Operation Flashpoint 2: Video zeigt Hardcore-Modus

PC 360 PS3
Bild von Carsten
Carsten 12406 EXP - 18 Doppel-Voter,R10,S10,A8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenDieser User hat uns an Weihnachten 2020 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Top-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegt

11. August 2009 - 4:41 — vor 12 Jahren zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Operation Flashpoint - Dragon Rising ab 4,19 € bei Amazon.de kaufen.

Die Informationsflut zum kommenden Taktik-Shooter Operation Flashpoint: Dragon Rising reißt nicht ab. Nachdem ihr euch mit unserem Angetestet-Bericht schon ein erstes Bild über den Titel machen konntet, veröffentlichte Entwickler Codemasters nun ein Video, das sich vor allem mit dem Hardcore-Modus und dem taktischen Befehls-Interface beschäftigt.

Wie ihr unserer Preview schon entnehmen konntet, werdet ihr in OFP: Dragon Rising die Möglichkeit haben, die Kampagne im Hardcore-Modus zu bewältigen. Dieser Schwierigkeitsgrad richtet sich vor allem an die Fans, die das Spielerlebnis möglichst realitätsgetreu erfahren möchten. Daher wird im Hardcore-Modus auf jegliche Interface-Anzeigen wie Fadenkreuz, Munitionsvorrat oder Kompass verzichtet. Einzig die Funksprüche der Kameraden über Feindsichtungen und ähnliches werden in einem Chat-Fenster angezeigt.

Neben dem Hardcore-Modus sprechen die Entwickler auch über das Befehls-Interface. Bei diesem Feature legte man viel Wert auf Benutzerfreundlichkeit und entschied sich daher für eine kontextsensitive Befehlsauswahl. So werdet ihr, sollte in eurem Fadenkreuz ein Gebäude liegen, eurem Team den Befehl geben, das Gebäude zu stürmen. Nichtsdestotrotz wird man auch komplexere Anweisungen, wie das Flankieren des Gegners, geben können.

Weitere Details könnt ihr dem unten angefügten Video entnehmen -- ausreichende Englischkenntnisse vorausgesetzt.

Video:

DerMitDemBlunt 14 Komm-Experte - 2483 - 11. August 2009 - 13:19 #

Nach dem ArmA 2 Debakel hatte ich die Hoffnung schon aufgegeben aber VERDAMMT sieht das Spiel gut aus =)

Auf jeden Fall nen buy at launch für mich

Zup 15 Kenner - P - 2748 - 11. August 2009 - 14:43 #

Ich hoffe auf eine Demo, obwohl ich zugegeben schon ziemlich angefixt bin ...

SynTetic (unregistriert) 11. August 2009 - 15:49 #

Wenn ich jetzt sage, dass ich sowieso seit jeher auf OFP2 gewartet habe, weil ich in ArmA 2 nicht allzu große Hoffnungen gesetzt habe, glaubt mir das eh keiner, oder? ;)

Mitarbeit
Havoc