Assassin's Creed Valhalla Preview+

Ausflug nach Mercia

Dennis Hilla / 14. Oktober 2020 - 18:00 — vor 47 Wochen aktualisiert
Steckbrief
AndroidPCPS4PS5XOneXbox X
ab 18
18
Ubisoft Montréal
Ubisoft
10.11.2020
Link
Amazon (€): 52,99 (PC), 461,65 (Xbox One, Xbox Series X), 62,99 ()

Teaser

Mehrere Stunden konnten wir mit Eivor verbringen und haben erstmals einen Blick auf die Siedlung Ravensthorpe geworfen, eine Festung überfallen und Bekanntschaft mit Ivarr und Ubba gemacht.
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Assassin's Creed Valhalla ab 52,99 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots und Videoszenen stammen von GamersGlobal

Ganze zwei Jahre Pause hat Ubisoft zwischen Assassin’s Creed Odyssey (im Test, Note: 8.0) und dem neuen Ableger Assassin’s Creed Valhalla gelassen. Nun ist der Release des neuesten Meuchelmörder-Abenteuers nicht mehr weit entfernt und ich hatte die Möglichkeit, einige Stunden durch die Region Mercia zu streifen. Bei meinem Ausflug mit Eivor habe ich mir aber freilich nicht nur die Landschaft angesehen, sondern auch fleißig die Axt geschwungen und mich der Siedlung Ravensthorpe gewidmet. Außerdem durfte ich mich mit richtigen Wikinger-Promis bekannt machen, Ivarr und Ubba Ragnarsson. Die Söhne des legendären Kriegers Ragnar sind nicht nur aus der TV-Serie Vikings bekannt, sie haben auch einen wichtigen Part in der Storyline eingenommen, die ich in meiner Preview-Session gespielt habe.

Doch ich habe nicht nur den fröhlichen Siedlungsbauer gemimt, auch zahlreiche Schlachten konnte ich schlagen. Darunter war auch der Sturm auf eine Festung, ebenfalls ein neues Feature von Valhalla. Und weil all das Kämpfen und Siedeln müde und durstig macht habe ich mich bei Nebenbeschäftigungen wie dem Würfelspiel Orlog oder einem gepflegten Trinkspiel entspannt. All diese Erlebnisse haben zwar einen durchaus positiven Eindruck hinterlassen, restlos begeistert bin ich von Assassin’s Creed Valhalla nach meiner Anspielsitzung aber nicht. Woran es gehapert hat und welche Sorgen sich mir aufgetan haben, das erfahrt ihr in der Video- und Audiopreview.
In Ravensthorpe gibt es nicht nur nützliche Objekte, sogar auch dekorative Elemente, damit ihr euch wie Zuhause fühlt.
 

Ravensthorpe als Hubwelt

Gänzlich neu ist die Idee einer Siedlung, die man aufbauen muss, nicht. Bereits in älteren Serienteilen konntet ihr euch um Dörfer kümmern. So hat Ezio bereits in Assassin’s Creed 2 (im Test, Note: 9.5) Monteriggioni zu neuem Glanz verholfen und in Assassin’s Creed 3 (im Test, Note: 9.0) habt ihr Davenport und Umland ausgebaut. Somit ist die Mechanik rund um Ravensthorpe nicht gänzlich neu, laut Ubisoft soll die Siedlung ein zentraler Punkt für Eivors Geschichte werden. Ihr nehmt nicht nur neue Quests an und gebt Gebäude in Auftrag, die Hütte der Seherin beispielsweise macht durch Tränke und Elixiere den mystischen Teil des Spiels zugänglich. Es gibt sogar Hunde und Katzen, die umherstreifen und sich streicheln lassen und auch neue Bewohner finden ihren Weg in die Siedlung.

Selber gesehen habe ich von den Auswirkungen auf das Spiel freilich nicht viel, dafür war die Zeit zu knapp bemessen. Was mir allerdings jetzt schon Sorge bereitet ist der Umstand, dass zum Ausbau von Ravensthorpe Rohstoffe und Vorräte nötig sind. Diese verdient ihr durch Überfälle auf kleine britische Dörfer. Das wäre an sich jetzt nichts Schlimmes, allerdings könnte Ubisoft diese Ressourcen-Mechanik auch dazu nutzen, um Spieler zum Grinding zu zwingen. Auch wenn die Überfälle spaßig sind, so laufen sie letztlich doch immer nach einem ähnlichen Schema ab. Ihr findet ein entsprechendes Symbol auf der Map oder segelt daran vorbei, tötet alle Gegner in dem Ort und leert die dort befindlichen Truhen. Wenn ich mir frei einteilen kann, wann ich ein paar Briten die Teetassen zerhaue, dann ist das ein Segen der Götter. Werde ich dazu genötigt, dann dürfte es sich mehr wie ein Streich von Loki anfühlen.
Noch einmal feste druff', dann ist auch Essig mit dem schicken Tor von König Burgred.
 

Sturm auf die Burg

Etwas mehr versprochen hatte ich mir auch von der Eroberung der Festung von König Burgred. Zwar macht der Angriff dank des starken Kampfsystems eine Menge Spaß und es fühlt sich schon gut wuchtig an, wenn ich mit einem Rammbock das Haupttor durchbreche. Letztlich war der von mir gespielte Sturm auf den hochherzoglichen Bau aber doch nur ein erweiterter Überfall. Allerdings soll es in weiteren Angriffen auch zusätzliche Mechaniken geben. Beispielsweise müsst ihr unter Beihilfe von explosiven Fässern Löcher in Mauern sprengen, um ins Innere von Festungen zu gelangen.
Mit genug Bier intus lässt der sadistische Ivarr sogar einen Hauch Menschlichkeit durchblicken.
 

Eine schrecklich nette Familie

Wie bereits erwähnt habe ich im Rahmen der Preview-Story Bekanntschaft mit Ivarr und Ubba Ragnarsson geschlossen. Die Söhne Ragnars sind mir bereits in den wenigen Stunden sehr interessant vorgekommen, was nicht zuletzt an ihren Eigenheiten liegt. Natürlich sticht hier besonders der „knochenlose“ Ivarr hervor, der als widerlicher Sadist auf den Plan tritt. Aber es ist eben nur eine Facette seiner Persönlichkeit, sächsische Gefangene kopfüber von der Decke baumeln zu lassen, während sie von einem geblendeten Wikinger gequält werden. Er macht sich auch Gedanken über seinen Bruder, wie bei einem Saufgelage klar wird.
Ohne Mampf kein Kampf: Leofrith hat mit mir mehrfach den Boden aufgewischt, weil ich keine heilenden Rationen im Horn hatte.
 

Malerisches Mercia

Auch wenn der Spielbeginn laut Ubisoft in Dänemark stattfinden wird, so verbringt ihr doch den meisten Teil eurer Zeit mit Eivor in England. Und wenn die Region Mercia, die ich in der Anspielsitzung bereist habe, nur ansatzweise repräsentativ dafür ist, was euch an Landschaften erwartet, dann wird Assassin’s Creed Valhalla ein wunderschönes Spiel. Euch erwarten Britannien-typisch vernebelte Moorgebiete, wunderschön grün blühende Wiesen und schicke Landschaftspanoramen, wenn ihr mit eurem Langboot über die Flüsse schippert oder mit eurem Raben die Umgebung auskundschaftet.

Wo ich gerade schon bei den Ausflügen mit der Crew zu Wasser war, diese versprechen auch nicht so eintönig zu werden, wie die Reisen übers Meer in Assassin’s Creed Odyssey. Am Ufer finden sich immer wieder kleine und große Aufgaben, die ihr auf Wunsch angehen könnt. Alternativ lasst ihr euch von der Crew einfach ein hübsches Liedchen singen oder hört euch Sagen aus der nordischen Mythologie an. Ganz allgemein hat Ubisoft meinem Eindruck nach die Wikingerstimmung einfach gut eingefangen.

Wenn ihr ausführlichere Informationen aus meiner Preview-Session wollt, dann kann ich euch die am 15. Oktober 2020 erscheinende Ausgabe der Viertelstunde ans Herz legen. Dort gehe ich tiefer auf die Story, den Ablauf meiner Previewsession und die Persönlichkeit von Ivarr ein.

Autor: Dennis Hilla (GamersGlobal)

 
Anzeige

Meinung: Dennis Hilla

Ich mag die Assassin’s-Creed-Spiele seit dem ersten Teil richtig gerne und seit dem soften Reboot mit Origins hat die Reihe auch viele alte Schwächen abgelegt. Allerdings war mir Odyssey an vielen Stellen zu aufgebläht und diese Befürchtung habe ich bei Valhalla nun auch. Die Siedlung ist für mich nach dem Gesehenen kein Killer-Feature, sondern eine nette Ergänzung, die allerdings Grind erzwingen könnte. Etwas enttäuscht war ich von meinem ersten Sturm auf eine Festung. Nicht etwa, weil er sich schlecht gespielt hätte, sondern weil es sich im Endeffekt nur um einen größeren Überfall plus Rammbock handelte. Aber das sehr gute Kampfsystem in Kombination mit den Fähigkeiten glich diesen Punkt locker wieder aus.

Angenehm war in der Preview-Session, dass die Region Mercia weitestgehend zusammenhängend ist und ich nie zu ewig langen Bootsfahrten gezwungen wurde. Während den lustigen Seereisen konnte ich mir Geschichten erzählen oder Lieder vorsingen lassen, was die Fahrten auflockerte. Außerdem gab es am Ufer immer wieder kleine und große Aktivitäten zu entdecken. Dazu kommt, dass der Teil von der Spielwelt, den ich sehen konnte, einfach wunderschön war und die Story verspricht, gut zu unterhalten. Lust habe ich weiterhin sehr viel auf Valhalla, lediglich ob die angepriesenen Features wie die Siedlung und die Anstürme auf Festungen wirklich für eine Revolution sorgen, das kann ich noch nicht sagen.
Assassin's Creed Valhalla
Vorläufiges Pro & Contra
  • Wuchtige, spaßige Kämpfe
  • Wunderschöne Spielwelt
  • Erkundungsdrang wird gefördert und belohnt
  • Neue Mechaniken fügen sich gut ein, ohne das bewährte Prinzip zu stark zu verändern
  • Interessante Charaktere
  • Wikinger-Setting gekonnt umgesetzt
  • Neue Mechaniken fügen sich gut ein, ohne das bewährte Prinzip zu stark zu verändern
  • Anders gesagt: Mut zu richtigen Änderungen  fehlt
Aktuelle Einschätzung
Eine große Revolution für die Reihe wird auch Assassin's Creed Valhalla aller Voraussicht nicht werden. Dafür sind die neuen Features dem aktuellen Eindruck nach zu dezent und bringen keine nennenswerten Neuerungen mit sich. Aber im Kern verspricht auch Valhalla wieder ein gekonnt umgesetztes Action-Adventure in einem interessanten Szenario zu werden.
Gut
Aktueller Stand
  • Aktuelle Preview-Version
Partner-Angebote
Amazon.de Aktuelle Preise (€): 52,99 (PC), 461,65 (Xbox One, Xbox Series X), 62,99 ()
Dennis Hilla 14. Oktober 2020 - 18:00 — vor 47 Wochen aktualisiert
Dennis Hilla Redakteur - P - 141947 - 13. Oktober 2020 - 18:39 #

Viel Spaß beim Sehen/Hören/Lesen!

jguillemont 22 AAA-Gamer - P - 36807 - 14. Oktober 2020 - 18:15 #

Schöne Vorschau, allerdings hat mich das Gesehene nicht überzeugt. Nach den ersten Trailern war ich neugierig. Jetzt bin ich eher ernüchtert.

ZEROize76 19 Megatalent - - 14732 - 14. Oktober 2020 - 19:38 #

Genau so geht es mir auch, ich würde mir wirklich mal ein reduziertes Setting wünschen, gern eine einzelne Stadt. Das Gesehene hat den Wunsch noch verstärkt. Back to Basics, quasi.

misc 18 Doppel-Voter - P - 9859 - 14. Oktober 2020 - 20:16 #

Ein Remake des ersten Ezio-Teils würde mir gefallen.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 26425 - 14. Oktober 2020 - 20:45 #

Die Ezio Trilogie gibt es schon länger als 4K Remastered.

misc 18 Doppel-Voter - P - 9859 - 14. Oktober 2020 - 22:12 #

Ja, Remaster. Wenn schon, will ich ein NextGen-Remake ähnlich der Mafia D.E.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 26425 - 14. Oktober 2020 - 23:58 #

Das Spiel ist nicht alt genug.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 85668 - 15. Oktober 2020 - 10:06 #

Total unnötig, Ezio 1 sieht im Gegensatz zu Mafia 1 immer noch ganz ok aus.

Norseman 15 Kenner - P - 3412 - 14. Oktober 2020 - 18:31 #

Dennis vor, noch ein T(h)or!

gnuelpf 14 Komm-Experte - 2119 - 14. Oktober 2020 - 18:39 #

Ich freu mich auf das Spiel. Wird bestimmt gut. Das Setting gefällt mir auf jeden Fall.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 26425 - 14. Oktober 2020 - 18:40 #

Ich könnte fast wetten, dass ich das schon gespielt habe. Den Teil werde ich wohl (vorerst?) auslassen.

Noodles 24 Trolljäger - P - 65956 - 14. Oktober 2020 - 21:30 #

Hast du bei Odyssey auch gesagt, nur um dann doch sehr schnell schwach zu werden. :P

rammmses 20 Gold-Gamer - - 26425 - 14. Oktober 2020 - 22:07 #

Aber dieses Mal wirklich. Jedenfalls bis ich watch dogs 3, yakuza 7 und Cyberpunk durchhabe. Dann wird die Lage neu bewertet ;)

Harry67 20 Gold-Gamer - - 20292 - 14. Oktober 2020 - 18:43 #

Schade, dass Eivor keine schwarzen Haare hat. Dennis. ;)

Player One 15 Kenner - P - 3942 - 14. Oktober 2020 - 18:50 #

Mir wird es gefallen, wenn Ubisoft nicht viel zu den beiden Vorgängern verändert. Genau meine Art von Spiel, da komme ich beim Daddeln immer total runter, ausser bei einigen Kämpfen. Ich kann bloss keine Wüsten mehr sehen aber die sollten bei diesem Szenario ja auch nicht vorkommen.

Crizzo 19 Megatalent - P - 14290 - 14. Oktober 2020 - 19:22 #

Merci.

Klingt nach Odyssey mit Dorf-Upgrades und mit Wikinger-Setting. Also für ganz brauchbar, wenn mich die Landschaft und das Spiel auch so begeistert, sind ja knapp 100h Spaß drin. :)

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 20426 - 14. Oktober 2020 - 20:26 #

Das Setting und die Welt reizen mich sehr, aber auf das Gameplay von Assassin's Creed Origins/Odyssey hab ich echt keine Lust mehr. V.a. nicht nach Ghost of Tsushima, was in der Hinsicht um Welten besser war.

Aber vielleicht kommt in der Hinsicht ja noch eine positive Überraschung, mal abwarten.

Seit Mai lerne ich auch Schwedisch und bin überrascht, wieviele Wörter die Sprache hat, die sehr englisch wirken (z.B. syster für Schwester oder också für auch). Auch die englischen Wochentage enthalten ja skandinavische Gottheiten, z.B. Thor in Thursday oder Wodan in Wednesday. Die Wikinger scheinen die Sprache in England enorm geprägt zu haben, schon alleine deswegen hätte ich mal Lust, spielerisch etwas über diese Ära zu erfahren.

Ole Vakram Nie 17 Shapeshifter - P - 6647 - 14. Oktober 2020 - 20:39 #

Oder Donnerstag. Auch da steckt Thor drin.
Ergibt dann die Frage, ob es vielleicht die Angelsachsen waren, die diesen Namen zu verantworten haben ^^

Gorkon 19 Megatalent - P - 13826 - 14. Oktober 2020 - 22:02 #

Zumindest haben sie Sachsen geangelt oder haben die Sachsen geangelt? ;-)

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 149130 - 14. Oktober 2020 - 20:47 #

Gefällt mir. Hab aber noch Origins und Odyssey vor mir. Die werde ich aber erst auf der PS5 angehen.

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - 9833 - 14. Oktober 2020 - 21:01 #

Ich habe mir heute AC Odyssey im Prime Sale für 3,78 geschossen und denke, dass jetzt erstmal das dran ist, bevor ich (bei Gefallen) das neue AC vielleicht kaufe.
Aber danke für den Test schonmal. Ich schaus mir nachher an und freue mich schon darauf.

SupArai 24 Trolljäger - P - 46503 - 14. Oktober 2020 - 21:34 #

Jahaaa, optisch sind diese Ubisoft-Welten natürlich der absolute Wahnsinn und ich hätte dir, Dennis, gerne noch ne halbe Stunde länger zugeschaut.

Aber, irgendwann (15 Stunden glaube ich) hatte ich mich an Origins einfach sattgesehen und dann werde ich diesem Spielprinzip echt total schnell, so von 0 auf 100, überdrüssig. Deshalb bleibe ich bei Assassin's-Creed-Titeln lieber auf Abstand.

Dennis Hilla Redakteur - P - 141947 - 14. Oktober 2020 - 21:43 #

Bei der morgigen Viertelstunde kannst länger zuschauen :)

Danywilde 24 Trolljäger - - 116874 - 14. Oktober 2020 - 22:10 #

Das wird ja ein schöner Doppelpack von Dir!

eksirf 18 Doppel-Voter - P - 11587 - 15. Oktober 2020 - 6:10 #

Mich an an Origins auch total genervt, dass man als low level in ein high lvl Gebiet "stolpert", in dem man keine Chance mehr gegen die Gegner hat. Gebietsgrenzen (ohne Karte) zu erkennen fand ich häufiger teilweise sehr schwer.

SupArai 24 Trolljäger - P - 46503 - 15. Oktober 2020 - 12:49 #

Mir fielen spontan fünf andere Sachen ein, die mich noch viel mehr genervt haben... ;-)

Aber die Kritik an der Assassin's-Creed-Formel ist durchgelutscht, und entweder macht mir die Spaß, oder halt nicht, deshalb spare ich mir das Ausformulieren. Mir macht das Gesamtpaket einfach keinen Spaß. Da können die gerne in einigen Bereichen justieren, im Endeffekt bleibt die Kernmechanik der Titel gleich, sie "fühlen" sich kurzfristig nur anders an.

Das Problem der Stärke-Unterschiede bei den Gegeners habe ich bei Origins (Odyssee hab ich nur um die zwei Stunden gespielt) auch wahrgenommen, aber das hat mich nicht gestört. Der Spielertod hat, wenn ich mich richtig erinnere, keinerlei Konsequenzen und wenn es für das eine Gebiet noch nicht reicht, grase ich halt im Nahegelegenen alles ab. Es sind halt keine Explorationsspiele, sondern alles läuft in Recht engen Grenzen ab.

eksirf 18 Doppel-Voter - P - 11587 - 15. Oktober 2020 - 13:13 #

Origins war nach dem ersten Teil mein zweiter Versuch. Bei beiden Teilen bin ich etwa 20-30 Stunden hängen geblieben, dann hatte ich genug.

Teil 1 war mir hauptsächlich zu repetetiv. Bei Origins haben mich einige Dinge gestört.

Zur Exploration: Genau - und das empfinde ich als Widerspruch zur open World.

Gorkon 19 Megatalent - P - 13826 - 14. Oktober 2020 - 22:12 #

Das gesehene haut mich jetzt nicht wirklich vom Hocker. Aber Hauptsache man darf wieder auf Türme klettern, um die Karte zu Synchronisieren. Diese lästige Feature gehört nun wirklich langsam abgeschafft.

The Real Maulwurfn 17 Shapeshifter - P - 6009 - 14. Oktober 2020 - 22:14 #

Dann kannst auch AC gleich abschaffen.

Gorkon 19 Megatalent - P - 13826 - 14. Oktober 2020 - 22:29 #

Ne. Ich bin sicher, dass geht auch anders. Immer diese festhalten an alten Hüten. tststs ;-)

Noodles 24 Trolljäger - P - 65956 - 14. Oktober 2020 - 22:46 #

In den neuen Teilen klettert man nur noch auf die Türme, um sie als Schnellreisepunkte freizuschalten. Die Karte aufdecken macht man damit nicht mehr.

Crizzo 19 Megatalent - P - 14290 - 14. Oktober 2020 - 22:49 #

In Odyssey waren die zudem sehr rar gesäht, was ich da doch ein wenig zu dünn fande, da man, wenn ich mich recht erinnere, die Schnellreise-Funktion von bereits besuchten Ortschaften aus Origins wieder entfernt hatte.

Noodles 24 Trolljäger - P - 65956 - 14. Oktober 2020 - 22:55 #

Sie haben nachträglich über Patches noch haufenweise Schnellreisepunkte hinzugefügt. Als ich es gespielt hab, konnte ich mich jedenfalls nicht über einen Mangel beschweren.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 20292 - 15. Oktober 2020 - 5:37 #

Mir ist da auch nichts aufgefallen, kam eigentlich immer gut überall hin.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40454 - 15. Oktober 2020 - 10:54 #

Echte Gamer laufen und reiten zu ihren Zielen!!1!!1

Gorkon 19 Megatalent - P - 13826 - 15. Oktober 2020 - 11:22 #

Nö. ;-)

Noodles 24 Trolljäger - P - 65956 - 15. Oktober 2020 - 12:59 #

Wenn ich ein Gebiet einmal für mich fertig erkundet hab, will ich nicht zigmal da erneut durchreiten, da nutz ich dann die Schnellreise.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40454 - 15. Oktober 2020 - 14:25 #

Mööönsch, das war doch nur Spaß :)

Noodles 24 Trolljäger - P - 65956 - 15. Oktober 2020 - 14:33 #

Ich weiß, ich darf doch aber trotzdem erzählen, wie ich es mache. :P

The Real Maulwurfn 17 Shapeshifter - P - 6009 - 15. Oktober 2020 - 14:58 #

No!

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40454 - 15. Oktober 2020 - 15:18 #

Klar. Aber nur, weil Du es bist :)

Harry67 20 Gold-Gamer - - 20292 - 15. Oktober 2020 - 13:50 #

Genau. Und wenn ich bis nächste Woche in Echtzeit zur nächsten Insel geschwommen bin, bin ich sogar ein Pro!!

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40454 - 15. Oktober 2020 - 14:26 #

Aber sowas von!

Gorkon 19 Megatalent - P - 13826 - 15. Oktober 2020 - 10:46 #

Dann ist das Feature unnötiger denn je. Schnellreisepunkte können unabhängig von der Kletterei verteilt werden. Ich meine wir reden hier über ein Science-Fiction Spiel, in dem jemand aus der Zukunft in die Vergangenheit geschickt wird, wie auch immer das passiert, und in der fernen Zukunft haben sie natürlich keine Karte aus der Gegend, wo sie den Probanden hinschicken. Das habe ich an den AC Spielen nie wirklich verstanden, gilt eigentlich für alle Spiele welche diese "Mechanik" benutzen. Aber egal, ich brauche das Spiel ja nicht zu spielen. ;-)

Noodles 24 Trolljäger - P - 65956 - 15. Oktober 2020 - 13:02 #

Man soll die Schnellreisepunkte halt nicht einfach schon vorher "geschenkt" bekommen, sondern erstmal selber entdecken und dann eben durch das Raufklettern freischalten. Find da nix schlimm dran, außerdem wird man meist mit einer schönen Aussicht belohnt.

Maestro84 19 Megatalent - - 14287 - 15. Oktober 2020 - 13:32 #

Die Zelda-Spiele boten da immer eine gute Lösung. Wegpunkte, die man erst freischalten musste, sei es durch Musik wie in OoT, Statuen wie in MM oder eben Schreine wie in BOTW.

misc 18 Doppel-Voter - P - 9859 - 14. Oktober 2020 - 22:14 #

Wird es einen Test zeitnah zum Release geben?

Green Yoshi 22 AAA-Gamer - P - 31261 - 14. Oktober 2020 - 22:51 #

Nach Origins und Odyssey brauche ich kein drittes AC mit dieser Formel und werde eher zu Watch Dogs: Legion greifen.

Bin aber gespannt, wie sich die Serie auf den neuen Konsolen weiterentwickeln wird. Fände es cool wenn man in Echtzeit zwischen Gegenwart und Vergangenheit wechselt in ausgewählten Abschnitten. Dank den SSDs müsste das ja technisch möglich sein.

Für die aktuellen Konsolen könnte aber auch noch ein AC erscheinen. Vielleicht eins im antiken Rom. Könnte ja von anderen Ubisoft Studios entwickelt werden.

Moriarty1779 16 Übertalent - P - 5493 - 14. Oktober 2020 - 23:30 #

Wikinger sind wohl gerade für ein paar Jahre hip, vielleicht durch Vikings? Haben die Zombies abgelöst.
Zum Abgewöhnen finde ich die Tribal-Tattoo- und Undercut-Ästhetik inkl. strahlend weißen California-Zähnen, da könnte man meinen, nicht im bronzezeitlichen Norden, sondern im nächsten Großstadt-Kampfsportclub zu sein. Aber gut, ich kann‘s ja einfach liegen lassen und der Serie mal ein paar Jahre den Rücken kehren, vielleicht wird es dann wieder interessanter.

thoohl 18 Doppel-Voter - - 9732 - 15. Oktober 2020 - 14:39 #

Also könnte man sicher mit Zombie-Wikingern noch groß absahnen.
Mist, ich hätte die Idee für mich behalten sollen.

Cyd 19 Megatalent - - 17588 - 15. Oktober 2020 - 14:54 #

nur wenn sie auf Dinos reiten!

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 20426 - 15. Oktober 2020 - 16:47 #

Gibt sogar schon ein Spiel, was so heißt:
https://www.zombie-vikings.com/

misc 18 Doppel-Voter - P - 9859 - 16. Oktober 2020 - 9:33 #

Ich hatte die Idee mit einem Zombie-Setting auch schon. Es gibt da aber ein Problem: die Rahmenhandlung in der Zukunft müsste _nach_ einer Zombokalypse spielen, was irgendwie nicht geht. Vielleicht wäre das aber der Anlass diese Handlung einfach zu streichen...

Hyperbolic 19 Megatalent - P - 15633 - 14. Oktober 2020 - 23:42 #

Soso, Sprengfässer... sind die auch rot? ;)

Harry67 20 Gold-Gamer - - 20292 - 15. Oktober 2020 - 6:35 #

Ist zumindest eine der eisernen Regeln in gutem Spieldesign, dass man solche Gameplay-Elemente für den Spieler betont ;)

Berthold 21 Motivator - - 25912 - 16. Oktober 2020 - 12:36 #

Und Stellen zum Hochklettern bitte gelb... huch, das war ein anderes Ubisoftspiel.... ;-)

euph 28 Endgamer - P - 106602 - 15. Oktober 2020 - 7:05 #

Ich bin noch sehr zwiegespalten, was das Spiel angeht. Aber aufgrund weniger Auswahl auf der PS5, könnte es wohl mal im Laufwerk landen.

Zup 14 Komm-Experte - P - 2402 - 15. Oktober 2020 - 8:40 #

Das sieht ja alles ganz nett aus, aber hat für mich überhaupt nichts mehr mit dem ursprünglichen Kern eines Assassins Creed zu tun. Einem gestandenen Wikinger dabei zuzuschauen wie er schleicht, klettert und sich in Laubhaufen versteckt, wirkt auf mich schon grenzwertig lächerlich und unglaubwürdig. Außerdem wirken die üblichen Features dieser Serie mittlerweile schon mächtig ausgelutscht. Für mich definitiv ein Teil, den ich auslasse. Dennoch wird das Spiel wahrscheinlich ein Erfolg, der Ubisoft darin bestärkt genau so weiter zu machen ...

Moriarty1779 16 Übertalent - P - 5493 - 15. Oktober 2020 - 10:13 #

Du bringst es auf den Punkt. Diese ganze Assassinen-Story wird von Teil zu Teil unpassender, weil es einfach immer abwegiger wird. Diese ganze Wikingergeschichte wirkt wie ein "Meta-Skin", welches über ein immer gleiches Spiel gezogen wird, weil jetzt gerade diese Popkultur-Wikinger in sind. Nächstes Mal sind es dann Samurai, Römer oder irgendwas anderes, was noch nicht da war und gerade angesagt ist, d.h. als völlig modern agierende Truppe mit schicken Frisuren und hippen Tattoos, Diverstity- und Multikulti-Weltbild und natürlich unantastbarem Moral-Pathos in ein Spiel verwurstet werden können.

Lorion 17 Shapeshifter - P - 8830 - 15. Oktober 2020 - 17:11 #

Genau, das Muster springt einem förmlich ins Auge. 2017 war popkulturell bekanntlich von Ägypten geprägt und 2018 war die griechische Mythologie in aller Munde. Nächste AC dann ganz klar mit Ninjasetting, da Gesichtsmasken momentan total in sind.

Berthold 21 Motivator - - 25912 - 16. Oktober 2020 - 12:35 #

Wobei mit dem Ninjasetting das Schleichen und heimliche zielgerichtete Töten (und nicht alle umhauen) wieder mehr in den Vordergrund rücken könnte... Da wäre ich dann gar nicht so abgeneigt... ;-)

Hyperbolic 19 Megatalent - P - 15633 - 16. Oktober 2020 - 15:39 #

Du meinst doch nicht etwa den Grund warum die Serie eigentlich Assassins Creed heisst? ;)

Berthold 21 Motivator - - 25912 - 16. Oktober 2020 - 18:58 #

Der Gedanke ist mir tatsächlich durch den Kopf geschossen... Wäre Butchers Creed eventuell ein guter Name? :-D

Hyperbolic 19 Megatalent - P - 15633 - 16. Oktober 2020 - 20:15 #

Warriors Creed

Berthold 21 Motivator - - 25912 - 16. Oktober 2020 - 12:34 #

Sehe ich genauso! Und vermutlich muss man gar nicht schleichen, sondern sich eben durchschnetzeln. Da ist die Verbindung zu einem Assassinen etwas schwierig herzustellen!

MiLe84 11 Forenversteher - P - 611 - 15. Oktober 2020 - 8:56 #

Ich habe schon in AC 2 nur die Hauptstory gespielt, da mich das ganze drum herum gelangweilt hat. Da war das auch noch gut möglich.

AC Odyseey hat mich zum grinden gezwungen und ich habe das Spiel nach Ende des ersten Hauptstranges nach 40 Stunden, gelangweilt und genervt, zur Seite gelegt.

Insofern denke ich, dass ich AC, da es aussieht als würde sich das so fortsetzen, erstmal wieder ruhen lasse.

Goremageddon 15 Kenner - 3654 - 15. Oktober 2020 - 9:18 #

Das Setting ist selbstredend durchaus interessant aber es bleibt halt AC und so passe ich auch hier wieder. Den ersten Teil fand ich ja noch ganz interessant aber spätestens ab dem dritten Kirchturm den es zu erklettern galt und der daraufhin gespickten Map hat´s mich nur noch genervt. Nachdem dann auch noch die Gegenwarts-Abschnitte in den Nachfolgern ausblieben lag mein Interesse bei exakt 0.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40454 - 15. Oktober 2020 - 10:58 #

Schmeckt mir nach wie vor nicht, dass zufälligerweise dieses Setting kommt, wo Vikings eben jenes gerade sehr populär gemacht hat.
Aber gut ausschauen tut es ja und dem AC-Prinzip bin ich nicht abgeneigt. Wenn ich mal Odyssey gespielt habe, wird Valhalla sicherlich auch seinen Weg auf die Konsole finden.

Maestro84 19 Megatalent - - 14287 - 15. Oktober 2020 - 13:34 #

Ich denke, dass dir eins von beiden reicht. Im Kern unterscheiden sich beide Spiele nur in den Grafiken.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 20292 - 15. Oktober 2020 - 16:04 #

Ich denke Kassandra sollte man schon erlebt haben.

Maestro84 19 Megatalent - - 14287 - 15. Oktober 2020 - 19:10 #

Du meinst Alexios.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 20292 - 16. Oktober 2020 - 11:31 #

Nee, nee. Das ist doch nur ihr Bruder ;)

Maestro84 19 Megatalent - - 14287 - 16. Oktober 2020 - 19:49 #

Der spielbare Bruder. Kassandra hab ich am Ende getötet, nachdem diese die Mutter umgebracht hat. Ab in den Tartaros mit dieser Schlampe.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 20292 - 16. Oktober 2020 - 20:46 #

Malakka, wie konntest du nur! Da hatte Kassandra alles besser im Griff. Ich hatte die ganze Familie später auf meinem Schiff.

Berthold 21 Motivator - - 25912 - 16. Oktober 2020 - 12:32 #

Schöne Preview. Ich bin seit Assassin's Creed 2 ein großer Fan der Serie, bei AC Valhalla macht mich allerdings das Setting nicht so stark an, dass ich es sofort haben muss. Außerdem fehlt mir irgendwie in den letzten Teilen der Aspekt des leisen Vorgehens, meist kommt man mit Geschnetzel genauso zum Ziel!
Was ich in dem Preview gesehen habe, stimmt mich jetzt auch nicht um, dass ich es sogleich vorbestelle. Mal abwarten, was der Test so berichtet, dann entscheide ich mich, ob ich zuschlage oder nicht. Ein Sofortkauf wird es ziemlich sicher nicht werden.

soulflasher 15 Kenner - P - 3024 - 16. Oktober 2020 - 15:59 #

Formelhaft!
Jeder Computerspieloldie erkennt die Strategie.
Die Szenarios werden ausgetauscht und grafisch aufgepeppt.
Ich sag immer:"A rotten core... needs a beautyful shell".
"Sell your Units..."
"And go to Hell"!
Valhalla

Berthold 21 Motivator - - 25912 - 16. Oktober 2020 - 19:00 #

Valhalla, you are calling
Valhalla, you are calling me home
Valhalla, new day dawning
Valhalla, this is where I belong, I belong
(Judas Priest) ;-)

Slaytanic 24 Trolljäger - - 59254 - 17. Oktober 2020 - 0:53 #

Valhalla - Deliverance
Why've you ever forgotten me

(Blind Guardian)

Claus 30 Pro-Gamer - - 312877 - 16. Oktober 2020 - 22:14 #

Ausflug nach Mercien.

TheRaffer 21 Motivator - - 30266 - 17. Oktober 2020 - 14:48 #

Ich teste mal mit Origins und Odyssey ob mir das Spielprinzip zusagt und überlege dann, ob ich ein neues Szenario brauche ;)

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 149130 - 17. Oktober 2020 - 14:51 #

Origins und Odyssey habe ich beide auch noch vor mir. Beide Titel konnte man mal vor geraumer Zeit für Noppes anspielen und beide sahen ganz interessant aus. Will auch schon seit geraumer Zeit mit Origins anfangen, aber ich warte, bis die PS5 da ist. Angeblich sollen die Savegames zwar kompatibel sein, aber ich bin da etwas misstrauisch.

TheRaffer 21 Motivator - - 30266 - 17. Oktober 2020 - 15:21 #

Odyssey habe ich an einem dieser WEs auch ausprobiert. Bin bis Level 5 gekommen und es war ok. Hätte es mir im Storymodus evtl. Noch etwas einfacher gewünscht. Mitunter war mir das mit dem Ausweichen noch zu hektisch. Da wächst man vielleicht rein, wenn man etwas mehr Zeit zum Üben hat. :)

Sermon 16 Übertalent - - 5652 - 17. Oktober 2020 - 19:21 #

Mal abgesehen, dass mich hier das Szenario nicht wirklich interessiert und die ganze Sache mittlerweile zu sehr entfernt von der Originalidee ist, finde ich das Gezeigte jetzt grafisch eher unterwältigend. Würd' mich mal interessieren, wie ihr das so seht, aber grafisch haut mich das jetzt nicht unbedingt vom Hocker...