Team Fortress 2: Sniper vs Spy Update veröffentlicht

PC
Bild von Benjamin Ginkel
Benjamin Ginkel 10452 EXP - 18 Doppel-Voter,R9,S8,C9,A8
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladen

22. Mai 2009 - 6:14 — vor 10 Jahren zuletzt aktualisiert
Team Fortress 2 ab 34,32 € bei Amazon.de kaufen.

Mitten in der Nacht ist es erschienen: das Sniper vs Spy Update für Team Fortress 2 ist da! Neben einer Menge Errungenschaften für Scharfschützen (insgesamt 35) und Spione (nur 34), bringt das umfangreiche und wieder kostenlose Update auch wieder neue Waffen mit sich:

Der Scharfschütze freut sich über einen neuen Bogen, den Huntsman, der Feinde mit einem Headshot sofort tötet und deren Körper an die Wand pinnt. Mit dem nigelnagelneuen Razorback getauften Schild wehren sich die Fernkämpfer mit einem Elektroschock gegen hinterhältige Angriffe von Spionen. Unangenehm ist auch die dritte Waffe des Scharfschützen, Jarate. Das Einmachglas voller Eigenurin steigert kurzfristig den erlittenen Schaden des Betroffenen.
 
Dem Spion spendiert Valve ebenfalls neue Gegenstände: Zwei Armbanduhren mit unterschiedlichen Funktionen machen den Spion noch trickreicher. Zum einen die Dead Ringer Spionageuhr, mit der man sich – fängt man sich eine nicht-tödliche Kugel ein – acht Sekunden lang tarnt und einen leblosen Körper zurücklässt. Die Cloak and Dagger Armbanduhr macht den Spion endlich fast ewig unsichtbar – zumindest solange er sich nicht bewegt. Die Kanone ohne Räder, der Ambassador, ersetzt den Revolver des Spions mit tödlicher Präzision, aber niedrigerer Schussfrequenz.

Die neuen Waffen sollen übrigens, so verraten es die Patchnotes, nicht mehr per Errungenschaften freigespielt werden müssen, sondern von besiegten Gegner zufällig fallengelassen.

Ein neuer Spielmodus, das Payload Wettrennen, wird mit dem Patch ebenfalls eingeführt. Im Rennen Team gegen Team müssen beide Seiten versuchen, ihren auf Schienen fahrenden Karren ins Ziel zu bringen - gleichzeitig. Das rundum-glücklich Angebot komplettiert Valve mit zwei neuen Arena-Maps: Sawmill (mit Kämpfen in einer als Sägemühle getarnten Spionagebasis) und Nucleus (in der sich alles um eine teuflische Weltuntergangsmaschine dreht).

Wer Lust hat, sich die Änderungen unverbindlich anzugucken, lädt sich Team Fortress via Steam herunter und spielt das Mannschaftsspiel über's Wochenende kostenlos.

Robert Stiehl 17 Shapeshifter - 6035 - 22. Mai 2009 - 8:57 #

Herrlich: Lest euch doch mal das Teaser-Bild genauer durch.