GG-Interview: Tony Tang von Runes of Magic

PC
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 409452 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2019 teilgenommenDieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 50 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2018 teilgenommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

15. April 2011 - 19:24 — vor 9 Jahren zuletzt aktualisiert

Wahrscheinlich habt ihr noch nie von den Tang-Brüdern gehört, aber die beiden haben eines der erfolgreichsten Free-MMOs geschaffen. Runes of Magic wirkt nur auf den ersten Blick wie ein dreister WoW-Klon, hat durchaus eigene Ideen zu bieten, auch wenn es nicht gerade als Sinnbild für Innovationen in die Annalen der Massively Multiplayer Online Games eingehen wird. Zwei Jahre nach Start spielen laut Tony Tang über 5 Millionen Menschen RoM. Wir haben im Interview nachgefragt, welche Unterschiede es zwischen Free-MMOs (die ihr Geld mit Gegenstände-Käufen verdienen) und "normalen" Online-Rollenspielen gibt, und was Tang von kommenden Großkalibern wie Star Wars - The Old Republic oder Guild Wars 2 hält.

Viel Spaß beim Lesen!

Ganon 24 Trolljäger - P - 59340 - 16. April 2011 - 11:33 #

Auf der Magazin-Übersichtsseite ist der Titel etwas unglücklich abgekürzt. "Wir wollen unsere Spieler nicht" ;-)

Mitarbeit