Elden Ring

Elden Ring Preview+

Dark Souls in groß

Dennis Hilla / 10. November 2021 - 16:00 — vor 2 Wochen aktualisiert
Steckbrief
PCPS4PS5XOneXbox X
Action-RPG
FromSoftware
Bandai Namco
25.02.2022
Link
Amazon (€): 53,99 (PC), 69,99 (PlayStation 4), 69,99 (PlayStation 5), 69,99 (Xbox One)

Teaser

In den Zwischenlanden erwartet euch klassische From-Software-Kost auf dem üblich hohen Niveau. Große Innovationen haben wir in den Stunden mit Elden Ring zwar vermisst, waren aber nicht enttäuscht.
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Elden Ring ab 53,99 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots und Videoszenen stammen von GamersGlobal

Der Name From Software lässt selbst gestandene Core-Gamer in Ehrfurcht erzittern. Kein Wunder, schließlich hat das japanische Studio mit Demon’s Souls und der Dark Souls-Reihe die Blaupause für eine neue Art von Action-Rollenspiel geliefert, das mittlerweile sogar auf den Namen Soulslike hört. Hinter diesem Begriff verbirgt sich klassischerweise ein knallharter Schwierigkeitsgrad, eine offene und ineinander verzweigte Spielwelt, eindrucksvolle Bosse und Rastplätze irgendeiner Art. Macht ihr an diesen Pause, füllen sich eure Heil-Items wieder auf und sämtliche Standard-Gegner respawnen. Natürlich gab es in den letzten Jahren die unterschiedlichsten Variationen dieser Standard-Formel, aber im Kern ist damit der von From Software vorgeschriebene Genre-Standard erklärt.

Natürlich haben sich die Urväter von Soulslikes nicht auf den Lorbeeren ausgeruht und in der Vergangenheit bereits selbst ordentlich an der Formel gedreht. In Bloodborne wurde das Tempo nach oben geschraubt, außerdem gab es keine Schilde mehr und das Dark-Fantasy-Setting wurde durch einen Ansatz im viktorianisch angehauchten Yharnam ausgetauscht. Sekiro hatte zwar Kernelemente mit wiederauftauchenden Gegnern und knackigem Schwierigkeitsgrad, tauschte das klassische Rollenspiel-Kampfsystem aber durch superschnelle Schwertduelle mit Fokus auf perfekt getimten Paraden.

Was also soll From Software jetzt noch machen? Wenn schon alle Berge erklommen sind, muss man sich vielleicht einfach auf alte Stärken berufen? Diesen Eindruck hatte ich etwas nach meinen Stunden mit dem Closed Network Test von Elden Ring. Nächstes Jahr wird das neue Spiel von Hidetaka Miyazaki und seinem Team tatsächlich erscheinen und ich habe einige Zeit in den Zwischenlanden verbracht. Wie oft bin ich gestorben? Was ist neu? Was gleich?
Auf Milena trefft ihr früh im Network Test. Sie ermöglicht euch Stufenaufstiege und überreicht euch die Pfeife für Sturmwind.
 

Storytelling alter Schule

Wenn ihr Dark Souls oder Bloodborne gespielt habt, dann ist es nicht unwahrscheinlich, dass ihr von der Geschichte der Titel gar nichts mitbekommen habt. Denn diese ist oftmals gut in Itembeschreibungen oder bei versteckten Umgebungsobjekten verborgen. Und selbst wenn ihr auf Bröckchen der Story trefft, dann neigt From Software dazu, sie kryptisch zu verpacken. Bei Sekiro hingegen hat das Studio bewusst direkter erzählt, was natürlich weniger Raum für eigene Interpretationen gelassen hat.

Für Elden Ring hat sich Miyazakis Team nicht nur entschieden, zurück zur indirekten Erzählweise zu gehen. Mit George R. R. Martin hat man sich mit dem Autor der Das Lied von Eis und Feuer-Bücher zusammengetan, dem Urvater der HBO-Hitserie Game of Thrones. Der hat das Grundgerüst aufgebaut, From Software hat dieses ausgeschmückt und veredelt. Viel sehen konnte ich von der Geschichte in meiner Zeit mit Elden Ring bisher aber nicht.

Die Grundprämisse kann ich etwa schon in etwa umreißen: Ihr seid als Befleckter in den Zwischenlanden unterwegs, aus denen ihr bisher verbannt wart. Entsprechend unbeliebt ist euer Auftauchen. Denn ihr wollt zum nächsten Eldenfürst werden und müsst dazu die Einzelteile eines mächtigen Artefakts zusammensuchen, dem – richtig geraten – Elden Ring. Das schreit jetzt nicht nach Innovationen, bietet aber durchaus einen interessanten Grundansatz. Die kleinen Schnipsel, die ich gesehen habe, haben mich jetzt aber nicht übermäßig gefesselt.
Eine Szene wie aus Dark Souls: In einer Höhle verhaut ihr einen Wolf mit einem Beil.
 

Zurück in die Vergangenheit

Meine ersten Schritte haben mich doch etwas erschreckt. Denn Elden Ring fühlt sich stark nach Dark Souls an. Es sieht auch stark nach Dark Souls aus. Damit geht From Software deutlich spürbarer zurück zu seinen Wurzeln, was jetzt nicht partout etwas Schlechtes sein muss. Allerdings war ich doch etwas verwundert, nachdem im Vorfeld ja breit kommuniziert wurde, dass es sich um mehr als einfach ein „Big Souls“ handeln wird.

Wenn ich sage, es fühlt sich ähnlich an, dann meine ich vor allem das Kampfsystem. Feind anvisieren, im Kreis um ihn herumrennen und im Idealfall einen Backstab platzieren, damit ihr möglichst viel Schaden verursacht. Dabei greift ihr auf klassische Waffen für ein Dark-Fantasy-Rollenspiel zurück: Schwert, Großschwerter, Beile, Pfeil und Bogen und so weiter. Dazu gesellt sich noch eine Prise Magie und fertig ist das immer noch gut funktionierende wie aber eben auch etwas angestaubte Spielprinzip. Aber je mehr Zeit ich in den Zwischenlanden verbracht habe, umso mehr haben sich die Änderungen im Detail bemerkbar gemacht.
Immer wieder trefft ihr im Zwischenland auf NPCs wie diesen Samurai. Oder was auch immer er genau sein will.
 

Echte offene Welt

Wer sich jetzt beschweren mag, dass Dark Souls und Bloodborne schon Open Worlds hatten, der hat natürlich Recht. Die Gebiete waren allesamt untereinander verbunden und oftmals gab es nicht nur einen Weg, der euch weiterbringt. Aber Elden Ring macht doch einiges anders als seine Vorgänger, denn es bietet euch eine echte, expansive Oberwelt, von der aus ihr in unterschiedliche Gebiete kommen und die euch viele Freiheiten lässt.

Ich habe in meiner Zeit mit dem Closed Network Test natürlich nur einen Bruchteil der Zwischenlande gesehen, dieser hat aber schon eine Menge Potenzial durchblicken lassen. Es gab zahlreiche interessante Gebiete, optionale Durchgänge, kleinere Gegnertruppen, NPCs und so weiter. Wenn From Software es schafft, das gesamte Spiel so interessant zu halten, dann dürften viele Stunden auf der Oberwelt in die Zwischenlande ziehen. Bei der Erkundung hilft zum einen mein Seelenpferd Sturmwind, dass ich zumindest im Network Test theoretisch nach wenigen Minuten von der Jungfer Milena erhielt – die Dame ermöglicht außerdem das Aufleveln durch die Investition von Runen. Dabei handelt es sich um die Seelen von Elden Ring. Also die Währung und Erfahrungspunkte.
Anzeige
ALARM! ALARM! Gleich gibt's auf den Deckel, denn Verstärkung ist unterwegs.
Partner-Angebote
Amazon.de Aktuelle Preise (€): 53,99 (PC), 69,99 (PlayStation 4), 69,99 (PlayStation 5), 69,99 (Xbox One)
Dennis Hilla Redakteur - P - 147199 - 9. November 2021 - 17:29 #

Viel Spaß beim Sehen und Lesen!

Olphas 24 Trolljäger - - 61901 - 10. November 2021 - 16:21 #

So langsam werde ich richtig heiß drauf. Nachdem ich Sekiro ausgelassen habe, komme ich hier glaube ich wieder nicht drum rum.

Ich frag mich nur wirklich, was G.R.R. Martin hier eigentlich gemacht hat. Das fühlt sich 1:1 nach einer Miyazaki-Welt an. Oder ist das nur Marketing? Ist mir letztlich wurscht aber interessant finde ich die Frage trotzdem.

direx 20 Gold-Gamer - - 31672 - 10. November 2021 - 16:21 #

Ich bin sehr angetan, von dem Gezeigten. Da werde ich wohl nicht drumherumkommen ...

doom-o-matic 17 Shapeshifter - P - 8336 - 10. November 2021 - 17:03 #

Then touch the darkness inside me. Take nourishment from these sovereignless souls.

Talakos 16 Übertalent - - 5125 - 10. November 2021 - 17:54 #

Bin gespannt wie das am Freitag auf der Series X läuft, bin richtig gehyped.
Die Preview befeuert meine Freude noch weiter an, das wird wieder ein Fest :)

LukeTheDuke 11 Forenversteher - P - 558 - 10. November 2021 - 18:23 #

Ich habe noch nie ein Spiel von From Software gespielt, vielleicht gebe ich Elden Ring eine Chance ;-) Danke für die super Preview Dennis!!

xan 18 Doppel-Voter - P - 11321 - 10. November 2021 - 18:24 #

Ich muss mein akutes Desinteresse bekunden, aber freue mich für den Nachschub für die Interessenten.

Das alles löst in mir als Reaktion ein "Meh." aus, leider nicht mehr. Kann ja nicht von allem Zielgruppe sein.

Grombart 18 Doppel-Voter - P - 9320 - 11. November 2021 - 6:40 #

Ich bin auch irgendwie so überhaupt nicht begeistert. Sieht halt aus wie ein Addon oder eine Mod für Dark Souls 3...

Nicht dass ich auf dem Hypetrain mitgefahren wäre, aber ich bin trotzdem extrem underwhelmed vom Gezeigten.

TheRaffer 22 AAA-Gamer - P - 32109 - 10. November 2021 - 19:22 #

Aha, ein Dark Souls Reskin, next. ;)

Wuslon 19 Megatalent - - 15483 - 10. November 2021 - 19:44 #

Sieht klasse aus. Ich freu mich drauf. Danke! :-)

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 26702 - 10. November 2021 - 20:04 #

Bethesda..wir brauchen Open World..Oblivion..mehr..Skyrim..CD Projekt, wir auch!Mehr Fragezeichen!Ubisoft mit Assassins Creed Origins..wir haben noch mehr Fragezeichen!...Alle Anderen:..ab in den Hype Open World Train...tüüt tüüüüüüt

2021 Preview From Software: Wir können das auch! Elden Ring

Flammuss 21 Motivator - - 25371 - 10. November 2021 - 20:25 #

Naja. Alter Wein in alten Schläuchen.
Sieht halt aus wie Dark Souls 3 in einer ruckeligen Open World.
Für mich absolut kein must-have.

Siffilliz 17 Shapeshifter - - 7051 - 10. November 2021 - 20:38 #

Dass es wieder mehr wie Dark Souls und weniger Sekiro wird war ja klar. Aber dass es auf den ersten Blick wie ein Dark Souls 4 aussieht, ist schon schade. Mir geht hierbei explizit um das Kampfsystem!

JensJuchzer 20 Gold-Gamer - P - 24556 - 10. November 2021 - 20:47 #

achherje, sieht und fühlt sich an wie Dark Souls, aber heisst gar nicht so. Das wird sicher einige verwirren :) Grafisch ist das sehr underwhelming, dafür sind die Animationen richtig klasse und sehr ausgeprägt. Sehr schön. Bin mal gespannt wer hier das Lets Play auf GG spielen wird :)

Goremageddon 15 Kenner - 3705 - 10. November 2021 - 20:56 #

Open World und Crafting....das konnte ja nichts werden. Der Versuch sei den Entwicklern gegönnt aber ich lasse das dann mal lieber. Da mir immer noch DS1 fehlt werde ich wohl gemütlich darauf ausweichen und hoffen das From Software als nächstes ein wirklich neues DS ohne überflüssige Experimente entwickelt. Man wird sehen.

Saphirweapon 17 Shapeshifter - P - 7018 - 10. November 2021 - 21:04 #

Er...hat...nur...ein...Gut...vergeben...welch Ketzertum !

Aber im Ernst und um den Aspekt des Balancings ein bisschen besser einordnen zu können: Wie ist denn deine Souls-Erfahrung Dennis ?

Bisher ist es eigentlich in jedem Souls-Titel so gewesen, dass mit Geduld und konzentriertem Vorgehen eigentlich jeder Boss letztlich sehr einfach zu besiegen war. Voraussetzung war halt immer, die Angriffsmuster irgendwann deutlich lesen und entsprechend sich verhalten zu können. Kleine aber sichere Nadelstiche und so. Ob man dann 10 Treffer oder 50 brauchte, trug dann eher nicht zur Schwierigkeit bei, sondern sorgte eher für Langatmigkeit. In dem Punkt nervten mich dann auch Bloodborne und Sekiro eher, weil es mir zu oft zu schnell ablief. Auch in Dark Souls 3 waren bei einigen mutierten Bossen die Angriffsmuster teilweise sehr schwer zu lesen.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 26610 - 10. November 2021 - 21:16 #

"Bisher ist es eigentlich in jedem Souls-Titel so gewesen, dass mit Geduld und konzentriertem Vorgehen eigentlich jeder Boss letztlich sehr einfach zu besiegen war."

Einspruch. In der Theorie vielleicht. In der Theorie ist auch Klavierspielen leicht, du musst nur zur richtigen Zeit die richtige Taste drücken, ganz einfach. Die Praxis sieht leider anders aus, sowohl bei Dark Souls als auch beim Musizieren.

Saphirweapon 17 Shapeshifter - P - 7018 - 10. November 2021 - 21:23 #

Aus meiner Sicht und Erfahrung keine blanke Theorie. Denn die allerwenigsten Soul-Bosse sind wirklich aggressiv. Eine defensive Spielweise mit Rückzügen und auch Schild erlaubt es meistens, ganz in Ruhe die Angriffsmuster zu studieren und ein Gefühl für Timings und Zeitfenster zu bekommen. Auch das ausweichen an sich ist selten ein direktes Problem. Schwierig wird es oft erst im Zusammenspiel mit Nahkampf und selber austeilen, eben weil dafür eine gewisse Nähe zum Gegner Pflicht ist.

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 26702 - 10. November 2021 - 21:48 #

Warum brauchen dann viele Gamer 40-50 Versuche bei schweren Bossen?

Saphirweapon 17 Shapeshifter - P - 7018 - 10. November 2021 - 22:09 #

Wenn ich dir die Frage anhand von Einsichten bei diversen Lets-Plays (explizit nicht auf Jörg gemünzt) beantworten müsste, so fallen mir exemplarisch die folgenden Schlagworte ein:

- Gier (zuviele Schläge auf einmal setzen wollen und dann dadurch am Ende doch getroffen werden und Schaden nehmen und Heilung zu schnell aufbrauchen)

- Unverständnis / Unwille sich mit den Animationen auseinanderzusetzen und sich bewusst nur auf bestimmte Zeitfenster einzulassen in denen Schaden austeilen "sicher" ist

- Timing / Reichweite der eigenen Waffe nicht verinnerlicht

Berndor 17 Shapeshifter - - 7518 - 29. November 2021 - 9:30 #

Man kann ja auch jederzeit jemanden beschwören, wenn es zu knifflig werden sollte. Da bricht man sich ja keinen Zacken aus der Krone. ;-)

Dennis Hilla Redakteur - P - 147199 - 10. November 2021 - 22:30 #

Dark Souls 1 (Remastered) bis nach Schandstadt rein gespielt, Dark Souls 3 in etwa 10 Stunden, Bloodborne mehrfach durch, Surge 2 etwa 15 Stunden, Lords of the Fallen im die 10 Stunden.

cassikov 15 Kenner - - 3675 - 11. November 2021 - 10:26 #

Als ich beim ersten Durchgang aus Schandstadt ins Tal der Drachen raus bin, fühlte ich mich wie Andy Dufresne als er aus dem Rohr gekrochen kam. Ach, was für herrliche Erinnerungen.

joker0222 29 Meinungsführer - P - 112294 - 11. November 2021 - 19:28 #

Also stark ausbaufähig.

Dennis Hilla Redakteur - P - 147199 - 11. November 2021 - 22:13 #

Wenn du das sagst. Ich wage trotzdem zu behaupten, dass ich genügend Erfahrung hab, um diverse Sachen zu beurteilen. Wie eben balancing bei Bossen.

toreyam 19 Megatalent - P - 15729 - 10. November 2021 - 22:33 #

ok, Dark Souls (4) wie erwartet... Moment. Rollende Schafe!? ROFL.

marcus85 12 Trollwächter - - 942 - 10. November 2021 - 22:51 #

Hallo Dennis,
bisher war ich nur der stille Mitleser, aber das möchte ich gerade loswerden: Du schreibst richtig, richtig gut. Dicht und pointiert.
Eine Freude nach einem langen Tag. ☺
Das motiviert richtig, es nochmal mit dem Demon's Souls Remake zu versuchen.

Dennis Hilla Redakteur - P - 147199 - 11. November 2021 - 10:05 #

Das ist mal eine schöne Morgenmotivation. Besten Dank für die warmen Worte! :)

floppi 24 Trolljäger - - 50842 - 10. November 2021 - 23:43 #

Sieht nach mehr Dark Souls und weniger Bloodborne oder Sekiro aus. I like. :)
Schöne Review!

Noodles 24 Trolljäger - P - 66830 - 11. November 2021 - 1:50 #

Würde ich nicht wissen, was das ist, würde ich sagen Dark Souls 4. ;) Aber das muss ja nichts Schlechtes sein. Bin jedoch immer noch etwas skeptisch, was die Open World angeht. Momentan bin ich jedenfalls gespannt, aber noch nicht heiß auf das Spiel. ;)

Berndor 17 Shapeshifter - - 7518 - 11. November 2021 - 9:34 #

Habe alle Soulslike-Titel von From Software, außer Sekiro durchgespielt und freue mich natürlich riesig darauf.
Wichtig ist für mich, dass es nach dem sehr nischigen und viel zu schweren Sekiro doch wieder in Richtung Dark Souls geht.
Der Titel ist vorbestellt und die Grafik ist für mich bei diesen Titeln auch eher zweitrangig, da sie dennoch stimmig ist.
Auch das Balancing dürfte in den Griff zu bekommen sein, gerade das war eigentlich immer eine Stärke dieses Herstellers, auch wenn noch einige Patches ( pun intended ) folgen dürften.

MiLe84 11 Forenversteher - P - 632 - 12. November 2021 - 10:51 #

Ah, Sekiro viel zu schwer? Von jemandem der alle anderen Spiele gespielt hat?

Das gibt mir dann vielleicht doch den Mut es nochmal zu probieren. Nachdem Sekiro mein erstes derartiges Spiel war und ich es irgendwann entnervt aufgegeben habe.

Olphas 24 Trolljäger - - 61901 - 12. November 2021 - 10:54 #

Sekiro ist doch schon ziemlich anders was den Kampf an sich angeht als die Souls-Spiele. Und in den Souls-Spielen + Bloodborne kann man sich mehr anpassen durch ausprobieren anderer Waffen und Techniken an Gegner oder auch einfach eigene Vorlieben. Oder manchmal auch einfach simples Aufleveln und später wiederkommen.

Danywilde 24 Trolljäger - - 117165 - 12. November 2021 - 11:23 #

Ich würde nicht sagen, dass Sekiro unbedingt schwerer ist, es spielt sich halt völlig anders, indem es die Schwerpunkte deutlich auf Geschwindigkeit und Skill setzt.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 433173 - 12. November 2021 - 17:53 #

Womit es für z.B. mich deutlich schwerer ist :)

Danywilde 24 Trolljäger - - 117165 - 12. November 2021 - 23:48 #

Das kann ich gut verstehen. Ich musste mich auch erst an die geänderte Mechanik gewöhnen, aber schwerer fand ich es persönlich nicht. Trotzdem freue ich mich wieder auf eine Dark Souls mäßigere Mechanik bei Elden Ring, da mir diese Spielweise persönlich mehr liegt.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 18124 - 11. November 2021 - 9:38 #

Mein letztes durchgespieltes FromSoftware Game war Dark Souls 3. Das fand ich wirklich großartig.
Aber ich meine irgendwo gelesen zu haben, das Elden Ring etwas Spieler freundlicher und zugängiger werden soll.
Nach deiner Einschätzung wohl eher nicht ^^

Danywilde 24 Trolljäger - - 117165 - 11. November 2021 - 9:39 #

Sehr schön, freue mich schon auf das Spiel im nächsten Jahr.

MicBass 20 Gold-Gamer - P - 21596 - 11. November 2021 - 13:36 #

Das sieht doch gut aus. Weniger Sekiro und mehr Dark Souls, super.

Kommisegal 09 Triple-Talent - P - 347 - 11. November 2021 - 14:00 #

Aus meiner Sicht sind die rollenden Schafe eindeutig der wichtigste Kaufgrund für "Elder Scrolls" äh "Elden Ring". Ich meine, die Bosse schaffe ich eh nicht - aber bei diesen possierlichen Tierchen! Serientypisch stellen sich die üblichen Fragen, die immer wieder ins Spiel ziehen: Wohin rollen die Schafe? Steht an deren Ziel eine Schatztruhe?

Necromanus 19 Megatalent - - 14689 - 11. November 2021 - 16:08 #

Irgendwie bin ich von der Grafik enttäuscht. Insbesondere wenn ich an das PS5 Demon's Souls denke, als Vergleich. Reinschauen werd ich wohl dennoch. Das Spielprinzip mag ich und wenn es weniger wie Sekiro und mehr wie DS wird, bin ich zufrieden. In Sekiro war ich zu doof zum Kontern (oder die Zeitfenster für mich zu klein)

angelan 14 Komm-Experte - - 2399 - 11. November 2021 - 18:41 #

Na ja, ein wieder knallschweres Spiel, da habe ich keine Lust mehr drauf.
Ich habe bei der Arbeit Herausforderungen genug.

Rainman 23 Langzeituser - - 39486 - 11. November 2021 - 19:43 #

Das Spiel ist doch eh nur entstanden für ein neues Let's play von Jörg. ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 433173 - 12. November 2021 - 17:54 #

Was du so alles in den Tag hinein behauptest :-)

rammmses 21 Motivator - - 27146 - 12. November 2021 - 21:21 #

Finde ich ja doch eher ernüchternd, wie nah es an Dark Souls ist. Die habe ich zwar gerne gespielt, aber noch mal das gleiche System? Zumal ich ja Teil 3 mit seiner sehr linearen Struktur am besten fand, da hat auch das Balancing sehr gut hingehauen, sodass ich den als einzigen auch durchgespielt habe. Schon beim Demons Souls Remake nervt mich eher die Anzahl an Optionen, wo man weiterspielt, da ich andauernd unsicher bin, ob ich noch zu schwach für ein Gebiet bin oder üben muss. Hm.

TheRaffer 22 AAA-Gamer - P - 32109 - 13. November 2021 - 0:13 #

Die können maximal noch mit der Story punkten. *schulterzuck*

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 149758 - 13. November 2021 - 12:52 #

Würde ich sehr gerne spielen, gefällt mir sehr gut, aber ist dann wohl (mal wieder) nichts für mich. Schade.
@FromSoftware: Für einen Godmode zahle ich auch freiwillig zehn Euro mehr. Deal? :)

Noodles 24 Trolljäger - P - 66830 - 13. November 2021 - 23:23 #

Spiel es am PC, da wird es sicher Godmode-Mods geben. ;)

ZoMBiTooTH 08 Versteher - - 164 - 14. November 2021 - 15:46 #

Stimmt, gibt nahezu für jedes Spiel am PC einen Trainer. Das ist auch der einzige Grund, warum ich je Dark Souls und Sekiro durch"gespielt" habe. Speziell bei Sekiro gab es aber 2 Bosse, bei welchen der GOD-Mode zu Problemen führen konnte und eine Zwischensequenz nicht ausgelöst wurde. Aber insgesamt kann man mit solchen Programmen wunderbar entspannt durch diese Art von Spielen "gehen". ;-)

Gleichzeitig habe ich bei beiden Titeln aber auch gesehen, dass ich nie und nimmer die Zeit oder die Geduld aufgebracht hätte, mich tatsächlich ohne Cheat durch zu sterben.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 691146 - 13. November 2021 - 16:29 #

War eine interessante Preview zu Elden Ring. :)

Lolo 06 Bewerter - 60 - 14. November 2021 - 16:55 #

Das balancing in den Netzwerk-tests war bisher jedesmal anders als im finalen Spiel. Die Standard-Gegner waren meistens leichter und die Bosse viel schwerer in den Tests. Aber das kann ja nicht jeder wissen

Dennis Hilla Redakteur - P - 147199 - 15. November 2021 - 9:06 #

Da gehts nicht um wissen oder nicht wissen. Die Preview basiert auf dem Network Test und da war das Balancing nicht ideal.

1000dinge 17 Shapeshifter - P - 7431 - 15. November 2021 - 9:29 #

Nachdem ich gestern 3h gespielt habe, bin ich spielerisch durchaus angetan. Aber optisch bin ich nicht überzeugt. Ich hätte mir auch mal eine etwas andere Optik gewünscht, um mal etwas Abwechslung zu bekommen. Aber: obwohl alles ganz gut aussieht fehlt mir da noch die Atmosphäre die z.B. auch bei Sekiro da war. Es packt mir noch nicht, aber warten wir ab bis es final ist.

1000dinge 17 Shapeshifter - P - 7431 - 15. November 2021 - 9:42 #

Ich sage ja immer, man bestellt nicht vor, egal von wem (Sammleredition ausgenommen). Es gibt genug warnende Beispiele und ein digitales Gut wird nicht knapp.

Frage in die Runde: Wer hat vorbestellt? Also, ich Opfer schon... :-) jaja, ist nach meinem obigen Kommentar seltsam. Sagt nichts...

joker0222 29 Meinungsführer - P - 112294 - 15. November 2021 - 14:56 #

Du kannst ja noch abbestellen.
Mir hat es nicht so gut gefallen. Quasi alles, was es anders als Dark Souls macht gefällt mir nicht. Die Open World nicht in der ich ewig rumgelaufen bin bis mal was passierte, Das Crafting-Zeug...Tiere abschlachten und Pflanzen aufsammeln..WTF? ist das Far Cry? Die anscheinend viel stärkere Auslegung auf Koop. Das Reiten. Dass die Bosse absurd stark sind, bzw. einfach absurd viel HP haben und ständig wie auf Drogen um einen rumspringen.
Dass man sein Seelenbündel (oder wie auch immer das hier heißt) kaum erkennen kann im Gegensatz zu souls.

Irgendwie kommt mir das wie die Zombie-Horrorversion eines Far Cry-AC-Verschnitts vor.
Ich werde das definitiv nicht vorbestellen und kann mir auch keinen Releasekauf vorstellen. Auch wenn ich natürlich nur einen kleinen Aspekt gesehen habe.

Vampiro 26 Spiele-Kenner - - 69145 - 15. November 2021 - 17:38 #

Ich konnte es leider nicht spielen, war in grün unterwegs, aber was ich jetzt sah und las und hier lese macht mir gar keine Lust.

1000dinge 17 Shapeshifter - P - 7431 - 16. November 2021 - 20:38 #

So ist die Idee, mal sehen ob ich auch entsprechend handele :-) Ich verstehe deine Punkte und den Vergleich zu Far Cry finde ich ganz passend. Allerdings finde ich auch das From Software das alles einfach mal machen kann anstatt einfach noch einmal genau das Gleiche zu machen. Klar, es besteht die Gefahr alte Fans zu verlieren, aber auch neue zu gewinnen.

Ich sehe aber auch die Probleme, mir war die Welt zu leblos, irgendwie zu konstruiert ohne Stimmung zu erzeugen. Die alten Souls Titel waren am Reissbrett konstruiert und alles auf den Punkt platziert, was aber eine sehr eindrucksvolle Stimmung erzeugen konnte. Das geht hier wegen der Openworld nicht und damit geht einiges an Flair verloren.

J.C. 15 Kenner - P - 2753 - 21. November 2021 - 11:31 #

Ich, From Software, was soll da schief gehen? :p

Berndor 17 Shapeshifter - - 7518 - 29. November 2021 - 9:26 #

Gleichfalls, spiele gerade zum Einstimmen wieder DS3. ;-)

Sonry 07 Dual-Talent - 100 - 16. November 2021 - 9:17 #

Das Spiel sieht ja echt richtig gut aus. Ich kann es kaum erwarten endlich selbst spielen zu dürfen. Die Open World ist für mich im ersten Blick echt gut umgesetzt und die Bosse sind wieder grandios. Das mit dem Pferd ist so eine Sache, schaut irgendwie etwas zu mächtig aus. Aber kann ja noch verbessert werden.