GG-Angetestet: Call of Juarez - The Cartel

PC 360 PS3
Bild von Philipp Spilker
Philipp Spilker 22728 EXP - 20 Gold-Gamer,R10,S10,C10,A10,J5
Betatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabeiAlter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreicht

3. März 2011 - 19:01 — vor 9 Jahren zuletzt aktualisiert
Call of Juarez - The Cartel ab 12,77 € bei Amazon.de kaufen.

Hat da etwa jemand Angst vor der Wildwest-Übermacht von Red Dead Redemption? So oder so ähnlich könnten böse Zungen Vermutungen dafür äußern, warum Techland mit dem dritten Teil ihrer Serie Call of Juarez den wilden Westen hinter sich lässt und stattdessen ein modernes Setting wählt.

Aber ganz ehrlich: Die Beweggründe für eine solche Designentscheidung sind uns relativ egal, solange dabei ein gescheites Spiel rumkommt. Dafür stehen die Chancen bei Call of Juarez - The Cartel gar nicht schlecht. Davon haben wir uns während eines Besuchs bei Ubisoft überzeugen können und berichten euch in unserem Angetestet-Artikel über raue Antihelden, bissige Ab18-Dialoge, fahrbare Untersätze und Beispielmissionen. Und über die größte Neuerung des Spiels -- die da Koop-Modus heißt.

Viel Spaß beim Lesen!