Voller Fokus auf eSport?

Gran Turismo Sport Preview

Christoph Vent 30. Mai 2016 - 15:39 — vor 4 Jahren aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Im Scapes-Modus bindet ihr Autos in über 1.000 vorgefertigte Szenarien ein. Beleuchtung und andere Parameter legt ihr selber fest.
Anzeige
 

Multiplayer-Kooperation mit der FIA

Herzstück von GT Sport ist aber ganz klar der Sport-Modus. Auch wenn es der Name nicht direkt vermuten lässt, versteckt sich dahinter der Multiplayer-Modus, der die Spieler mit zahlreichen Turnieren bei Laune halten soll. So könnt ihr entweder im Nations Cup für euer Land oder im Manufacturers Cup für euren favorisierten Hersteller antreten. Diverse Einteilungen nach Klasse und Altersgruppe sollen hierbei sicherstellen, dass ihr auch online eine Chance habt.
 
Die größte Besonderheit beim Sport Mode ist jedoch die Zusammenarbeit mit dem Automobilverband FIA. Alle Turniere werden etwa in einem richtigen Turnierkalender gesammelt, die wichtigen Rennen sollen zudem live übertragen werden, einige von ihnen sogar mit Live-Kommentierung. Die besten Fahrer werden in der Lage sein, sich eine virtuelle Fahrerlizenz der FIA zu sichern. Einmal jährlich sollen die World Finals stattfinden, die Sieger werden anschließend wie echte Fahrer auf einer Gala der FIA geehrt.
 
Wie Yamauchi versichert, soll sich der Sport Mode allerdings ausdrücklich nicht nur an Profis richten. Auch Einsteiger sollen schnell erste Erfolge feiern und in entsprechenden Klassen um Siege mitfahren können.
 

Fotomodus für Auto-Liebhaber

Die Auswahl bei den Fahrzeugen ist überschaubar, aber dennoch groß genug.
Die letzten 20 Minuten seiner Präsentation widmete Yamauchi dem Scapes-Modus, einem enorm aufwendigen Fotomodus. Dieser ermöglicht es euch, ein Fahrzeug eurer Wahl wie von euch gewünscht in eine Landschaft zu setzen und davon ein Foto anzufertigen. Hierfür stehen gleich zu Release mehr als 1.000 Fotospots zur Verfügung, die auf den ersten Blick wie eine normale Fototapete aussehen. Allerdings haben die Entwickler in den Bildern diverse Informationen zu Beleuchtung und Wetter untergebracht, sodass ihr in Sekundenschnelle die Tageszeit verändern oder Regen in die Szenerie einfügen dürft, was sich selbstverständlich auch auf das von euch platzierte Fahrzeug auswirkt.
 
Zusätzlich stehen diverse Filter zur Verfügung. Ob ihr nun den Fokus verändert oder eine Bewegungsunschärfe, wahlweise für Auto oder Umgebung, einsetzt – der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Die uns präsentierten Fotos sahen jedenfalls meist täuschend echt aus.
 
Autor: Christoph Vent (GamersGlobal)
 

Meinung: Christoph Vent

Wenn man Kazunori Yamauchi bei der Präsentation von Gran Turismo so beobachtet und ihm zuhört, da weiß man einfach sofort: In diesem Mann steckt Leidenschaft für den Motorsport. Der Leitende Direktor von Polyphony erzählt selbst von Dingen wie einem Videokanal, der letztlich nur aufwendig produzierte Werbevideos von Mercedes und Co. enthalten wird, einfach nur begeistert und emotional.
 
Doch was uns natürlich vor allem interessiert, ist das, was auf der Strecke passiert. Und hier scheinen die Entwickler von Polyphony Digital dieses Mal das Motto "weniger ist mehr" zu verfolgen. GT Sport ist ausdrücklich kein Gran Turismo 7, aber auch kein stark abgespeckter Prolog. Die 137 Fahrzeuge reichen mir ehrlich gesagt aber völlig, am Ende werde ich sowieso in jeder Klasse nur noch meinen Lieblingswagen ausführen. Wichtiger finde ich, dass alle Modelle mit eigens designtem Cockpit vorhanden sind. Spielerisch hinterlässt GT Sport ebenfalls schon einen guten Eindruck, der mich fordert, dank zahlreicher Fahrhilfen aber nicht überfordert.
 
Ein wenig Sorge macht mir aktuell der scheinbar starke Fokus auf den Multiplayer. Der klingt einerseits vielversprechend, gerade die Kooperation mit der FIA hört sich interessant an. Andererseits richtet sich der Sport Mode für mich auf den ersten Blick zu stark an Profi- und Vielspieler. Yamauchi spricht hier zwar vom Gegenteil, doch muss er uns erst noch überzeugen, dass auch Einsteiger Spaß am Onlinespiel haben können. Daher bleibe ich zunächst ein wenig skeptisch und hoffe, dass die Entwickler dem Solopart mindestens genauso viel Beachtung wie dem Sport Mode schenken.
 
Gran Turismo Sport
Vorläufiges Pro & Contra
  • Sehr gutes Fahr- und Geschwindigkeitsgefühl
  • 137 Fahrzeuge mit eigenen Cockpits
  • 27 Strecken an 19 Rennorten
  • Ambitionierter Sport-Mode
  • Aufwendiger Fotomodus
  • Fokus auf Multiplayer-Events könnte dafür sorgen, dass Solomodus vernachlässigt wird
  • Können Einsteiger wirklich im Multiplayer mithalten?
  • Kein dynamisches Wetter
  • Sehr sterile Grafik abseits der Strecken
Aktuelle Einschätzung
Vom Umfang her ist Gran Turismo Sport ein Mittelding zwischen einem GT6 und einem Prolog, die Devise lautet Klasse statt Masse. Sollten die Entwickler es nun auch schaffen, genügend Anreize für Solospieler zu bieten, steht einem tollen Rennspiel im November kaum noch etwas im Weg. Der Multiplayer-Modus klingt schon jetzt vielversprechend.
Gut
Aktueller Stand
  • Aktuelle Preview-Version
Partner-Angebote
Amazon.de Aktuelle Preise (€): 14,99 (PlayStation 4)
Christoph Vent 30. Mai 2016 - 15:39 — vor 4 Jahren aktualisiert
Christoph Vent 30 Pro-Gamer - 175289 - 30. Mai 2016 - 15:41 #

Viel Spaß beim Lesen!

tintifaxl 13 Koop-Gamer - 1222 - 30. Mai 2016 - 16:21 #

Da bin ich schon gespannt, was sich Polyphony Digital einfallen lässt um die berüchtigten 1. Kurve Massencrashes im Multiplayer zu entschärfen. Ansonsten wird der Sport Modus zumindest mir keinen Spaß machen.

Makariel 19 Megatalent - P - 18168 - 30. Mai 2016 - 18:59 #

Soll wohl ein Safety Rating ähnlich wie iRacing bekommen. Wer in der ersten Runde crashed wird nie in die höheren Ligen aufsteigen können.

st4tic -ZG- 19 Megatalent - P - 17505 - 30. Mai 2016 - 16:45 #

Hmm, ich bin irgendwie ziemlich skeptisch. Zwar war GT6 ein gutes Spiel, aber irgendwie hat es mich nicht mehr so überzeugt wie das 4er auf der PS2.
Und mal ehrlich: Kooperation mit der FIA hin, Meisterschaften her - es ist in meinen Augen trotzdem nur ein aufgeblasener Prolog-Teil...

Welat 15 Kenner - 3863 - 30. Mai 2016 - 18:06 #

Sieht eigentlich ganz gut aus, plus der insgesamt positive Eindruck von Christoph. Besten Dank!
Zwei Fragen: Sind die Bilder vom Hersteller? Und bist du wenigstens selber mit so einem Racecar am Nürburgring gefahren ;)?

Christoph Vent 30 Pro-Gamer - 175289 - 30. Mai 2016 - 18:15 #

Die Bilder sind vom Hersteller, daher fehlt auch das "Alle Screenshots stammen von GamersGlobal" am Anfang der Preview.

Welat 15 Kenner - 3863 - 30. Mai 2016 - 18:19 #

Ok, stimmt. Vielen Dank für die schnelle Antwort!
Obwohl du die zweite Frage (vielleicht zu recht) nicht ganz ernst genommen hast ;)

Maulwurfn (unregistriert) 30. Mai 2016 - 18:12 #

Kein Wort zum Motorsound, oder hab ich was überlesen? Ich fand den nämlich ähnlich schwach wie in den Vorgängern, Assetto Corsa oder PCars haben da doch deutlich mehr unter der Haube.

Christoph Vent 30 Pro-Gamer - 175289 - 30. Mai 2016 - 18:19 #

Die Sounds waren zu leise eingestellt. Zumindest habe ich zu wenig gehört, um es einschätzen zu können.

Maulwurfn (unregistriert) 30. Mai 2016 - 18:39 #

Hattet ihr eine eigene Location zum Anspielen, oder den Playstation Stand im Ringboulevard?

Christoph Vent 30 Pro-Gamer - 175289 - 30. Mai 2016 - 19:10 #

Wir waren in einer der Logen über der Boxengasse.

Maulwurfn (unregistriert) 30. Mai 2016 - 19:57 #

Ah, sehr schick.

Kinukawa 20 Gold-Gamer - 24723 - 30. Mai 2016 - 21:07 #

Absolut. Hoffentlich hat Christoph noch was vom Rennen mitbekommen.

Makariel 19 Megatalent - P - 18168 - 30. Mai 2016 - 19:02 #

VVV hat ein Video bezüglich Audio:
https://www.youtube.com/watch?v=KqY4nSitQi8

tl;dr: immerhin besser als GT6, aber noch immer viel zu tun und nicht auf einer Stufe mit AC oder pCARS. Zumindest klingen sie nicht mehr wie Staubsauger.

Maulwurfn (unregistriert) 30. Mai 2016 - 20:01 #

Keine Ahnung warum die das nicht so richtig hinbekommen, der Chef ist doch oft genug im Rennauto, um zu wissen, wie die richtig klingen.

Worth2die4 13 Koop-Gamer - 1590 - 30. Mai 2016 - 19:46 #

"Konntet ihr in GT6 noch in Karts steigen oder sogar ein Mondfahrzeug steuern, beschränkt sich die Auswahl nun auf vier Klassen (Gruppe 1 bis Gruppe 4), darunter ausschließlich Rennwagen wie LMP1- oder GT3-Boliden."

Es sind doch im Trailer und auf einigen der Screenshots doch auch normale Straßenwagen zu sehen?
Oder missverstehe ich die Bedeutung des Wortes "ausschließlich" vielleicht auch einfach nur? :P

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 41637 - 30. Mai 2016 - 22:52 #

Ich verstehe das so, dass sich eine der vier Fahrzeuggruppen ausschließlich auf Rennwagen wie LMP1- oder GT3-Boliden beschränkt.

andreas1806 17 Shapeshifter - 7927 - 30. Mai 2016 - 19:52 #

Hm, ich versteh wirklich nicht, warum man sich, mit einem gescheiten Gran Turismo für die Ps4 , so lange Zeit lässt?!

Makariel 19 Megatalent - P - 18168 - 30. Mai 2016 - 21:19 #

Meine Theorie: GT7 war schon ziemlich fortgeschritten, aber als Assetto Corsa und Project CARS gleich nacheinander rauskamen, ist den Leuten bei Polyphony dann wohl doch aufgefallen, das sie seit 2010 eigentlich nur noch auf der Stelle getreten sind. GT7 wird wohl noch auf sich warten lassen. Aber irgendwas sollten sie schon noch für die PS4 liefern, entsprechend wird GTSport auf den Markt gebracht um die Fans dran zu erinnern das es GT auch noch gibt ;-)

Guthwulf 15 Kenner - 3922 - 30. Mai 2016 - 22:19 #

Hrhr... daran könnte was wahres sein

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 41637 - 30. Mai 2016 - 22:54 #

Leider wahr, was das Auf-der-Stelle-treten angeht.

andreas1806 17 Shapeshifter - 7927 - 31. Mai 2016 - 11:02 #

Ja, Project Cars ist mein absolutes Lieblings-Renn-Spiel. Es ist doch noch ne ganze ecke "realer" als Forza.

Spätestens wenn Forza in der Goty oder complete Edition erscheint, werde ich da aber auch zugreifen.

Bei Assetto Corsa bin ich wirklich sehr gespannt, wie es auf der Konsole laufen wird.