id Software über Doom 4 und Wii

PC 360 PS3
Bild von Tim Gross
Tim Gross 24086 EXP - 20 Gold-Gamer,R9,S8,C9,A8
Dieser User hat bei der 10-Jahre-GG-Aktion mind. 25000 GGG gespendet.Dieser User hat bei der 10-Jahre-GG-Aktion mind. 10000 GGG gespendet.Dieser User hat bei der 10-Jahre-GG-Aktion mind. 5000 GGG gespendet.Dieser User hat bei der 10-Jahre-GG-Aktion mind. 1000 GGG gespendet.Betatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabeiAlter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschrieben

14. April 2009 - 20:55 — vor 10 Jahren zuletzt aktualisiert
Doom ab 2,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Doom ab 6,72 € bei Amazon.de kaufen.

id Software gab jetzt bekannt, dass auf der E3 in Los Angeles "neues Material" zu den momentan in Entwicklung befindlichen Spielen präsentiert werde. CEO Todd Hollenshead machte einige interessante Statements in einem Interview mit Gamespot.

[Doom 4] ist kein direktes Sequel zu Doom 3, aber auch kein wirklicher Neuanfang. Es ist ein wenig anders, aber wenn ich Ihnen mehr dazu erzählen würde, wäre ich in großen Schwierigkeiten.

Auf die Frage, ob es sich bei Doom 4 vielleicht um ein Prequel handeln würde, gab er keinen Kommentar. Zumindest scheint jedoch sichergestellt, dass Doom 4 zwar bedeutend anders wird, aber trotzdem seinen Wurzeln treu bleibt.

Alles was ich bislang gesehen habe, sieht nach einem klassischen Doom aus. Ich habe keine Bedenken, dass die Fans es nicht mögen werden.

Im nächsten Teil des Interviews wurde darauf eingegangen, warum id Software seine Grundhaltung zu Multiplatformentwicklungen geändert habe.

Unsere Wurzeln sind definitiv beim PC, keine Frage. Und wenn ich einen Ego-Shooter spiele, dann greife ich natürlich lieber zu Maus und Tastatur. Allerdings denken wir, dass wir bei Triple-A Spielen, einem großen Budget, und natürlichen einem bekannten Titel, auf diverse Platformen zurückgreifen müssen um erfolgreich zu sein. [...] Als unabhängiger Entwickler sollten wir für alle relevanten Platformen entwickeln. Deshalb sehen wir uns selbst nicht nur als PC-Entwickler.

Hollenhead gab zu, dass Piraterie natürlich ein Grund für den Wechsel war, aber nicht das einzige Problem sei. Ein anderer Grund sei, "dass viele Einzelhändler mehr auf Konsolen anstatt auf den PC fokusiert sind. Das liegt mitunter an Microsofts Werbekampagne für die 360."

Obwohl die nächsten id Spiele auch für Konsolen erscheinen, eine Platform wird doch ausgelassen:

Wenn man sich die Zahlen anschaut, sind unabhängige Wii-Entwickler noch nicht sehr erfolgreich. Selbst wenn wir ein unglaublich gutes Spiel abliefern, ist es noch lange nicht sicher, ob unsere Investitionen gerechtfertigt waren.

Natürlich ist die Wii sehr erfolgreich. Aber obwohl sich die Konsole am besten verkauft, sind Spiele wie wir sie machen [auf anderen Platformen erfolgreicher]. Wir sind deswegen also nicht beunruhigt. Wir mögen die Wii, wir lieben sie sogar, aber sie ist nichts für unsere Art Spiele.

Tim Gross 20 Gold-Gamer - 24086 - 14. April 2009 - 13:18 #

Sorry, ich bin gerade sehr in Zeitnot und konnte die News nicht mehr überprüfen oder ein Bild finden. Wenn es noch etwas zu ändern gibt, es ist euch hiermit freigestellt.

Vincent 15 Kenner - 3214 - 14. April 2009 - 21:00 #

Ich finde es lustig, dass der Chief Executvie Officer von id Software Probleme bekommt, wenn er etwas über Projekte seiner Firma ausplaudert. Wie dem auch sei, Doom finde ich komplett uninteressant.

Robert Stiehl 17 Shapeshifter - 6035 - 14. April 2009 - 22:26 #

Das sind mir irgendwie viel zu viele Blockquotes. Wer ist der gleichen Meinung?

Tim Gross 20 Gold-Gamer - 24086 - 15. April 2009 - 8:25 #

Ich nicht :)

Ich kann das natürlich für künftige News ändern, aber persönlich finde ich diese Aufteilung gut, wenn man nicht nur eine lange Quotation hat, sondern diese unterteilt und irgendwie kommentiert. Ansonsten könnten die News viel zu lang, weil inhaltslos werden (kommt natürlich auf das jeweilige Interview an).

Lange Zitate im Fließtext unterzubringen finde ich auch eher unübersichtlich. Aber wenn jetzt alle sagen, dass die Blockquotes doof sind, dann lass ich das natürlich.

Mitarbeit
Action
Egoshooter
ab 18
18
id Software
13.05.2016 (PC, Playstation 4, Xbox One) • 10.11.2017 (Switch)
Link
8.5
8.5
PCPS4SwitchXOne
Amazon (€): 9,99 (PC), 6,72 (PlayStation 4), 19,95 (Xbox One), 64,99 (Nintendo Switch)
GMG (€): 2,99 (STEAM), 2,69 (Premium), 9,99 (STEAM), 8,99 (Premium), 14,99 (STEAM), 13,49 (Premium), 89,99 (BETHESDA), 80,99 (Premium), 19,99 (STEAM), 17,99 (Premium), 59,99 (BETHESDA), 53,99 (Premium), 13,19 (STEAM), 11,87 (Premium), 4,99 (STEAM), 4,49 (Premium), 17,68 (STEAM), 15,91 (Premium)