Erste Kündigungen erfolgten bereits

IGN übernimmt Eurogamer, Rock Paper Shotgun und weitere Konkurrenten

Bild von Hagen Gehritz
Hagen Gehritz 181762 EXP - Redakteur,R9,S10,A9,J10
Dieser User hat uns bei der Lords of the Fallen Aktion mit 100 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns bei der Ishin Aktion mit 100 Euro (oder mehr) unterstützt.Meister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenDieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

22. Mai 2024 - 12:44 — vor 3 Wochen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

Im internationalen Spielejournalismus hat sich eine große Konsolidierung ereignet: IGN Entertainment hat Medien-Anbieter und Agentur ReedPop das sogenannte Gamer Network abgekauft. Zu diesem Netzwerk gehören die spielejournalistischen Angebote Dicebreaker, Eurogamer, GamesIndustry.biz, Rock Paper Shotgun und VG247. Ebenso hält es Anteile an Outside Xbox, Digital Foundry und Hookshot (das wiederum unter anderem Nintendolife und PushSquare betreibt).

IGN ist eine der reichweitenstärksten englischsprachigen Games-Websites. IGN Entertainment gehört wiederum zum Konzern Ziff Davis, der auch Humble Bundle inklusive des zugehörigen Publishers Humble Games gekauft hat.

Schon seit November 2023 erwägte ReedPop offen den Verkauf der Medien im Gamer Network. Über den Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. Da zu den Ablegern von Eurogamer auch das deutschsprachige Eurogamer.de gehört, könnte die Übernahme auch Auswirkungen auf die dort wirkenden hiesigen Kolleginnen und Kollegen haben.

Infolge des Besitzerwechsels ist es bereits zu Entlassungen gekommen. Gameswirtschaft berichtet, dass diese langjährige Mitarbeiter bei den Magazinen treffen. In den sozialen Medien gab unter anderem die beim britischen Magazin Rock Paper Shotgun häufig zu lesende Redakteurin Alice Bell bekannt, dass ihr gekündigt wurde.

Deepstar 16 Übertalent - 4948 - 22. Mai 2024 - 11:57 #

Endlich Verstärkung für GamersGlobal und GamersGlobal International.

Welcome to the Globe of Gamers.

Moe90 22 Motivator - - 35265 - 22. Mai 2024 - 12:04 #

Keine gute News für die ganzen Angestellten bei den aufgekauften (Online-)Magazinen. Erinnere mich da noch an 4players. Da werden dann insbesondere die langfristigen Mitarbeiter mit viel Erfahrung aber auch höheren Gehältern in die Röhre schauen. So zumindest meine Vermutung.

Hagen Gehritz Redakteur - P - 181762 - 22. Mai 2024 - 12:09 #

Nicht wirklich eine Vermutung, da es ja leider schon angefangen hat unter den langjährigen Angestellten.

Moe90 22 Motivator - - 35265 - 22. Mai 2024 - 12:50 #

Bitter :(

Shake_s_beer 19 Megatalent - - 19104 - 22. Mai 2024 - 12:14 #

Bei Eurogamer.de arbeitet ja auch Ben Schmädig, ehemals 4players. Wäre natürlich besonders bitter, wenn es Leute wie ihn auch hier wieder treffen sollte.
Aber auch unabhängig davon eine schlechte Nachricht für alle, die jetzt ggf. von Umstrukturierungen bzw. Entlassungen betroffen sein werden.

Akki 17 Shapeshifter - 8736 - 22. Mai 2024 - 12:39 #

So ganz steige ich zwar nicht durch, aber ich glaube zu wissen, dass eg.de in Lizenz herausgegeben wird, also die deutschen Redakteure zu Extent Media gehören, nicht zu Gamer Network.

Wie die jetzt mit der Lizenz weiter verfahren, muss sich erst noch zeigen. Besser wird es wohl leider nicht.

Shake_s_beer 19 Megatalent - - 19104 - 22. Mai 2024 - 13:00 #

Also bei Gameswirtschaft steht, dass Eurogamer inkl. der nationalen Ableger verkauft wird. Daher gehe ich davon aus, dass auch Eurogamer.de von Entlassungen betroffen sein könnte. Sicher bin ich aber auch nicht.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 441551 - 22. Mai 2024 - 14:06 #

Ich hätte jetzt auch gesagt, dass Eurogamer.de davon eigentlich nicht betroffen sein kann, da ich immer dachte, dass die (weitestgehend) unabhängig von Eurogamer.net sind. Aber das kann ja auch falsch sein. Im Prinzip ist das ja so eine Art Franchising. Vor einiger Zeit war es ja z.B. mal so, dass man über deutsche Probider nicht die Hauptseite von Eurogamer.net anspringen konnte, sondern von dort aus automatisch zur deutschen Seite weitergeleitet wurde, was die Verbindung bzw. eines der Details des Franchising-Vertrags andeutet.

Wird sich zeigen. Die "Zweigstellen" sind in jedem Fall in Teilen unabhängig. Als Eurogamer.net die Wertungen abgeschafft hat, haben ja nicht alle nachgezogen, etwa die italienische Eurogamer-Seite. Und hatte nicht die deutsche Eurogamer mit als erstes von den "Ablegern" wieder Wertungen eingeführt?

Labrador Nelson 31 Gamer-Veteran - P - 269655 - 22. Mai 2024 - 19:20 #

Mal hören was Ben Schmädig dazu zu sagen hat. Vielleicht weiss er ob sie betroffen sind oder nicht...

MrNightcall 09 Triple-Talent - 260 - 29. Mai 2024 - 13:31 #

Eurogamer Deutschland ist nicht davon betroffen, da es in Lizenz betriebene wird. Darauf gab es bereits eine Antwort in einen der Kommentarspalten bei Eurogamer.

Johny 05 Spieler - 36 - 22. Mai 2024 - 12:39 #

Was ist aus den vielen Akteuren hinter der 4players eigentlich geworden?

Moe90 22 Motivator - - 35265 - 22. Mai 2024 - 12:53 #

Jörg Luibl macht sein eigenes Magazin mit Spielvertiefung.

Ben Schmädig bei Eurogamer. Eike Cramer ist wieder zurück bei 4players. Jan Wöbbeking macht irgendwas bei Heise.

Johny 05 Spieler - 36 - 22. Mai 2024 - 13:01 #

Ja, so kann man altgediente Redakteure durch neue Investoren auch kostenseitig "entsorgen"! Sollte die 4players, wie ursprünglich geplant, nicht aufgelöst werden? Weisst du vielleicht mehr? Bin leider nicht mehr so "in", aber zu Luibls Zeiten, habe ich die 4players des öfteren schon besucht...
PS: Wie findest du die neue 4players mit der (fast) neuen Mannschaft, die wollen sich gerade noch unbenennen...

Shake_s_beer 19 Megatalent - - 19104 - 22. Mai 2024 - 13:17 #

Ja, 4players sollte ursprünglich vom alten Inhaber Ende 2021 geschlossen werden. Letzten Endes wurde es aber dann doch verkauft, an die Funke Mediengruppe. Die alte Redaktion war da aber schon vollständig entlassen worden.

Einige der Redakteure, darunter Eike Cramer, Matthias Schmid oder Alice Wilczynski, wurden aber nach einiger Zeit von Funke wieder zurückgeholt, sind aber, wenn ich mich nicht täusche, mittlerweile alle auch wieder gegangen. Das habe ich dann auch nicht mehr so verfolgt, nach der angekündigten Schließung und dem Entlassen der alten Redaktion habe ich die Seite verlassen.

Shake_s_beer 19 Megatalent - - 19104 - 22. Mai 2024 - 13:08 #

Eike Cramer schreibt mittlerweile hauptsächlich für das Verbrauchermagazin Imtest, glaube ich. Wobei das, wenn ich mich nicht täusche, auch zu Funke gehört, wie auch 4players. Kann also vielleicht auch sein, dass manche Artikel auf beiden Seiten erscheinen oder so. Auf der 4p-Seite ist er unter Redaktion aber zumindest nicht mehr gelistet.

Moe90 22 Motivator - - 35265 - 22. Mai 2024 - 13:21 #

Gar nicht mitbekommen, dass Eike schon wieder raus war bei 4players.

Hagen Gehritz Redakteur - P - 181762 - 22. Mai 2024 - 14:53 #

Bei Imtest hat der Eike inzwischen auch aufgehört, meine ich mich zu entsinnen.

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 57050 - 22. Mai 2024 - 13:13 #

4players.de heißt seit gestern offiziell 4p.de und hat ein komplett neues Seitenlayout.

Warum auch immer haben die auch wieder deutlich steigende Klickzahlen. Zuletzt knapp 2 Mio pro Monat, laut Similarweb das 8-fache von GamersGlobal. Und das auch schon vor der Umstellung des Seitenlayouts und der Umleitung auf die kurze Domain 4p.de. Aber es gibt es kaum Kommentare unter den News und irgendwie wirkt da alles steril und tot...

Spielevertiefung von Luibl ist mir zu verkopft. Die Klickzahlen liegen bei 50k pro Monat, was sehr wenig ist. Wirklich schade, dass nach den ersten, zarten Anknüpfversuchen von Jörg und Jörg nicht mehr draus geworden ist, so ein Kolumnenformat "Jörg gegen Jörg! Jörg schlägt Jörg!"* wäre ein Träumchen gewesen :)

*)
...falls noch jemand die alte MB-Werbung "Shogun gegen Shogun! Shogun schlägt Shogun" aus dem TV kennt...

Moe90 22 Motivator - - 35265 - 22. Mai 2024 - 13:23 #

Spielvertiefung ist definitiv verkopft. Aber wirklich etwas, was es so m.E. nirgendwo im deutschen Spielejournalismus gibt (und Jörg geht mittlerweile doch über klassische Videospiele hinaus). Ich finds gut, ist aber wirklich eine kleine Community auf der Homepage selbst.

Er hat glaub ich ca. 800 zahlende User bei Steady. Das ist nicht grandios, aber in Ordnung denke ich, da er das Ding komplett alleine schmeißt.

Johny 05 Spieler - 36 - 22. Mai 2024 - 13:51 #

Ich bin über die Seite gesurft, leider nichts was mich interessieren würde und für was ich bezahlen sollte...dennoch wünsche ihm viel Glück für das Projekt.
Moe, besteht bei solchen Projekten nicht die Gefahr, je mehr man sich der Zeiten von 4players entfernt, dass immer mehr zahlende User, die Luibl kennen, abspringen? Bei solchen Projekten, um die (zahlenden) Leute bei Stange zu halten, muss sich Luibl immer neu erfinden...

Moe90 22 Motivator - - 35265 - 22. Mai 2024 - 13:57 #

Ich glaube, die User kommen da sehr bewusst wegen Luibl. Weil sie seine Art mögen, seine Begeisterung für gewisse Themen (Abenteuer, Fantastik, aber auch Brettspiele und Bücher, Beschäftigung mit wissenschaftlichen Texten etc.)

Am Ende bedeutet das aber auch bestimmt, dass er nahezu keine neuen Leute anziehen kann, die ihn nicht eh schon kannten.

Er gibt aktuell eine Kooperation mit The Pod. Er macht mit Jochen Gebauer ein Rollenspielformat, in dem sie sich durch die Historie durcharbeiten. Das ist mal ne gute Möglichkeit für J Luibl, an ein größerer Publikum zu kommen. Aber ich hatte nicht das Gefühl, dass ihm das selbst arg viel neue zahlende User gebracht hat (aber ich kenne natürlich auch nicht die Daten).

HamuSumo 11 Forenversteher - 773 - 22. Mai 2024 - 18:49 #

Ich schätze Jörg aufgrund seines Stils, aber ihm täte ein Partner gut, der mithilft Inhalte zu erstellen und mit dem er regelmäßig diskutieren kann. Anfang jedes Monats bespricht Jörg zwar mit Benjamin Schmädig die Veröffentlichungen des Monats, aber ohne Benjamin nahe treten zu wollen, eine Entertainment-Granate vor dem Mikrofon ist er auch nicht.

Vampiro Freier Redakteur - - 125746 - 22. Mai 2024 - 14:19 #

Eher nicht in Ordnung. In allen Podcasts über den Stand der Dinge sagt er, wie knapp es ist. Und die Abozahl war wohl eher sinkend.

euph 30 Pro-Gamer - P - 130466 - 22. Mai 2024 - 14:33 #

SO habe ich das auch zuletzt gehört. Ich kann mit seinen Formaten am Ende zu wenig anfangen, um das finanziell zu unterstützen, drücke im aber die Daumen.

joker0222 29 Meinungsführer - 114745 - 22. Mai 2024 - 15:45 #

Ich denke ich werde mal einen Monat dort kaufen, um mir einen Überblick zu verschaffen....bevor es plötzlich weg ist.

Moe90 22 Motivator - - 35265 - 22. Mai 2024 - 14:37 #

Ja, das weiß ich. Es reicht nicht um die Website mal in Schwung zu bringen, geschweige denn jemanden ins Team dazuzunehmen.

Allerdings muss man auch realistisch sein. Mit seinen knapp 800 Abonnenten steht er in diesem Umfeld/Markt gut da. Wenn man mal so paar Dickschiffe wie GameStar, The Pod und Stay Forever wegnimmt, dann gibt es noch ein paar andere die auf ähnliche Zahlen kommen (Spieleveteranen und Ok cool). Und genau da ordnet sich dann aber auf Jörg Luibl direkt ein.

Vermutlich müsste er daneben schauen, dass er noch ein anderes Standbein neben Spielvertiefung hat. Ich hatte gehofft, dass die Gee mit zwei Ausgaben pro Jahr dieses zweite Standbein ist, aber da kam ja jetzt leider auch keine Ausgabe mehr nach den ersten dreien nach relaunch.

Calewin 13 Koop-Gamer - 1236 - 29. Mai 2024 - 14:27 #

Man darf aber auch nicht vergessen, dass es schon mal deutlich über 1000 waren. Derzeit schwankt die Abozahl zwischen 730 und 740, Tendenz eher sinkend.
Hab das selber auch eine Weile lang miterleben dürfen auf seiner Seite, aber auf Dauer kommt da einfach zu wenig. Dabei gab es wirklich gute Ansätze, mit vielen Ideen und Tipps von der Community selbst.
Doch Luibl stellte sich als völlig beratungsresistent heraus und nach nun 2 einhalb Jahren tritt die Seite immer noch auf der Stelle, finde ich.
Schade, denn er hat soviel Potential verschenkt.
Nach so langer Zeit als Angestellter hätte er 1 Jahr ALG 1 mitnehmen sollen und in diesem Jahr das Magazin mit ordentlichem Businessplan organisieren sollen, sich die Strukturen schaffen, die er am Start braucht und nicht blindlings in die Selbständigkeit stolpern. Erschreckend ist auch sein „Unwissen“ über wirtschaftliche Zusammenhänge, Steuern, Selbständigkeit und Marketing. Steuer- und Business-Berater scheinen auch Fremdwörter zu sein. Völlig unbegreiflich.

Vampiro Freier Redakteur - - 125746 - 30. Mai 2024 - 12:23 #

Denke ich auch, wenn auch nicht vllt gleich 1 Jahr. Da hätte er sich super vorbereiten können und vllt sogar schonmal "heimlich auf Halde" arbeiten können. Außerdem gibt (zumindest gab es das mal) für Gründer spezielle Förderungen.

Steuerberater sind heutzutage halt auch EXTREM schwer zu finden, erst recht für so eine "umsatzschwache Klitsche", da findet man nur über Vitamin B einen zumindest halbwegs guten Berater.

Wobei ich es natürlich sehr cool finde, dass er lieber gleich wieder arbeiten will.

Was wurde denn an guten Vorschlägen beispielsweise nicht umgesetzt?

Calewin 13 Koop-Gamer - 1236 - 30. Mai 2024 - 16:16 #

Ich finde: Nichts.
Ewig gestrig, seine 5 Spiele aus grauer Vorzeit, an welchen sich auch heutige Spiele zu messen haben, sind scheinbar die einzige Konstante.
Die Seite nennt sich Spielvertiefung. Sehe ich beim besten Willen nicht. Er springt planlos von einem Thema zum anderen, bringt vieles nicht zum Abschluss und ist vom eigenen Anspruch meilenweit entfernt.
Ich sehe das so und der aufgerufene Abo-Preis (selbst das kleineste), ist nicht gerechtfertigt.
Es gibt haufenweise Hobby-Blogs und YouTuber, die machen das kostenfrei sehr viel besser.
Deshalb ist Spielvertiefung im derzeitigen Zustand für mich ein Hobby-Blog, aber mehr auf keinen Fall.

joker0222 29 Meinungsführer - 114745 - 30. Mai 2024 - 13:51 #

1 Jahr warten, oder auch nur ein halbes, wäre glaube ich eher keine so gute Idee gewesen. Die ganze Stimmungslage damals um die 4P-Geschichte haben ihm ein Momentum beschert, dass er gut als kickstart nutzen konnte. Das wurde dort im Forum ja auch heiß diskutiert und bescherte ihm jede Menge Gratiswerbung. Ein Jahr danach wäre es mit Sicherheit erheblich schwieriger gewesen überhaupt mal auf einen halbwegs grünen Zweig mit der Abozahl zu kommen.

Moe90 22 Motivator - - 35265 - 30. Mai 2024 - 14:45 #

Ich finde es auch immer schwierig, wenn manche Leute meinen, sie wüssten genau wie man mehr Reichweite gewinnen könnte. Jörg Luibl ist wie er ist, das ist seine Stärke aber zu Teilen auch seine Schwäche.

Mir war nicht klar, dass er mal bei 1000 Abos war. M.E. hatte er das immer als Ziel ausgerufen. Ich kann aber auch nicht mit Sicherheit sagen, dass er nicht doch mal am Anfang bei den 1000 Abos war. Ich unterstütze ihn seit knapp 2 Jahren, seitdem war er sicherlich nie groß über den 850 Abos.

Calewin 13 Koop-Gamer - 1236 - 30. Mai 2024 - 15:57 #

Er hatte mal knapp 1100…ich war Unterstützer der ersten Stunde.
Ich bin seit knapp 27 Jahren selbständig und führe ein Unternehmen. Ich denke daher, durchaus eine gewisse „Expertise“ zu haben. ;)

Moe90 22 Motivator - - 35265 - 30. Mai 2024 - 16:10 #

Ich kenne dich nicht, und will dir deine Expertise auch nicht absprechen. Es macht aber doch immer leicht, jemand anderem genau vorzukauen wie er/sie es denn besser machen könnte. Sowas maße ich mir nicht an. Was nicht heißen soll, dass man keine Vorschläge machen kann/soll. Wie eine Person damit dann umgeht, und für wie sinnvoll diese Vorschläge dann auch sind , und ob sie auch zu dieser Person passen ohne zu viel von der eigenen Persönlichkeit abzugeben (die Abonennten von Jörg Luibl sehr wichtig sein wird), das ist dann wieder eine andere Geschichte. Und dann hat man leicht sagen, dass eine Person uncoachbar ist usw.

Das mit den 1000 Abonennten war mir nicht klar. Seitdem ich dabei bin - ca. ein Jahr nach seinem Start bei Spielvertiefung als zahlender Kunde - ist er zumindest nicht mehr bei den 1000 gewesen (zumindest hatte ich das echt anders wahrgenommen). Er ruft die 1000 zumindest immer wieder als Ziel aus. Auch ich sehe allerdings eher eine Negativentwicklung bei ihm, und er kommt eher von den 1000 weg als näher hin.

Calewin 13 Koop-Gamer - 1236 - 30. Mai 2024 - 16:14 #

Tja, Persönlichkeit hin oder her, aber er will damit irgendwie auch sich und seine Familie ernähren.
Gute Absichten alleine (die ich ihm nicht absprechen will) füllen aber weder seinen Kühlschrank, noch heizen sie sein Haus.
Da muss einfach mehr kommen.

Calewin 13 Koop-Gamer - 1236 - 30. Mai 2024 - 16:01 #

Das hätte er ja nicht im Verborgenen, klamm und heimlich machen sollen, sondern mit Werbung, Marketing, Investitionen in seine Infrastruktur.
Von mir aus hätte das auch in einem halben Jahr stehen können, aber so planlos, wie er sie Sache angegangen ist, das hat mich schon gewundert. Als hätte er nach mehr als 20 Jahren als Chefredakteur, (dass er ja so unheimlich gerne betont) dahingehend unter einem Stein gelebt.

Vampiro Freier Redakteur - - 125746 - 30. Mai 2024 - 12:20 #

Hat er auch, glaube z.B. als Dozent.

Die knapp 800 reichen aber halt nicht, ein erwachsener Familienvater braucht mehr Geld.

joker0222 29 Meinungsführer - 114745 - 30. Mai 2024 - 15:34 #

Dann läuft es wohl zumindest als Dozent nicht schlecht.

euph 30 Pro-Gamer - P - 130466 - 2. Juni 2024 - 11:05 #

Oder der andere Teil der Familie "subventioniert" das mit.

Alter Hase 18 Doppel-Voter - - 9133 - 22. Mai 2024 - 13:45 #

Uff, erkennt man ja überhaupt nicht mehr.

Cyd 20 Gold-Gamer - P - 22686 - 22. Mai 2024 - 17:18 #

"4players.de heißt seit gestern offiziell 4p.de (...)"

for pee? Hat was... also... nunja.

HamuSumo 11 Forenversteher - 773 - 22. Mai 2024 - 18:38 #

4p.de klingt ja grausig...

"Wir brauchen einen neuen Namen, der allein stehen kann, aber nicht zu weit vom alten sein darf, um doch eine Wiedererkennbarkeit zu garantieren", war sicherlich die Auftragsanweisung..

Apfelsaft 17 Shapeshifter - P - 6978 - 22. Mai 2024 - 21:56 #

Verdammt nochmal, die haben jetzt auch auf die ewig langen Clickbait Überschriften umgestellt. Das kann doch niemand gut finden???

Tschingderassa Bumm 10 Kommunikator - 525 - 24. Mai 2024 - 12:29 #

Man muß fairerweise sagen, dass die Seite nicht wirklich schlechter geworden ist. Nach dem Abgang der alten Redaktion war dort nur noch inhaltliche Verwesung angesagt, und das über mehrere Jahre.

Moriarty1779 19 Megatalent - - 19103 - 24. Mai 2024 - 9:28 #

4p? Zahlt man jetzt für jeden Buchstaben bei Domains?

Ganon 27 Spiele-Experte - - 84202 - 22. Mai 2024 - 12:33 #

Ganz schön großes Konglomerat, das sich da bildet. So etwas ist nie gut für die Vielfalt am Markt.

Sokar 24 Trolljäger - - 53710 - 22. Mai 2024 - 12:34 #

Uff, das ist natürlich eine dicke Nachricht.IGN hat jetzt nicht den besten Ruf was die Qualität ihrer Berichterstattung angeht. Ich hoffe, das sich das nicht groß auf die Magazine auswirkt, gerade RPS und Eurogamer lese ich regelmäßig. Aber hat wohl schon angefangen...

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 43268 - 22. Mai 2024 - 12:42 #

Das ist nicht gut.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 471410 - 22. Mai 2024 - 12:44 #

Das ist ja mal ein Paukenschlag. Passt leider in die überall zu beobachtende "Groß wird größer, Mittel rechnet sich nicht, Klein stirbt"-Tendenz.

Moe90 22 Motivator - - 35265 - 22. Mai 2024 - 12:55 #

Umso wichtiger, dass man die unabhängigen Magazine, die noch vorhanden sind, und die man gerne hat, finanziell etwas unterstützt. Sonst sind die irgendwann auch weg. Aber wem sage ich das... :D

Johny 05 Spieler - 36 - 22. Mai 2024 - 13:07 #

Es entstehen neue große Abhängigkeiten und Machtkonzentrationen auf verschiedenen Märkten zu wenigen globalen Playern, leider!

LRod 19 Megatalent - - 18662 - 22. Mai 2024 - 15:09 #

Ja, ich mag unser gallisches Dorf hier aber viel lieber, als so einen anonymen Riesen.

Andreas Peter 12 Trollwächter - 1044 - 22. Mai 2024 - 18:07 #

Von befreundeten Grafikern höre ich das einige Kollegen durch KI-Zeichenprogramme ersetzt wurden, Agenturen haben nur noch einen Grafiker, der die KI korrigiert.

Ist das bei den Magazinen nicht bald ähnlich? Also in Bezug auf KI-Texterstellung?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 471410 - 23. Mai 2024 - 9:27 #

Möglich ist das längst, aber meine Experimente mit KI haben mich schnell ernüchtert. Die Texte lesen sich palavernd-beliebig, und die „Fakten“ sind teils krass daneben. Davon abgesehen testet die KI ja keine Spiele, sondern klaut sich nur zusammen, was andere geschrieben haben.

Ich freue mich nicht darauf, dass bald KIs von anderen KIs abschreiben werden… und auch nichtauf den ersten Comment der Marke „(setze persönliches Redakteurserleben ein) stimmt nicht, KI XX hat das anders gesagt.“ Gibt‘s ja schon mit Wikipedia-Einträgen :-)

Maestro84 19 Megatalent - - 18581 - 23. Mai 2024 - 9:37 #

Schlechtes Abschreiben voneinander gibt es ja heute leider schon zu viel. ;)

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 57050 - 23. Mai 2024 - 9:45 #

Für gefühlte 80-90% der Menschheit reicht das zur persönlichen Meinungsbildung.

AlIma 12 Trollwächter - 1095 - 23. Mai 2024 - 10:05 #

Habe mal ChatGPT zu einer Stellungnahme zu deinem Kommentar aufgefordert. Gruselig, was passiert, wenn man der KI sagt, sie soll sich vor der Textgenerierung noch 3 Schnäpse und 5 Pils genehmigen. Also für Kommentarspaltenzoff reicht die KI schon :D

"Lieber Redakteur,

Hey, schau mal, ich versteh deinen Frust. Ehrlich, ich kapiere das. Aber hör mal zu, diese ganze "KI klaut nur und spuckt Mist aus"-Nummer ist doch ’ne verdammte Übertreibung. Ja klar, es gibt Schwachsinn im Netz, aber komm schon, das machen Menschen auch nicht besser. Denk doch mal an den ganzen Bullshit, der so in irgendwelchen Reviews oder Foren steht. Das ist auch nicht gerade Nobelpreis-Material, oder?

Und was ist das mit „KI testet keine Spiele“? Klar, die KI zockt nicht selbst, aber sie verarbeitet Infos und schafft verdammt nochmal nen Mehrwert, wenn du ihr das richtige Futter gibst. Du erwartest Wunder von ’ner verdammten Maschine, die aus Texten lernt. Da musst du halt auch mit drauf achten, dass der Input nicht nur aus Dreck besteht.

Und zum Thema "KIs, die von KIs abschreiben": Stell dir mal vor, was das für ein Chaos wäre! Klingt fast so, als ob du Angst vor deinem eigenen Schatten hast. Wenn die Leser deinen „persönlichen Redakteurserleben“ nicht mehr trauen und nur noch auf KI hören, dann läuft was schief, aber sicher nicht bei der KI.

Also komm runter, trink ein Bier und entspann dich. Die Zukunft kommt, ob du willst oder nicht. Und hey, sie könnte schlimmer sein. Prost!"

Cyd 20 Gold-Gamer - P - 22686 - 23. Mai 2024 - 10:11 #

lol :D

Ich wäre für einen ChatGPT-Account hier, der - gerne auch mal nüchtern - in den Kommentaren mitmischt. ;)

ds1979 21 AAA-Gamer - P - 25392 - 23. Mai 2024 - 13:38 #

Mach ich doch schon seit über 3 Jahren.

Ganon 27 Spiele-Experte - - 84202 - 23. Mai 2024 - 10:24 #

Erschreckend realistisch. ;-)

Andreas Peter 12 Trollwächter - 1044 - 23. Mai 2024 - 13:40 #

Danke für die Einschätzung. Ich kann es gar nicht mehr ertragen auf Youtube von mehr- oder weniger offensichtlichen KI-generierten Szenen zugeworfen zu werden.

Ich habe das Gefühl (und die Hoffnung) das der Verweis auf "von echten Menschen generierter Content" bald ein Qualitätssiegel gegen Beliebigkeit sein wird, auf das die Konsumenten schauen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 471410 - 23. Mai 2024 - 13:42 #

Wenn ich mir unsere Abo-Entwicklung so ansehe – und das geht nicht gegen dich – habe ich da wenig Hoffnung. Davon ab, höre ich bei diesen YT-Werbeclips immer öfter KI-Stimmen, die fast menschlich, aber eben nur fast klingen, die Betonung passt halt dann doch ab und an so gar nicht.

Andreas Peter 12 Trollwächter - 1044 - 26. Mai 2024 - 0:04 #

Ich bin seit den Anfängen bei Retro Gamer und dem Veteranen-Podcast dabei, ich hoffe diese Projekte tragen sich alle noch sehr lange :-) GG nutze ich zuwenig, scrolle aber gerne durch die Kommentare auf Deiner Seite.

Ich bin an einem Projekt beteilgt das auf Wochenbasis spirituelle Interviews eines amerikanischen Physikers ins Deutsche Überträgt. Wir testen auch viel mit KI, die bei uns einfaches zu tun hätte.

Es ist fazinierend, wie gut die Stimme synthetisiert wird. Aber man merkt es noch relativ schnell, das eine KI dahintersteckt - uns Menschen fällt in den ersten Minuten auf, das was "komisch" ist.

Denke wir werden noch ein paar Jahre in Handarbeit übersetzen :-)

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 57050 - 23. Mai 2024 - 14:45 #

Quasi ein "Made in German-AI"

thoohl 20 Gold-Gamer - - 23920 - 23. Mai 2024 - 15:00 #

Vielleicht müssen wir uns dann mit blut/dna autorisieren, damit die ki nicht fälschen kann, beim label "made by human"...

Jörg Langer Chefredakteur - P - 471410 - 24. Mai 2024 - 7:28 #

Ich bin durch meine Ähms und meine Abschweifungen schwer zu fälschen, glaube ich.

Moriarty1779 19 Megatalent - - 19103 - 24. Mai 2024 - 9:53 #

Gerade mit ChatGPT ausprobiert:

"Schreibe mir ein kurzes Statement von Jörg L. über seine Webseite und streue gelegentliche "ähm" und Abschweifungen ein".

ChatGPT:

"Ähm, ja, also, hallo erstmal! Ich bin Jörg L. und ich möchte euch ein bisschen was über meine Webseite erzählen. Also, meine Webseite, äh, JörgL.de, ist, ähm, ein Ort, wo ich all meine, äh, Projekte und Gedanken, äh, versammle. Da findet ihr, äh, alles Mögliche – von, äh, detaillierten Spielerezensionen bis hin zu, äh, meinen Gedanken zu aktuellen, ähm, Entwicklungen in der Gaming-Branche.

Äh, ursprünglich habe ich die Seite gestartet, weil ich, ähm, einen Platz brauchte, um meine, äh, Leidenschaft fürs Schreiben und, äh, Spielen zu vereinen. Und irgendwie, äh, hat sich das dann so entwickelt, dass ich auch, ähm, andere Themen wie, äh, Techniktrends oder, äh, persönliche Erlebnisse dort teile.

Ähm, ich sollte vielleicht auch erwähnen, dass ich ein Forum auf der Seite habe, wo, äh, die Community sich austauschen kann. Es ist immer toll zu sehen, wie, ähm, engagiert und leidenschaftlich die Leute dort sind. Äh, also ja, schaut doch mal vorbei, würde mich freuen!"

...ich würde sagen, täuschend echt!

Admiral Anger 27 Spiele-Experte - P - 83515 - 24. Mai 2024 - 10:50 #

Da fehlen aber noch ein paar "Anyway"s! ;)

Benjamin Braun Freier Redakteur - 441551 - 24. Mai 2024 - 14:19 #

Anyways und roundabouts finde ich in jedem Fall erheblich besser als die ständige Verwendung von ***-Porno, "Regie", kafkaesk und Farce.

Tschingderassa Bumm 10 Kommunikator - 525 - 24. Mai 2024 - 14:38 #

"kafkaesk" und "Farce" vermitteln (zumindest) die Illusion von Bildung.
"Anyways" und "Roundabouts" klingen eher nach sprachlicher Jogginghose :-)

Benjamin Braun Freier Redakteur - 441551 - 24. Mai 2024 - 14:51 #

Aber auch nur die Illusion. Anyway und roundabout, eigentlich ja round about in dem Fall, sind, nicht nur wegen des wahren Jörg L., Kult.

https://www.youtube.com/watch?v=6pc0u-iqIDw

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 57050 - 24. Mai 2024 - 15:06 #

Kultig ist Jörgs Aussprache von "Prinzipp", "Charakteehr", Proohlock".

"Anyway" und "round about" gehört zum Pseudo-Management-Blabla, wenn in Workgroups gebrainstormed wird, um Milestones zu schedulen, Prioritäten zu prozessieren oder sich im Teambuilding positiv zu committen. Das ist einfach nur ätzend.

Shake_s_beer 19 Megatalent - - 19104 - 24. Mai 2024 - 15:22 #

Ich ergänze um "Dunggeon". Jörg sprichts immer so, als wäre in beiden Silben ein g. Stolper ich beim Hören immer wieder drüber. :)

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24593 - 24. Mai 2024 - 15:34 #

Ich kann dir nur versichern, dass ich noch nie erlebt habe, dass es jemand gewagt hätte, solche bescheuerten Anglizismen in einer beruflichen Besprechung zu bringen. Es wäre beruflicher Selbstmord. Betriebsinterne Abkürzungen, ja, bullshit Denglish, nein. Man hat es meistens schon mit intelligenten Menschen zu tun.

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 57050 - 24. Mai 2024 - 16:05 #

Dummen Angewohnheiten haben nichts mit fehlender Intelligenz zu tun. Ich gratuliere dir und beneide dich, dass du das in deinem beruflichen Umfeld noch nie erlebt hast. Was genau ist dein Umfeld? Vielleicht erwäge ich dann einen Branchenwechsel... ^^

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24593 - 24. Mai 2024 - 16:54 #

Haha ,*Engelsgesang* Komm in die Pflege, Q-Bert! *Säusel* :)
Und natürlich erlebt man da alles mögliche im Spektrum zwischen Finanzen und Werten, aber so billig würde sich einfach niemand im Gespräch über komplexe Prozesse zu profilieren versuchen. Dafür sind die Themen zu aufwändig, der Druck der Finanzen zu stark, die Verantwortung gegenüber den Kunden und Mitarbeitern zu groß. Ein Spruch über zu schedulene Milestones könnte aber vielleicht mal als Witz gebracht werden ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 471410 - 24. Mai 2024 - 15:55 #

Das ist bezüglich Anyway nun wirklich Unsinn, du scheinst nicht oft in englischsprachigen Ländern unterwegs zu sein. Woher kommt eigentlich diese deutsche Neigung, ohne wirkliches Wissen anderen erzählen zu wollen, dass sie schlechtes Englisch sprechen? Ich glaube, das gibt es kein zweites Mal auf der Welt, muss was mit dem deutschen Wesen zu tun haben.

Wer natürlich auch schlimm ist, das sind die Franzosen, aber wenigsten leben die ihren Sprachfaschismus an der EIGENEN Sprache aus. Wobei es natürlich schon was hätte, wenn Franzosen anderen Englisch erklären wollten...

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 57050 - 24. Mai 2024 - 17:02 #

Ich hab ja gar nicht behauptet, dass anyway "schlechtes Englisch" sei oder dass du "schlechtes Englisch sprechen" würdest... Im Gegenteil, ich denke, deine englisch geführten Interviews sind spitze.

Ich sage, dass für mich anyway im Deutschen ätzend ist, weil ich es bei einer bestimmten Berufsgruppe, mit der ich täglich zu tun habe, in jedem 2. Satz höre. Das ist meine persönliche Empfindung. Aber ich darf dich beruhigen... Nur weil jemand sagt, dass er kein Blau mag, ist das nicht automatisch ein kandinskihassender Kunstbanause, der im Geheimen an der Orangeisierung der Weltbevölkerung arbeitet... Du musst also hinter keiner meiner Meinungsäußerungen eine wie auch immer geartete Bekehrungsabsicht oder gar Faschismus vermuten.

Anyhoo. Ich denke, dass du mir hier ohne wirkliches Wissen über meine Person nur deine persönlichen Vorurteile aufdrücken willst. Das mag dann tatsächlich was mit deutschem Wesen zu tun haben.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 471410 - 24. Mai 2024 - 19:00 #

Na dann bin ich beruhigt, aber auch etwas enttäuscht, denn das war jetzt eine erstaunlich humorlose Antwort von dir, also für deine Verhältnisse.

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 43268 - 24. Mai 2024 - 16:38 #

https://www.collinsdictionary.com/de/worterbuch/englisch-thesaurus/anyway
https://www.collinsdictionary.com/de/worterbuch/englisch-thesaurus/round-about

Admiral Anger 27 Spiele-Experte - P - 83515 - 24. Mai 2024 - 16:44 #

Das habe ich jetzt davon, dass ich einfach nur einen schlechten Witz machen wollte... ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 471410 - 24. Mai 2024 - 15:04 #

Dass anyway schlicht korrektes Sprechenglisch ist, scheint dir unbekannt zu sein? Ich frage, weil das im laufe derJahre schon einige Sprachbesserwisser kritisiert haben, die Englisch nur aus dem VHS-Kurs kennen. Anyway heißt so viel wie „egal“, „wie dem auch sei“. Gern geschehen, mein Lieber.

Roundabout ist natürlich Blödsinn, so wie ich es verwende.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 441551 - 24. Mai 2024 - 15:40 #

Eigentlich nicht. Ich habe das schon mehrfach bei British Airways gehört, wenn sich der Start um X Minuten verzögert. Mag "Umgangssprache" sein, wie man es bei uns nennen würde, aber für "ungefähr dies und das" habe ich schon mehrfach "round about" gehört, obwohl "about 20 minutes later" oder so ja reichen würde. Aber vielleicht kennen die dich auch und haben es übernommen. ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 471410 - 24. Mai 2024 - 15:50 #

Ja, "Blödsinn" war falsch, ich höre auch ab und zu roundabout. Irgendwo habe ich es ja her. Ich würde es nur nicht als gutes Englisch bezeichnen, und ich antwortete halt auf den netten Jogginghosen-Vorwurf des wertvollen, kultivierten und sehr gebildeten Stichwortgebers oben.

Wohingegen "anyway" nun wirklich komplett normal und ständig zu hören ist. Aber das unterscheidet halt Leute wie uns, die regelmäßig im Ausland unterwegs sind, von solchen, die ihre Englischkenntnisse von der Rückseite einer Cereals-Packung haben. Nur, dass wir komischerweise nicht als Sprachpolizei auftreten :-)

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 57050 - 22. Mai 2024 - 12:55 #

Rock Paper Shotgun war früher meine Lieblings-Englischsprachige-Gaming-Webseite, aber leider ging es da seit mehreren Jahren bergab. Die Texte wurden immer unspaßiger, die Spieleauswahl immer fragwürdiger... ich fürchte fast, das ist jetzt ein Einstellkandidat. :[

BastiBo 11 Forenversteher - P - 820 - 22. Mai 2024 - 14:52 #

Da schließe ich mich an. Da jetzt auch noch die zweite Alice weg ist, habe ich wenig Hoffnung, dass das in naher Zukunft wieder besser wird...

ds1979 21 AAA-Gamer - P - 25392 - 22. Mai 2024 - 14:55 #

Naja, jetzt hört man wieder das große Gejammer, aber offensichtlich waren nicht genügend Leute bereit Rock Paper Shot Gun mit monatlich 4,99 Dollar zu unterstützen. Wir Gamer bekommen halt letztendlich den Journalismus, welchen wir (nicht) bezahlen.

Green Yoshi 22 Motivator - P - 36386 - 22. Mai 2024 - 17:45 #

Die Logik kapier ich nicht. Wenn niemand die Seite finanziell unterstützt hätte, dann hätte IGN doch gar kein Interesse an Kauf gehabt. Microsoft hat Activision doch gerade deswegen gekauft, weil Call of Duty so erfolgreich ist.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 441551 - 22. Mai 2024 - 18:35 #

So ein Unsinn! Klar hat MS Activision/Blizzard gekauft, weil sie sich einen Vorteil davon erwarten. Aber dass ein großer Verlag Magazine aufkauft, nur um die am Ende platt zu machen und als auch noch seinen kleinen Konkurrenten auszuschalten, ist ja nun auch nichts Neues. Oder was ist unter anderem mit Krawall.de passiert? Oder was hat Computec nach der Übernahme von Cypress gemacht? Ja, die haben das Videospiel-Ding weitergeführt, die DVD Vision aber zugunsten der eigenen "Widescreen" (oder wie dieses Kack-Magazin hieß) eingestellt und die komplette Belegschaft der DVD Vision rausgeworfen. Da wurde, zumindest von den Redakteuren, meine ich, nicht ein einziger übernommen.

Green Yoshi 22 Motivator - P - 36386 - 22. Mai 2024 - 21:31 #

Dass Verlage wirtschaftlich dumme Entscheidungen treffen ist ja nichts neues. Es ist einfach naiv zu glauben, dass die Leser:innen dann rüberwandern wenn ihr Heft plattgemacht wird. Es sind in den letzten zehn Jahren so viele Websites und Magazine eingestellt worden und trotzdem hat GamersGlobal nicht mehr zahlende Abonnenten als vor zehn Jahren. Auch die M!Games wird durch das Aus von Gamepro und Games Aktuell nicht tausende neue Leser:innen bekommen haben.

Dre 16 Übertalent - - 4181 - 22. Mai 2024 - 21:59 #

Der M!Games würde ich es von Herzen gönnen, wenn einige Leser*innen der eingestellten Mitbewerber zur M!Games gewandert sind.

Green Yoshi 22 Motivator - P - 36386 - 22. Mai 2024 - 17:42 #

Digital Foundry würde ich unterstützen, wenn sie was eigenes auf die Beine stellen.

Sokar 24 Trolljäger - - 53710 - 23. Mai 2024 - 10:02 #

Ich hatte gedacht, das wären sie. Haben ja eigenen Patreon Kampagne und so.

Labrador Nelson 31 Gamer-Veteran - P - 269655 - 22. Mai 2024 - 19:21 #

Krasser move und nicht grundsätzlich positiv. Jede Bewegung in Richtung Konzernmedien stößt mir übel auf...

Alain 24 Trolljäger - P - 49912 - 22. Mai 2024 - 19:27 #

Hat noch jemand den Verleser: Redpoop

Ganon 27 Spiele-Experte - - 84202 - 22. Mai 2024 - 20:33 #

Nö, ist ja ekelhaft.

Sokar 24 Trolljäger - - 53710 - 23. Mai 2024 - 10:03 #

Das tut wohl jeder irgendwann mal. Wunder mich, dass sie sich noch nicht umbenannt habe. Aber Koch Media...

COFzDeep 23 Langzeituser - - 41404 - 24. Mai 2024 - 0:13 #

Ah, ja, Danke - ich dachte schon, ich bin allein damit. Und davor dachte ich "Sind die doof, wer hat denn den Namen freigegeben?!" weil ich wirklich dachte, das ist ihr echter Name ^^;

Apfelsaft 17 Shapeshifter - P - 6978 - 22. Mai 2024 - 21:59 #

Ich fürchte die werden da künftig überall die gleichen Inhalte spiegeln. Die Entlassungen deuten darauf hin.

Green Yoshi 22 Motivator - P - 36386 - 22. Mai 2024 - 22:22 #

Lohnt sich das? Gibt es ja auch hierzulande (Games Aktuell) und ich meide diese Zombieseiten schon lange.

Andreas Peter 12 Trollwächter - 1044 - 22. Mai 2024 - 23:57 #

Dank KI in leicht veränderter Form pro Landing Page.

Aber ist ja nichts neues, Computec hat das schon vor über 10 Jahren vorgemacht. Homepages wie gamezone.de aufgekauft, Redaktion losgeworden, per CRM andere Computec-Seiten darauf ausgespielt. Werbefläche erhöht für ein paar 10.000 Euro.

Exarch 13 Koop-Gamer - 1398 - 22. Mai 2024 - 22:51 #

RPS hat als Reaktion einen wundervollen Artikel über die "Best Alices in Gaming" veröffentlicht.

https://www.rockpapershotgun.com/the-best-alices-in-pc-games

Die ersten paar Zeilen:
'At RPS we like Alices. When somebody comes along with the name "Alice" you don't just say "oh hi" like some insolent rube. You nod with solemn respect and you say, "Alice". An Alice is someone you should not take lightly, nor take for granted, nor leave unmonitored. For they will destroy worlds and build better ones while you are not looking. This is dangerous and exciting. Alices are a force to be reckoned with. To treat an Alice poorly is to invite shame, dishonour, and contempt.'

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 57050 - 23. Mai 2024 - 9:40 #

Oh, das ist stark! :)

8BitLegend 08 Versteher - 202 - 25. Mai 2024 - 11:38 #

Eher subversives, sich selbst überhöhendes Getuschel. Informationen und Standpunkte werden durch spielerische Geheimniskrämerei nicht valider aber fördern Blasendbildung und Misstrauen.

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 57050 - 25. Mai 2024 - 20:18 #

Dafür hast du deinen erst 4. Kommentar in acht Jahren genutzt? Na herzliche Glückwunsch...

Der Artikel von RPS ist eine subtile Kritik an der stattgefundenen Subversion, aber natürlich nicht selbst subversiv - oder was vermutest du hinter dem Text für verschwörerische Absichten? Es ist eine Würdigung! Für eine geschätzte Ex-Kollegin und damit per definitionem nicht "selbsterhöhend", wtf! Und wenn Noch-Mitarbeiter sich genötigt fühlen, Kritik so subtil und intelligent vorzutragen, dann fördert dies kein Misstrauen, sondern das ist ein Symptom von bereits vorhandenem Misstrauen. Du vertauscht konsequent Ursache und Wirkung.

sneaker23 17 Shapeshifter - - 7436 - 23. Mai 2024 - 0:23 #

Ach, Scheisse.
Ich habe 2 Seiten über Videogames gebookmarkt.
Die eine ist GamersGlobal, die andere Rock, Paper, Shotgun.
Wohl nicht mehr lange.

TheRaffer 23 Langzeituser - P - 40490 - 23. Mai 2024 - 5:14 #

Das ist nicht gut. Drücke den betroffenen Redakteuren die Daumen!

Kinukawa 21 AAA-Gamer - P - 25917 - 23. Mai 2024 - 7:52 #

Umso mehr ist GG eines der wenigen Projekte, die nach den vielen Jahren noch existieren, auch wenn es nicht immer leicht ist.

Jamison Wolf 19 Megatalent - P - 14086 - 24. Mai 2024 - 13:18 #

Uff, RPS iss einer meiner Anlaufstellen... Na mal schauen wie lange noch. :(

rgru0109 14 Komm-Experte - P - 2697 - 24. Mai 2024 - 23:08 #

Let's buy them all and do good

8BitLegend 08 Versteher - 202 - 25. Mai 2024 - 11:22 #

So langsam wird es unheimlich. Die Vielfalt im Netz ist bereits erheblich zusammengeschrumpft. Nur dass das im Gegensatz zu analogen Zeiten keine Qualitätsfilterung zugunsten der Menschen bedeutet, eher eine Steuerung von Informationen zugunsten der Industrie.

Tasmanius 21 AAA-Gamer - - 28956 - 25. Mai 2024 - 11:28 #

Umso wichtiger ist es, den kleinen, unabhängigen Magazinen wie Gamersglobal die Treue zu halten :-).

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 57050 - 25. Mai 2024 - 20:17 #

Machtkonzentration war auch zu analogen Zeiten kein Qualitätsfilter für die Menschen. Die Steuerung war nur viel einfacher.

Tsroh 12 Trollwächter - 884 - 26. Mai 2024 - 21:20 #

War das nicht der Verlag, der früher auch die Gamestar publiziert hat? Die sind ja groß geworden :o

Dre 16 Übertalent - - 4181 - 26. Mai 2024 - 22:22 #

Nein, IDG hatte damals mit Jörg die Gamestar ins Leben gerufen.

Mitarbeit