CoD - Black Ops 3: Einblicke in die Spieleentwicklung

Bild von Old Lion
Old Lion 77353 EXP - 27 Spiele-Experte,R10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreicht

9. Mai 2015 - 21:12 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Call of Duty - Black Ops 3 ab 19,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Call of Duty - Black Ops 3 ab 29,90 € bei Amazon.de kaufen.

Modern Warfare, Black Ops und Advanced Warfare sind alles Untertitel einzelner Teile der Call of Duty-Reihe, erdacht von drei verschiedenen Studios. Um den Entwicklungsprozess etwas transparenter und für die Fans nachvollziehbarer zu machen, gab nun Mark Lamia, Studiochef von Treyarch – Entwickler von Black Ops 3 –, bereitwillig Auskunft über den Austausch untereinander und gab einige Informationen preis.

So sei die Produktion offener als gedacht. Die Studios würden schon sehr früh in die Entwicklung miteinbezogen. Sobald ein repräsentativer Prototyp entstanden sei, werde er den anderen zur Verfügung gestellt. Hintergrund der Vorgehensweise ist aber nicht, wie vermutet, der Ideenaustausch, sondern vielmehr eine prophylaktische Maßnahme. So könne verhindert werden, dass sich die Spiele zu sehr ähneln und Crossover-Potenzial bieten.

Der Umstand, dass für Black Ops 3 ebenfalls futuristische Soldaten eingesetzt werden und somit Advanced Warfare mit den dazugehörigen Exo-Skeletten kopiert werde, macht ihm aber keine Probleme.

Wir sahen AW in einer sehr frühen Phase. Den Multiplayer spielten wir dann etwas später und sahen keinen Grund, etwas bei uns zu ändern.

Dabei will er nichts weiter, als das Herzstück eines jeden Call of Dutys wiederbeleben: den Mehrspielerbereich. Dafür kündigt er wesentliche Änderungen an, die er aufgrund der offenen Arbeitsweise einführen will, damit ihr als Spieler mit jedem neuen Teil eine neue Online-Erfahrung erwarten könnt, die sich nicht mit der von Modern oder Advanced Warfare vergleichen lässt. Um welche Umstellungen es sich dabei handelt, ließ er allerdings offen.

Philley (unregistriert) 9. Mai 2015 - 21:46 #

Also... versuchen sie bei jedem Teil, zu verhindern, dass sie sich zu sehr ähneln?

Na das hat in den letzten Jahren ja geradezu perfekt geklappt... diese VOLLKOMMEN verschiedenen Spielerfahrungen sind einfach schon beeindruckend *mind blown*

Kotanji 12 Trollwächter - 1939 - 10. Mai 2015 - 19:48 #

Nen Strategiepart in nem 1st person Shooter, klar, überhaupt nichts neues.

Crizzo 19 Megatalent - P - 13724 - 10. Mai 2015 - 1:09 #

Ich weiß ja auch nicht, was das Gesülze soll.

Spiele aus einer Serie ähneln sich nun mal und diese Schlauchlevels...da kann man doch ohne Namen nicht mal erkennen, was von welchem Studio ist...

Mitarbeit