Pithead Studio: Jennifer und Björn Pankratz gründen neues Spielestudio

Bild von Audhumbla
Audhumbla 23288 EXP - 20 Gold-Gamer,R8,S5,A4,J6
Dieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Platin-Abonnement.Dieser User hat uns bei der Japan 2022 Aktion mit 100 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User ließ sein Bildschirm-Leben im Dienste der Wartales Kompanie.Dieser User war an Weihnachten 2022 unter den Top 200 der SpenderDieser User war an Weihnachten 2023 unter den Top 200 der SpenderDieser User hat uns bei der Ishin Aktion mit 25 Euro (oder mehr) unterstützt.Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2023 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Gold-Jäger: Hat Stufe 11 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2022 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns bei der Elden Ring Aktion mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt. - Eine Zahl im Kreis zeigt die Zahl der erworbenen Medaillen an, ein „+“ steht für 10 oder mehr.Dieser User hat uns bei der Ishin Aktion mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt. - Eine Zahl im Kreis zeigt die Zahl der erworbenen Medaillen an, ein „+“ steht für 10 oder mehr.

8. Juli 2024 - 16:58 — vor 1 Woche zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

Björn Pankratz, einer der Gründer von Piranha Bytes und seine Ehefrau Jennifer haben bekannt geben, dass sie ein neues, eigenes Spielestudio mit dem Namen Pithead Studio gegründet haben. In einer Videobotschaft auf ihrem Youtube-Kanal bezeichnen sie die Ausrichtung als Indie-Studio für düstere Action-Adventures mit tiefgründigen Geschichten, Horror- und Rollenspielelementen.

Jennifer und Björn Pankratz waren viele Jahre lang bei Piranha Bytes als Game Designer und Story-Autoren treibende Kräfte hinter Spielen wie Risen oder Elex und wollen dem Rollenspiel-Genre treu bleiben. Ein gewisses Startkapital besitze das Studio durch den Verkauf von Piranha Bytes an THQ Nordic, wodurch eine unabhängige Entwicklungsatmosphäre zu zweit entstehen soll. Die geplanten Projekte sollen folglich eher kleine, dichte, aber mutigere Entwicklungen werden.

Video:

TheRaffer 23 Langzeituser - P - 40565 - 8. Juli 2024 - 17:16 #

Ich lasse mich gerne überraschen und wünsche den beiden viel Erfolg. :)

euph 30 Pro-Gamer - P - 130962 - 8. Juli 2024 - 17:19 #

Da bin ich ja mal gespannt, was da als erstes angekündigt werden wird.

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 57161 - 8. Juli 2024 - 17:25 #

Das Logo sieht nach Batman aus.
Pithead bedeutet in dem Zusammenhang wohl "Förderturm".
Also ganz klar: Es kommt ein Batman-Spiel in einem Bergwerk!

euph 30 Pro-Gamer - P - 130962 - 8. Juli 2024 - 17:48 #

Pankratz übersetzt es eher mit Schachteingang im Video

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 57161 - 8. Juli 2024 - 23:00 #

Ah ok, ich hab mich nur am Logo orientiert :)

Moriarty1779 19 Megatalent - - 19120 - 9. Juli 2024 - 8:16 #

Die beiden sind halt von Herzen Ruhrpottler.

Maryn 15 Kenner - - 3923 - 8. Juli 2024 - 18:03 #

Das ist schön, mich interessiert aber mehr, ob Piranha Bytes selbst nochmal auf die Füße kommen oder nicht.

Shake_s_beer 19 Megatalent - - 19140 - 8. Juli 2024 - 18:34 #

Geht mir als PB-Fan ähnlich, ich habe da mittlerweile aber nur noch wenig Hoffnung. Das letzte Lebenszeichen gab es nach meinem Wissensstand ja im Januar, das ist jetzt auch schon über ein halbes Jahr her.

Desotho 18 Doppel-Voter - 9535 - 8. Juli 2024 - 19:10 #

Eher kommt Elvis zurück.

Wunderheiler 21 AAA-Gamer - 30633 - 8. Juli 2024 - 19:23 #

https://www.videogameschronicle.com/news/embracers-gothic-and-elex-studio-piranha-bytes-has-reportedly-closed-down/

Unwahrscheinlich.

Sokar 24 Trolljäger - - 53808 - 8. Juli 2024 - 19:59 #

Laut der GameStar ist da nix mehr, alle weg, letztes Projekt eingestellt. Zumindest der Überschrift nach, haben sie hinter die Paywall verbannt.
Außerdem gehts bei sowas vor allem um die Leute. Wo heute Blizzard drauf steht, ist schon lange nicht mehr das legendäre Blizzard vom vor ~10-15 Jahren drin. Die Leute sind woanders und machen da ihre Spiele. Der Name ist da nur noch Marketing.

invincible warrior 15 Kenner - 3275 - 8. Juli 2024 - 20:06 #

Vermutlich haben sie die alten Verträge fristgerecht gekündigt und anstatt die komplett rauszukegeln dann mit Projektarbeit bespaßt bis deren Sperrzeit abgelaufen ist. Bezweifle, dass da noch aktiv seit Januar an einer Rettung gewerkelt wurde.

Shake_s_beer 19 Megatalent - - 19140 - 8. Juli 2024 - 18:30 #

Interessant. Habe mich gerade kürzlich noch gefragt, was Björn Pankratz wohl so macht, nachdem er bei PB weg ist. Ich wünsche ihnen viel Erfolg und bin gespannt, was da so kommt.

morsch 14 Komm-Experte - P - 2127 - 8. Juli 2024 - 18:34 #

Ich habe heute gelesen, dass Ende Juni das Studio geschlossen wurde.
Die Quelle bezieht sich auf ehemalige Mitarbeiter und zeigt Fotos von verlassenen Geschäftsräumen von Piranha Bytes. Nichts ist für die Ewigkeit, Bedauern löst das bei mir schon aus.

Markus K. 16 Übertalent - 5752 - 8. Juli 2024 - 22:08 #

Tja, dann mal abwarten, was daraus wird.

Gibt es eigentlich irgendwo eine Übersicht im Internet, wo sich mal jemand damit auseinander gesetzt hat, wie viele Studios, die von Mitarbeitern ehemals bekannter Studios gegründet worden sind, am Ende tatsächlich erfolgreich ein Produkt auf dem Markt platzieren konnten? Ich kann aktuell nur Stormgate als Positiv-Beispiel anführen.

Jonas S. 21 AAA-Gamer - P - 25145 - 8. Juli 2024 - 22:37 #

Da gibt es schon einige Studios. Spontan kommt mir da Torchlight 1+2 von Runic Games in den Sinn.

Tasmanius 21 AAA-Gamer - - 29043 - 8. Juli 2024 - 22:45 #

War nicht Respawn (Titenfall, Apex Legends) so ein Fall? Und sogar Infinity Ward oder? Das waren Leute von EAs medal of Honor Studio.

Baumkuchen 18 Doppel-Voter - 11499 - 9. Juli 2024 - 0:12 #

Spontan könnte ich da noch Troika nennen, an dem ehemalige Entwickler von Noch-Nicht-Black Isle Studios bei Interplay beteiligt gewesen sind. Wirklich auserordentlich erfolreich leider nie gewesen, aber mindestens 2 Titel (Arcanum und Vampire Bloodlines) genießen ja einen gewissen Kultstatus. Und aus Black Isle ist irgendwann sowohl Obsidian als auch inXile hevor gegangen. Tim Cain vom unglücklichen Troika ist am Ende auch zu Obsidian gegangen...

Wenn man jetzt von Persönlichkeiten spricht, hätten wir da schon einige, neben Tim Cain u.a. Chris Avellone und Brian Fargo.

Was mir da noch einfallen würde, wäre Firaxis mit seinem Mitgründer Sid Meier, der ja damals schon MicroProse mitbegründet hatte. Würde ich schon als erfolgreich betrachten.

Hideo Kojima hat nach seinem Abgang von Konami mit Kojima Productions auch ein durchaus veritables Studio gegründet.

Vielen fällt da wohl nur Chris Roberts mit seinem Star Citizen ein. Aber selbst das ist so gesehen als unvollendetes Produkt schon erfolgreich genug.

Ganon 27 Spiele-Experte - - 84485 - 9. Juli 2024 - 7:54 #

Oder Lionhead von Peter Molyneux.

Anw3ndung 11 Forenversteher - P - 550 - 8. Juli 2024 - 23:17 #

PB Spiele warenir irgendwie eh immer zu groß. Eine komprimierte Version davon würde mir wohl gefallen. Oder auch was ganz anderes, aber mit ähnlichem Himor. Und vielleicht etwas am Gameplay/der Steuerung arbeiten und gut is es.

Tasmanius 21 AAA-Gamer - - 29043 - 9. Juli 2024 - 7:17 #

Aber sooo groß sind die doch gar nicht.

Wotan der Greise 12 Trollwächter - 1173 - 9. Juli 2024 - 0:31 #

Nicht böse gemeint und leicht misszuverstehen, aber ich sage es mal trotzdem: Immer wenn ich Björn Pankratz so höre, beschleicht mich das Gefühl, was er tut ist eine Nummer größer als das, was er tun sollte. Liege da aber mehr als gerne falsch. So oder so, alles Gute für die beiden, ganz unabhängig davon, ob was immer sie tun am Ende meinen Geschmack treffen wird. Ich drücke alle Daumen, die ich habe.

Gothic 1+2 waren ein Brett für ihre Zeit, Risen 1+2 immer noch Extraklasse. Wenn wer auch immer die kreative Leitung bei den Pithead Studios haben wird, es schafft an die Essenz dieser Spiele anzuknüpfen, freue ich mich sehr auf was da kommen mag.

Andreas Peter 12 Trollwächter - 1047 - 9. Juli 2024 - 1:03 #

Vielleicht ist das auch ein guter Charakterzug - Gothic 1 war das wesentlich bessere und realistischere 3D-Rollenspiel als Ultima 9: Ascension mit Features wie Tagesabläufen etc.

Und das von einem winzigen deutschen Team.

Manchmal muss man groß denken...

Sonry 11 Forenversteher - 684 - 9. Juli 2024 - 7:17 #

Hoffentlich machen sie mal etwas anderes außer immer und immer wieder die gleiche Formel zu produzieren. Riskiert mal was, oder bringt mal ein Gothic Like mit gutem Kampfsystem raus, das wäre ja schon mal was^^

Desotho 18 Doppel-Voter - 9535 - 9. Juli 2024 - 9:28 #

Einfach das bewährte Rezept weiterführen.

Schlechtes Kampfsystem + uninspirierte Story + veraltete Grafik + fremdschämige Dialoge = Deutscher Computerspielpreis 202x

Maestro84 19 Megatalent - - 18697 - 9. Juli 2024 - 9:37 #

Deutscher Mittelmaß, wie gemacht für ein Spieledeutschland des Mittelmaßes.

Faerwynn 20 Gold-Gamer - P - 20396 - 9. Juli 2024 - 11:56 #

Was würde der typische mittelmäßige deutsche Herumjammerer nur ohne mittelmäßige deutsche Spiele zum drüber Jammern machen?

duchess 11 Forenversteher - 597 - 9. Juli 2024 - 10:14 #

Nein, du hast das falsch verstanden, das ist nicht zum Fremdschämen, das ist Ruhrpottcharme!

Maestro84 19 Megatalent - - 18697 - 9. Juli 2024 - 11:27 #

Ich war mal in Oberhausen und hab den Charme erlebt...

Hedeltrollo 22 Motivator - P - 36060 - 10. Juli 2024 - 15:08 #

"Was hältst du denn vom Ruhrpottcharme?"

"Abstand."

Sonry 11 Forenversteher - 684 - 9. Juli 2024 - 10:32 #

Ja man sieht ja wie die internationale Presse auf diese Spiele schaut und sie belächelt. Und sie außerhalb von Deutschland fast keine Relevanz haben. Und hier eigentlich nur von deutschsprachigen Journalisten (z.B. Benjamin) abgefeiert werden und als Spieler denkt man sich die ganze Zeit nur... wie konnte das durchgewunken werden... liest da keiner die Dialoge... die Grafik ist bei Release schon 10 Jahre alt... alles ist nur hakelig und nichts ist zu Ende designt... das Kampfsystem ist kein Erlebnis sondern meist nur schlimmes Beiwerk... etc. etc.
Und das sagt einer, der Gothic noch liebte. (auch wenn es 2024 schon sehr gewöhnungsbedürftig ist)
Wenn man sich einfach moderne Spiele ansieht hat PB schon seit Jahren kein gutes bzw. konkurrenzfähiges Spiel mehr in den Markt gebracht und ist, somit auch zu Recht, nicht mehr länger anwesend und wurde geschlossen.

Echt schade, dass Deutschland als Spieleentwickler-land eigentlich nicht mehr relevant ist. MiMiMi musste schlißeen obwohl die noch die besten Spiele aus Deutschland gemacht haben... alles so traurig und gleich traurig sieht es auch im Filmbereich aus. Auch hier kommt aus Deutschland nichts brauchbares mehr.

duchess 11 Forenversteher - 597 - 9. Juli 2024 - 16:02 #

Als Gegenbeispiele möchte ich nennen: Hunt Showdown wird von Kritikern und Fans gefeiert, Anno ist eine sehr stabile Marke und Signalis eine echte Indie-Perle.

Sonry 11 Forenversteher - 684 - 9. Juli 2024 - 18:59 #

Hunt Showdown ist wirklich beliebt, Anno unter Strategen bzw. Städtebau fast ein muss aber Signalis ist nicht mehr als ein kleines Indie hit.. und dann?
ich meine du nennst hier nicht einmal eine Hand voll Spiele, das zeigt ja wie wenig aus Deutschland kommt.
Anno 1800 ist übrigens auch schon wieder etliche Jahre alt

Ganon 27 Spiele-Experte - - 84485 - 9. Juli 2024 - 20:02 #

Die Spiele von Mimimi hast du doch selbst genannt. Shadow Gambit kam letztes Jahr und auch international gut an.

Vampiro Freier Redakteur - - 127640 - 9. Juli 2024 - 20:44 #

Ich nenne auch mal Enshrouded (von Keen Games, Portal Knights) - internationaler Erfolg.

Everspace 2 - Internationaler Erfolg, kann man denke ich sagen.

Battle Brothers - Internationaler Erfolg (und, in Relation zum Manpower, vermutlich einer der größten Erfolg der deutschen Spielegeschichte :D Das spielt u.a. auch einer in Südkorea vor tausenden Zuschauern).

Egosoft - X4.

Der Flight Simulator wird glaube ich auch in Deutschland entwickelt. (allerdings nicht unabhängig, die anderen 4 von mir genannten afaik schon).

Sonry 11 Forenversteher - 684 - 9. Juli 2024 - 21:21 #

Wenn ich alleine die Spiele von Nordamerika oder Japan, oder oder aufzähle werde ich nicht mehr fertig xD^^
aber gut ja deutsche Spielelandschaft ist in einem 1a Zustand. Kenne zwar keine Journalisten die das behaupten (also weder von Gamestar oder Auf ein Bier, oder oder oder....)

Ganon 27 Spiele-Experte - - 84485 - 9. Juli 2024 - 22:05 #

Dass die Spieleindustrie in Deutschland so groß ist wie in USA oder Japan, behauptet ja auch niemand. Nur dass es da gar nicht gäbe, ist halt falsch. Und dass der Vergleich hinkt, kann man sich schon an der Einwohnerzahl der Länder klarmachen...

Sonry 11 Forenversteher - 684 - 9. Juli 2024 - 22:36 #

1. hat niemand behauptet das die Spieleindustrie gleich ist und 2. gibt es noch zick andere Länder mit weniger Einwohner die mehr auf dem Kasten haben...
Also Einwohnerzahl=Spielequalität ist auch kompletter Blödsinn.

Ganon 27 Spiele-Experte - - 84485 - 9. Juli 2024 - 23:07 #

1. sage ich ja auch. Aber du vergleichst die Anzahl relevanter Spiele aus ganz Nordamerika mit denen aus unserem kleinen Deutschland, der Vergleich wäre auch für andere Länder, die angeblich mehr auf dem Kasten haben, unfair. Amerika uns Japan dominieren die Branche, die haben da auch die größte Tradition. Das sagt aber nichts über die Qualität deutscher Spiele aus.

Sonry 11 Forenversteher - 684 - 10. Juli 2024 - 7:24 #

Nein es ist nicht unfair. Man vergleicht ja auch bei einer WM die Mannschaften miteinander unabhängig von der Einwohnerzahl. Auch als kleines Land kann man im Gaming Bereich sehr viel gutes herstellen. Also die Einwohnerzahl hat damit nichts zu tun.
Ja gut dann sagen halt sehr viele Gaming Seiten, Journalisten etc. was anderes, aber es stimmt halt nicht xD

welt.de: Politik zieht deutscher Games-Branche den Stecker
swr.de In Deutschland fehlt der Branche das Geld, um mit dem Ausland konkurrieren zu können.
game.de: Jahresbericht: kein deutsches Spiel unter den top 20
zdf.de: Gaming-Branche: Feiern trotz Krise
bmwk.de: Trotz steigender Gesamtumsätze der Branche waren die Marktanteile deutscher Unternehmen lange Zeit rückläufig und stagnieren seit einigen Jahren auf niedrigem Niveau.
süddeutsche: Fast zehn Milliarden Euro gaben deutsche Videospiel-Fans 2023 für Games aus. Doch die erfolgreichsten Titel kommen aus dem Ausland. Daran ändert auch der Preisträger des Deutschen Computerspielpreises nichts.
weltderweunder.de: Deutschland als Gaming-Wüste
deutschland.de: Bezogen auf den Gesamtmarkt haben deutsche Games-Produktionen derzeit einen Anteil von rund 4 Prozent.
pcgames.de: Trotz Gaming-Boom: Warum werden in Deutschland kaum Videospiele programmiert?
spiegel.de: Der Standort Deutschland macht es für uns schwieriger

ja das war nur ein sehr kleiner Ausschnitt aus verschiedenen Medien wie es um die deutsche Spieleentwicklung so steht.

Calewin 13 Koop-Gamer - 1309 - 10. Juli 2024 - 16:59 #

Weiß nicht, ob die Einwohnerzahl oder die Größe des Landes unbedingt was damit zu tun haben, welchen Output ein Land hat. Siehe Polen oder die Niederlande.

Vampiro Freier Redakteur - - 127640 - 10. Juli 2024 - 1:05 #

"Echt schade, dass Deutschland als Spieleentwickler-land eigentlich nicht mehr relevant ist. MiMiMi musste schlißeen obwohl die noch die besten Spiele aus Deutschland gemacht haben... alles so traurig und gleich traurig sieht es auch im Filmbereich aus. Auch hier kommt aus Deutschland nichts brauchbares mehr."

Aaaalso: 1. waren (und sind) die besten Spiele nicht von MiMiMi. ;) Und 2. kommt bei den Spielen noch viel Brauchbares aus Deutschland.

Die Entwicklungsbedingungen (durch z.B. fehlende massive staatliche Förderung, aber auch generell hohe Standortkosten, die praktisch alle Branchen betreffen) könnten logischerweise besser sein.

Sokar 24 Trolljäger - - 53808 - 10. Juli 2024 - 23:00 #

Zumindest Gothic hat in Ost-Europa, insb. Polen und Tschechien viele Fans. Viele Mods und Speedrunner kommen von dort. Aber ja, gerade in den USA hat es nie wirklich einen Fuß auf den Boden bekommen. Aber doch auch ganz schön, wenn nicht alles so lange massenkompatibel gemacht wird, bis es sich überall verkauft. Ich finde, da haben sich die USA und Europa in den letzten Jahrzehnten deutlich angenähert, früher konntest du europäische Spiele eher als solche erkennen.

Die Spieleszene in Deutschland ist eher klein und Mittelständisch geprägt. Im Indiebreich gibt es einiges, im Markt für Browser-Spiele ist man in Deutschland sogar ganz vorne mit dabei. Aber für Triple-A-Produktionen hast und hier nicht die finanziellen Voraussetzungen, mal ganz abgesehen von dem gesellschaftlichen Stigma, das immer noch nicht ganz weg ist.
Von dem her: Das "nichts brauchbares" aus Deutschland kommt, würde ich so nicht unterstreichen. Zumindest, wenn man mal etwas über den Tellerrand hinausschaut. Die Spielebranche allgemein ist vielfältiger als nur die großen Brocken.

Desotho 18 Doppel-Voter - 9535 - 9. Juli 2024 - 10:48 #

Das war natürlich jetzt bewusst überzogen. Ich mag ja z.B. selbst die Falcom Sachen die auch eine kleine Fangemeinde haben und technisch 2-3 Generationen hintendran sind. Nur da gibt es brauchbare kampfsysteme und man merkt, dass sie an ihren Schwächen feilen.

Mit dem Piranha Bytes Kram bin ich selbst nie warm geworden, hatte aber ein wenig den Eindruck dass die nach Gothic 2 nur auf Kredit gelebt haben.

onli 19 Megatalent - P - 13132 - 9. Juli 2024 - 15:45 #

Elex war schon ein Versuch, viele der alten Probleme anzugehen. Gerade das Kampfsystem war da überarbeitet worden, auch wenn das Ergebnis Murks war, aber es war ein valider Versuch. In Elex 2 wurde das dann angeblich wirklich besser.

ds1979 21 AAA-Gamer - P - 25530 - 9. Juli 2024 - 17:59 #

Nee Elex 2 war der gleiche Murks, nur dieses Mal mit einem Zombiesohn;)

Hendrik 28 Party-Gamer - P - 105700 - 10. Juli 2024 - 7:57 #

Stimmt irgendwie alles, aber hielt mich persönlich nicht davon ab, jedes Mal 100+ h in jedem PB Spiel zu versenken.

rammmses 22 Motivator - - 32819 - 9. Juli 2024 - 7:48 #

Schauen wir mal, was draus wird. Wäre ja schon witzig, wenn sie sich nach dem Studioende erstmalig von der Formel lösen könnten.

euph 30 Pro-Gamer - P - 130962 - 9. Juli 2024 - 7:54 #

Bin mir da irgendwie nicht so sicher, da sie ja offenbar gerne gemacht haben, was sie gemacht haben :-)

rammmses 22 Motivator - - 32819 - 9. Juli 2024 - 20:31 #

Es wäre völlig absurd das nicht zu tun. Das Studio wurde ja nicht geschlossen, weil die Formel noch übermäßigen Erfolg bringt/Nachfrage hat.

Maestro84 19 Megatalent - - 18697 - 9. Juli 2024 - 8:51 #

Ich bezweifle, dass die Pankratzes Mehr als die eine Formel beherrschen.

Ganon 27 Spiele-Experte - - 84485 - 9. Juli 2024 - 9:25 #

"düstere Action-Adventures mit tiefgründigen Geschichten, Horror- und Rollenspielelementen"
"eher kleine, dichte, aber mutigere Entwicklungen"

Klingt jetzt nicht unbedingt nach Gothic oder Elex. Vielleicht haben sie ja doch eingesehen, dass man mit kleinerem Budget eher kleinere Spiele machen sollte.

Wotan der Greise 12 Trollwächter - 1173 - 9. Juli 2024 - 17:26 #

Klingt vernünftig, ein Open-World RPG wäre wohl unrealistisch mit Mini-Budget. Reichlich mutig allerdings angesichts einer Fanbase, die zu 100% aus Gothic&Co-Spielern besteht.

Bin vor allem gespannt, was man sich da unter "tiefgründigen Geschichten" vorzustellen hat. Das war bei aller Liebe nun wirklich keine Stärke der PB-Spiele.

Sonyboy 14 Komm-Experte - 2118 - 9. Juli 2024 - 10:12 #

Die Elex Serie fand ich gut. Schade das es keinen dritten Teil mehr geben wird.

Vampiro Freier Redakteur - - 127640 - 9. Juli 2024 - 17:58 #

Finde ich auch sehr schade.

furzklemmer 15 Kenner - 3940 - 9. Juli 2024 - 17:54 #

Einfach cool. Ich mag solche Leute, die einfach immer Hummeln im Hintern haben und was machen. Echte Unternehmer eben.

Alles Gute von Herzen!

ds1979 21 AAA-Gamer - P - 25530 - 9. Juli 2024 - 18:02 #

Dir beiden Masterminds des berüchtigten Gamedesign hinter Elex und Risen, was soll da schon schief gehen. Da lehne ich mich mal zurück und beobachte den Unfall;)

Hendrik 28 Party-Gamer - P - 105700 - 10. Juli 2024 - 7:55 #

Da die Spiele alle super waren, befürchte ich da keinen Unfall. :)

ds1979 21 AAA-Gamer - P - 25530 - 10. Juli 2024 - 8:21 #

Klar weil die sich auch ein 50 Mann Team leisten können und ihre selbstgestrickte Engine gehört auch Embracer. Aktuell können die mit viel Glück ein Skald entwickeln, mehr ist da nicht drinnen. Die brauchen jetzt fähige Programmierer, weil das sind Beide nicht und was man so hört haben viele aus ihrem alten Team keinen Bock mehr auf sie. Du wünscht dir ein irgendwie geartetes Gothic Spiel, dafür haben die aktuell nicht das Geld, sonst hätten die das Spiel und das Team übernommen.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 10. Juli 2024 - 8:35 #

Es gibt eine Menge kleinerer gute Konzepte. Man denke an the Thaumaturge.
Zum anderen halte ich die beiden mit einem ordentlichen Konzept für völlig crowdfunding fähig. Ob das Ergebnis gut würde, keine Ahnung.

ds1979 21 AAA-Gamer - P - 25530 - 10. Juli 2024 - 8:51 #

Diese Storyschreiber haben in ihrer 20 Jährigen Karriere keine einzige Story auf dem Niveau abgeliefert. Ihre Spiele basierten auf der Gothic Formel. Das alte Team hat zudem massive Kritik an der Person von Pankratz geübt, ein Mann in dem Alter ändert sich nicht mehr, der ist als „Chef“ so wie er ist. Garriott, Molyneux beide waren nochmals drei bis vier Nummern größer als der Pankratz und Beide hätten auch mal lieber keine Spiele mehr machen sollen.

Hendrik 28 Party-Gamer - P - 105700 - 10. Juli 2024 - 15:34 #

Ich erwarte und wünsche gar nichts! ;)

Desotho 18 Doppel-Voter - 9535 - 10. Juli 2024 - 9:55 #

Na hör mal, wat willst'e denn erwarten? Wenn die Jungs und Mädels, die schon hinter Elex und Risen steckten, wieder was aus dem Ärmel zaubern, dann isset ja klar, dat da et wat abenteuerlich zugeht. Dat is' wie beim Schimanski: immer schön rough und ungeschönt. Also, schnapp dir 'ne Currywurst und 'ne Pilsken, lehn dich zurück und genieß die Show. Wat soll da schon schiefgehen? Hömma, dat wird ne richtige Ruhrpott-Sause!

Calewin 13 Koop-Gamer - 1309 - 10. Juli 2024 - 17:03 #

Ungefähr die Gedanken hatte ich auch und nach der Art und Weise des Abgangs der Familie Pankratz bezweifle ich, dass sie noch viele Freunde aus dem ehemaligen Team von PB haben.

Despair 17 Shapeshifter - 7570 - 9. Juli 2024 - 18:43 #

Im Gegensatz zu den ewig gleichen Lästereien über Piranha Bytes haben sich deren Spiele immerhin in Nuancen verändert.

Ich hatte mit jedem ihrer Spiele Spaß, trotz aller kleineren und größeren Schwächen. Ich muss allerdings dazusagen, dass ich kein PB-Spiel wegen der Story gespielt habe. Die war für mich immer nebensächlich. Ich mag das Erkunden der Welt und die aufeinander aufbauenden Questketten (die es in Elex 1 noch gab, im zweiten Teil nicht mehr ganz so). Deswegen habe ich auch einige Bedenken bezüglich der "tiefgründigen Geschichten". Aber mal abwarten. Horror mit Ruhrpottcharme und einem an Evil Dead-Ash angelehnten Hauptcharakter - das wär' doch mal was. :D

Holzkerbe 15 Kenner - - 2812 - 14. Juli 2024 - 16:25 #

Ich wünsche den beiden alles Gute mit Pithead und gleichzeitig blutet mir als alter Gothic-Fan das Herz wegen Piranha Bytes...

Mitarbeit
Jörg LangerLabrador Nelson
News-Vorschlag: