GC14: Until Dawn angespielt

PS4
Bild von Green Yoshi
Green Yoshi 28895 EXP - 21 Motivator,R10,S3,C1,J10
Loyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Debattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreicht

13. August 2014 - 23:22 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Until Dawn ab 32,58 € bei Amazon.de kaufen.

Lange Zeit war es still um Sonys Horrortitel Until Dawn. Auf der diesjährigen gamescom haben Besucher nun erstmals Gelegenheit selbst Hand an den Titel zu legen. Und zwar auf der Playstation 4 und ganz klassisch mit dem Gamepad.

Vor Beginn des Spiels werden euch einige Fragen gestellt, die euer Geschlecht betreffen oder ob ihr mehr Angst bei Horrorfilmen oder Horrorspielen habt. Das erinnert ein wenig an die Fragen des Psychologen in Silent Hill - Shattered Memories. In der Demo selber steuert ihr eine junge Frau, die mit einem ihrer Freunde in einer großen Berghütte gefangen ist. Sie sind auf der Suche nach einer ihrer Freundinnen. Alle acht Jugendliche sollen spielbar sein. Das Setting erinnert an Teenager-Horrorfilme, bzw. das Action-Adventure Obscure. Es gibt aber auch starke Anleihen bei Filmen wie Saw, was ihr feststellen werdet, wenn ihr die Demo bis zu Ende spielt. Die Dialoge wirken leider ziemlich klischeehaft.

Der Steuerung merkt man genauso wie der Grafik die Playstation 3-Vergangenheit an. Anstatt aber die Taschenlampe per Playstation-Move-Controller zu bewegen, nutzt ihr die Bewegungssensoren des Dualshock 4. Intuitiv fühlt sich das leider nicht an, aber der Nervfaktor hält sich in Grenzen. In dem gezeigten Abschnitt gibt es keine Rätsel oder Kämpfe, einige Entscheidungen sind die einzige Möglichkeit Einfluss auf das Geschehen zu nehmen. 2015 muss das spannend inszenierte Abenteuer zeigen, ob der spielerische Kern gehaltvoller ist als bei der Konkurrenz von Telltale Games.

Video:

falc410 15 Kenner - 3103 - 14. August 2014 - 8:57 #

Sieht wirklisch sehr klischeehaft aus, aber mal abwarten wie es spielerisch wird. Irgendwie gabs ja lange keine guten Horrorspiele mehr und jetzt sind einige gleichzeitig angekündigt.

Mitarbeit