Rätsel-Rapport von SupArai

Spiele-Check: Lorelei and the Laser Eyes – Check-in im Knobelhotel
Teil der Exklusiv-Serie Spiele-Check

PC
Bild von SupArai
SupArai 62247 EXP - 25 Platin-Gamer,R10,S9,A10,J10
Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Platin-Abonnement.Dieser User ist ein aktiver Kämpfer der Kompanie Global Brothers.Dieser User hat uns bei der Japan 2022 Aktion mit 50 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User war Teil des Elfen-Kriegsrats im Warhammer-2-Letsplay.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelDieser User hat uns bei der Sekiro Aktion mit 25 Euro (oder mehr) unterstützt.Idol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenUmzugshelfer: Dieser User hat uns beim Umzug 2020 mit 25 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns bei der Bannerlord Aktion mit 25 Euro (oder mehr) unterstützt.

11. Juni 2024 - 11:37 — vor 1 Woche zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Das Adventure Lorelei and the Laser Eyes heimst in Tests derzeit reihenweise gute Wertungen ein und steht bei Metacritic aktuell bei 88 Prozent. Ich komme etwas spät zur Party, kann die positiven Wertungen allerdings nachvollziehen. Ich bin in meinen zehn Stunden Spielzeit vor so manche Wand gelaufen, hatte viele Fragezeichen über dem Kopf und ließ mir in einigen Fällen von Internet mit seinen Guides zu Lorelei and the Laser Eyes weiterhelfen. Sonst wäre ich nicht weitergekommen. Ich hatte trotzdem meinen Spaß mit diesem aberwitzigen, ideenreichen Indie-Knobler.
Das Hotel ähnelt einem Labyrinth. Zwar gibt es manch markanten Punkt, wie hier den Computer zum Speichern eures Spielstandes. Sich zu verlaufen ist aber keine Schande.

Die Story
Zur Story würde ich hier zwar eh nicht viel schreiben, denn das Entdecken der Mysterien in Lorelei and the Laser Eyes macht einen großen Reiz dieses Titels aus. Allerdings könnte ich euch auch nicht viel verraten. Denn ich erkenne weder einen Story-Faden, noch kriege ich die erzählerischen Häppchen, die regelmäßig präsentiert werden, in irgendeine Reihenfolge. David Lynch frohlockt wahrscheinlich ob des Durcheinanders in Lorelei and the Laser Eyes.

Nur so viel: Auf Einladung reist eure Protagonistin zu einem großen Hotel, in dem sie der einzige Gast ist. Wer sie einlud? Warum sonst so gut wie niemand vor Ort ist? Worum es überhaupt geht? Und was hat es mit den Laser Eyes auf sich? Müsst ihr alles kleinteilig selbst herausfinden. Im Hotel und dem angrenzenden Areal sind außerdem fast alle Türen verschlossen. Um diese zu öffnen müsst ihr ein meist naheliegendes Logikrätsel lösen. Zudem finden sich überall weitere geheimnisvolle Einrichtungsgegenstände, deren Bestimmung es ebenfalls zu entschlüsseln gilt. Durch das Lösen eines Rätsels offenbart sich, mal mehr und mal weniger deutlich, irgendwo anders ein neuer Weg. Oder ihr triggert eine Cutscene – die allerdings meist viel zu subtil für mein geistiges Vermögen sind.
Vorausgesetzt ihr löst die Rätsel, erhaltet ihr recht früh im Spiel Karten für die Etagen des Hotels. Das erleichtert die Orientierung ungemein.

Die Rätsel
Die Freude am Entdecken der Spielwelt ist sehr wichtig. Denn die Briefe, Bücher oder Notizen und Quest-Items liegen im Hotel und drumherum. Außerdem solltet ihr Lust haben Texte zu lesen. Es gibt viele Schriftstück in Lorelei and the Laser Eyes, die studiert und interpretiert werden müssen – teilweise mehrfach, halt so lange bis es „Klick!“ macht. Wie schon erwähnt hat das bei mir nicht immer geklappt und ohne Guide wäre ich an mancher Stelle nicht weitergekommen. Aber ich lag auch abends im Bett, erinnerte mich an eine Bild mit drei Glocken und wusste, was ich am nächsten Tag ausprobieren werde.

Die Art der Rätsel verordne ich in der Welt der Logik- und Zahlenrätsel. Vielfach gilt es Buchstaben und Zahlen zu drehen, neu zu kombinieren oder in andere Ordnungssysteme umzuwandeln. Außerdem verrät euch die Umgebung manches Mal die Lösung. Willentliches Sich-hineindenken- und Um-die-Ecke-denken-wollen ist meines Erachtens Grundvoraussetzung, um Spaß mit Lorelei and the Laser Eyes zu haben.
Hätte ich in der Schule im Matheunterricht mal besser aufgepasst. So bleibt nur eine Frage: "Häääh?". Hier half nur eine Komplettlösung weiter.

Die Steuerung
Die Steuerung ist extrem eingedampft und beschränkt sich auf fünf Tasten: Mit WASD/den Pfeiltasten bewegt ihr euch durchs Spiel – ähnlich den ersten Alone in the Dark-Teilen. Um mit einem Point of Interest zu interagieren drückt ihr die Leertaste. Anschließend erwartet euch entweder eine Aktionsoption, zum Beispiel gebt ihr eine Zahlenfolge ein oder versucht eine Mechanik auszulösen. Oder es öffnet sich eure Handtasche, das Inventar, aus dem ihr einen Gegenstand auswählt.

Wenn ihr kein Objekt anvisiert und die Leertaste drückt, öffnet sich das Status-Menü. Viele der dort angezeigten Werte spielten für mich bislang noch keine Rolle. In einem Untermenü sammelt ihr allerdings die ganzen Schriftstücke, könnt auf euer Inventar zurückgreifen oder in ein sehr grob gehaltenes Quest-Log schauen.
Per Klick landet ihr in diesem Menu – wichtigste Anlaufstelle ist das fotografische Gedächtnis, denn hier werden alle eingesammelten Informationen hinterlegt.

Spieltempo und Atmosphäre
Unsere Protagonistin hat es nicht eilig und entsprechend gemächlich ist das Spieltempo. Zudem ist Lorelei and the Laser Eyes insgesamt ein sehr ruhiges Spiel. Häufig hört ihr nur das Hallen eurer Schritte in den Hotelhallen oder dezente Soundeffekte. In einigen Räumen steht ein Grammophon und es fühlt sich richtiggehend gut an, dies erklingen zu lassen und ein wenig der Musik zu lauschen.

Die Kamera ist statisch und wechselt an bestimmten Punkten die Perspektive. Bei der Erkundung des Hotels zeigt sie euch in der Seitenansicht, aus der Vogelperspektive oder auch schräg versetzt – Lorelei and the Laser Eyes versprüht dadurch Film-Noir-Atmosphäre. Unterstützt wird dieser Eindruck von kleinen Einspielern. Da in Lorelei nicht gesprochen wird, wirkt das Spiel wie eine Art Stummfilm und bedient sich ab und an auch dem Mittel der Texttafeln. Optisch ist Lorelei and the Laser Eyes fast komplett in Schwarz-weiß gehalten. Nur die Farbe Rot spielt eine wichtige Rolle und sticht markant aus der Szenerie heraus. Der Titel bedient sich häufig auch surrealer und der Fantasie entsprungener Elemente.
Beim Heraussuchen der Screenshots für diesen Check stieß ich auf das noch ungelöste Piano-Rätsel und plötzlich hatte ich eine Idee, was das Spiel von mir möchte. Hat geklappt, Rätsel gelöst: Yeah!

Fazit
Lorelei and the Laser Eyes ist ein Spiel, welches mir ständig die Begrenztheit meiner mathematischen und logischen Fähigkeiten aufzeigt. Dazu die verschwurbelte Geschichte, die mich mit jeder Zwischensequenz ratloser zurücklässt. Rätsel-Noobs wie ich werden zwar stetig kleine Erfolgserlebnisse haben, sie ändern aber nichts am großen Ganzen: Lorelei and the Laser Eyes ist ein Hardcore-Rätselspiel.

Lorelei and the Laser Eyes ist allerdings ein phantastisches Werk. Es ist verspielt und spannend, es bietet unglaublich gute Ideen und viele der Rätsel wirken auf mich einzigartig. Ich finde es erzeugt mit seiner Schwarz-weiß-Optik und seinen surrealen Elementen eine tolle Atmosphäre, ich fühle mich wie in einen Mystery-Film versetzt. Liebhaber von Rätselspielen und alle die jetzt neugierig geworden sind, sollten sich Lorelei and the Laser Eyes unbedingt anschauen.
  • Ego-Adventure für PC, Switch
  • Einzelspieler
  • Für Fortgeschrittene und Profis
  • Preis: 22,99 Euro
  • In einem Satz: Lorelei and the Laser Eyes ist ein Festschmaus für Knobelfreunde.

Video:

Admiral Anger 27 Spiele-Experte - P - 83519 - 11. Juni 2024 - 11:51 #

Danke für den Check!
Der Trailer sah echt interessant aus, aber der Schwierigkeitsgrad schreckt mich ab.

SupArai 25 Platin-Gamer - - 62247 - 11. Juni 2024 - 21:36 #

Möchte da nichts schönreden, stellenweise sprengen die Rätsel meine Vorstellungsvermögen.

Ich finde Lorelei aber so super, dass ich völlig ok damit bin, bei manchen Sachen irgendwann einfach in eine Komplettlösung zu schauen.

Admiral Anger 27 Spiele-Experte - P - 83519 - 12. Juni 2024 - 18:26 #

Ich weiß nicht so recht... Wenn ich bei einem Spiel ständig nachschauen müsste, würde ich mir aus Zeitgründen eher irgendein LP anschauen.

duchess 10 Kommunikator - 517 - 11. Juni 2024 - 13:37 #

stark

Flooraimer 16 Übertalent - P - 4260 - 11. Juni 2024 - 14:00 #

Spannender Check :). Danke dafür.

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 43282 - 11. Juni 2024 - 14:08 #

Klingt hochinteressant.

Olphas 26 Spiele-Kenner - - 66984 - 11. Juni 2024 - 14:36 #

Ich hab das schon auf meiner Liste, aber es kommen zu viele kleine Perlen raus gerade ;). Zumindest gemessen an meiner Fähigkeit die auch zu spielen. Ich hab ja noch nicht mal in Animal Well oder Balatro reingeschaut bisher.

Thomas Schmitz Freier Redakteur - P - 14364 - 11. Juni 2024 - 20:04 #

Irgendwie ist gerade wieder zu viel Leben für den ganzen Kram. Aber die beiden von dir genannten und das hier vorgestellte stehen auch auf meiner Liste.

Ich komme aber momentan noch nicht mal dazu, mir den neuen Rechner zusammenzustellen.

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 43282 - 11. Juni 2024 - 20:28 #

Rüdiger hilft da beim Grillfest sicher (solltet ihr beide da sein).

Thomas Schmitz Freier Redakteur - P - 14364 - 11. Juni 2024 - 23:30 #

Bei mir ist es fest eingeplant, auch wenn es ein krasses Wochenende wird.

SupArai 25 Platin-Gamer - - 62247 - 11. Juni 2024 - 21:37 #

Lorelei ist eins der besten Spiele, die ich in den letzten Jahren gespielt habe. Ich wünschte mein Rätselgen wäre ausgeprägter.

Ganon 27 Spiele-Experte - - 84273 - 12. Juni 2024 - 11:56 #

Mich sprechen da leider weder die Art der Rätsel noch die beschriebene Erzählweise an. Das lasse ich lieber mal bleiben.

Deklest 13 Koop-Gamer - 1581 - 12. Juni 2024 - 22:50 #

Jetzt bin ich nicht so für Rätselspiele, aber die von dir gescreenshooteten Rätsel sehen interessant aus und für mich auf die schnelle nachvollziehbar. Weiß dann nur nicht, ob meine gedachte Lösung richtig ist.
Danke für den Check. Spiel sieht interessant aus.

Holzkerbe 14 Komm-Experte - - 2084 - 13. Juni 2024 - 7:28 #

Danke für den Check, schön geschrieben! Habe das Spiel schon eine Weile im Blick und jetzt richtig Lust drauf, gerade weil es an Lynch Werke erinnert und viel zu knobeln bietet.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24628 - 13. Juni 2024 - 8:52 #

Danke für den schönen Check. Das ist was für die Tage wo man sowas wirklich wollen will ;)

JensJuchzer 21 AAA-Gamer - P - 28361 - 19. Juni 2024 - 8:05 #

Hm, der Trailer ist wohl so wie der von Civilization 7 :) Man guckt ihn an und weiss so viel wie vorher.
DAs obige zahlenrätsel war jetzt nicht so schwer :D
Das Piano Rätsel dagegen, lässt mich ratlos zurück.