GG-Test: Prototype

PC 360 PS3
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 414755 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2019 teilgenommenDieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 50 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2018 teilgenommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

17. Juni 2009 - 23:08
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

Unser Autor Tom Goik hat Prototype getestet -- das in mancher Beziehung Infamous ähnelt: Ein Protagonist wider Willen, der von Wolkenkratzern springt und mit eigenen Kräften den Kampf gegen eine ganze Armee aufnimmt. Doch obwohl beide Spiele "Open World"-Szenarien bieten -- Protorype spielt in Manhattan, Infamous im fiktiven Empire City, unterscheiden sie sich stark. In der Technik. In der Gewaltdarstellung. In den Superkräften. Und im Spielgefühl: Prototype, das ist (gewolltes) Chaos pur -- viel Spaß beim Lesen!