GDC 2014: Studenten-Knobelspiel mit neuer Tech-Demo

PC
Bild von Admiral Anger
Admiral Anger 77354 EXP - Freier Redakteur,R10,S9,C10,A10,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Debattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetDieser User war an Weihnachten 2020 unter den Top 100 der SpenderDieser User war an Weihnachten 2019 unter den Top 100 der Spender

21. März 2014 - 11:36 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

Neben vielen großen Entwicklerstudios ist auch Pillow Castle auf der Game Developers Conference 2014 vertreten. Das Team, das aus Studenten der Carnegie Mellon Universität besteht, stellt sein aktuelles Projekt Museum of Simulation Technology (wir berichteten) vor. Die Technikdemo zeigt das Grundgerüst ihres Knobelspiels, bei dem ihr die Umgebung abhängig von eurem Blickwinkel beeinflussen könnt.

Durch das Stilmittel der Erzwungenen Perspektive (Forced Perspective) ändert sich die Größe der Gegenstände im Raum. So lassen sich beispielsweise provisorische Brücken erschaffen, über die ihr den Levelausgang erreichen könnt. Die Manipulationsmöglichkeiten gehen dabei so weit, dass ihr selbst den Mond anfassen und auf eine handliche Größe schrumpfen lassen könnt. Momentan ist noch unklar, ob aus dem Projekt ein vollständiges Spiel werden wird. Den neuen GDC-Trailer könnt ihr euch im Anschluss ansehen.

Video:

Noodles 24 Trolljäger - P - 66832 - 21. März 2014 - 15:16 #

Die Idee ist wirklich super, wäre schön, wenn daraus ein richtiges Spiel gemacht wird.

Mitarbeit