Kirby und das vergessene Land

Kirby und das vergessene Land Preview+

Die Knutschkugel saugt wieder

Dennis Hilla / 3. März 2022 - 15:00 — vor 2 Jahren aktualisiert
Steckbrief
Switch
Action
Jump-and-run
7
HAL Laboratory
Nintendo
25.03.2022
Link
Amazon (€): 59,99 ()

Teaser

Seit über 30 Jahren gehört Kirby zum Stall der Nintendo-Recken. Im vergessenen Land saugt der pinke Held effektiver denn je in 3D und macht einen vielversprechenden Eindruck mit wenig Experimenten.
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Kirby und das vergessene Land ab 59,99 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots und Videoszenen stammen von GamersGlobal

Es gibt so einige Serien und damit verbundene Charaktere, die unumstößlich mit Nintendo zusammenhängen. Natürlich fällt zunächst der berühmteste Schnurrbart-Träger der Welt ein. Nein, ich meine damit nicht mich selbst, sondern den Ex-Klempner Mario. Auch der Krawatten-tragende Affe Donkey Kong und der grün gewandete Held Link sind feste Größen im Kosmos des japanischen Traditionsentwicklers.

Bei all diesen großen Namen und Marken sollte man eine pinke Kugel allerdings nicht vergessen, die seit mittlerweile 30 Jahren exklusiv auf Nintendo-Konsolen und -Handhelds ihren Hunger stillt. Die Rede ist natürlich von Kirby, die Figur sollte spätestens seit dem ersten Super Smash Bros. von 1999 jedem Nintendo-Spieler ein Begriff sein. Doch auch abgesehen von seinen prügelnden Auftritten in der erfolgreichen Multiplayer-Sause war Kirby nicht faul und so sind in den vergangenen Jahren kontinuierlich neue Titel mit dem hüpfenden Kaugummi in der Hauptrolle erschienen. Alleine auf der Switch sind in den letzten Jahren drei Spiele veröffentlicht worden: Das Jump-and-Run Kirby Star Allies (im Test, Note: 7.5) und die zwei Spaß-Prügler Super Kirby Clash und Kirby Fighters 2.

Mit Kirby und das vergessene Land erscheint am 25. März 2022 nun ein neues Hüpfspiel in der Reihe. Als größte Neuerung dürfte ins Auge stechen, dass Kirby so kugelrund wie noch nie wirkt – das Spiel bietet volle 3D-Bewegungsfreiheit! Ich konnte bereits vorab Hand anlegen und kann euch sagen, dass die Entwickler von HAL Laboratory abseits davon aber keine großen Experimente wagen, sondern das bewährte Prinzip um gut platzierte Neuerungen erweitern. Für diese Preview habe ich mich durch die erste Welt des vergessenen Landes gesaugt, gehüpft und zahlreiche Waddle Dees gerettet.
Etwas schade am Koop-Modus: Der zweite Spieler ist zwangsweise ein Waddle Dee und führt nur einen Speer mit.
 

Wie bin ich hierher gekommen?

Die Geschichte von Kirby und das vergessene Land ist serientypisch überschaubar. Bei einem Trip über den Planeten  Pop wird der Karies-verursachende Held in ein Dimensionstor gezogen und findet sich in einer ungewohnten Umgebung wieder – vermutlich im vergessenen Land, das dem Spiel seinen Namen leiht. Direkt gesagt wurde das in meiner Preview-Zeit aber nicht. Was ich aber von Beginn an wusste: Ich muss Waddle-Dees retten. Die kugelrunden Zeitgenossen sind entweder in versteckten Parts in den Levels zu finden oder indem ich besondere Herausforderungen absolviere.

Bei meinen ersten Schritten in der neuen Umgebung hat mich die Welt instinktiv an New Donk City aus Super Mario Odyssey (im Test, Note: 9.5) erinnert. Eine Großstadt, die auf eine gewisse Weise von der Natur wieder erobert wurde, allerdings wandeln in diesem realistischen Szenario auch allerhand seltsame Kreaturen umher. Egal ob nun knuffige Kätzchen, verniedlichte Osterinsel-Köpfe oder zuckersüße Kugelritter, das Design der Gegner ist Kirby-typisch höchst kindgerecht.

So nett die Optik auch sein mag, so mau ist sie oftmals aus technischer Sicht. Die Texturen könnten einiges mehr an Details vertragen, hier hat Nintendo mit Marios genanntem Abenteuer bereits bewiesen, dass die Switch zu mehr im Stande ist. Dafür sind die Animationen abermals grandios und haben mich des Öfteren schmunzeln lassen. Besonders, wenn Kirby sich verwandelt und so Spezialfähigkeiten erhält, sieht das klasse aus.
Die Vollstopf-Formen von Kirby schauen herrlich albern aus und bringen etwas frischen Wind in das Spiel.
 

Das große Fressen

Neben der 3D-Grafik, der wohl auch die teilweise sehr tristen Umgebungen geschuldet sind, bietet Kirby und das vergessene Land eine weitere große Neuerung: den Vollstopf-Modus. Wie gehabt könnt ihr euch die Fähigkeiten eurer Gegner aneignen, indem ihr sie einsaugt. So kriegt ihr die Fähigkeit zum Flammen spucken, Bumerang werfen oder Schwert schwingen. Teils sind bestimmte Skills nötig, um Hindernisse aus dem Weg zu räumen, beispielsweise könnt ihr als Eis-Kirby brennende Baumstämme löschen.

Was aber tun, wenn ein Objekt zu groß für den Magen von Kirby Nimmersatt ist? Bisher war die Antwort relativ einfach: nichts. Doch mit dem Vollstopf-Feature kann sich euer Kaugummi-Held nun einfach über Getränkeautomaten, Straßenkegel oder Autos stülpen und so deren Eigenschaften für seine eigenen Zwecke nutzen. Beispielsweise schießt ihr als Getränkeautomat Dosen auf Gegner oder sprengt damit Werkstatttore. Als Pylone hingegen springt ihr kopfüber auf Gegner oder Risse im Boden und schafft so neue Pfade.

Insgesamt ist die Vollstopf-Fähigkeit kein Quantensprung, alleine schon, weil ihr nicht jedes Objekt nutzen dürft, sondern nur bestimmte. Und das auch nur an vorgeschriebenen Orten. Aber die Ausflüge bringen zumindest ein paar neue Variablen in die Kirby-Formel und die nehme ich immer gerne.
Im Waffenladen der Waddle-Dee-Stadt wertet ihr Kirbys Fähigkeiten auf, wenn ihr genügend Ressourcen habt.
 

Home sweet Home

Wie schon erwähnt, müsst ihr im Spielverlauf zahlreiche Waddle Dees retten. Im Zuge meiner Preview habe ich schon einige befreit, was auch praktische Vorteile gebracht hat: Je mehr von den kleinen Wesen ihr findet, umso mehr füllt sich die Waddle-Dee-Stadt. Der Ort wartet beispielsweise mit einem Kino auf, in dem ihr alle Cutscenes sehen könnt. Im Waffenladen wertet ihr durch gefundene Sternmünzen und Spezialmünzen die Fähigkeiten auf und in Kirbys Haus macht ihr ein Nickerchen. Was das spielmechanisch bringt? Keine Ahnung.

Recht viel mehr von der Stadt habe ich aufgrund mangelnder Waddle-Dee-Vorräte noch nicht gesehen, sie wirkt auf mich aber ohnehin mehr wie ein zwangweise aufgesetztes Element, das euch zum Sammeln animieren soll, aber keinen echten Nutzen hat – bis auf die Upgrades der Fähigkeiten vielleicht.

Selbigen Ersteindruck hatte ich vom Mehrspielermodus. Zwar ist Koop ein Kernbestandteil von Kirby-Spielen, wie auch ein sehr geringer Schwierigkeitsgrad. Aber in Kirby und das vergessene Land scheint mir das Erlebnis noch einmal mehr unterfordernd zu werden, wenn ihr zu zweit in den Kampf zieht. Denn weder normale Gegner noch Bosse scheinen zu skalieren. Selbst mit meiner absolut nicht Videospiel-erfahrenen Frau hatte ich keinerlei Probleme, durch die Levels zu kommen. Wir mussten nicht einmal den Frische-Brise-Modus aktivieren, einen leichteren Schwierigkeitsgrad – das ist nun wirklich etwas, nach dem bei einem Kirby niemand verlangt hat. Schade ist zudem, dass Spieler 2 nur mit einem Waddle Dee durch die Welt ziehen darf und nur einen Speer nutzen kann.

Autor: Dennis Hilla (GamersGlobal)

 
Anzeige

Meinung: Dennis Hilla

Ein jedes Kirby-Spiel ist wie eine Rolle Kaugummi: Klebrig-süß und man weiß immer was man bekommt. Überraschungen gibt es nur, wenn die Formel umgestellt wird, aber selbst dann ist alles im besten Sinne vertraut. Auch auf Kirby und das vergessene Land trifft auf dieser hochgeistigen Vergleich zu. Zwar rennt ihr in 3D durch die Spielwelt, das ändert aber nur wenig am typischen Gameplay. Allerdings hätte ich mir eine etwas freiere Kamera gewünscht, bisweilen sind die festen Einstellungen nicht ganz ideal für die Übersicht, besonders im Multiplayer-Modus.

Abgesehen davon macht es einfach wieder Spaß, mit den Fähigkeiten zu experimentieren, die euch einzelne Gegner verleihen. Und auch wenn der Vollstopf-Modus etwas aufgesetzt wirkt, sind die Skills von Kirby teilweise sehr cool und der rosa Klops sieht manchmal zum Schreien komisch aus. Man kann es also drehen und wenden, wie man will, Kirby und das vergessene Land wird sicherlich wieder ein unterhaltsamer Plattformer, der besonders im Multiplayer seinen Charme entfalten kann. Eine wahre Herausforderung oder Revolution braucht ihr aber nicht erwarten.
 
Kirby und das vergessene Land
Vorläufiges Pro & Contra
  • Gewohnt knuffiger Kirby-Charme
  • Witzige Vollstopf-Verwandlungen
  • Eingesaugte Fähigkeiten laden zum Experimentieren ein
  • Einige Geheimnisse in den Levels
  • Charmante Animationen
  • Koop jederzeit aktivierbar
  • Technik eher mau
  • Waddle-Dee-Stadt wirkt aufgesetzt
  • Feste Kamera nicht immer ideal
  • Wie immer: zu leicht
Aktuelle Einschätzung
Der Sprung in die dritte Dimension ist Kirby durchaus gelungen, ohne dabei die typischen Stärken zu verlieren. Wer einen anspruchsvollen Plattformer erwartet, ist hier falsch. Durch den Koop-Modus wird Kirby und das vergessene Land aber sicherlich wieder ein Spiel, das gemeinsam mit dem lieben Nachwuchs oder Videospiel-fremden Menschen viel Freude macht.
Gut
Aktueller Stand
  • Preview-Fassung der ersten Welt
Partner-Angebote
Amazon.de Aktuelle Preise (€): 59,99 ()
Dennis Hilla 3. März 2022 - 15:00 — vor 2 Jahren aktualisiert
Dennis Hilla 30 Pro-Gamer - P - 172474 - 2. März 2022 - 12:43 #

Viel Spaß beim Lesen und Schauen!

Sokar 24 Trolljäger - - 48131 - 3. März 2022 - 15:48 #

Kleiner Hinweise: Nintendo hat direkt eine Demo veröffentlicht, kann sich jeder selbst auch noch ein Bild machen: https://www.nintendo.de/Spiele/Nintendo-Switch/Kirby-und-das-vergessene-Land-2045110.html

Green Yoshi 22 Motivator - P - 36252 - 3. März 2022 - 21:33 #

Danke für den Hinweis!

Maestro84 19 Megatalent - - 18461 - 4. März 2022 - 10:18 #

Danke. Werden meine Frau und ich mal reinspielen, denn Kirby ist meiner Frau genau das richtige Spiel.

Player One 16 Übertalent - 4429 - 5. März 2022 - 13:21 #

Danke für die Info, nun habe ich meine Vorbestellung storniert.

Wunderheiler 21 AAA-Gamer - 30620 - 5. März 2022 - 13:27 #

Darf man fragen was dir nicht gefallen hat?

Player One 16 Übertalent - 4429 - 5. März 2022 - 15:35 #

Die Demo finde ich jetzt nicht sooo schlecht aber ich werde eher keine 59€ für das Spiel ausgeben, sondern irgendwann mal zum Angebotspreis zuschlagen.

Wunderheiler 21 AAA-Gamer - 30620 - 9. März 2022 - 8:53 #

Ich bin nur etwas verwundert, was du für ein Spiel erwartet hast. Das Spiel bzw die Demo bietet doch nun wirklich genau das, was sowohl die Reihe als auch die Trailer erwarten ließen?

Wunderheiler 21 AAA-Gamer - 30620 - 3. März 2022 - 16:15 #

Auf den Schwierigkeitsgrad im vollständigen Spiel bin ich gespannt, gerade da es diesmal ja einen einfachen Modus (bzw. hoffentlich einen etwas schwereren) geben wird. Ansonsten hab ich schon richtig Bock :)

advfreak 22 Motivator - - 32082 - 3. März 2022 - 17:58 #

Ich habs mal vorbestellt und die 3 Wochen kann ich jetzt auch noch warten. Freu mich aber schon drauf. Und für die Adventure Freaks steht ja im März auch noch Syberia The World Before an, bin schon sehr gespannt drauf. :)

Sokar 24 Trolljäger - - 48131 - 3. März 2022 - 18:15 #

Ich mag Kirby, auch wegen des entspannten Schwierigkeitsgrades - aber ein bisschen Herausforderung sollte es dann doch sein. Bin am ehesten beim 3D skeptisch, hatte da in der Vergangenheit mit anderen Spielen mit Semi-fester Kamera so meine Probleme. Aber gibt ja eine Demo, da werde ich bei Gelegenheit mal reinschauen.

euph 30 Pro-Gamer - P - 130141 - 3. März 2022 - 19:17 #

Wenn das Spiel wie Kaugummi ist, verliert es wohl auch recht schnell an Geschmack und man kaut lustlos drauf rum?

TheRaffer 23 Langzeituser - P - 40303 - 3. März 2022 - 19:24 #

Zu zuckrig für mich ;)

Maverick 34 GG-Veteran - - 1329827 - 4. März 2022 - 16:43 #

Eindeutig für mich auch. ;)

SupArai 25 Platin-Gamer - - 61473 - 4. März 2022 - 23:17 #

Ach ja, aber neee. Kein Spiel für mich. Optisch finde ich das nett, aber der häufig fehlende Schwierigkeitsgrad bei Nintendo-Titeln macht die Spiele zu langweilig für mich.

Vor Jahren habe ich Mass Attack auf dem 3DS durchgespielt, da konnte und musste man Kirbys per Stylus über den Bildschirm "flitschen". Das fand ich echt genial und spaßig.

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - 10829 - 5. März 2022 - 22:52 #

Kirby und der Regenbogenpinsel war ein tolles Spiel. Ich lade mir die Demo zum vergessenen Land auf jeden Fall runter.
Hab allerdings befürchtet, dass es kein volles 3D ist und kann auch nicht verstehen, wieso es nicht gemacht wurde. Mal schauen, ob mir das nach dem Anspielen egal ist.

EDIT:
Also der Schwierigkeitsgrad stört mich jetzt weniger, aber das 3D hätten sie auch echt weglassen können. Was ich in der Demo gespielt habe, war sehr linear und manchmal hätte ich mir gewünscht, zwecks Übersicht selbst den Kamerawinkel einstellen zu dürfen.

Aber es ist auf jeden Fall was für meine Kinder.

Tom Law 09 Triple-Talent - 251 - 6. März 2022 - 9:48 #

Ich teste die Demo heute mal aus, der Download läuft gerade. Könnte genau das richtige für meine Frau sein, die bei schwierigen Stellen in einem Spiel oft meine Hilfe benötigt. Ich weiß, das Sie schon das erste Kirby für den ganz alten Game Boy gemocht hat.