwickler an diesem Punkt, könnte Masters of Anima ein echter Geheimtipp werden.
BEFRIEDIGEND
Aktueller Stand
  • Vor-Release-Version (PS4)
     
Dennis Hilla Redakteur - 61073 - 30. März 2018 - 14:10 #

Viel Spaß beim Ansehen!

Maik 20 Gold-Gamer - P - 23122 - 30. März 2018 - 14:21 #

Sieht aus wie Overlord ohne schwarzen Humor. Dann ist es nix für mich.

xan 17 Shapeshifter - P - 8428 - 30. März 2018 - 16:44 #

Sieht sehr nett aus und auch das Konzept ist mal was anderes. Aber die von dir angesprochene Steuerung klingt echt ungünstig und nervig. Schade, aber vielleicht kommt ja noch ein Patch für sowas. Patchen ist ja Trendsport momentan, wenn nicht gerade remastered wird ;)

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - P - 126188 - 30. März 2018 - 17:26 #

Die Optik gefällt mir ja. Torchlight hab ich gern gespielt und Pikmin ist eh klasse. Mal sehen, vielleicht ändern sie ja noch was an der Steuerung. Würde es ungern nur auf Tasta&Maus spielen.

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 49217 - 30. März 2018 - 23:32 #

Das fixt mich mal so überhaupt nicht an.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 7036 - 7. April 2018 - 12:11 #

Also irgendwie werd ich mit dem neuen Format von GG nicht ganz warm. Ich hab auf meinem Smartphone keine unbegrenzte Internet-Flat und gerade in der Mittagspause, wo ich gerne mal den ein oder anderen Test gelesen habe, fehlt mir das frühere Format. Braucht ja nicht ganz so lang sein (4 Seiten hab ich auch selten ganz gelesen), aber etwas mehr als die Teaser-Texte zum Video fänd ich dann doch schön.

Tasmanius 19 Megatalent - - 18289 - 7. April 2018 - 20:16 #

Gibt doch den Sprechertext, ich finde, das ist ein guter Kompromiss.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)