Neuer Publisher: bitComposer Games

Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 396369 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 50 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls Remastered Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.

13. Juli 2009 - 10:19

Ein neuer deutscher Publisher für PC- und Videospiele stellt sich vor: bitComposer Games wurde von den beiden Branchenveteranen Wolfgang Duhr und Oliver Neupert in Eschborn gegründet. Bereits seit Ende letzten Jahres wurden die Spiele Scorpion:Disfigured, Outcry – Die Dämmerung und The Void finanziert und am Markt platziert. Mittlerweile umfasse der Produktkatalog von bitComposer neun Titel, die in den nächsten Wochen und Monaten bekannt gegeben würden. Der Vertrieb im In- und Ausland erfolge über erfahrene Partner in den jeweiligen Märkten.

goodoldbismarck 12 Trollwächter - 1028 - 13. Juli 2009 - 10:22 #

Irgendwie gefällt mir das Logo von denen^^

Aber ob die Spiele auch gut werden? Hmm... kann ich nicht wirklich einschätzen, hab heute erst von den oben genannten Spielen gehört ;)

Porter 05 Spieler - 2981 - 13. Juli 2009 - 10:25 #

ah gleich 3 düstere Spiele die komplett an mir vorbeigegangen sind... können wohl nicht gut abgeschnitten haben in der deutschen Zockerpresse...

Philipp Spilker 20 Gold-Gamer - P - 22723 - 13. Juli 2009 - 10:52 #

Scorpion: Disfigured war eine Ego-Shooter-Bauchlandung sondergleichen, aber The Void kam bei der Presse eigentlich ganz gut an, obwohl es ein absolutes Nischenprodukt ist und man wirklich an außergewöhnlichen Spielen interessiert sein sollte, um damit Spaß zu haben; denn in das Spiel soll man sich richtig einarbeiten müssen.

Outcry - Die Dämmerung war dann aber wieder ziemliches Mittelmaß. Nun gut: Aller Anfang ist schwer. Bleibt zu hoffen, dass die kommenden neun Projekte mehr Zugkraft haben.

bersi (unregistriert) 13. Juli 2009 - 10:50 #

"Outcry: Die Dämmerung ist, wie das altbekannte Spiel Myst"

Danke, next one...

Die Story von Scorpion: Disfigured klingt interessant, wenn auch sehr weit hergeholt. Man hat das Gefühl, das schon in x-anderen Spielen gesehen zu haben. O-Ton: "regionalen Bürgerkriegen und internationalem Terrorismus" - "Agent eines amerikanischen Geheimdienstes" - "Virus zu finden, der Gerüchten zufolge Menschen in willenlose, religiöse Selbstmordattentäter verwandelt" <- WTF? oO Ok, ich muss zugeben, an diesem Punkt musste ich doch sehr schmunzeln und mich fragen, ob das ganze eine Parodie sein soll^^

The Void klingt jetzt recht interessant, allerdings enttäuscht der Trailer ein wenig. So grau in grau und irgendwie so ... hmm.. trostlos.

Darüber hinaus, sollte man keine Worte wie "Horror" oder "try to escape" einbauen, wenn das Siegel "Ab 12" auf der Verpackung prangt. Das ist ein Widerspruch in sich...

Naja, mal sehen was von denen noch so kommt.

Crizzo 19 Megatalent - P - 13440 - 13. Juli 2009 - 16:07 #

Jeder fängt mal klein an und ich bin froh, dass sich kleinere Publisher am Markt halten und sogar neugegründet werden.

bersi (unregistriert) 13. Juli 2009 - 16:23 #

ob sie sich halten wird die zeit zeigen.

mit den obigen titeln ist das aber in meinen Augen ne sehr wackelige Geschichte...

Armin Luley 19 Megatalent - 13705 - 13. Juli 2009 - 16:25 #

Die meisten werden nur leider gleich wieder gefressen. Besonders die, die angeblich so entwicklerfreundlich sind. Gamecock wurde auch gleich wieder von Southpeak geschluckt, wie bereits der vorheriger Versuch der Gründer, Gathering of Developers (damals von Take 2). Viele dieser Kleinpublisher bedienen sich ihrerseits auch einfach nur der Strukturen der großen und haben selbst kaum Eigenkapital. The Void kommt beispielsweise über Atari / Namco Bandai Distribution Partners (die auch The Games Company in D vermarkten). Diese Kleinfirmen sind oftmals nicht richtig in der Lage, ihre Produkte anständig zu vermarkten und zu bewerben, es sei denn, sie besetzen eine weniger hart umkämpfte Nische. Platz in den MediaMarkt-Regalen bekommen sie auch so gut wie keinen. Es ist nicht gesagt, daß Entwickler bei Kleinanbietern besser bedient sind.

KosmoM 13 Koop-Gamer - 1779 - 13. Juli 2009 - 13:25 #

Im Zeichen der Wirtschaftkrise... die Leute haben Mut.

Crizzo 19 Megatalent - P - 13440 - 13. Juli 2009 - 16:09 #

Zum Glück! Nur noch Angst haben bringt diese Wirtschaft nicht wieder auf die Beine.

marshel87 17 Shapeshifter - 6152 - 26. Juli 2011 - 13:22 #

Und, gibts die noch? :)