Lego Marvel Super Heroes 2 Preview

Get Together der Marvel-Größen

Christoph Vent / 23. Mai 2017 - 14:00 — vor 1 Jahr aktualisiert
Steckbrief
PCPS4SwitchXOne
3D-Actionadventure
7
TT Games
14.11.2017
Amazon (€): 22,90 (Xbox One), 33,00 (Nintendo Switch), 28,49 (PlayStation 4)
GMG (€): 59,99 (PSN), 53,99 (Premium), 29,99 (STEAM), 26,99 (Premium), 19,99 (STEAM), 17,99 (Premium), 29,99 (STEAM), 26,99 (Premium)
Fans von Marvel und der Lego-Spiele dürfen sich freuen: Ende des Jahres kehrt die Reihe von TT Games in das beliebte Comic-Universum zurück. Wir haben probegespielt und sagen euch, welche Neuerungen ihr erwarten dürft.
Lego Marvel Super Heroes 2 ab 29,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Lego Marvel Super Heroes 2 ab 22,90 € bei Amazon.de kaufen.
Für diese sowie eine weitere Preview reisten wir nach Berlin. Die Flugkosten übernahm Warner Bros.

Mit Lego Marvel Super Heroes (im Test: Note 7.5) Ende 2013 und Lego Marvel’s Avengers (im Test: Note 8.0) Anfang 2016 wagten TT Games bereits zweimal einen Ausflug in das beliebte Superhelden-Universum von Marvel. Ende 2017 haben Spider-Man, Hulk, Captain America und Co. ihren nächsten Auftritt in einem Klötzchen-Abenteuer. Lego Marvel Super Heroes 2 soll bei der Story direkt an seinen Vorgänger anknüpfen, darüber hinaus aber ein paar Neuerungen bieten. Welche das sind, erfahrt ihr in unserer Preview.
 

Die Guardians of the Galaxy feiern Einstand

Zuviele Innovationen dürfen wir bei Lego Marvel Super Heroes 2 nicht erwarten, das wurde uns bei unserem Anspieltermin auf einem Warner-Event vergangene Woche in Berlin sofort klar. Neu sind etwa die Charaktere aus Guardians of the Galaxy. In einem ersten Demo-Level spielen wir im Wechsel Star-Lord, Gamora und Drax. Jeder verfügt – typisch für die Lego-Spiele von TT Games – über seine eigenen Fähigkeiten, die beim Lösen der Rätsel eine Rolle spielen. Star-Lord etwa besitzt spezielle Granaten und einen Raketenrucksack, um durch die Luft zu schweben.

Die Rätsel in Lego Marvel Super Heroes 2 aber tatsächlich als solche zu bezeichnen, würde ein wenig zu weit gehen. Im ersten der zwei Demo-Abschnitte sollen wir den Ausgang aus einem kleinen Raumschiff finden. Dafür müssen wir zunächst mit Drax an einen Hebel springen. Daraufhin öffnet sich eine Luke an der Decke, aus der viele kleine Lego-Steinchen herausfallen. Kenner der Lego-Spiele wissen sofort, was zu tun ist: Wir halten kurz die B-Taste auf unserem Controller gedrückt, und vor uns baut sich in einer kleinen Animation eine Vorrichtung (in diesem Fall eine Notentriegelung) auf. Mit Drax’ Hilfe drehen wir diese und der nächste Bereich öffnet sich.
 

Gewohnt niedriger Anspruch

So weit, so Lego – denn auch im nächsten Abschnitt stellt uns Lego Marvel Super Heroes 2 kaum auf die Probe. Hier stehen wir zunächst nur deswegen ein wenig auf dem Schlauch, weil uns die Umgebung keinen eindeutigen Hinweis darauf liefert, was genau zu tun ist und wo es weitergeht. Bei drei spielbaren Charakteren in dieser Szene und entsprechend überschaubaren Sonderfähigkeiten ist das Problem durch ein wenig Herumprobieren jedoch schnell gelöst.

Zusätzlich konnten wir einen Bosskampf gegen Zzzax anspielen, in dem wir gleich ins Geschehen katapultiert wurden. Doch auch hier kein anderes Bild: Die größte Herausforderung bestand darin, den Laserangriffen des ursprünglichen Spider-Man-Gegenspielers auszuweichen. Auch wenn mittlerweile so gut wie jeder wissen sollte, worauf er sich bei einem Lego-Spiel einlässt und der Schwierigkeitsgrad auch auf eine teils recht junge Zielgruppe zurückzuführen ist, müssen wir diesen Umstand zumindest erwähnen.
 

Überarbeitete Technik

Einen guten Eindruck macht die überarbeitete Optik. Zwar kommt in Lego Marvel Super Heroes 2 dieselbe Engine wie in den Lego-Spielen zuvor zum Einsatz, diese wurde aber aufgemotzt. Bemerkbar macht sich das vor allem bei den schicken Kamerafahrten. Bei der vorhin erwähnten Szene im Raumschiff zoomt die Kamera etwa flüssig aus einem Fenster ins All hinaus, um beim Wechsel in das untere Geschoss wieder hineinzufliegen. Auch bei der Weitsicht soll sich einiges getan haben, Objekte in der Ferne sollen nun deutlich klarer dargestellt werden – überprüfen konnten wir das in den zwei von uns gespielten Bereichen aufgrund fixer Perspektiven aber nicht.

Bei den verfügbaren Charakteren möchte TT Games sowohl Hardcore-Marvel-Fans als auch jene zufriedenstellen, die nur die üblichen Superhelden wie die Avengers oder Die Fantastischen Vier kennen. Die (bei uns nicht komplett einsehbare) Auswahl für die spielbaren Figuren umfasst gleich dutzende Felder, die allerdings auch von diversen Varianten gefüllt werden. Spider-Man etwa steht auch als „Spider-Man 2099“ sowie „Spider-Man Noir“ bereit. Inwiefern sich die Charaktere spielerisch unterscheiden, wissen wir noch nicht.
 
Anzeige
Zwei der neuen Charaktere aus der "Guardians of the Galaxy"-Riege: Rocket Raccoon und Groot (hier in der Baby-Variante).
Christoph Vent Redakteur - P - 164012 - 23. Mai 2017 - 14:00 #

Viel Spaß beim Lesen!

Olphas 24 Trolljäger - - 51015 - 23. Mai 2017 - 15:10 #

Als Marvel-Fan freue ich mich drauf. Ich fand den Vorgänger schon super.

Jürgen 23 Langzeituser - P - 44085 - 23. Mai 2017 - 15:21 #

Hm. Nachdem ich den Vorgänger ausgelassen habe, könnte ich hier mal wieder einsteigen.

Extrapanzer 16 Übertalent - P - 4336 - 23. Mai 2017 - 15:36 #

Ich find's groot ;-)

Aladan 24 Trolljäger - P - 49497 - 23. Mai 2017 - 15:50 #

Wo ist bitte ein Bild von Dr Strange? O_o

Das ist doch das eigentliche Highlight des Spiels!

Olphas 24 Trolljäger - - 51015 - 23. Mai 2017 - 15:53 #

Gleich im Titelbild ;) Da wo auch Spider-Gwen ist :D

Aladan 24 Trolljäger - P - 49497 - 23. Mai 2017 - 16:31 #

Das zählt nicht. Ich finde, es sollten pro Preview-Seite mindestens 1-2 Bilder vorkommen, in denen ausschließlich Dr Strange zu sehen ist!

Christoph Vent Redakteur - P - 164012 - 23. Mai 2017 - 16:36 #

Hey! Wir können überhaupt froh sein, dass uns insgesamt zwei Bilder zur Verfügung gestellt wurden.

Ganon 24 Trolljäger - P - 46822 - 24. Mai 2017 - 9:18 #

Ich bin ziemlich sicher, dass das Captain Marvel ist. ;-)

Olphas 24 Trolljäger - - 51015 - 24. Mai 2017 - 9:41 #

Öh, natürlich ist das Captain Marvel, rechts neben Strange. Aber darunter ist Spider-Gwen. Die ist noch ein recht neuer Charakter aus dem sehr coolen Spider-Verse Event. Aber sie ist sehr schnell sehr beliebt geworden und ich find es gut, dass sie hier so zentral in dem Bild ist.

Ganon 24 Trolljäger - P - 46822 - 24. Mai 2017 - 9:47 #

Oh sorry. Die habe ich tatsächlich nicht erkannt. Dachte, die trägt auch das traditionelle rot-blau?!

Olphas 24 Trolljäger - - 51015 - 24. Mai 2017 - 10:04 #

Nein, ihr Kostüm ist schwarz-weiß, mit dem Netzmuster innen. Und türkisen Schuhen. Sie ist sehr schnell ein Liebling der Cosplayer geworden.

Ganon 24 Trolljäger - P - 46822 - 24. Mai 2017 - 13:35 #

Immerhin habe ich Spider-Man 2099 (und nicht etwa 2095, wie im Text steht) erkannt (groß darunter), das ist doch was, oder? :-)

Christoph Vent Redakteur - P - 164012 - 24. Mai 2017 - 15:18 #

Ach komm, die vier Jahre... ;-)
Aber danke für den Hinweis!

Simonsen 16 Übertalent - 4561 - 24. Mai 2017 - 4:37 #

Verstehe ich das richt - der 4-Spieler-Modus steht nur Kompetitiv, nicht kooperativ zur Verfügung?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)