Detroit – Become Human Preview

GC 2017: Emotionen wie immer, mehr Spiel

Jörg Langer / 22. August 2017 - 20:40 — vor 2 Jahren aktualisiert

Teaser

Auf der E3 mussten wir Europäer "draußen bleiben" beim neuen Quantic-Dream-Titel, wohl, um uns den Androiden des Spiels näher zu bringen. Denn die leiden im Zukunftsdetroit nicht unter "America First", sondern "Humans first".
Detroit - Become Human ab 24,90 € bei Amazon.de kaufen.
Ein fast einstündiger Termin ist selten auf der Gamescom, umso erfreuter waren wir, dass wir nach einer längeren Präsentation eines späteren Levels von Detroit - Become Human selbst einen sehr frühen spielen konnten. Für euch haben wir unsere passiven und aktiven Erlebnisse in die richtige Reihenfolge gebracht...

Den Kinofilm Blade Runner hat Philip K. Dick, der Autor der zugrundeliegenden Novelle Do Androids Dream of Electric Sheep?, vermutlich bereits nicht mehr gesehen: Er verstarb im Erscheinungsjahr des Kultstreifens. Sollte es im Himmel ein PSN-Abo geben (wir trauen Sony relativ alles zu in Sachen gekaufter "VIP Testimonials"), sollte sich der Science-Fiction-Autor das neueste Quantic-Dream-Spiel vormerken: Detroit - Become Human spielt im Jahr 2038 und dreht sich um drei Androiden, die zu Menschen werden wollen oder zumindest dieselben Rechte erkämpfen – ganz so wie der Replikantentrupp um Roy Batty in Blade Runner. Wobei es denen noch etwas konkreter um ein längeres Leben als nur vier Jahre ging.

Die drei Replikanten, Verzeihung, Androiden, sind Kara, Connor und Markus. Alle drei können im Spiel sterben und ihren Handlungsfaden damit vorzeitig beenden. Das war bislang nicht so in den Quantic-Dream-Spielen: Man landete dann beim Reload, teils gab es bizarre Szenen vorgetäuschter Dramatik, denen aber trotz aller Spielerversuche nie der Tod folgte. Es soll auch mehr Entscheidungen geben als in den Studio-Vorgängern. Was wir schon sagen können: Es ist tatsächlich mehr Interaktion drin als in den letzten Quantic-Dream-Spielen. Was wir zu beantworten versuchen in dieser Preview: Ob der Spielspaß dadurch steigen könnte.
 

33 Kommentare

Dieser Testbericht ist inklusive Wertungskasten, Meinungskasten und Kommentaren Nutzern mit Fairness-Abo (oder Premium-Abo) vorbehalten.

Den vollen Zugriff (ganzer Text samt Wertungskasten & Meinungskasten plus Zugriff auf die Comments, wo du mit uns diskutieren kannst) erhältst du per Fairness-Abo schon ab 1,99 Euro pro Monat. Oder du nimmst ein Premium-Abo (ab 4,99 Euro, Probemonat nur 99 Cent) mit 20 weiteren Vorteilen. Ein komplettes Beispiel für unsere Tests/Previews findest du hier:

Veröffentlicht am 25.06.2020: Cyberpunk 2077 existiert, man kann frei darin agieren, Neben- und Hauptmissionen spielen, das Braindance-Feature nutzen und viel Spaß haben. Wieso also hat sich der Release auf 19.11.2020 verschoben?

Du kannst dir auch mehrere weitere Premium-Inhalte kostenlos ansehen: Jeden Monat aktualisieren wir unsere Premium-Beispiele mit kompletten Inhalten aus dem Vormonat. Im folgenden listen wir unsere Abo-Varianten auf, du kannst hier auch direkt ein Abo abschließen.

Unregistriert
Registriert
Fairness-
Abo
Fairness-<br/>Abo
Premium-
Abo
Premium-<br/>Abo
Monatspreis bei jährl. Zahlung
Fair-play*
Fair-play*
1,99 €
4,99 €
Monatspreis regulär
 
 
2,20 €
5,50 €
   
 

Laufzeit

Zahlungsart

Du bist zurzeit nicht angemeldet.

Bevor du ein Abo abschließen kannst, musst du dich auf GamersGlobal registrieren oder mit deinen Zugangsdaten anmelden.

Die unten aufgeführten Abo-Bedingungen habe ich gelesen und akzeptiert.

(alle Preise in Euro inkl. MwSt. sowie von uns zu tragenden Zahlgebühren, z.B. PayPal)

* Fair-Play-Prinzip: Bitte lasse bei kostenloser Nutzung sowie beim (nicht kostendeckenden!) Fairness-Abo deinen Adblocker auf GamersGlobal aus.

** Ein ausgelaufenes Diamant-Abo wird zu einem kostenlosen Platin-Monat, ein Platin-Abo zu einem Gold-Monat, ein Gold-Abo zu einem Premium-Monat, ein Premium-Abo zu einem Fairness-Monat (sofern das jeweilige Abo aus mind. 3 bezahlten Monaten bestand).

Um über diesen Inhalt mitzudiskutieren (aktuell 33 Kommentare), benötigst du ein Fairness- oder Premium-Abo.