Mafia - Definitive Edition Preview+

Vielversprechende Neuauflage

Benjamin Braun / 26. August 2020 - 16:00 — vor 7 Wochen aktualisiert
Steckbrief
PCPS4XOne
Action
Open-World-Action
ab 18
18
Hangar 13
2K Games
25.09.2020
Amazon (€): 33,02 (Xbox One), 34,11 (PlayStation 4), 39,99 ()

Teaser

Gut 18 Jahre nach dem Release erscheint eines der besten Gangster-Spiele in einer runderneuerten Version. Die ersten Stunden sprechen für ein fantastisches Remake, das nicht nur Fans lieben werden.
Mafia - Definitive Edition ab 33,02 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots und Videoszenen stammen von GamersGlobal

Mit Mafia 3 (im Test: Note 7.5) hat das Entwicklerstudio Hangar 13 vor ein paar Jahren nicht unbedingt den glücklichsten Start hingelegt. Grottenschlecht war das Gangster-Spiel zwar nicht gerade, die hohen Erwartungen der Fans konnte das Studio aus der Bay Area mit seinem Debütwerk allerdings nicht erfüllen. Der Serie selbst blieb Hangar 13 allerdings erhalten und werkelte zuletzt an der technisch verbesserten Neuauflage von Mafia 2 (Video). Während sich darin inhaltlich nichts verändert, schraubt das Studio mit der Definitive Edition des ersten Mafia an einem vollwertigen Remake.

Das bedeutet also, dass ihr die Geschichten von Tommy nicht nur in einer aufgehübschten Fassung erlebt. Hangar 13 hat außerdem auch inhaltlich einige Änderungen vorgenommen, ohne dabei aber die DNA des Spiels zu verändern. Beispielsweise müsst ihr bei manchen Missionen nun nicht mehr im Auto warten und auch die Dialoge wurden teils überarbeitet. Apropos Auto: Viele der unnötigen Fahrten aus dem Originalspiel wurden gestrichen. Und so viel kann ich euch sagen, diese Änderungen machen die tolle Vorlage nur noch besser.

Warum ich das alles so genau weiß? Ich konnte die ersten Stunden des Gangster-Abenteuers rund einen Monat vor dem Launch für euch spielen. In dieser Preview führe ich ausgiebig aus, warum mein Fanherz dabei vor Freude gehüpft ist.

79 Kommentare

Du kannst diesen Test/diese Preview als Video ansehen, klicke dazu oben den Play-Button im Screenshot.

Den vollen Zugriff (ganzer Text samt Wertungskasten & Meinungskasten plus Audiofassung plus Zugriff auf die Comments, wo du mit uns diskutieren kannst) erhältst du per Fairness-Abo schon ab 1,99 Euro pro Monat. Oder du nimmst gleich ein Premium-Abo (ab 4,99 Euro, Probemonat nur 99 Cent) mit 20 weiteren Vorteilen. Ein komplettes Beispiel für unsere Tests/Previews findest du hier:

Veröffentlicht am 10.09.2020: Das Open-World-Adventure Gods & Monsters von Ubisoft hat einen neuen Namen. Dennis konnte probespielen und hat Schmieden entzündet, Zyklopen verdroschen, Witze gehört und einiges mehr.

Du kannst dir auch mehrere weitere Premium-Inhalte kostenlos ansehen: Jeden Monat aktualisieren wir unsere Premium-Beispiele mit kompletten Inhalten aus dem Vormonat. Im folgenden listen wir unsere Abo-Varianten auf, du kannst hier auch direkt ein Abo abschließen.

Unregistriert
Registriert
Fairness-
Abo
Fairness-<br/>Abo
Premium-
Abo
Premium-<br/>Abo
Monatspreis bei jährl. Zahlung
Fair-play*
Fair-play*
1,99 €
4,99 €
Monatspreis regulär
 
 
2,20 €
5,50 €
   
 

Laufzeit

Zahlungsart

Du bist zurzeit nicht angemeldet.

Bevor du ein Abo abschließen kannst, musst du dich auf GamersGlobal registrieren oder mit deinen Zugangsdaten anmelden.

Die unten aufgeführten Abo-Bedingungen habe ich gelesen und akzeptiert.

(alle Preise in Euro inkl. MwSt. sowie von uns zu tragenden Zahlgebühren, z.B. PayPal)

* Fair-Play-Prinzip: Bitte lasse bei kostenloser Nutzung sowie beim (nicht kostendeckenden!) Fairness-Abo deinen Adblocker auf GamersGlobal aus.

** Ein ausgelaufenes Diamant-Abo wird zu einem kostenlosen Platin-Monat, ein Platin-Abo zu einem Gold-Monat, ein Gold-Abo zu einem Premium-Monat, ein Premium-Abo zu einem Fairness-Monat (sofern das jeweilige Abo aus mind. 3 bezahlten Monaten bestand).

Benjamin Braun 26. August 2020 - 16:00 — vor 7 Wochen aktualisiert
Benjamin Braun Freier Redakteur - 416309 - 26. August 2020 - 16:09 #

Übrigens viel Spaß beim Anschauen, Anhören und/oder Lesen!

euph 27 Spiele-Experte - P - 93380 - 26. August 2020 - 16:14 #

Sehr gut, wird dann bei Gelegenheit nachgeholt.

direx 20 Gold-Gamer - - 24747 - 26. August 2020 - 16:17 #

Ich hab den ersten Teil nie gespielt. Das sieht wirklich gut aus, aber die deutsche Sprache werde ich sofort auf Englisch ändern, auch wenn die Sprecher an sich ganz gut sind.

Mersar 15 Kenner - P - 3903 - 26. August 2020 - 16:29 #

Mache ich nicht. Bin froh, dass endlich mal wieder ein Spiel in voll vertonter deutscher Sprache erscheint. Das ist fast eine Seltenheit geworden und sehr schade, da die Industrie - bevor alles mit schmalen Budgets begründet wurde - hier vor Jahren deutlich weiter war und momentan lieber lediglich auf Untertitel gesetzt wird.

euph 27 Spiele-Experte - P - 93380 - 26. August 2020 - 16:35 #

Ich lass sie auf deuTsch. Hört sich ja gut an.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 82476 - 26. August 2020 - 21:05 #

Darf man fragen warum?

direx 20 Gold-Gamer - - 24747 - 27. August 2020 - 17:50 #

Was ich hören konnte klang zwar o.k. aber für mich einfach nicht gut genug. Die Sprecher sind teilweise von unterschiedlicher technischer Qualität und die deutsche Sprachregie scheint wieder schwach, oder gar nicht vorhanden zu sein. Das erkennt daran, dass die eigentlich hochprofessionellen Synchronsprecher trotzdem irgendwie "amateurhaft" klingen. Manche Sätze hören sich einfach zu sehr nach abgelesen, oder "Theater" an.
Die englischen Vertonungen sind oft wesentlich homogener und besser betreut, was die Dramaturgie anbelangt ...

Benjamin Braun Freier Redakteur - 416309 - 27. August 2020 - 18:07 #

Gilt zum Beispiel fürs Original nicht. Da ist die deutsche Sprachfassung insgesamt deutlich besser. Ähnliches gilt etwa für Grim Fandango. Klar hängt viel an der Dialogregie, und dabei sind die Vorlagen des Herstellers bisweilen wohl auch mal recht dürftig. Fakt ist aus meiner Sicht: deutsche Synchroarbeit ist per se hochwertiger. Nicht nur, weil wir bis heute wesentlich bessere Sprecher haben, sondern weil Lokalisationen bei uns, zumindest beim Film, eben eine lange Tradition haben. Ungeachtet von Ungenauigkeiten bei der Übersetzung etwa bei den Simpsons, die ja auch im Original nachvertont ist, macht die deutsche Loka da nicht grundlos eine gute Figur, selbst unter Ivar Combrinck. Am Ende ist es eben auch eine Frage des Budgets. Aber wenn das halbwegs stimmt, steht die deutsche Loka dem Original selten in etwas nach, außer wenn du jetzt Dialekte anführen willst, die selbst ein Muttersprachler kaum verstehen würde.

Die englische Sprachausgabe beim Mafia-Remake kann ich indes nicht einschätzen. Gar nicht erst reingehört. Das hätte ich anders gemacht, wenn die deutsche Loka Mist wäre. Aber so brauche und vor allem will ich die gar nicht erst.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 13375 - 28. August 2020 - 8:23 #

Das Problem bei deutscher Synchro ist i.d.R. dass der Entwickler nicht bei der Aufnahme dabei ist, aber bei der englischen schon. Das beeinflusst die Qualität schon, weil keiner korrigiert, wenn es nicht perfekt zu dem passt, was erzielt werden soll. Wobei große Publisher das anscheinend bei mehreren Sprachen machen, bei Ubisoft fällt mir das z.B. selten negativ auf.

Und man merkt auch nicht selten, dass die Sprecher ihren Part alleine sprechen. Da wechselt dann plötzlich von einem Satz auf den anderen die Stimmung und sowas wie spürbare Chemie zwischen den Figuren, die man bei Naughty-Dog-Spielen echt gut merkt (da nehmen die Sprecher zusammen auf), geht verloren.

Was mich noch enorm nervt - aber das ist wohl Geschmackssache - ist die sehr gekünstelte Sprechweise und dass man die immer gleichen Sprecher hat (z.B. einer für Schwarzenegger, Stalone, Bruce Willis und John Travolta). Schlimm ist das bei Sprechern mit sehr markanten Stimmen wie David Nathan. Richtig gut fällt das mal auf, wenn es nicht so ist. Die Gegner in Wolfenstein - The New Order reden z.B. wie ganz normale Menschen und es sind auch nicht die Stimmen, die man schon 1000x gehört hat. Auch Nora Tschirner als Lara Croft fand ich sehr erfrischend. Da klang Lara wie ein normaler Mensch.

Und bei manchen Sprachen geht enorm viel beim Transfer verloren. Mittlerweile ist mein Japanisch auf einem Level, dass ich ich halbwegs was verstehe und da gibt es Sachen, die man nicht ins Deutsche retten kann. Z.B. welches Wort die Figur für "ich" verwendet. Japanisch hat da mehrere und es sagt etwas aus, welche die Figur nimmt. Auch die Höflichkeitsebene bringt einiges rüber, für das man im Deutschen kein Gegenstück hat. Der Anfang vom Final Fantasy 7 Remake hat ein paar solcher Stellen.

Ich ziehe auch deutsche Synchro vor, wenn sie gleichwertig ist. Aber meiner Meinung nach ist sie das leider selten. Anekdote am Rande: ich hab mal Elex, also ein deutsches Spiel, auf Englisch ausprobiert und das ist auf Englisch tatsächlich besser gelungen (sogar die Texte!). Das hat mich schon überrascht.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 82476 - 28. August 2020 - 11:54 #

Kannst du das mit dem mehrfachen "ich" im japanischen mal näher erläutern? Das finde ich sehr interessant. Gerne auch via Pn.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 13375 - 28. August 2020 - 18:16 #

Mal vereinfacht grob:

watashi - höflich neutral
watakushi - bescheiden, benutzen eher Frauen, Männer nur bei großen Entschuldigungen
atashi - verniedlichend, nur Frauen
boku - männlich, dominant
ore - männlich, eher rüde

Der bekannte Anime "Your Name" spielt damit in einer Szene. Die wurde im Deutschen mit einem komplett anderen Text versehen, da es schlichtweg unübersetzbar ist.

Wenn der Held in einem JRPG am Anfang ein Wort davon verwendet, bringt das schon rüber, was für ein Typ er ist ohne dass viel Handlung passiert sein muss. Solche Nuancen gehen in der Übersetzung verloren.

In "Terrace House" (japanisches stilvolleres Big Brother) verwendete einer der männlichen Kommentatoren "ore" und da dachte ich direkt, dass das wohl der Stereotyp sein wird, der eher über die Kandidaten ablästern wird und so war es dann tatsächlich.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 13375 - 28. August 2020 - 18:30 #

Das ist die Szene aus Your Name:
https://www.youtube.com/watch?v=iowh6UxahKs

Lustigerweise versucht die englische Synchro das tatsächlich zu übertragen. Die deutsche Synchro hat es in einen Text mit vergessenem Weg zur Schule abgeändert.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 82476 - 28. August 2020 - 19:19 #

Krass, das ist ja voll kompliziert! :O

Benjamin Braun Freier Redakteur - 416309 - 28. August 2020 - 19:42 #

Eigentlich nicht, zumindest wenn es um gesprochene Sprache geht und obwohl ich null Japanisch kann. Aber zumindest gesprochen kann ein "Ich" auch in der deutschen Sprache völlig unterschiedlich klingen. Abseits dessen scheint mir das nun eine sehr spezielle Besonderheit des Japanischen zu sein, die es so innerhalb unserer Sprachfamilie so nicht gibt.

Die besagte "Unübersetzbarkeit" ist in dem Sinne aus meiner Sicht deshalb auch kein Nachteil, wobei man selbst bei sprachverwandten Sprachen, also etwa bei einer "Übersetzung" vom Englischen ins Deutsche oder umgekehrt nie 100 % exakt sein kann. Das macht eine Loka aber doch nicht automatisch schlechter, insbesondere aus Sicht von jemand, was für die meisten gelten dürfte, die (aus Sicht eines "Deutschen") in den allermeisten Fällen nicht mal Englisch so perfekt beherrschen, dass sie bei "sauberem Englischem" alles verstehen, geschweige denn, wenn dann noch irgendwelcher Slang, ein krasser texanischer oder australischer Akzent dazu kommt oder zusätzlich auch noch (teils bewusst) so dermaßen genuschelt wird wie in The Revenant.

Ich habe nichts dagegen, wenn jemand den O-Ton bevorzugt, tue ich bei Filmen (wenn sie im Original auf Englisch sind!) auch meistens. Auch wenn jemand Schwedenkrimis oder so auf Schwedisch schauen will, bitte. Aber dieses schlechte Gerede (von manchen) über die nun wirklich fantastischen deutschen Synchronschauspieler oder hohle Bemerkungen darüber, wie gut denn angeblich die Dialogregie gewesen sei, ist in Anbetracht der Qualität der deutschen Lokas, vor allem im Filmbereich, Unfug und zeugt eher von Unkenntnis.

Gerade die englischen Sprecher, nicht zuletzt in Spielen, wiederholen sich ständig. Troy Baker, Nolan North, seit The Witcher ist auch Doug Cockle ständig mit dabei. Wo soll das, zunächst einmal auf die Hauptsprecherwahl bezogen, besser sein, zumal ein Nolan North nicht ansatzweise an die stimmliche Varianz eines soliden deutschen Synchronsprechers herankommt?

thoohl 16 Übertalent - - 4649 - 28. August 2020 - 21:28 #

Das ist insgesamt ein sehr interessantes Thema.
Kleine Ergänzung.
Bei englischer Vertonung finde ich es cool, wenn die mit ihren zig Akzenten aus zig Regionen und Ländern spielen, wie bei GoT, True Blood.

Das würde man auch nicht ins Deutsche bekommen, da hier die Akzente im Verständnis der Menschen auch irgendwie komplett anders verankert sind als im Englischen. Das gibt es schlicht gar nicht.

Noodles 24 Trolljäger - P - 61636 - 28. August 2020 - 21:33 #

Ja, dieses Argument mit den immer gleichen Sprechern im Deutschen als ein Argument für die englische Sprachausgabe kann ich auch nicht so ganz nachvollziehen. Bei den englischen Sprechern gibt es auch ein paar gute, die man dann ständig hört wie die von dir erwähnten. Oder z.B. auch die aus den Telltale-Spielen, die wurden einfach in jeder ihrer Reihen wiederverwendet und sind auch in vielen anderen Spielen zu hören.

Wird ja oft gesagt, dass man bei den deutschen Sprechern dann gleich immer den zugehörigen Schauspieler vor Augen hat, wenn man ein Spiel spielt und das das blöd sei. Bei englischen Sprechern hab ich mittlerweile auch immer eine ihrer Rollen vor Augen. Z.B. bei dem Sprecher von Lee aus The Walking Dead. Der spricht auch in vielen anderen Spielen, hört sich aber immer an wie Lee und ich hab dann immer wieder Lee vor Augen. :D Und Nolan North klingt immer wie Nathan Drake. ;)

Naja, ich leg mich bei Synchros nicht fest, ich entscheid von Spiel zu Spiel und nehm die, die mir vom Hören besser gefällt oder die für mich besser ins Setting passt. Das ist mal die Originalversion, mal die deutsche.

thoohl 16 Übertalent - - 4649 - 28. August 2020 - 21:41 #

Der letzte Absatz trifft es.
Meist stelle ich mir dann noch Untertitel ein.
Eigentlich und oft sogar auch bei deutscher Synchro nochmal zum Mitlesen. Ist irgendwie angenehmer.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 13375 - 29. August 2020 - 10:37 #

Hat bei RPGs nur den Effekt, dass man Dialoge schon nach einem Drittel des Textes weiterklickt, da man sie 3x schneller gelesen hat. ;-)

Bin in der Hinsicht mittlerweile ein Fan von Oldschool-RPGs und JRPGs, die den meisten Text nur schriftlich anbieten und nur wichtige Dialoge vertonen.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 13375 - 29. August 2020 - 11:14 #

Stimmt, den Lee-Sprecher hab ich auch immer rausgehört. Nolan North hingegen gar nicht, da war ich sogar überrascht als ich im Nachhinein erfahren habe, dass er auch bei The Last of Us dabei war. Die allgegenwärtige Jennifer Hale fällt mir auch nicht auf, während ich bei der ebenso allgegenwärtigen Arianne Borbach immer eine Klingonin vor meinem geistige Auge sehe. :-)

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 13375 - 29. August 2020 - 10:35 #

Betonung kommt im Japanischen ja noch oben drauf, die ist sogar ziemlich wichtig. Ich finde die Verluste bei der Übertragung dabei aber nicht so tragisch, das genannte "Your Name" gefällt mir auf Deutsch sogar besser, weil mir die japanische Synchro etwas zu übertrieben vorkommt, die Deutsche wirkt natürlicher.

Englisch verstehe ich etwa auf nativem Level, ich konsumiere seit so 30 Jahren englische Medien (als Kind v.a. C64-Textadventures :-) ) und seit 20 Jahren mit dem Aufkommen von DVDs und Onlineshops für englische Bücher intensiv. Von daher hab da den Effekt nicht, ich verstehe eigentlich immer alles.
Bei japanischen, französischen und schwedischen (ich lerne tatsächlich seit drei Monaten Schwedisch) Medien aber definitiv nicht, das ist eher harte Arbeit als Entspannung und die schaue ich nur im O-Ton, um in den Sprachen besser zu werden. Die würde ich zur reinen Unterhaltung auch lieber synchronisiert ansehen.

Was allgegenwärtige englische Sprecher wie Baker und North angeht, fällt mir das tatsächlich überhaupt nicht auf. Keine Ahnung warum. Vielleicht weil es eher normale Stimmen sind, während deutsche Sprecher wie David Nathan oder Tilo Schmitz enorm markant klingen und man sie sofort wiedererkennt. Bei den beiden sehe ich sofort Spike aus Buffy und Gul Dukat aus DS9 vor meinem geistigen Auge, weil ich dort zum ersten Mal mit diesen Sprechern konfrontiert wurde.

Und dann bleibt halt noch die künstlich wirkende Sprechweise. Vermutlich wegen Theaterausbildung, keine Ahnung. So redet niemand. Wenn man dann mal normal klingende Sprecher wie schon genannte Nora Tschirner bei Tomb Raider hat, ist das für mich ein regelrechter Aha-Moment. Aber das ist vermutlich Geschmackssache.

Bei Hörbüchern ist es genau umgekehrt, da finde ich deutsche Sprecher um Welten besser als amerikanische. Da funktioniert die gekünstelte Sprache und die markante Stimme eines David Nathan für mich richtig gut, während ich mich bei US-Sprechern regelrecht wachhalten muss.

Noodles 24 Trolljäger - P - 61636 - 29. August 2020 - 13:23 #

Also Baker und North fallen mir immer total auf, wenn sie mal wieder in einem Spiel vorkommen, was ja nicht selten ist. Aber es stimmt schon, dass die meisten deutschen Sprecher viel markantere Stimmen haben als die englischen. Ist für mich aber eher positiv als negativ. Und an die eher unnatürliche Sprechweise bin ich wohl einfach schon zu sehr gewöhnt, so dass es mich nicht groß stört. Wobei ich Tschirner als Lara Croft auch toll fand oder die deutschen Sprecher im Original von Wolfenstein: The New Order. Naja, insgesamt würde ich aber schon sagen, dass deutsche Vertonungen von Spielen heutzutage auf einem sehr hohen Niveau sind, das war vor einigen Jahren noch anders.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 82476 - 27. August 2020 - 18:23 #

Hm, wenn ich mich recht entsinne arbeitest du doch professionell mit solchen Sachen, oder? Da bekommt man vielleicht einen zu kritischen Blick. Ich fand das gehörte klasse.

BOP 14 Komm-Experte - P - 2576 - 26. August 2020 - 16:17 #

Jetzt freue ich mich noch mehr auf die Neuauflage von Mafia 1. :-)

Toxoplasmaa 18 Doppel-Voter - - 9151 - 26. August 2020 - 16:30 #

Puh das wird ja ein Zocker Herbst!

euph 27 Spiele-Experte - P - 93380 - 26. August 2020 - 16:36 #

Langweilig wird mir da auch nicht. Und eine neue Konsole zum Launch brauche ich da auch nicht :-)

Sermon 15 Kenner - - 3945 - 26. August 2020 - 16:32 #

Gut, dass ich schon vorbestellt habe - wird ein Fest für mich. Auch, weil ich den ersten Teil im Original nie gespielt habe...

Danywilde 24 Trolljäger - - 88496 - 26. August 2020 - 16:38 #

Das hört und liest sich doch schon alles sehr gut an!

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 183857 - 26. August 2020 - 16:43 #

Das sind ja erfreuliche Neuigkeiten! Thx für die Preview!

Noodles 24 Trolljäger - P - 61636 - 26. August 2020 - 17:14 #

Direkt wieder Gänsehaut bekommen bei der Intro-Kamerafahrt mit der tollen Musik. :) Und wenn Benjamin als großer Fan des Originals begeistert vom Remake ist, kann ich mich ja wirklich drauf freuen. :)

Dass sie aber die Autoklau-Missionen von Lucas Bertone entfernt haben, find ich blöd. Denn das war eine gute Art von Nebenaufgabe. Die Klaumissionen wurden nämlich immer komplexer und als Belohnung gab es halt schöne Autos, die ich dann gern für die nächsten Missionen genommen hab. Dafür bauen sie jetzt blöden Sammelkram ein, auf den könnte ich verzichten.

Bei der deutschen Sprachausgabe bin ich zwiegespalten. Der Don oder Frank klingen gut, Paulie hat mir aber nicht so gefallen. Werd vorm Spielen in beide Sprachausgaben reinhören und dann entscheiden, welche ich nehme. Ist aber auch schwer, an die großartige deutsche Version des Originals ranzukommen.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 416309 - 26. August 2020 - 17:49 #

Die Autoklaumission könnte auch für die Demo entfernt worden sein, oder diese Mission taucht erst später auf oder so. Ist schwer zu sagen. Einen großen Verlust sähe ich im Verzicht darauf aber nicht.

Noodles 24 Trolljäger - P - 61636 - 26. August 2020 - 18:34 #

Tja, ich aber schon, denn wie gesagt war das ne sinnvolle Art von Nebenbeschäftigung im Gegensatz zu stupiden Sammelobjekten. :P Es ist außerdem nicht nur eine Mission, es sind mehrere.

Wuslon 19 Megatalent - - 14396 - 26. August 2020 - 17:43 #

Wie genau ist das mit der Spielzeit zu verstehen? Wenn keine weiteren Missionen hinzukommen, ist das eigentliche Spiel also nur drei Stunden lang? War das Original auch so? Und was fügen die anderen beiden Modi dem Spiel denn noch hinzu?

Benjamin Braun Freier Redakteur - 416309 - 26. August 2020 - 17:54 #

Nein. Die Mission "Ein Ausflug auf Land" ist im Original schlicht so nach 40 Prozent der Spielzeit. Ginge man davon aus, dass es keine massiven Ergänzungen später gibt, könnte man bei den bislang grob drei Stunden aber davon ausgehen, dass das Remake eher unter 10 Stunden hat, in der Kampagne. Weiß nicht mehr genau, wie lange ich damals beim ersten Mal fürs Original gebraucht habe, schätze so 15 Stunden. Wenn Hangar 13 die Konzept so bis zum Schluss durchzieht, wäre diese Spielzeit nicht erreichbar, zumindest nicht auf normal. Finde ich aber auch nicht wirklich schlimm. Illusion Softworks hatte gerade mit den vielen, langen Autofahren, wenigen Checkpoints usw. damals durchaus gestreckt. Von daher macht die vermeintlich höhere Kompaktheit des Remakes das Spielerlebnis zwar im Zweifel kürzer, aber auch besser.

Wuslon 19 Megatalent - - 14396 - 26. August 2020 - 18:19 #

Super, danke für die Antwort. Unter 10 Stunden hört sich auch richtig gut an. Wird wohl gekauft.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 416309 - 26. August 2020 - 18:33 #

Ist zudem ja auch nur Mid- kein Vollpreis.

euph 27 Spiele-Experte - P - 93380 - 27. August 2020 - 5:37 #

Ich kann mich mit einem guten Spiel, das mal nicht 25+ Stunden hat auch gut anfreunden :-)

Sermon 15 Kenner - - 3945 - 26. August 2020 - 18:02 #

Hat Benjamin nicht gesagt, dass er nach ca. 3 Stunden Spielzeit in der Demo ungefähr dort ist, wo er das erste Drittel der Spielzeit des Originals erreicht hatte? Das würde dann beim Remake (falls nicht Missionen verschoben, etc. wurden) eine Spielzeit von ca. 9 - 10 Stunden bedeuten...

Wuslon 19 Megatalent - - 14396 - 26. August 2020 - 18:19 #

Hatte ich nicht ganz verstanden, daher die Nachfrage. Ist aber ja jetzt geklärt :-)

Sermon 15 Kenner - - 3945 - 26. August 2020 - 18:22 #

Und Benjamin's Tippgeschwindigkeit ist definitiv um einiges höher als meine - er war mit dem Schreiben seiner Antwort um Lichtjahre schneller (und ausführlicher) als ich mit dem Schreiben meiner... ;)

Benjamin Braun Freier Redakteur - 416309 - 26. August 2020 - 18:36 #

Und wenn du jetzt noch wüsstest, dass ich maximal mit fünf Fingern tippe, Zehn-Finger-System kann und konnte ich noch nie...

Sermon 15 Kenner - - 3945 - 26. August 2020 - 18:40 #

Ich geb' jetzt zu, dass ich Tippen im Zehn-Finger-System gelernt habe und gehe mich für die grottenschlechte Leistung für den Rest des Abends in eine Ecke schämen und gratuliere dir zu deiner... :-)

euph 27 Spiele-Experte - P - 93380 - 27. August 2020 - 5:38 #

Ich benutze sogar nur zwei-drei Finger. Die sind aber 80er-Jahre-Listing-erprobt und daher auch sehr schnell :-)

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 23535 - 26. August 2020 - 18:26 #

Ja, mehr ist auch nicht zu erwarten. Das ist eben ein lineares Spiel und kein moderner Open World Titel. Mafia 1 und 2 waren nie viel länger bzw. Teil 1 hatte auch einige Streckungen durch die insgesamt zu große Map und viele Autofahrten. Denke auch, deshalb der Preispunkt von 39,99 statt Vollpreis.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 416309 - 26. August 2020 - 18:42 #

Ich will das ja auch gar nicht schlechtmachen. Ich wollte es vor allem deshalb erwähnen, da, wenn es in der bisherigen Manier weiterginge, würden es wohl eher sechs bis sieben Stunden. Denn die drei Stunden sind zwar nicht geschönt oder so, aber da ich es aufgrund von Capturing-Problemen mit Shadow mehrfach spielen musste, kann ich nicht mehr genau sagen, ob es für die Demo nicht vielleicht doch eher 2,5 Stunden waren, ohne auf die Tube zu drücken.

Fans würde das wohl nicht abhalten. Für viele ist eine gewisse Mindestspielzeit ja doch auch mitentscheidend. Und ich persönlich fand den Freie-Fahrt-Modus (bzw. Freie Fahrt Extrem) eher wenig prickelnd im Original, der zwar theoretisch mehr Spielzeit bringt, aber womöglich auch im Remake nicht jedem Spaß machen wird. Aber das sind Fragen, die man im Test klären muss.

MachineryJoe 17 Shapeshifter - P - 7298 - 27. August 2020 - 8:36 #

Ich habe gerne den Freie-Fahrt-Modus gespielt: Stunts, Taxi-Fahrten, Gangster-Jagden, Heilen am Krankenhaus, mehr Kopfkino.

Heute spielt die Mehrheit so unselbständig. Alles muss auf Schienen vorgegeben sein, GPS, lineare Geschichte, bloß nicht selbständig handeln, mal abgesehen von Minecraft. Aber selbst in Open-World-Spielen wird gezeigt, ab welchem Level man welche Mission angehen sollte und Gebiete werden erst später geöffnet, damit man bloß nicht zu viel selbst entscheiden muss.

Man merkt hier und da, dass eigenes Denken nicht so ein Massenphänomen ist. Vielleicht ein Ergebnis von Frontalunterricht?

Rant Ende :)

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 23535 - 26. August 2020 - 17:57 #

Sieht doch alles gut aus, bin aber etwas skeptisch, ob die "mehr Action" Sachen so sinnvoll sind. Ich fand ja vor allem gut, dass Mafia damals so glaubwürdig war und man eben nicht immer Dutzende Gegner umgeballert hat oder bei jeder Verfolgungsjagd gleich 5 Fahrzeuge beteiligt waren. Hat in meiner Erinnerung auch überhaupt sehr lange gedauert, bis man das erste mal schießen musste.

Doktorjoe 16 Übertalent - P - 5513 - 26. August 2020 - 19:12 #

Kann man auch wieder in eine Straßenbahn und U-Bahn einsteigen und mitfahren? Das habe ich damals gerne gemacht im Original.

thoohl 16 Übertalent - - 4649 - 26. August 2020 - 19:32 #

Darauf freue ich mich.

Slaytanic 24 Trolljäger - - 57152 - 26. August 2020 - 19:34 #

Ich mich auch.

Claus 30 Pro-Gamer - - 289296 - 26. August 2020 - 20:42 #

Hey Benni,

das war ein sehr guter Testbericht zur aktuellen Version des Mafia-Remakes.

Danke für deine gute Arbeit, und danke, dass du auch hier immer wieder knietief auf User-Ebene mitwirkst.

Schön, dass du da / dabei bist.

Ich freu mich zusammen mit dir auf die Veröffentlichung des Mafia-Remakes.

Danke Jörg, dass du die GG-Mittel in solche kompetenten Hände sendest.

Ganz großes Kino, von allen Beteiligten.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 82476 - 26. August 2020 - 21:07 #

Freu mich drauf

yagee 14 Komm-Experte - P - 2297 - 26. August 2020 - 21:34 #

Der erste Teil war sooo toll. Zweimal durchgespielt. Einmal zum Release, dann noch mal ca. 10 Jahre später. Man vergisst ja so viel. Auf geht’s in Runde 3!

hotzenrockz 16 Übertalent - - 5581 - 26. August 2020 - 21:36 #

Oh, das sieht wirklich gut aus. Das wird definitiv gezockt! Danke für den Test!

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 82476 - 26. August 2020 - 22:42 #

Welcher Test?

Green Yoshi 21 Motivator - P - 29768 - 26. August 2020 - 23:00 #

Schön, dass Hangar 13 nach der turbulenten Entwicklungsgeschichte von Teil 3 die Chance bekommen hat ein Remake des ersten Teils zu entwickeln. Sieht bisher sehr vielversprechend aus.

Schade, dass es keine Retail-Version für den PC gibt, aber da sich meine PS4 Pro immer mehr in einen Staubsauger verwandelt, werde ich es mir wohl direkt bei Steam holen.

Sh4p3r 16 Übertalent - P - 4512 - 27. August 2020 - 0:18 #

Schaut für ein recht altes Spiel schon sehr gut remaked aus. Habe die Mafia-Teile noch nicht gespielt, Teil 3 nur kurz (Demo). Vieleicht gebe ich der Serie irgendwann mal eine Chance.

MachineryJoe 17 Shapeshifter - P - 7298 - 27. August 2020 - 8:30 #

Zumindest den ersten Teil kann ich wärmstens empfehlen. Ich fand ihn damals bereits verglichen mit den GTAs die qualitativ deutlich bessere Wahl. Und in dieser modernen Variante spricht nichts dagegen, das nachzuholen.

Extrapanzer 17 Shapeshifter - P - 6161 - 27. August 2020 - 2:04 #

Schönes Preview, danke!
Es mag sein, dass Mafia ohne GPS-Navi heute keine Käufer mehr finden würde, aber ich finde es eigentlich schön, wenn ein langes Spiel mich dafür belohnt, dass ich mich immer besser in der Spielwelt auskenne. Müssen ja nicht gleich so Shortcuts wie bei Dark Souls sein.
In London gibt es ja auch so Beispiele, wo man seine Reisen besser nicht nach der Underground-Map plant, weil Start und Ziel geographisch nur weniger Minuten voneinander entfernt sind.
(Z.B. von "Covent Garden" zur Themse bei "Temple" läuft man besser, statt 2 Mal umsteigen).

Noodles 24 Trolljäger - P - 61636 - 27. August 2020 - 2:22 #

Ja, früher kannte ich die Spielwelten in den Open-World-Spielen noch richtig, also z.B. in Mafia, GTA 3 oder Vice City. Man hatte nur einen Punkt auf der Karte als Ziel, den Weg musste man selber finden. Das führte dazu, dass man sich mit der Zeit immer besser auskannte. Klar ist ein Navi komfortabler, aber war schon ein schönes Gefühl, wenn man sich irgendwann ohne Probleme in der Spielwelt zurechtfinden konnte und nicht mal mehr ein kurzer Blick auf die Karte nötig war. :) Aber damals waren die Spielwelten natürlich auch noch kleiner als heute.

ganga 20 Gold-Gamer - P - 21522 - 27. August 2020 - 17:02 #

Hatte die Tage mal wieder die Karte von Vice City gesehen und da war ich doch etwas schockiert dass die beiden großen Inseln gefühlt aus zwei langen Straßen von oben nach unten und nochmal fünf Querstraßen bestanden.

MachineryJoe 17 Shapeshifter - P - 7298 - 27. August 2020 - 8:32 #

Ein sehr schöner Bericht über eine echt tolles Remake. Danke dafür!

jguillemont 22 AAA-Gamer - P - 35869 - 27. August 2020 - 11:41 #

Dem Lob kann ich mich nur anschließen. Vielen Dank auch von mir. Zu Beginn war ich übrigens irritiert ob der Gesichter. Dann wurde mir bewusst, dass ich die beiden MAFIA Teile miteinander vermischt hatte. So lässt einem das Gedächtnis im Stich ...

@Benjamin - ich erinnere mich noch an die Szene zu Beginn, in der die Zigarette in Zeitlupe auf den Boden fliegt. Gibt es die noch?

Benjamin Braun Freier Redakteur - 416309 - 27. August 2020 - 13:10 #

Nein. Es gibt da zwar weiterhin einen Zeitlupeneffekt, wenn Sam auf den Wagen zukommt und in sein Sakko greift, um den Umschlag rauszuholen, aber Tommy behält die Zigarette in der Hand.

Sind aber imo alles Kleinigkeiten, die es auch für Fans interessant machen, was sich an Details verändert hat. Es gibt aber auch immer noch einige Sachen, wo Dinge genauso passieren. Etwa wenn Tommy vor diesem abgelegenen Hotel nahe der Zapfsäulen eine Zigarette anzündet, während er das "Rauchen verboten"-Schild ansieht.

jguillemont 22 AAA-Gamer - P - 35869 - 27. August 2020 - 15:31 #

Danke für die Antwort. Freue mich richtig auf das Spiel, auch wenn ich es schade finde, dass diese Szene geändert wurde.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 25664 - 27. August 2020 - 11:34 #

Mir gefällt sehr, was ich sehe :-). Bis auf das GPS und die Minimap. Ich fand immer großartig, den Stadtplan neben dran liegen haben zu müssen.

Noodles 24 Trolljäger - P - 61636 - 27. August 2020 - 14:27 #

Vielleicht lässt sich beides deaktivieren. Soll ja so einige Optionen geben. Ich werde auf jeden Fall einstellen, dass die Cops streng bei überfahrenen roten Ampeln und Geschwindigkeitsverstößen sind, das gehört bei Mafia einfach dazu. :)

Benjamin Braun Freier Redakteur - 416309 - 27. August 2020 - 14:59 #

Du kannst vieles anpassen, etwa auch etliche UI-Einblendungen reduzieren, ich meine aber, dass das keinen Einfluss auf die Minimap oder die GPS-Funktion hat. Aber davon abgesehen verstehe ich die Bemerkung des Vorredners mit der gedruckte Karte nicht. Die hilft in der Kampagne ja kaum bis gar nicht. Mir ging es im Original jedenfalls immer so, auch beim x-ten Spieldurchgang, dass ich immer wieder per Tabulator diese halbtransparente Karte einblenden musste, um nachzuschauen, wohin ich gerade hin muss.

Die gibt es übrigens nicht mehr, man kann im Original ja die Karte einblenden und währenddessen weiterfahren. Im Remake geht beim Tabulator die Karte auf, aber das Spiel an sich ist dann pausiert.

Noodles 24 Trolljäger - P - 61636 - 27. August 2020 - 15:37 #

Ja, die halbtransparente Ingame-Karte hab ich auch genutzt. Aber irgendwann im Verlauf des Spiels nur noch, um kurz zu schauen, wo ich ungefähr hin muss, denn wie weiter oben geschrieben, irgendwann kannte ich die Stadt gut genug, um mich ohne Karte zurechtzufinden.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 416309 - 27. August 2020 - 15:48 #

Bei mir hat das nie funktioniert. In Mafia hätte ich später sicherlich irgendwann halbwegs ohne Blick auf die Karte gewusst, wo Saleris Bar ist. Aber ohne die transparente Map wäre ich garantiert gnadenlos aufgeschmissen gewesen. In den 3D-GTAs konnte ich mich immer wesentlich besser an der Umgebung orientieren. Ich glaube allerdings, dass das durch die wesentliche detaillierten und weniger generischen Straßenzüge im Remake von Mafia auch für mich besser funktionieren würde. Ich bin dennoch dankbar für GPS und Minimap. Aus meiner Sicht ist es, gerade am Anfang, einfach total unnötig, dass man sich verfahren kann. Kostet nur unnötig Zeit, und das "manuellere" Finden des richtigen Wegs macht das Spiel aus meiner Sicht einfach nicht besser. Wenigstens nicht in der Kampagne.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 25664 - 27. August 2020 - 18:38 #

Na klar hilft die gedruckte Karte! Die per Tabulator einblendbare zeigt ja nur einen kleinen Ausschnitt der Spielwelt und zum Planen der optimalen Route war die gedruckte Karte sehr hilfreich :-). Ich habe Teil 1 gemeinsam vor einem PC mit einem Freund gespielt (er hat die Tastatur übernommen und ich die Maus) und einer war immer der Beifahrer mit Karte. Das war super!

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 82476 - 27. August 2020 - 15:58 #

Pff, das reicht mir im realen Leben. :)

MachineryJoe 17 Shapeshifter - P - 7298 - 28. August 2020 - 7:39 #

Wenn ich mich recht erinnere, konnte man einfach die Richtung halten. Problematisch war eben, wenn man eine der Brücken verpasst hat, dann kam es zu Umwegen. Im Norden war diese Schnellstraße zum Krankenhaus und darüber ging es aus der Stadt raus auf die Landstraße. Das war riesig für damalige Verhältnisse.

LRod 18 Doppel-Voter - - 9462 - 27. August 2020 - 12:15 #

Hmm, vielen Dank, das klingt ja besser als gedacht! Auch über die Kürze wäre ich nicht traurig. Vielleicht wird es Zeit, die Serie mal nachzuholen.

Vollmeise 20 Gold-Gamer - 24312 - 28. August 2020 - 6:55 #

Tolle Sprecher, die ich sowieso gern höre. :)

Ganon 24 Trolljäger - P - 60560 - 31. August 2020 - 9:18 #

Schöne Preview. Und danke für die korrekte Betonung von "Definitive", ich werde bei so was ja schnell unruhig. Wenn ihr demnächst beim Test von Avengers auch das korrekt auf der zweiten Silbe betont, kann ich ruhig schlafen. ;-)

TheRaffer 21 Motivator - P - 26073 - 2. September 2020 - 19:27 #

Das sieht sehr gut aus und wäre meine Chance mal in die Serie reinzuschnuppern. :)

euph 27 Spiele-Experte - P - 93380 - 3. September 2020 - 6:04 #

Dann ab auf den MoJ damit ;-)

TheRaffer 21 Motivator - P - 26073 - 3. September 2020 - 20:29 #

Gerne. Aber erst zum klassischen PoS-Preis. :)

euph 27 Spiele-Experte - P - 93380 - 7. September 2020 - 5:52 #

Alles klar :-)