Piranha Bytes: Ende des Studios angeblich besiegelt

PC XOne Xbox X PS4 PS5 MacOS
Bild von Hagen Gehritz
Hagen Gehritz 184968 EXP - Redakteur,R9,S10,A9,J10
Dieser User hat uns bei der Lords of the Fallen Aktion mit 100 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns bei der Ishin Aktion mit 100 Euro (oder mehr) unterstützt.Meister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenDieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

9. Juli 2024 - 10:36 — vor 1 Woche zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Elex 2 ab 16,95 € bei Amazon.de kaufen.

Anfang des Jahres wurde bekannt, dass im Zuge des Krisen-Sparkurses bei der Embracer Group auch das zu deren Tochterfirma gehörende deutsche Traditionsstudio Piranha Bytes vor der Schließung steht. Mit Unterstützung von THQ Nordic wurde nach einem Käufer für die Piranhas gesucht, um das Ende abzuwenden.

Die Zeichen häufen sich, dass dies nicht gelungen ist. Gameswirtschaft verweist darauf, dass weitere Angestellte das Essener Studio verlassen haben oder offiziell auf Job-Suche sind. Die polnische Website CD Action berichtete unter Berufung auf eine anonyme Quelle, dass letzten Monat die Frist für die Suche nach einem Käufer ausgelaufen und das Studio seit Ende Juni verwaist sei. GameStar hat bei eigenen Kontakten nachgebohrt, die "weite Teile" des Berichts bestätigten. THQ Nordic kommentiert den aktuellen Status von Piranha Bytes nicht.

Indes begann kürzlich für Björn Pankratz, lange Zeit kreativer Leiter und Aushängeschild des Studios, ein neues Kapitel: Seine Frau Jennifer Pankratz und er gaben gestern gemeinsam die Gründung von Pithead Studio bekannt.

Alter Hase 18 Doppel-Voter - - 9158 - 9. Juli 2024 - 10:52 #

Schade. Ich werde diese komische Logo-Animation sehr vermissen.

Sokar 24 Trolljäger - - 53808 - 9. Juli 2024 - 13:46 #

War leider zu erwarten. Sah ja von Anfang an nicht gut aus und dass man so lange nichts gehört hat, hat es nicht besser gemacht. Das Ehepaar Pankratz hatte sich ja schon früher verabschiedet, und wohl nicht ganz geräuschlos - deshalb denke ich nicht, dass sich viele davon anschließen wollen oder können. Allen anderen sei nur zu wünschen, dass sie bald was neues finden.

Labrador Nelson 31 Gamer-Veteran - P - 271545 - 9. Juli 2024 - 15:02 #

Also laut VGC ist PB seit Ende Juni geschlossen.

https://www.videogameschronicle.com/news/embracers-gothic-and-elex-studio-piranha-bytes-has-reportedly-closed-down/

Hagen Gehritz Redakteur - P - 184968 - 10. Juli 2024 - 11:14 #

Da bezieht man sich auch bloß auf die in der News genannte CD Action.

ds1979 21 AAA-Gamer - P - 25528 - 9. Juli 2024 - 17:56 #

Wenn man sich das letzte Spiel von denen ansieht auch zurecht.

Shake_s_beer 19 Megatalent - - 19140 - 9. Juli 2024 - 18:22 #

Blödsinn.

ds1979 21 AAA-Gamer - P - 25528 - 9. Juli 2024 - 18:29 #

Embracer hat das Studio geschlossen weil sie einen Systemseller produzieren haben? Keiner wollte es kaufen obwohl es noch 3,5 Millionen draufgab? Die Wahrheit tut halt weh.

Shake_s_beer 19 Megatalent - - 19140 - 9. Juli 2024 - 18:31 #

Weh tut eher dann doch dein respekloser Kommentar hier. Zumindest mit Blick auf die Mitarbeiter des Studios.

ds1979 21 AAA-Gamer - P - 25528 - 9. Juli 2024 - 18:41 #

Die haben Geld für ihr Schrottspiel von mir bekommen das muss reichen, Respekt gibt es für gute Leistung

Shake_s_beer 19 Megatalent - - 19140 - 9. Juli 2024 - 18:48 #

Es würde schon eine gewisse Anteilnahme reichen, dass da Leute spätestens jetzt ihren Job verlieren und ein traditionsreiches Studio wohl sein Ende findet.

Aber gut, ich habe Dir meine Meinung zu Deinem Kommentar gesagt. Und Du Deine. Wir müssen den Kommentarstrang nicht weiter aufblähen.

Weryx 19 Megatalent - 15483 - 10. Juli 2024 - 21:37 #

Fühlst dich ganz schön angegriffen, dafür das er ein Spiel als schlecht bezeichnet hat. Über eine persönliche Meinung darf jeder besitzen, er ist auch nicht beleidigend und sicher nicht respektlos gewesen.

Die weltweite Presse sah das ähnlich, 64er Metacritic-Score ist schon ziemlich schlecht, auch wenn die User mit 7,0 und 75% bei Steam durchaus wohlwollender waren und die These nicht unterstreichen würden.

Ich fands btw äußerst witzig, als ich die selbe Lootanimation aus Gothic 1 in Elex gesehen hab, komplett aus der Zeit gefallen.

Shake_s_beer 19 Megatalent - - 19140 - 10. Juli 2024 - 21:41 #

Zu deinem ersten Absatz: Doch, finde ich schon. Darfst Du aber gerne anders sehen.

Vampiro Freier Redakteur - - 127640 - 10. Juli 2024 - 21:51 #

Naja, manche Filme haben immer wieder denselben Schrei ;)

Das mit der Animation ist halt so ne Sache. Wenn sie funktioniert, ist es doch ok.

Weryx 19 Megatalent - 15483 - 11. Juli 2024 - 0:12 #

Funktionieren? Ja. Zeitgemäß? Sicherlich nicht.

Die Leute sind anderes gewohnt und die tragen schon deutlich zur ganzen Atmo bei, grade diese hat Gothic 1-3 ausgemacht. Man hat sich mit der alten Engine in eine Sackgasse manövriert, aus der man am Ende mit dem kleinen Team auch nicht mehr wirklich raus kam. Da hätte man schon vor 10-15 Jahren die Weichen für die Zukunft stellen müssen.

Greedfall sieht z.B. deutlich besser aus und das Team bestand auch nur aus 50 Leuten und die Engine wurde auch selbst weiterentwickelt.

Vampiro Freier Redakteur - - 127640 - 11. Juli 2024 - 8:09 #

Zeitgemäß ist relativ. Selbst Starfield ist imho in weiten Teilen nicht zeitgemäß (auch optisch nicht). Greedfall sieht super bzw besser aus, hat aber auch keine komplett offene Spielwelt. Wer bietet das? Ich glaube, jetzt neu, Enshrouded. Ist aber ein anderes Genre.

Die Engine ist glaube ich nicht das Problem von PB sondern war deren größtes Asset. Sie hätten mit ihrer offenen Welt nicht einfach umsatteln können. Imho fehlte es an Personal zur Weiterentwicklung. Der ursprüngliche Hauptcoder der Engine ist doch glaube ich auch schon länger weg. Gab da eine paar Jahre alte Doku/Hausbesuch auf youtube, da haben 2, 3 Leute an der Engine gewerkelt und programmiert. Das reicht halt nicht. Erst recht nicht, wenn neue Sachen kommen Kampfsystem, Jetpack usw.).

Weryx 19 Megatalent - 15483 - 11. Juli 2024 - 15:20 #

Die Engine war grade eins der größten Probleme. Komplett veraltet, scheinbar auch nicht mehr in der Lage auf den Stand der Zeit gebracht zu werden. Zeitgemäß ich auch nicht "relativ", sondern relativ offensichtlich, wenn man sich neuere Games anguckt. Selbst Spiele die schon 5+ Jahre alt sind sehen besser aus.
Starfield sieht auch nicht sonderlich gut aus, dafür das es soviel gekostet hat. Ist jetzt auch kein Geheimnis und einer der Kritikpunkte. Ist auch meilenweit hinter Skyrim geblieben.
Das Greedfall nicht ganz offen war, war auch sinnig, allein der Teamgröße wegen.

Das die Engine nicht mehr richtig weiterentwickelt werden konnte, weil Personal gefehlt hat, zeigt doch, dass sie sich schon vor über 15 Jahren verzettelt haben. Aber ich sag ja auch, dass sie sich für ihre Teamgröße einfach übernommen haben. In der heutigen Zeit kannst du kein Open World 3D RPG mit 30 Leuten entwickeln und erwarten, dass es richtig gut wird.

Vampiro Freier Redakteur - - 127640 - 11. Juli 2024 - 21:20 #

Glaube ich nicht. Weil:

1) Als die Engine state of the art war, wurde Gothic trotzdem nicht zum internationalen Hit.

2) Die Engine ist, trotz aller Macken, ihr USP. Kein RPG hat eine derart gebaute, nahtlose Welt (besser: kein mir bekanntes).

3) Elex 2 hat sich trotz angestaubter (optisch) Engine, miesem Releasewindow und scheinbar missratenem Konsolenlaunch oft genug verkauft, dass man sich von einem Nachfolger "Elex 3" (wieder) einen Profit versprach.

Ich glaube auch nicht, dass 30 Leute für ein richtig gutes PB-Spiel reichen. Aber für ein gutes mit USP. Das reicht ja auch ausreichend Leuten. Jetzt gibt es kein Spiel mehr mit so einer Welt. Sehr schade :(

Despair 17 Shapeshifter - 7570 - 11. Juli 2024 - 22:18 #

Sehe ich auch so. Ich werde die Genome-Engine vermissen, trotz aller Ecken und Kanten. Das Spielgefühl war und ist einfach einzigartig. Ein Kingdom Come: Deliverance verströmt ein ähnliches Flair, aber es ist halt einfach nicht dasselbe.

Calewin 13 Koop-Gamer - 1309 - 12. Juli 2024 - 8:50 #

Das waren auch andere Zeiten und um international zum „Hit“ zu werden, müßte man international auch bekannt sein, was sie damals nicht waren.
Ich weiß immer nicht, was mit nahtlose Welt gemeint sein soll und mit stimmig.
Die Welten von The Witcher 3 oder Forbidden West finde ich persönlich mindestens genauso gelungen, teils besser.
Mir hat sich damals schon nicht das Besondere an den Gothic Teilen zum Beispiel erschlossen, zumindest nicht, was die Spiele jetzt besser machen soll als andere. Mag sein, dass sie zu Release ihrer Zeit voraus waren, aber heute doch nicht mehr. Und was das reine Gameplay angeht, gabs damals auch schon bessere.
Was die Technik angeht, da hilft meiner Meinung nach auch der Vergleich mit Starfield nicht. Deswegen bleibt die Technik von Elex 2 dennoch hoffnungslos veraltet und das Gameplay völlig clunky.
Man könnte ja auch vergleichen mit Spielen, die das deutlich besser machen.
Elex 2 wird nicht dadurch besser, dass Starfield auch nicht grad der Burner ist. ;)

Tschingderassa Bumm 10 Kommunikator - 549 - 11. Juli 2024 - 14:41 #

Da hat der Kamerad ds1979 zu (meinem gefühlt) ersten Mal etwas wahres gesagt, und du entwertest diesen Moment mit Tränendrüsigkeit. Die armen Mitarbeiter, was können sie dafür, dass sich ihr Produkt nicht verkauft. Die Umstände sind schuld, die Vereinsführung, die ignoranten Konsumenten.

Shake_s_beer 19 Megatalent - - 19140 - 11. Juli 2024 - 18:54 #

Da legst Du mir aber Dinge in den Mund, die ich nie geschrieben habe.

Ich habe lediglich zum Ausdruck gebracht, dass ich so einen "Geschieht-ihnen-recht"-Oneliner unter einer solchen News für einem ziemlich Arschloch-Kommentar halte.

Calewin 13 Koop-Gamer - 1309 - 10. Juli 2024 - 10:49 #

Doch, schon.
Ich fand Elex 2 auch ganz furchtbar, ehrlich gesagt und die Spiele davor waren auch nicht viel besser.
Seit Gothic 3 hat man mehr oder weniger immer wieder das gleiche Spiel veröffentlicht.

Shake_s_beer 19 Megatalent - - 19140 - 10. Juli 2024 - 11:04 #

Und ich fand Elex 2 (nach anfänglichem Zweifeln) ganz toll. Ebenso die Spiele davor. Und jetzt? ;)

Calewin 13 Koop-Gamer - 1309 - 10. Juli 2024 - 12:13 #

Ja nix. Dir gefallen sie, ich halte sie für mehr oder weniger Schrott….so wie die meisten wohl, wenn man die Verkausfzahlen und Userwertungen anschaut. ;)
Ist halt so.

Jonas S. 21 AAA-Gamer - P - 25145 - 10. Juli 2024 - 17:20 #

Userwertung für Elex sind auf Steam bei 72% positiv. Habe jetzt mal Risen 1 bis 3 geschaut und auch da ist die Rate mehr positiv als negativ. Selbst ein Elex II kommt auf eine 75% positive Bewertung.
Scheinbar ist das mit den "meisten" einfach nur dein subjektiver Eindruck, weil du sie "Schrott" findest.

Calewin 13 Koop-Gamer - 1309 - 10. Juli 2024 - 20:20 #

Aber so richtig schrottig! ;)

ds1979 21 AAA-Gamer - P - 25528 - 11. Juli 2024 - 7:30 #

Natürlich bewerten die, welche ihr Spiel als unterbewertetes Meisterwerk verstehen dies in der Regel besser, als die, welche es als Trash erkennen. Man kann ja auch Trashfilme (Tremors, Killertomaten) gut finden, es bleiben jedoch Trashfilme und im Falle von Elex ein Trashspiel. Ich spiele aktuell BG 3, da merkt man, wie viele Lichtjahr Elex 2 davon entfernt ist. Es gibt nicht nur den subjektiven Eindruck, weil auch das Budget, wie bei Filmen, hinterlässt bei Games einen Eindruck. Und auf der technischen Ebene ist Elex 2, Schrott, da kannst du auch subjektiv nix dahinfabulieren.

Weryx 19 Megatalent - 15483 - 10. Juli 2024 - 21:35 #

Beim besten willen, mit 30 Leuten ein großes 3D RPG zu machen ist in der heutigen Zeit einfach irrsinnig. Es mangelt da einfach an allen Ecken und das merkte man den Spielen auch an.

Sonyboy 14 Komm-Experte - 2118 - 10. Juli 2024 - 7:19 #

Echt jetzt? Jetzt muß ich mal eine Lanze brechen für Elex 2. Elex 2 ist kein Schrottspiel. Schrottspiele spiele ich wenn überhaupt nur 1-2 Stunden! Elex 2 habe ich über 80 Stunden gespielt. Die Open World mit Jet Pack und das Charaktersystem/Stufenanstieg waren für mich ein Highlight. Im übrigen meinen Respekt hat die komplette Mannschaft von Piranha Bytes.
Man sollte mehr die Schuld in Richtung Embracer Group gehen. Wer den Hals nicht voll kriegt, fliegt leider auf die Nase, zurecht.

ds1979 21 AAA-Gamer - P - 25528 - 10. Juli 2024 - 8:12 #

Also vor den ersten Patches auf Konsole ( dauerten ungefähr 4 Wochen) war das Ding nahezu unspielbar. Ich rede da von Abstürzen, Plotstoppern. Ich hab Day One 60 Euros dafür gezahlt, für ein Spiel was ich dann erst nach 1 Monat spielen konnte( da wurde es dann schon für 40 Euro verramscht). Zum Zeitpunkt des Release war es ein Schrottspiel. Das es jetzt Rundläuft ist Nix wofür sich ein Entwickler feiern lassen muss.

Maryn 15 Kenner - - 3923 - 10. Juli 2024 - 20:44 #

Na das mag ja sein.
Trifft aber auf viele andere Titel (siehe Cyberpunk) auch zu.
Deswegen sind diese Titel noch lange kein Schrott.
Etwas mehr zu differenzieren wäre hier doch auf jeden Fall angemessen.

Calewin 13 Koop-Gamer - 1309 - 10. Juli 2024 - 21:29 #

Stimmt, nicht umsonst gab es Refunds, doch daran wurde gearbeitet. Cyberpunk oder auch The Witcher 3 haben richtig gute Entwicklungen genommen und bekommen.
Elex 2 jedoch nicht.
Es spielt sich immer noch genauso clunky wie am ersten Tag. Ich will jetzt auch nicht das ganze Spiel in Grund und Boden stampfen, (ich persönlich kann wenig gutes daran finden) aber der Anspruch, den das Studio selbst an das Spiel stellt, naja, dem wurden sie in keiner Weise gerecht. Vermarktet, beworben und bepreist wie ein Triple A Spiel (was es nicht ist), mit nun bekanntem Resultat.
Habe selten ein Spiel erlebt, dass so schnell im Preis gefallen und dann zumindest bei PS Plus sogar recht schnell im Abo war.

Sonry 11 Forenversteher - 684 - 10. Juli 2024 - 12:50 #

Ja Qualität konnten sie noch nie und die letzten Spiele (vor allem Elex2) waren eine mittlere Katastrophe. Jedes Spielelement war so klunky, einfach nicht zu ende gedacht und es war nie rund. Mich wundert es deswegen auch nicht das Elex 2 finanziell eine reine Katastrophe war, daher war eigentlich die Studioschließung nur mehr eine Frage der Zeit.

Dre 16 Übertalent - - 4218 - 9. Juli 2024 - 17:59 #

Bei der Qualität ihrer Spiele nur verständlich, dass da kein Unternehmen Interesse hat.

Shake_s_beer 19 Megatalent - - 19140 - 9. Juli 2024 - 18:30 #

Da wird wohl was dran sein. Ich bedauere das sehr, ich habe alle ihre Spiele mit viel Spaß gespielt. Auch noch zuletzt mit Elex 2 vor gut 2 Jahren.

Die Hoffnung, dass das mit einer Fortführung des Studios noch was wird, hatte ich aber ehrlicherweise schon länger aufgegeben. Dafür hatte man seit dem letzten Lebenszeichen im Januar einfach schon zu lange nichts mehr gehört.

Ich hoffe, dass die Mitarbeiter möglichst schnell anderweitig unterkommen.

Maryn 15 Kenner - - 3923 - 9. Juli 2024 - 21:06 #

Bin da voll bei dir!
Ich selbst hatte die Hoffnung nie ganz aufgegeben, aber letztendlich große Skepsis gehabt. Und in der aktuellen Lage einen Käufer/Investor zu finden, muss wohl besonders schwer sein.

Mit den ersten beiden Gothic-Teilen haben sie auf jeden Fall Genre-Meilensteine gesetzt.

MicBass 21 AAA-Gamer - P - 29109 - 10. Juli 2024 - 1:13 #

"Mit den ersten beiden Gothic-Teilen haben sie auf jeden Fall Genre-Meilensteine gesetzt."
Das haben sie. Die Kiffer aus dem Sumpflager, In Extremo, die ganzen einmalig originellen Charaktere - wirklich ein Meilenstein der immer einen besonderen Platz in meinem PC-Herzen haben wird.

Green Yoshi 22 Motivator - P - 36569 - 9. Juli 2024 - 21:00 #

Damit dürfte die Genome-Engine auch tot sein oder machen sie die noch Open Source?

TheRaffer 23 Langzeituser - P - 40565 - 9. Juli 2024 - 21:17 #

Ich drücke den Mitarbeitern die Daumen, dass sie gut woanders unter kommen.

Maverick 34 GG-Veteran - - 1351902 - 10. Juli 2024 - 5:53 #

Schade um Piranha Bytes, aber das war zu befürchten. ;)

Gorkon 21 AAA-Gamer - P - 30525 - 10. Juli 2024 - 8:50 #

Na ja, so richtig traure ich der Sache jetzt nicht nach. Alles was von ihnen kam, waren überambitionierte und Projekte voller Macken, wo sie mehr wollten als sie in der Lage waren zu stemmen. Dass die sich so lange halten konnten scheint mir eher am Loaklpatriotismus denn an der Qualität der Spiele zu liegen. Und während die Mitarbeiter sich vorwiegend auf der Strasse wiederfinden, machen die Verantwortlichen Pankratz natürlich weiter. Oder nehmen sie all ihre früheren Mitarbeiter mit? Die werden doch auch ihre Chance nutzen und sich schlank wieder aufstellen wollen, um dann das nächste Bahnbrechende Openworld RPG mit altbackender unausgegorener Mechanik unter dem Volk verteilen.

euph 30 Pro-Gamer - P - 130962 - 10. Juli 2024 - 8:53 #

Verantwortlich für die Studioschließung ist der Eigentümer und das ist Embracer und nicht die Eheleuten Pankratz.

Calewin 13 Koop-Gamer - 1309 - 10. Juli 2024 - 10:45 #

Doch der Eigentümer hat es gemacht aufgrund der Entscheidungen von Pankratz.
Bin wahrlich kein Fan der Embracer Group, doch ohne die hätte PB schon Jahre zuvor die Segel streichen müssen.
Völlig überambitioniert, abgehobene Projekte, die mit der Mitarbeiterzahl nicht zu stemmen sind und einer Technik, die komplett auf der Stelle getreten ist. Gescheitert am eigenen Anspruch.
Tja, damit gewinnt man halt keinen Blumentopf mehr.

Vampiro Freier Redakteur - - 127640 - 10. Juli 2024 - 11:34 #

Embracer hat aber Elex 3 durchgewunken und war bei ich glaube 2 auch fuers miese Releasewindow verantwortlich. Elex 2 hat sich immerhin so gut verkauft, dass gepaart mit Fördergeldern ein dritter Teil attraktiv für Embracer war.

Geschlossen wurde PB letztlich, wie auch viele andere Studios, weil der Release zu weit in der Zukunft lag und Embracer mit Vollgas auf die burnrate-Bremse getreten ist.

Die Engine von PB finde ich übrigens besser als von Bethesda, weil sie den Bau stimmiger, nahtloser Welten erlaubt. Dafür nehme ich die Abstriche beie Grafikqualität gerne in Kauf. Ist halt Geachmackssache.

Calewin 13 Koop-Gamer - 1309 - 10. Juli 2024 - 12:19 #

Soviel ich gelesen habe, wollte Embracer den Release eher verschieben…wir werden es wohl nie wirklich erfahren. Ist auch egal nun.

Vampiro Freier Redakteur - - 127640 - 10. Juli 2024 - 12:25 #

Danke für die Info, hatte bislang nur das Gegenteil (von Pankratz in Devplay) gehört. Dann wären auf jeden Fall beide schuld, nicht nur Embracer.

euph 30 Pro-Gamer - P - 130962 - 10. Juli 2024 - 12:19 #

Siehe Antwort von Vampirin, dem ich mich hier vollständig anschließen kann

Calewin 13 Koop-Gamer - 1309 - 10. Juli 2024 - 10:39 #

Das habe ich an anderer Stelle schon geschrieben und ist nach wie vor meine Meinung:

Wünsche allen Mitarbeitern dort eine gute Zukunft.
Was das Studio selbst angeht, von der Veröffentlichspolitik, bis hin zur Art und Weise der Spiele seit Gothic 3, da war das ein Scheitern mit Ansage was die Führungsrige betrifft und sie sich selbst zuzuschreiben hat, wenn man halt gefühlt seit 2006, mehr oder weniger das gleiche Spiel veröffentlicht und mit 33 Mitarbeitern Spiele mit einem Anspruch veröffentlicht, wo anderswo 200 bis 300 Leute dran arbeiten.
Welten bauen, das konnten sie. Leider trat der ganze Rest auf der Stelle. Die Technik, Kampfsystem…das alles war echt nicht mehr gut.
Das ist ein Punkt, dazu war der letzte Sargnagel die Releasepolitik von Elex 2.
Genau zwischen Forbidden West und Elden Ring, die selbst nur wenige Wochen auseinander lagen. Andere waren weitsichtiger, Larian hat den Release von BG3 verschoben wegen Diablo 4 und Starfield.
Was war die Aussage von Pankratz danach? Man hätte ja nicht ahnen können, dass die anderen beiden so erfolgreich sind und soviel Aufmerksamkeit bekommen. Ja genau, keiner hätte ahnen können, dass ein PS4 und PS5 Exclusive und ein Elden Ring, das gefühlt ein Jahr lang die News dominierte, irgendjemanden interessieren.
Auch in den Interviews und Stellungsnahmen danach…kein Einsehen von Pankratz, alle anderen sind schuld, aber nicht er. Für mich persönlich trägt er jedoch die Hauptschuld.
Wie gesagt, schade um das Studio an sich, aber hausgemacht.

Shake_s_beer 19 Megatalent - - 19140 - 10. Juli 2024 - 11:07 #

Was den Veröffentlichungszeitraum angeht: Ich habe da keinen Einblick aber ich kann mir nicht vorstellen, dass Pankratz allein den Releasetermin bestimmt hat. In der Regel liegen solche Entscheidungen doch eher auf Seiten des Publishers und weniger beim Entwickler.

Calewin 13 Koop-Gamer - 1309 - 10. Juli 2024 - 12:16 #

In erster Linie war er es wohl, wie auch in den Interviews und Stellungnahmen zu vernehmen war.
Seitens des Publishers wurde wohl sogar über eine Verschiebung diskutiert.
Aber das ist jetzt auch egal, es ist wie es ist.
Das Studio ist dicht.

Weryx 19 Megatalent - 15483 - 11. Juli 2024 - 0:07 #

100%. Man kann jetzt Embracer die Schuld in die Schuhe schieben, aber man hätte vor mindestens 10 Jahre (eher direkt nach Gothic 3), die Weichen für die Zukunft stellen müssen. U.a die Technik ist für ein 3D RPG dieser Größer allein für die Atmo unverzichtbar und das hat man einfach verpasst. Das man seit Gothic 3 an der Engine festgehalten hat, war sicherlich auch ein großer Fehler.

Goremageddon 16 Übertalent - 4055 - 10. Juli 2024 - 11:58 #

Sehr Schade aber absehbar. PB Titel waren für mich eigentlich immer Pflichtkäufe und neben den From Software Sachen eigentlich die einzigen RPGs dieser Art, die mich in den letzten 10-15 Jahren abgeholt haben. Die hatten einfach ihren eigenen Charme.

Bleibt zu hoffen das Pithead in dieser Tradition weitermacht.

Holzkerbe 15 Kenner - - 2812 - 14. Juli 2024 - 16:27 #

Sehr schade um eines der wenigen, deutschen Traditionsstudios. Ob nun selbst verschuldet oder nicht, da blutet mir als alter Gothic-Fan schon das Herz...

Vampiro Freier Redakteur - - 127640 - 15. Juli 2024 - 10:33 #

https://www.youtube.com/watch?v=Dxw6_3KTzLE

Sehr interessant. Björn und Jenny sind mitnichten freiwillig gegangen sondern wurden vor die Tür gesetzt. Vertraglich waren sie noch bis Ende Juni gebunden. Darum auch jetzt "erst" die Studiogründung. Entsprechend haben sie wohl keinen Auflösungsvertrag unterschrieben und keine NDA. Hauen aber trotzdem keine geheimen Klopper raus.

euph 30 Pro-Gamer - P - 130962 - 15. Juli 2024 - 13:37 #

Letzteres ist fast ein bisschen schade.

Vampiro Freier Redakteur - - 127640 - 15. Juli 2024 - 18:42 #

Ja. Aber immerhin ist sowas wie "verlassen als erste das sinkende Schiff" usw. widerlegt. (glaube auch, das stimmt, Kündigungsschutz, erst jetzt die neue Firma).

Sieht eher danach aus, dass Embracer den Kopf freigestellt hat und aus familiären Gründen seine Frau gleich mit (Storytelling, PR war eh net mehr gefragt).

Mitarbeit