Hitman 2 Preview+

Benjamin Braun / 8. Oktober 2018 - 15:00 — vor 6 Tagen aktualisiert
Steckbrief
PCPS4XOne
Action
Schleich-Action
ab 18
IO Interactive
13.11.2018
Link
Amazon (€): 64,98 (Xbox One), 69,98 (PlayStation 4)
Beim letzten Teil probierte sich Entwickler IO Interactive noch am Episoden-Konzept. Mit dem neuen Teil der Stealth-Action-Reihe und frischem Publisher kehren die Dänen wieder zu alten Tugenden zurück.
Hitman 2 ab 64,98 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal.

Ob auf dem Milchkarton oder auf der Rückseite einer Spielehülle – überall kann man einen Barcode finden. Er dient aber nicht nur als Kennzeichnung für Produkte, sondern ab und zu auch mal für Menschen. Erfahrene Videospieler wissen nun natürlich sofort, worauf wir hinauswollen – schließlich ist auch Agent 47, der Auftragsmörder aus der Hitman-Reihe, am Strichcode im Nacken auszumachen.

Nachdem IO Interactive seinen glatzköpfigen Agenten vor etwas mehr als zwei Jahren in Hitman erstmals als Episoden-Release ins Rennen schickte, kehren die Dänen mit Hitman 2 in Kürze wieder zu einem von Beginn an vollständigen Abenteuer zurück. Laut IOs Community-Manager Travis Barbour war der Vorgänger zwar erfolgreich, allerdings hätte die Episodenform auch vielen treuen Serienanhängern nicht so gut gefallen.

Abseits der Veröffentlichung auf Disc für PC, PlayStation 4 und Xbox One ändert IO allerdings nur Kleinigkeiten am Spielsystem, fügt eine Reihe neuer Waffen hinzu, überarbeitet KI und Animationen. Die Handlung, die sich aktuell noch kaum einschätzen lässt, knüpft nahtlos an die des Vorgängers an und soll diesmal stringenter, nachvollziehbarer und auch spannender erzählt werden als im Episoden-Vorläufer.
Wir verfeinern das Drogensüppchen des örtlichen Schamanen in Kolumbien mit Rattengift. Das ist für Menschen nicht tödlich, löst aber einen Brechreiz aus und gibt euch im Rahmen dessen die Chance, einen NPC über der Schüssel hängend auszuknocken.
 

Freiheit und Kreativität

Wie so ziemlich in jedem der bisherigen Teile, schreibt IO Interactive auch in Hitman 2 die spielerischen Freiheiten besonders groß. In den von uns gespielten Missionen in Miami und Kolumbien erwarten euch wie gehabt gleich mehrere Zielpersonen, die ihr irgendwie ausschalten müsst. Ob ihr sie nun vergiftet, das Fahrzeug der Zielperson manipuliert oder euren Opfern in ihren Privatgemächern auflauert und sie mit der zweckentfremdeten Klaviersaite von Nummer 47 um die Ecke bringt, bleibt euch überlassen.

Genauso wie im letzten Teil könnt ihr aber auch ein paar "vorgefertigte" Optionen wählen, um euren mörderischen Auftrag zu erfüllen. Im Rahmen der sogenannten Storymissionen folgt ihr in der Welt entdeckten Hinweisen recht zielgeleitet per Questmarker. Ihr könnt die damit verknüpften Lösungsmöglichkeiten natürlich auch komplett manuell suchen und umsetzen, wenn ihr euch etwa als Schamane tarnt und den Arbeitern auf einer Baustelle vorspielt, dass ihr die bösen Geister von jenem Ort vertreibt. Wie das aussieht, seht ihr in unserer Video- und Audiopreview. Darin erfahrt ihr auch viele weitere Details zu Hitman 2.

Autor: Benjamin Braun, Redaktion: Christoph Vent (GamersGlobal)

 
Anzeige

Meinung: Benjamin Braun

Ich bin froh, dass IO das Episodenkonzept nicht fortführt. Ich warte auch bei storylastigeren Titeln, genauso wie bei Serien, nicht gerne wochenlang auf die nächste Folge. Jetzt kann ich das Ding endlich wieder an einem Stück spielen – auch wenn Missionserweiterungen als DLC bereits geplant sind. Abseits der Streichung des Episodenkonzepts ändert sich nicht wirklich viel im Vergleich zum letzten Teil. Aus spielerischer Sicht finde ich das trotz gewisser Macken gut, denn gerade die vielen, kreativen Möglichkeiten, die Zielpersonen im Level auszuschalten, bleiben damit erhalten.

Nicht ganz so gut ist Hitman 2 in technischer Hinsicht. Schlecht sind Grafik und Performance vielleicht nicht, und bei Animationen oder den exorbitanten Ladezeiten gibt es sogar Verbesserungen im Vergleich zum Vorgänger. Aber ganz auf der Höhe der Zeit ist es visuell halt auch nicht. Selbst Open-World-Spiele schaffen Details wie Fußspuren im Matsch, IO gelingt das selbst in deutlich kleineren Levels nicht. Das stört mich letztlich allerdings nur begrenzt. Für die Geschichte, die nun stringenter und nachvollziehbarer erzählt werden soll, verspricht IO indes ebenfalls Verbesserungen. Überzeugen konnte ich mich davon bei meinem mehrstündigen Hands-on aber noch nicht.

Ein paar pfiffige neue Ideen für zusätzliche Online-Spielmodi hat IO übrigens in petto, auch wenn ich zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Preview noch keine Details dazu nennen darf. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass sie gemeinsam mit dem Contracts-Modus zum Erstellen eigener Missionen oder den regelmäßigen Events und Challenges ihren Teil dazu beitragen werden, dass Hitman 2 ein ähnlich ergiebiges und langlebiges Paket bieten wird, wie es beim Vorgänger der Fall war.
 
Hitman 2
Vorläufiges Pro & Contra
  • Zuverlässiges KI-System...
  • Große spielerische Freiheiten
  • Viele kreative Lösungspfade
  • Storymissionen nehmen auf Wunsch an die Hand
  • Schön gestaltete Locations
  • ... das aber auch seine Macken hat
  • Kaum Neuerungen
  • Technisch nur Mittelmaß
Aktuelle Einschätzung
Wenn die Missionsqualität der Abschnitte in Kolumbien und Miami im gesamten Spiel gehalten wird, könnte Hitman 2 der beste Serienteil seit langem werden. Ein größeres Fragezeichen steht noch hinter der Story, von der der Spielspaß am Ende jedoch ähnlich gering tangiert werden dürfte wie die eher mittelmäßige Technik.
Gut
Aktueller Stand
  • Aktuelle Beta-Version (PS4)
Benjamin Braun Freier Redakteur - 383261 - 6. Oktober 2018 - 16:20 #

Viel Spaß beim Anschauen, Anhören oder Lesen!

Michl 09 Triple-Talent - 333 - 8. Oktober 2018 - 15:17 #

Gut das es kein Episodenkozept mehr gibt,so freue ich mich auf den neuen Teil

Goremageddon 14 Komm-Experte - 2346 - 8. Oktober 2018 - 22:48 #

Also ich mochte es ehrlich gesagt sogar so wie es im Vorherigen Teil gemacht war. Da mir ein kompletter Titel ohne Episoden aber natürlich auch keinen Nachteil beschert ist es wohl alles in allem die bessere Wahl um alle glücklich zu machen.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 12457 - 8. Oktober 2018 - 15:22 #

Schöne Preview!
Da bin ich mal gespannt, die Macken sind erwart- und verzeihbar, zumindest für mich. :)

Benjamin Braun Freier Redakteur - 383261 - 8. Oktober 2018 - 16:40 #

Für mich auch! Aber trotzdem hätte ich mir gewünscht, dass IO die Reihe mit dem neuen Teil irgendwie weiter entwickelt. Ich sage ja nicht, dass das aktuelle Konzept schlecht sei, im Gegenteil, aber verfeinern und erweitern könnte man das schon. Dass die Story besser und nachvollziehbarer werden soll, wäre zwar nett, aber für mich am Ende dann doch eher zweitrangig.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 12457 - 8. Oktober 2018 - 16:47 #

Ich befürchte, da ist IO ähnlich resistent wie die Macher von Total War.

Wäre schön, wenn es sich hier und da geschmeidiger spielen würde oder einfach nochmal einen Schritt macht, der das Spiel voranbringen könnte.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 383261 - 8. Oktober 2018 - 18:12 #

Ja, absolut. Da gäbe es auch sicherlich einige Optionen, jetzt mal von technischen Defiziten der Engine abgesehen. Aber im Zweifel hat es halt auch was mit der Antwort des Community Managers auf meine Frage zu tun, weshalb sie das Episoden-Konzept nicht weiter verfolgt haben. Angeblich war der Vorgänger erfolgreich, aber man hat wohl die Kernklientel damit etwas verprellt. Sich deshalb beim Nachfolger vornehmlich auf das Wesentliche zu konzentrieren, kann ich also gut nachvolltziehen. Aber wir werden es erleben.

euph 25 Platin-Gamer - P - 63381 - 8. Oktober 2018 - 19:22 #

Müsste mal in die Episoden reinschauen, hab ich immer noch nicht gemacht.

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 11142 - 8. Oktober 2018 - 20:49 #

Je kreativer man werden kann, umso spaßiger stelle ich mir das Spiel vor. Sieht gut aus :)

Tasmanius 19 Megatalent - - 17871 - 8. Oktober 2018 - 21:29 #

Für mich war Hitman immer so ein Osterhasenspiel: Finde alle vom Entwickler vorgesehenen Wege das Target zu töten. Zur Not lass dir Hinweise geben und laufe den Brotkrumen nach. Das Gefühl einer Dynamischen Sandbox kam bei mir nie auf. Ich habe aber nie viel Hitman gespielt. Naja, man muss nicht alles mögen.

Faxenmacher 16 Übertalent - 4170 - 9. Oktober 2018 - 21:37 #

Hitman ist für mich eh ein eher negatives Spiel. Warum einen Auftragsmörder spielen wollen. Ne lass mal.

euph 25 Platin-Gamer - P - 63381 - 9. Oktober 2018 - 22:10 #

Eines deiner Lieblingsspiele ist doch GTA5, da spielt man doch auch keine Engel.

Faxenmacher 16 Übertalent - 4170 - 10. Oktober 2018 - 22:01 #

Das stimmt. Aber ich spiele GTA 5 eher wegen der "Gaudi" und die Charaktere darin und ihre Motive finde ich auch nicht so prall. Naja ich bin kein Moralapostel, trotzdem kann ich die Hitmanspiele gut auslassen.

euph 25 Platin-Gamer - P - 63381 - 11. Oktober 2018 - 8:40 #

Es gibt ja zum Glück genug andere Spiele, ja.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 383261 - 10. Oktober 2018 - 15:34 #

Musst du ja nicht. Aber gerade eine Rolle wie die von Agent 47 ist eben etwas, was man in der Realität so nicht erleben könnte – und in den meisten Fällen wohl auch gar nicht wollte. Ein Sympathieträger ist der Glatzkopf vielleicht nicht gerade, aber eben auch was anderes als der übermächtige Weltenretter oder der "kleine Held" des Alltags, wie man ihn so oft in Computer- und Videospielen erlebt. Wie gesagt, nichts dagegen, dass du nicht in eine solche Rolle schlüpfen möchtest, aber ich finde es gut, dass es solche Spiele gibt. Zumal man, aus meiner Sicht, nicht unterschätzen sollte, dass Menschen bestimmte Wünsche, Vorstellungen oder auch Hirngespinste haben. Geht jetzt in dem Zusammenhang vielleicht ein bisschen zu weit, aber ich würde das (wobei es da ja durchaus sehr unterschiedliche Meinungen zu gibt) mit dem Bereich der Prostitution vergleichen. Ich persönlich bin fest davon überzeugt, dass, wenn es die nicht gäbe (und es gibt sie selbst dort, wo es offiziell illegal ist), Vergewaltigungen und Co. noch wesentlich häufiger vorkommen würden, als es ohnehin der Fall sein dürfte.

Aber wie gesagt, anderes Thema, hinkender Vergleich. Aber ich denke, du weißt, was ich damit zum Ausdruck bringen möchte.

Faxenmacher 16 Übertalent - 4170 - 10. Oktober 2018 - 22:08 #

Ich weiß es und verstehe es und danke für deine ausführliche Antwort. Trotzdem muss ich das nicht gutheißen oder eben konsumieren.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 383261 - 11. Oktober 2018 - 11:05 #

Nein, natürlich nicht, so war es auch nicht gemeint. Es gibt ja durchaus auch Spiele, bei denen für mich die Grenze überschritten ist. So was wie Rockstar Games' Manhunt muss ich z.B. nicht haben. Richtig gespielt habe ich das nie, aber das ist (aus meiner Sicht) dann wirklich nur noch ein kaltblütiges Killerspiel, bei dem ich, anders als bei Hitman, nicht mehr verstehen kann, wie so was Spaß machen soll.

Noodles 24 Trolljäger - P - 47099 - 11. Oktober 2018 - 13:29 #

Manhunt soll doch Gesellschaftskritik sein. ;) Hab davon aber auch nicht so viel gemerkt. Hab den ersten Teil gespielt. Als Stealth-Spiel ist es anfangs nicht schlecht, später wirds aber zu nem Rumgeballer und da fand ich es überhaupt nicht mehr gut.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 383261 - 11. Oktober 2018 - 15:48 #

Wie gesagt, ich habe es nicht wirklich gespielt. Mein Eindruck war, das zielt nur darauf ab, andere Leute möglichst brutal um die Ecke zu bringen. Aber wie gesagt, nie richtig gespielt, ich will mir da kein umfassendes Urteil erlauben. Aber mich hat's in beinahe jeder Hinsicht ziemlich abgetörnt.

misc 15 Kenner - P - 2754 - 10. Oktober 2018 - 20:21 #

Mir ging es in Season 1 ähnlich. Ich hatte irgendwann sogar die Motivation verloren weiterzumachen. Das Problem bei dieser Art Spielen (und auch Schleich- oder Sniper-Spielen) ist ja immer der Moment, wo aufgrund der KI oder Unzulänglichkeiten in der Physik die Immersion in sich zusammenfällt und man dann als Spieler anfängt, das auszunutzen.

theoriginalrock 10 Kommunikator - 430 - 9. Oktober 2018 - 7:04 #

Ich hatte wirklich viel Spaß mit dem Vorgänger und werde auch den zweiten Teil spielen. Auch wenn es eigentlich nur mehr von dem gleichen ist.

rammmses 19 Megatalent - P - 15565 - 9. Oktober 2018 - 7:17 #

Hoffe die Hubs erreichen das Niveau von Sapienza aus dem Vorgänger, das war wirklich fantastisch und riesig groß. Die letzten 2 Episoden sind da schon ziemlich abgefallen. Freu mich auf jeden Fall drauf und brauche da auch keine Experimente an der Mechanik.

Kotanji 12 Trollwächter - 1759 - 9. Oktober 2018 - 7:58 #

Bei der Reihe wäre mal nen Reboot geil. So ein gut inszeniertes Agenten/killerdrama mit Story, Charakteren, Inszenierung. Dann würde ichs auch freiwillig wieder nach 10 Jahren anfassen. Aber ist ja glaub so ein "Hardcore Darling", steckengeblieben in den 90ern. Schade.

rammmses 19 Megatalent - P - 15565 - 9. Oktober 2018 - 9:44 #

Haben sie ja mit Absolution gemacht. Das letzte Hitman war dann wieder mehr back to the roots.

Michl Popichl 24 Trolljäger - 52310 - 9. Oktober 2018 - 8:12 #

nach teil 4 hab ich aufgehört, evtl sollte ich mal wieder reinschauen

BobaHotFett 12 Trollwächter - 954 - 9. Oktober 2018 - 8:32 #

Also von den letzten 12 Previews und Tests waren nur 2 nicht Plus. Hab ich was verpasst oder muss man jetzt für alles bezahlen was man lesen möchte?

euph 25 Platin-Gamer - P - 63381 - 9. Oktober 2018 - 9:06 #

Welche waren das denn?

Tr1nity 28 Endgamer - 103318 - 9. Oktober 2018 - 11:54 #

Vermutlich der Sprechertext, der auf Seite 2 wäre. Manche ziehen halt Text einem Video vor anstatt einem "kein Zugriff".

euph 25 Platin-Gamer - P - 63381 - 9. Oktober 2018 - 17:56 #

Das kann natürlich sein, dass er das meint. Da bleibt dann wohl nur das Video oder ein Abo

rammmses 19 Megatalent - P - 15565 - 9. Oktober 2018 - 9:45 #

Das Plus heißt Videotest und nicht Paywall, warum auch immer.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 12457 - 9. Oktober 2018 - 9:51 #

Hinter einer Paywall hängen nur die Inhalte mit dem fetten Premium Icon.
Z. B.:
https://www.gamersglobal.de/news/151027/joergs-spielemonat-102018-die-volle-ladung-rundentaktik
https://www.gamersglobal.de/video/assassins-creed-odyssey-dennis-1-stunde-uncut

Lacerator 16 Übertalent - 4642 - 9. Oktober 2018 - 10:54 #

Ich mag die Reihe, aber das hier werde ich trotzdem frühestens in einem Sale kaufen. Mir liegt dieses Sandbox-Prinzip, bei dem man ein und dasselbe Level mehrfach auf verschiedene Arten löst, einfach nicht so sehr.

Wenn ich so ein Level erstmal abgeschlossen habe, ist der Reiz, das jetzt nochmal, nur anders zu machen, bei mir einfach sehr gering. Beim Vorgänger habe ich in Paris noch viel herumprobiert, aber schon in Sapienza wurde mir das dann zu viel, sodass ich ab dann praktisch nur noch einen Story-Run durch den Rest des Spiels gemacht habe.

Dafür sind mir dann 6 Levels einfach zu wenig um den Vollpreis zu bezahlen, zumal solche Dinge wie Elusive Targets meinem alten Offline-Herzen auch nicht so recht zusagen wollen.

Dawn 10 Kommunikator - 432 - 11. Oktober 2018 - 18:27 #

genau, das hab ich auch gerade gedacht, in meinem Text siehe unten. Der Anreiz verschiedene Kills zu machen ist das Problem. Es muss bessere Belohnungen geben , damit die Spieler es nicht nur machen können, sondern auch teilweise machen müssen. ich denke du würdest verschiedene sachen schon dann ausprobieren, wenn du z.b. ein neues Level oder zumindest ein Bonusauftrag in dem Level freispielen könntest. Ich hab mir immer vorgenommen wenigstens 3 mal das level durchzuspielen. Ne Spontan Billig Variante ohne Hilfen und Hinweise, Ne Action Variante und eine kreative Storyvariante.

Dawn 10 Kommunikator - 432 - 11. Oktober 2018 - 18:24 #

Schade, ich hatte gehofft, dass sie gameplaytechnisch noch etwas mehr zulegen. Es klnigt so als würde sich gar nix ändern.
Vielleicht fällt mir das mehr auf als anderen, aber die Hinweise, wie man gezielt eine Person killen kann, sind viel zu sehr nach "Minimap abklappern und befehle befolgen" aufgebaut.
Dadurch kommt das beste Hitman Blood Money Feeling nicht auf, wo man sich das selbst earbeiten muss.
Zum Glück kann man ja diese Hinweise auch abschalten, dann aber ist das Problem gewesen, im gegensatz zu Blood Money, dass die Welt viel zu groß war und man die Hinweise schon was benötigt, um sich zu recht zu finden. Man musste Personen suchen und ohne Hilfe, konnte man sich totsuchen.
Egal, ich hols mir dennoch. Ich kann aber nur sagen, die besten Missionen die sie machten, war das Addon. Denn da gibts keine "Gelegenheiten" die Auftragsmöglichkeiten musste man sich wieder stärker selbst erarbeiten. *seufz*

Hinzu kommt noch ,das ich mich frage ,ob die Spieler mehr als nur ein Bruchteil von den Möglichkeiten nutzen, die eine Mission als Achievement anbietet. Was bringt es einem neue Startpunkte freizuschalten oder Waffen, wenn man doch eine Mission dann schon durchgespielt hat, da brauch ich ja keinen einfacheren Startpunkt mehr. Irgendwie müsste es da bessere Anreize geben. Nen kleineren Bonus auftrag oder ähnliches.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 383261 - 12. Oktober 2018 - 13:02 #

Nun, zum einen musst du dir, wie beschrieben, Kleinigkeiten ja durchaus auch dann selbst erarbeiten, wenn du dem Marker folgst, dafür sorgen, dass die bestimmte NPCs nicht sehen, die dich enttarnen könnten usw. Zudem musst du die Funktion ja nicht aktivieren. Die Information, die du etwa über den besagten Liebesbrief vom Kartellboss an deren "PR-Frau" erhältst, wird ja auch so in deinem Informationsordner gespeichert. Du kannst dich also ja auch bloß an dieser Info orientieren, um die hinkende Wache zu finden und musst dich nicht leiten lassen.

Was die Neuerungen angeht, gibt es wirklich wenig, wenn man mal von Blendgranaten und solchem Zeug absieht, dessen spielerischen Wert ich noch nicht wirklich bewerten kann, aber eher als gering einschätze. Das mit den Spiegeln, was IO auch relativ zentral in irgendwelchen Werbevideos hervorhebt, hat bei mir, wie gesagt, offenbar nicht so wirklich funktioniert. Oder die NPCs brauchen auf dem vom mir gespielten normalen Schwierigkeitsgrad halt einfach sehr lange, bis sie die Spiegel auch wirklich nutzen (können). Aber das werde ich schon im finalen Test rausfinden. Da habe ich halt auch mehr Zeit, um mir solche "Kleinigkeiten" näher anzuschauen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)