Call of Cthulhu Preview

Horror Marke Lovecraft

Benjamin Braun / 12. Februar 2017 - 10:15 — vor 1 Jahr aktualisiert
Steckbrief
PCPS4XOne
Adventure
Ego-Adventure
Cyanide Studio
30.10.2018
Link
Amazon (€): 48,90 (Xbox One), 48,99 (Playstation 4)
GMG (€): 39,57 (STEAM), 35,61 (Premium)
In wenigen Wochen jährt sich H.P. Lovecrafts Todestag zum 80. Mal. Fans des von ihm geschaffenen Horror-Mythos warten schon lange auf eine adäquate Spielumsetzung – und noch dieses Jahr könnten sich ihre Hoffnungen erfüllen.
Call of Cthulhu ab 39,57 € bei Green Man Gaming kaufen.
Call of Cthulhu ab 48,90 € bei Amazon.de kaufen.
Für diese Preview reisten wir zu einem Event von Focus Home Interactive in Paris. Die Reisekosten übernahm der Hersteller.
 
Es ist nicht gerade ein Ausflugsziel, das man für den Urlaub auswählen würde. Aber zur Erholung haben wir uns auch nicht nach Blackwater Island begeben. Wir sind Edward Pierce, Privatermittler der Bostoner Agentur Pinkerton und ein Veteran des Ersten Weltkriegs. In dieser Funktion suchen wir das Anwesen der Familie Hawkins auf, die wenige Wochen zuvor bei einem Brand im eigenen Haus ums Leben kam. Der neue Besitzer Mr. Webster hat uns beauftragt, mehr über das Unglück in Erfahrung zu bringen. Oder wollte er uns vielleicht auch nur auf jenes trostlose Eiland locken, auf dem uns noch weit Schrecklicheres erwartet als die Konfrontation mit Leid und Tod?
 
Das ist die Ausgangssituation von Call of Cthulhu, der Videospielumsetzung der Pen-and-Paper-Version von H.P. Lovecrafts Horror-Mythos. Während Cyanide bei der Ankündigung  Anfang 2016 noch wenig Handfestes vorzuweisen hatte, stimmten sie uns auf einem kürzlichen Event zuversichtlich, dass Krimi- und Lovecraft-Freunde gleichermaßen auf ihre Kosten kommen könnten.
 

Du kannst nicht vorbei!

Als Edward Pierce sich dem Haus der Hawkins nähert, stellt sich ihm ein älterer Mann mit Axt und düsterer Miene in den Weg. Sein Name lautet Silas Winchester. Er ist der Hausverwalter der Hawkins und macht gleich deutlich, dass niemand ohne seine Erlaubnis das Haus betreten wird. Wer nun denkt, „haue ich den alten Sack halt einfach um“, überschätzt seine Möglichkeiten, denn Cyanides Call of Cthulhu ist kein Actionspiel. Aber in der Mixtur aus Horror-Adventure, Detektiv-Abenteuer und Rollenspiel haben wir andere Optionen. In einem Multiple-Choice-Dialog entscheiden wir, ob wir Silas rüde angehen oder versuchen, ihn mit dem nötigen Einfühlungsvermögen dazu bringen, uns den Schlüssel zum Anwesen zu überreichen.
 
Hauptfigur Edward Pierce ist Veteran, Detektiv und Alkoholiker.
Ob wir dabei erfolgreich sind, das hängt nicht zuletzt auch vom Informationsstand unserer Spielfigur ab. „Wissen ist die wahre Waffe in Call of Cthulhu“, sagt uns Lead Game Designer Jean-Marc Gueney. Worauf er anspielt: Wenn wir beispielsweise vor der Begegnung mit Silas den Grabstein der beim Brand getöteten Sarah Hawkins betrachtet haben, stehen uns andere Dialogoptionen zur Verfügung. Fehlt uns diese Info, sind wir im Gespräch mit dem Hausverwalter im Zweifel nicht ganz so überzeugend.
 

Kombiniere, kombiniere

Jede gesammelte Information erweitert aber nicht bloß unseren Wissensstand, sondern bringt uns auch ein paar Erfahrungspunkte ein.  Hier kommen die Rollenspiel-Aspekte noch stärker zur Geltung. Denn nur, wer Lernpunkte im Bereich „Social Skills“ investiert, hat mit der dadurch gesteigerten Redekunst auch langfristig Chancen, seine Ziele zu erreichen.

Fähigkeitenpunkte könnt ihr auch in „Wissen“ und „Ermittler“ einsetzen. Ersteres verbessert die Informationstiefe, die ihr aus den Quellen herausziehen könnt und steht wohl auch im Zusammenhang mit NPCs in der Spielwelt. Manche Charaktere, deren Vertrauen wir gewinnen können, sollen wir später auch gezielt zur Beschaffung einsetzen können. Im Bereich “Ermittler“ schärft ihr euren Blick dafür, bei Tatortuntersuchungen die richtigen Schlüsse zu ziehen.

Das Hawkins-AnwesenIm  Hawkins-Anwesen angekommen sehen wir, was uns in puncto Detektivarbeit in Call of Cthulhu erwartet. Sorgsam durchkämmt Edward Pierce die Räumlichkeiten. Im verbrannten Wohnzimmer entdeckt er unter anderem den Schuh einer Frau, den Schatten einer Kinderleiche auf dem Boden oder auch eine Uhr über dem Kamin, die irgendwann stehengeblieben ist.

Wir möchten dabei nicht zu sehr ins Detail gehen, aber im Kern erwarten euch in diesem Bereich des Spiels Mechaniken, die an die letzten Sherlock Holmes-Adventures von Frogwares erinnern. Wie komplex oder wenig komplex im Vergleich dazu das Deduktionsmenü aussieht, können wir aktuell noch nicht einschätzen.
Anzeige
In diesem Haus starben bei einem Brand alle Mitglieder der Familie Hawkins. Wir sind hier, um die Hintergründe aufzudecken.
Benjamin Braun Freier Redakteur - 384845 - 10. Februar 2017 - 11:52 #

Viel Spaß beim Lesen!

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7000 - 12. Februar 2017 - 10:22 #

Schöner Artikel! Normalerweise stimmen mich Lovecraft Themen eher skeptisch, weil es oft an der Umsetzung hapert. Hier bin ich aber sehr gespannt auf das fertige Spiel.

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 49220 - 12. Februar 2017 - 10:29 #

Jetzt setze ich das Spiel doch mal auf die Warteliste. ;)

Makariel 19 Megatalent - P - 15848 - 12. Februar 2017 - 10:39 #

"Fans des von ihm geschaffenen Horror-Mythos warten schon lange auf eine adäquate Spielumsetzung"

Bloodborne gibts doch schon ;)

Dark Corners of the Earth war doch eine adäquate Umsetzung seines Buchs Shadows over Innsmouth, ich hatte da wenig zu meckern. Außer das die Hotel-Szene vielleicht ein bisschen zu sehr Trial & Error war. "The Thing" war anscheinend auch nicht so schlecht, aber das hab ich selbst nie gespielt.

bigboulder 13 Koop-Gamer - 1422 - 27. Februar 2017 - 12:04 #

Shadows over Innsmouth hatte weitaus weniger Story als Dark Corners of the Earth. Der Protagonist war zudem ein anderer und viele Szenen aus dem Spiel (bspw. der Kampf gegen Dagon) kamen auch in dem Buch nicht vor.

Wenn du adäquat allerdings als "die Stimmung gut eingefangen" definierst.. dann passts ;-)

Maddino 17 Shapeshifter - P - 6397 - 12. Februar 2017 - 11:31 #

Bin schon auf euren Test dazu gespannt. Das könnte mal wieder ein interessantes Adventure werden.

Mantarus 17 Shapeshifter - P - 6188 - 12. Februar 2017 - 11:32 #

Schaut sehr gut aus.

Kommt auf meine Wishlist und wird sicher mal eingetütet wenn es das Spiel günstig gibt.

EvilNobody 14 Komm-Experte - 2067 - 12. Februar 2017 - 11:44 #

Ich kann für Lovecraft-Liebhaber noch das alte Adventure "Shadow of the Comet" empfehlen, und natürlich "Undying", aber das kennen hier sicherlich alle.
Das Spiel von Cyanide wirkt doch schon sehr interessant, hoffentlich versemmeln sie es nicht.

Hal Fischer 18 Doppel-Voter - P - 9915 - 12. Februar 2017 - 14:48 #

Oder das, wennauch arg Actionlastige, Eternal Darkness für den Nintendo Gamecube. Ich habe selten derart viele Anspielungen auf den Mythos und Lovecrafts Figuren erlebt. Auf dieses Call of Cthulhu bin ich wirklich gespannt, gerade da ich das geballere in der zweiten Spielhälfte von Dark Corners of the Earth als Atmosphärekiller empfand.

EvilNobody 14 Komm-Experte - 2067 - 12. Februar 2017 - 21:31 #

Ohja, Eternal Darkness war ne Wucht, vor allem, dass man drei verschiedene Wege beschreiten konnte, fand ich klasse. Mir fiel später noch "Darkness Within: In Pursuit of Loath Noldor" ein, ist auch ganz nett.

Hal Fischer 18 Doppel-Voter - P - 9915 - 12. Februar 2017 - 23:16 #

Im Grunde sogar vier: Wenn du das Spiel dreimal mit dem gleichen Savegame durchgespielt hast, gabs das wahre Ending .... und das passte noch um längen besser zu Lovecrafts Idee.
https://www.youtube.com/watch?v=rB33TFDfdGA

EvilNobody 14 Komm-Experte - 2067 - 13. Februar 2017 - 17:29 #

Krass, wieder was gelernt! Muss ich mal ausprobieren. :)

Labolg Sremag 13 Koop-Gamer - 1764 - 13. Februar 2017 - 15:12 #

"Shadow of the Comet" war wirklich nett bis Gut, besonders die Sprachausgabe war passend jedoch diese fürchterlichen Labyrinth Puzzles haben es mir kaputt gemacht.
Ohne Komplettlösung hätte ich das Spiel schon ab dem Wald vor Wut deinstalliert -_-

EvilNobody 14 Komm-Experte - 2067 - 13. Februar 2017 - 17:31 #

Das Spiel hat viele Stolperfallen, das stimmt. Auch die zeitabhängigen Rätsel gefallen mir nicht so. Hat mir auch "Darkseed" ein wenig verhagelt. Die Atmosphäre finde ich bei beiden aber klasse.

Faerwynn 18 Doppel-Voter - P - 9246 - 12. Februar 2017 - 11:51 #

Iä iä, Cthulhu ftahgn. :) Bin gespannt, ich hoffe das taugt wenigstens halbwegs was, ich kann da bei Cthulhu über einiges hinwegsehen. Prisoner of Ice war auch kein tolles Adventure von der Technik und Mechanik her, aber durch die Story hat es mich bis zum Ende gefesselt.

vgamer85 18 Doppel-Voter - 9801 - 12. Februar 2017 - 12:19 #

Schöne Preview! Bin gespannt wie das Spiel dann zum Schluss so wird.

Kainchen 13 Koop-Gamer - 1433 - 12. Februar 2017 - 12:34 #

Oh, ich freue mich riesig auf das Spiel. Ich liebe diesen Mythos, lese zur Zeit mal wieder die Kurzgeschichtenbände. Ich mochte das Corners of the earth sehr. Wir spielen regelmäßig in unserer Gruppe Arkham Horror und Konsorten. Lang leben die großen Alten :-).

Ph’nglui mglw’nafh Cthulhu R’lyeh wgah’nagl fhtagn.

Arno Nühm 15 Kenner - - 3521 - 12. Februar 2017 - 12:41 #

Das klingt doch schon einmal sehr gut.
Hoffentlich nehmen sich die Entwickler die nötige Zeit zum polishing & bugfixing.

Mirko (unregistriert) 12. Februar 2017 - 13:46 #

@Benjamin B.

Ich habe eine Frage zu: "Für diese Preview reisten wir zu einem Event von Focus Home Interactive in Paris. Die Reisekosten übernahm der Hersteller."

Schickt ihr die Hotel-/Flugrechnung direkt an den Hersteller oder wie macht ihr das? Ist das Hotel-Klasse breits vorgegeben oder könnt ihr auch First-Class-Zimmer buchen oder gibt der Hersteller euch die Hotels vor?

Danke fürs Feedback!

Der Mirko

PatStone99 16 Übertalent - P - 5139 - 12. Februar 2017 - 14:40 #

Optisch sieht das schon sehr stimmungsvoll aus. Mal schauen.

Maryn 13 Koop-Gamer - P - 1531 - 12. Februar 2017 - 18:36 #

Für mich ist es kein Manko, wenn die Technik nicht erstklassig wird. Viel wichtiger finde ich es, dass sich die Entwickler auf eine gute Handlung als Hauptmerkmal des Spiels konzentrieren.

Optisch sieht das für meinen Geschmack schon sehr gut aus und die spielerischen Details klingen sehr verheißungsvoll.

g3rr0r 14 Komm-Experte - P - 2558 - 12. Februar 2017 - 19:18 #

Also gut, dann komts eben doch auf die Wishlist ^^ Habt mich mal wieder Überzeugt.

almay 13 Koop-Gamer - P - 1205 - 12. Februar 2017 - 20:21 #

Ja, so langsam scheint ein Schuh daraus zu werden. Die Zutaten stimmen mich soweit hoffnungsfroh. Schleichen, Rätsel, fragile Psyche. Das ist schon mal gut und passt zu Lovecraft. Natürlich muss am Ende die Mischung passen und nicht zu vergessen ist auch wie überaus wichtig eine gut geschriebene Story für so ein Spiel ist. Es heißt also weiter: Abwarten.

Noodles 24 Trolljäger - P - 47581 - 12. Februar 2017 - 20:41 #

Hoffentlich wirds nicht allzu gruselig, sonst ist es nix für mich. ;) Interessant klingt es auf jeden Fall.

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 30423 - 13. Februar 2017 - 0:29 #

Genau meine Gedanken :)

Freylis 20 Gold-Gamer - 22781 - 13. Februar 2017 - 3:52 #

Hoffentlich wird es so gruselig wie eben möglich! Unter Amnesia-Niveau reizt mich so ein Titel nicht mal. ;)

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 30423 - 13. Februar 2017 - 4:01 #

Lass Noodles und mir unser nicht so gruseliges Cthulhu, Du hast doch schon Dein Amnesia! :P

Freylis 20 Gold-Gamer - 22781 - 13. Februar 2017 - 7:16 #

Ich kann mich gar nicht mehr so genau erinnern...

Labolg Sremag 13 Koop-Gamer - 1764 - 13. Februar 2017 - 10:44 #

na ließt sich ja schon mal nicht schlecht.
Meine Geistige Gesundheit sehe ich schon erwartungsvoll in den Keller rauschen :)

crackajack 11 Forenversteher - 589 - 13. Februar 2017 - 13:07 #

Dark Corners of the Earth war imo sehr gelungen. Bis auf das wohl eher niedrige Budget und dem abrupten, hingeschluderten Schluss, der wohl erst Recht im Budget zu suchen war.
All zu sehr begeistern konnten mich die drei Geschichten, die ich gelesen habe, nicht, aber das mittelprächtige Call of Cthulhu DCotE hat für mich bereits bewiesen dass es in interaktiver Form bereits besser ist wie die Vorlage.

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 11575 - 13. Februar 2017 - 14:38 #

Liest sich echt gut und lässt hoffen!

jonsn01 10 Kommunikator - 375 - 13. Februar 2017 - 19:17 #

Optisch recht ansprechend, mal schauen was da noch kommt. :)

Freylis 20 Gold-Gamer - 22781 - 13. Februar 2017 - 21:17 #

Hoffentlich werden die Rätsel auch wirklich schön knackig. In dem Punkt erinnere ich mich gern an Call of Cthulhu - Dark Corners of the Earth. Da wurde wirklich viel vom Spieler verlangt, aber dafür kam man sich auch wie ein Meisterdetektiv vor, wenn man alles richtig kombiniert hatte.

selters 17 Shapeshifter - P - 7567 - 25. Februar 2017 - 20:20 #

Interessante Preview. Das klingt nach einem Spiel nach meinem Geschmack. Bisher hatte ich das gar nicht auf dem Schirm - jetzt schon. :-)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)