GC09: The Saboteur

PC 360
Bild von Johannes Stein
Johannes Stein 2225 EXP - 14 Komm-Experte,R8,S3,J9
FROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertGG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

24. August 2009 - 20:40 — vor 12 Jahren zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Saboteur (2009) ab 34,95 € bei Amazon.de kaufen.

Am EA-Stand zeigte Tom French, seines Zeichens Lead Designer bei Pandemic die neue Mischung aus Action-Adventure und Schleich-Shooter: The Saboteur.

Der Spieler übernimmt die Rolle des irischer Rennfahrers Sean Devlin. Der Charakter soll den Spieler an Indiana Jones, John McClane aus Stirb Langsam und Steve McQueen erinnern. Die Handlung ist während des zweiten Weltkriegs angesiedelt.

Kurz darauf zeigte Tom French eine Mission aus dem Spiel. Das Hauptaugenmerk liegt beim düsteren "Film noir"-Stil. Im von Nazis besetzten Paris präsentiert sich die Grafik beinahe komplett in Graustufen, nur bestimmte Objekte wie Waffen, Banner, Aufschriften auf Gebäuden und Explosionen werden in Farbe dargestellt. Spätestens hier wird klar, dass Filme wie Sin City als Inspiration dienten.

Das Motto "Quiet in - Loud out" (zu Deutsch: Leise rein - laut raus) spiegelt wieder, wie eine typische Mission gelöst werden sollte. Zunächst soll der Held sich zu seinem Ziel schleichen, sobald das erfüllt wurde und eine große Explosion oder ähnliche Effekte dieses Ereignis unterstreichen, gehen die Alarmglocken an und dem Spieler bleibt kaum eine andere Wahl, als rohe Gewalt anzuwenden.

Leider war es mir selbst nicht möglich, The Saboteur anzuspielen, das gezeigte Material verspricht aber ein interessanten Schleich-Shooter-Mix ähnlich Assassin's Creed mit dunkler Atmosphäre.
Das Spiel soll schon Anfang Dezember diesen Jahres erscheinen.

Mitarbeit