E3 2014: Borderlands – The Pre-Sequel angespielt

PC 360 PS3
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 410694 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutPro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!How-to-Guru: Hat 10 How-tos / Lösungen geschriebenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...

11. Juni 2014 - 23:24 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Borderlands - The Pre-Sequel ab 10,80 € bei Green Man Gaming kaufen.
Borderlands - The Pre-Sequel ab 4,59 € bei Amazon.de kaufen.

Pandora war einmal – jedenfalls in Borderlands - The Pre-Sequel. Wir haben den Low-Gravity-Koop-Shooter für euch auf der E3 angespielt und verraten euch, ob der Trip auf den Mond eine Anschaffung wert sein könnte.

Bescheuert wie immer
Wir könnten es uns einfach machen und sagen: Borderlands – The Pre-Sequel bietet mehr vom selben: überaus unterhaltsame Action mit Cel-Shading-Grafik, mit jeder Menge krankem Humor, dank Waffengenerator quasi unendlich vielen Schießprügeln. Aber das wäre zu leicht und würde den Neuerungen des Spiels auch nicht ganz gerecht werden. Zum einen wäre da die Tatsache, dass das neue Viererteam auf dem Pandora-Mond Elpis unterwegs ist. Das bedeutet zum einen eine optisch andere (zugegebenermaßen noch etwas kargere) Umgebung. Vor allem aber bedeutet es eine geringere Gravitation, wodurch höhere Sprünge möglich sind, die per Düsenantrieb verlängert werden können.

Das gibt spielerische neue Optionen, da Feinde direkt aus der Luft attackiert werden können und so größere Probleme haben, euch aufs Korn zu nehmen. Das macht Laune, hat aber den Nachteil, dass die Fortbewegung (ihr kennt ja alle die Bilder von Neil Armstrong bei der Mondlandung) etwas träger ist, was die Kämpfe insgesamt eine ganze Ecke langsamer machen. Weniger ereignisreich sind die Schlachten gegen die Massen an Monstern deshalb aber noch lange nicht. Denn das Pre-Sequel profitiert klar von den neuen Waffenarten. Unter anderem kommen neue Elemente wie Eis dazu, mit denen Feinde eingefroren und so leichter und schneller auseinandergenommen werden. Auch die Laserwaffen bieten einen gewissen ...

6 Kommentare

Du kannst dir auch mehrere weitere Premium-Inhalte kostenlos ansehen: Jeden Monat aktualisieren wir unsere Premium-Beispiele mit kompletten Inhalten aus dem Vormonat. Im folgenden listen wir unsere Abo-Varianten auf, du kannst hier auch direkt ein Abo abschließen.

Unregistriert
Registriert
Premium-
Abo
Premium-<br/>Abo
Premium
Gold
Premium<br/>Gold
Monatspreis bei jährl. Zahlung
Fair-play*
Fair-play*
4,99 €
9,99 €
Monatspreis regulär
 
 
5,50 €
11,00 €
   
 

Laufzeit

Zahlungsart

Du bist zurzeit nicht angemeldet.

Bevor du ein Abo abschließen kannst, musst du dich auf GamersGlobal registrieren oder mit deinen Zugangsdaten anmelden.

Die unten aufgeführten Abo-Bedingungen habe ich gelesen und akzeptiert.

(alle Preise in Euro inkl. MwSt. sowie von uns zu tragenden Zahlgebühren, z.B. PayPal)

* Fair-Play-Prinzip: Bitte lasse bei kostenloser Nutzung sowie beim (nicht kostendeckenden!) Fairness-Abo deinen Adblocker auf GamersGlobal aus.

** Ein ausgelaufenes Diamant-Abo wird zu einem kostenlosen Platin-Monat, ein Platin-Abo zu einem Gold-Monat, ein Gold-Abo zu einem Premium-Monat, ein Premium-Abo zu einem Fairness-Monat (sofern das jeweilige Abo aus mind. 3 bezahlten Monaten bestand).

Um über diesen Inhalt mitzudiskutieren (aktuell 6 Kommentare), benötigst du ein Fairness- oder Premium-Abo.
Mitarbeit