GC12: Call of Duty - Black Ops 2 angespielt

PC 360 PS3
Bild von Name
Name 0 EXP - Neuling
16. August 2012 - 16:28 — vor 10 Jahren zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Call of Duty - Black Ops 2 ab 19,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Call of Duty - Black Ops 2 ab 12,90 € bei Amazon.de kaufen.

1837 verfasste der deutsche Pfarrer Wilhelm Hey ein Lied, welches den Zustand der erfolgreichsten Shooter-Serie aller Zeiten perfekt beschreibt. Zwar ging es damals um Weihnachten, aber "Alle Jahre wieder" lässt sich eben auch grandios auf Activision Blizzards Schlachtschiff Call of Duty anwenden. Bereits zum dritten Mal übernimmt Treyarch die Entwicklung und schickt sich an, den Nachfolger zu ihrem erfolgreichsten Franchise-Ableger zu produzieren. Call of Duty - Black Ops 2 will die Spieler auch im sechsten Jahr in Folge und nunmehr zum neunten Mal insgesamt (Add-ons und Handheld-Ableger nicht eingerechnet) mit intensiven Multiplayer-Schlachten an den Bildschirm fesseln.

Sinnvolle Überarbeitungen implementiert

Die größte Neuerung stellt das überarbeitete Klassensystem dar. Bisher war es zwar möglich sich seine Klasse selbst zusammenstellen, die aber durchweg an den Grundaufbau Haupt- und Sekundärwaffe, drei Perks, Abschuss- und Todesserienbelohnungen gebunden war. Black Ops 2 bricht fast vollständig mit dem System. Bei der Klassenerstellung steht euch ab sofort ein Guthabenkonto mit zehn Punkten zur Verfügung. Mit diesen könnt ihr euch eure Klasse komplett individuell zusammenstellen. Ihr braucht keine Sekundärwaffe? Dann raus damit und die Punkte lieber in eine "Wildcard" investieren, die etwa ermöglicht eine zweite Hauptwaffe in das Geschehen mitzunehmen, zwei Perks aus einer Kategorie zu wählen oder euch mit einer zweiten Granate auszustatten.
 
Das Waffen- und Perkarsenal bleibt im Vergleich zu den Vorgängern jedoch weitestgehend gleich. Auch weiterhin könnt ihr mit aus euren Lieblingswaffen (einem Arsenal an Schrotflinten, Maschinenpistolen und -gewehren) sowie -perks, Klassiker wie "Cold Blooded" und "Lightweight" sind wieder mit dabei, auf das Schlachtfeld ziehen. Das neue "Create a Class"-System gefällt uns bisher sehr gut, erlaubt es doch eine wesentlich individuellere Auswahl als bisher möglich. Dabei sind durch die Begrenzungen (10-Punkte-System, Perks in Kategorien) keine übermächtigen Kombinationen möglich, sodass das Balancing auch im kommenden Call-of-Duty-Teil kein großes Problem werden dürfte. Das uns gezeigte Material fällt jedoch in die Kategorie "Alles schon bekannt". Neue Perks und Waffen wären wünschenswert gewesen. Lediglich die neuen Killstreak-Belohnungen stimmen optimistisch: So ist die "Dragonfire" genannte Flugdrohne mit dem montierten Geschütz zwar sehr stark, gewährt aber auch nur 25 statt 100 Punkte pro erledigtem Gegner und kann mithilfe einer gut platzierten EMP-Granate oder einem Raketenwerfer aus der Luft geholt werden. Letztere dürften bei all den Drohnen besonders wichtig werden.

Sinnvolle Überarbeitungen dringend notwendig

Ebenfalls gut gefallen hat uns die gezeigte Karte "Turbine", die ihren Namen den umstehenden Windkraftanlagen und deren Überresten in der Kartenmitte zu verdanken hat. Als Milizionär treten wir gegen die US-Spezialeinheit Navy SEALs an, dank entsprechender Bewaffnung selbstverständlich kein Nachteil. Während wir in der ersten Runde das klassische Team-Deathmatch spielen, können wir anschließend den neuen Modus "Multi TDM" ausprobieren. Dabei treten gleich vier Drei-Mann-Teams auf einer Karte gegeneinander an. Der Spielmodus versprach und hält einiges an Action für uns bereit. Schließlich ist die Chance auf einen Feind zu treffen wesentlich höher, als im klassischen Team-Deathmatch. Die im Jemen angesiedelte Karte bietet die gewohnte Call-of-Duty-Qualität. Auf mehreren Ebenen treten die beiden, in unserem Fall vier, Teams gegeneinander an, um als erstes 75 Punkte auf das Konto zu bringen. Dabei schleichen wir durch die eingestürzte Windkraftwerkanlage, vercampen uns am stationären Geschütz in der Kontrollzentrale oder schießen uns unseren Weg über die Brücke frei, von der fast die gesamte Karte überschaubar ist. Im Gegenzug ist diese aber auch von fast jeder Position aus einsehbar. Insgesamt führen fünf verschiedene Wege auf drei Ebenen von einem zum anderen Ende der Karte, sodass zwölf Spieler ausreichend Platz finden.
 
Damit ist die nicht all zu lange Liste an Neuerungen aber auch schon wieder erschöpft. Black Ops 2 bietet die gewohnt hochwertige Multiplayer-Kost und ist für sich gesehen ein herausragendes Spiel. Nachdem aber drei fast identische Vorgänger (Modern Warfare 2, Black Ops, Modern Warfare 3) erschienen sind, reichen eine Überarbeitung des Klassensystems und ein paar neue Karten nicht aus. Auch die Grafikqualität zeigt, dass die Serie in die Tage kommt. Die über sieben Jahre erweiterte und modifizierte IW Engine zaubert zwar auch 2012 noch schöne Bilder auf den Bildschirm, fällt aber insbesondere in der uns gezeigten Xbox-360-Version durch hässliche Treppeneffekte und matschige Texturen auf. Das mag aber primär an der benutzten Hardware liegen, denn mit entsprechend aufgedrehten Grafikdetails sieht Call of Duty auf dem PC auch heute noch sehr gut aus. Trotzdem zeigen DICE, mit der Frostbite-2-Engine, oder Epic, mit der kürzlich vorgestellten Unreal Engine 4, was möglich ist. Summa summarum ergibt sich daraus in diesem Jahr (wieder einmal) ein erstklassiger Multiplayer-Shooter, der allerdings dringend eine Frischzellenkur verpasst bekommen muss (nicht nur in Sachen Grafik), um auch in Zukunft weiterhin die Nummer eins zu bleiben.
NedTed 19 Megatalent - 13239 - 16. August 2012 - 18:03 #

Ich bin mal provokant!

So, wegen dem "alle Jahre wieder"-Gedöns: Werft mal einen Blick in die Kultur. Wie viele Interpretationen sieht man von Zauberflöte, Jedermann etc. jedes Jahr kommen und gehen? Viele!

Guldan 17 Shapeshifter - 8554 - 16. August 2012 - 19:34 #

Call of Duyt halt, wird wieder einschlagen ich passe diesmal aber wirklich, vorbei mit CoD bei mir.

Lord Lava 19 Megatalent - 14371 - 16. August 2012 - 22:01 #

"infolge" --> in Folge

"das klassischen Team-Deathmatch"

Novachen 19 Megatalent - 14947 - 17. August 2012 - 12:40 #

Sehr schade, damit hat sich Black Ops 2 wohl doch bei mir disqualifiziert. Der Trailer machte ja eher den Eindruck, dass es ein leicht verrücktes Spiel mit leicht verrückten Gadgets und auch Waffen sein könnte. Scheint sich aufgrund des Artikels wohl doch nur nach einem Stangen-Militärshooter zu handeln wo diese gezeigten Gadgets wie z.B. das Jetpack wohl doch keine riesige Rolle spielt.

Weryx 19 Megatalent - P - 15189 - 20. August 2012 - 14:30 #

Alle Jahre wieder...