Pizza Boy Emulatoren für Game Boy Advance / Game Boy Color eingestellt

andere
Bild von Nischenliebhaber
Nischenliebhaber 10923 EXP - 18 Doppel-Voter,R7,S10,A3,J5
Vorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenBronze-Schreiber: Hat Stufe 6 der Schreiber-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientDieser User hat uns an Weihnachten 2023 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 7 der Reporter-Klasse erreichtAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdient

11. März 2024 - 3:53 — vor 18 Wochen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

Der Rechtsstreit zwischen Nintendo und dem Entwicklerteam des Nintendo Switch-Emulators Yuzu scheint ein größeres Beben in der Emulatoren-Szene nach sich zu ziehen. Nun hat der Entwickler Davide Berra angekündigt, seine beliebten Pizza Boy-Emulatoren aus dem Google Play Store zu entfernen.

Dabei handelt es sich um Emulatoren für den Game Boy Color und den Game Boy Advance. Das Besondere an den Emulatoren war, dass Elemente wie Tasten, Spielbildschirm und andere Elemente frei auf dem Smartphone-Bildschirm angeordnet werden konnten. Außerdem wurde der Bewegungssensor der Smartphones genutzt, um Spiele zu spielen, die im Original mit einem zusätzlichen Neigungssensor ausgeliefert wurden, wie beispielsweise Kirby - Tilt 'n' Tumble oder Yoshi's Universal Gravitation.

Offiziell gibt Berra seine Familie als Grund für die Einstellung an. Die zeitliche Nähe zum eingangs erwähnten Rechtsstreit lässt jedoch vermuten, dass die Sorge vor den Anwälten von Nintendo größer zu sein scheint.

Nischenliebhaber 18 Doppel-Voter - 10923 - 11. März 2024 - 5:36 #

Das habe ich befürchtet, dass nun auch Entwickler von Emulatoren für ältere Systeme ihre Arbeit beenden und wie in diesem Fall sogar aus dem Netz nehmen. In diesem Fall besonders schade, denn das waren gerade aufgrund der vielen Features, die über die Jahre eingebaut wurden, hervorragende Emulatoren für Smartphones. Man konnte mit dem GBC-Emulator sogar die alte GB Camera emulieren und Fotos machen. Das kann kein anderer Game Boy Emulator...

Hendrik 28 Party-Gamer - P - 105684 - 11. März 2024 - 7:15 #

Familie...is klar. :D

euph 30 Pro-Gamer - P - 130852 - 11. März 2024 - 7:39 #

Wenn die Familie im Karton auf der Straße leben müsste, wegen der Strafzahlungen an Nintendo, dann kann das doch sehr gut sein, dass das die Motivation ist.

Hendrik 28 Party-Gamer - P - 105684 - 11. März 2024 - 10:15 #

Glaub ich nicht.
Familie ist die Ausrede Nummer 1 bei solchen Geschichten.
Mal ab davon bezweifle ich daß Nintendo den Emulator verklagt, die Vorausetzungen sind doch ganz anders als bei der Yuzu Klage.
Zum einen verdient Nintendo am GBA nebst Spielen nix mehr, und zweitens der Entwickler am Emu keine Millionen.
Bei Yuzu ging es ja darum daß Nintendo ihr aktuelles Geschäft bedroht sah, zudem verdiente der Entwickler durch Patreon daran. Ich bezweifle jedoch daß daraus jetzt ein Rundumschlag folgt.

euph 30 Pro-Gamer - P - 130852 - 11. März 2024 - 11:22 #

Ja, mag sein, dass die Bedrohung da nicht so hoch ist - trotzdem halte ich es nicht für unmöglich, dass er da lieber gleich auf Nummer sicher geht, bevor da das Schreiben vom Anwalt kommt. Und das man das Risiko nicht eingehen möchte - gerade mit Familie, ist für mich nachvollziehbar.

Sokar 24 Trolljäger - - 53801 - 11. März 2024 - 13:29 #

Nintendo nimmt weiter Geld für GBA spiele, durch Nintendo Switch online mit Erweiterungspass (was ein Name...).
Ich halte das mit der Familie nicht für eine Ausrede, solche klagen können einen in den Ruin treiben, vor allem in den USA. Das wegen eines Emulators auf Spiel zu setzen kann fatal enden. Wäre nicht der erste, wo Beziehungen oder Familie an sowas zerbrechen.

TheRaffer 23 Langzeituser - P - 40558 - 11. März 2024 - 9:00 #

Wenn es die Familie ist, dann stelle ich den Support ein und muss das Produkt nicht ganz löschen.

euph 30 Pro-Gamer - P - 130852 - 11. März 2024 - 9:30 #

Bin mir nicht sicher, ob Nintendo damit zufrieden wäre.....

Bruno Lawrie 22 Motivator - - 33744 - 11. März 2024 - 10:14 #

Heutzutage geht das nicht wirklich. Die Appstores wollen ständig was von dir. Das geht von aufwändig, wo man Frameworks updaten muss, weil sie bei Telemetrie in alten Versionen nicht mehr datenschutzkonform sind, hinzu simplem Ausfüllen von Formularen, weil mehr Daten für Jugendschutzhinweise nötig sind. Irgendwas ist immer.

Von Sicherheitslücken in den ganzen Libraries, die man heutzutage nutzt, mal ganz zu schweigen. Auch das sind oft Updates nötig.

Wenn man da wirklich nichts mehr machen will, muss man die App aus dem Store nehmen.

TheRaffer 23 Langzeituser - P - 40558 - 11. März 2024 - 13:38 #

Das wusste ich nicht. Wieder was gelernt, danke :)

TheRaffer 23 Langzeituser - P - 40558 - 11. März 2024 - 9:01 #

Bin gespannt wie das nun weiter geht. Auf einen direkten Boxkampf mit Nintendo haben wohl die Wenigsten Lust.

advfreak 22 Motivator - - 32155 - 11. März 2024 - 9:05 #

Nicht mal Time Warp und Rainbow Arts hatten Lust drauf... :D

Patorikku 17 Shapeshifter - 7517 - 11. März 2024 - 9:30 #

Man muss Nintendo aber zugute halten, dass sie mit NSO bisher sich auch selber sehr bemühen die alten Titel legal anzubieten. Spiele unterwegs jedenfalls lieber GBA auf meiner Switch Lite als auf einem fummeligen Smartphone.

Nischenliebhaber 18 Doppel-Voter - 10923 - 11. März 2024 - 9:54 #

Der Kommentar ist jetzt hoffentlich satirisch gemeint, oder? Selbst bei den First- und Second-Party-Spielen herrschen gravierende Lücken.

Hendrik 28 Party-Gamer - P - 105684 - 11. März 2024 - 10:18 #

Jup. Gba zb sind derzeit ca 20 Spiele.

Apfelsaft 17 Shapeshifter - P - 6983 - 11. März 2024 - 12:20 #

Wurden eh nicht viel mehr veröffentlich damals, oder? /s

Nischenliebhaber 18 Doppel-Voter - 10923 - 11. März 2024 - 12:24 #

Siehe meine Liste unten. ;-)

Bruno Lawrie 22 Motivator - - 33744 - 11. März 2024 - 10:21 #

Smartphone hat man halt immer dabei. Extra Geräte mitschleppen ist nicht immer sinnvoll.

Davon abgesehen ist das Onlineangebot beim GameBoy auf der Switch katastrophal. Es gibt gerade mal 19 Titel, 10 für GameBoy, 9 für GameBoy Color. Nicht mal Super Mario Land ist dabei. "sehr bemühen" sieht für mich anders aus.

Apfelsaft 17 Shapeshifter - P - 6983 - 11. März 2024 - 10:21 #

Nicht wirklich. Die meisten GBA Spiele gibt es nicht zu kaufen. Und das schlimmste: Alte GBA Spiele die man auf der Virtual Console legal erworben hat, kann man nicht mehr spielen weil Nintendo die Virtual Console eingestellt hat um das Abo zu pushen.

Nischenliebhaber 18 Doppel-Voter - 10923 - 11. März 2024 - 12:46 #

Ich habe mir jetzt mal den Spaß gemacht, welche First und Second Party Spiele - also Spiele die von Nintendo selbst veröffentlicht wurden und an denen die die Rechte halten - nicht im Angebot sind:

Game Boy:
Alleyway
Balloon Kid
Tennis
Radar Mission
Solar Striker
Kid Icarus - Of Myths and Monsters
X
Kirby's Pinball Land
Donkey Kong 94
Mario's Picross
Game Boy Gallery
Donkey Kong Land 1-3
Vegas Stakes
Kirby's Block Ball
Marios Picross 2
Game & Watch Gallery 1+2
Wario Land 2
Mole Mania
Kirby's Star Stacker
Wave Race
Revenge of the Gator

Game Boy Color:
Pokemon Pinball
Bionic Commando - Elite Forces
Wario Land 3
Pokemon Puzzle Challenge
Hamtaro - Hams Hams United
Mobile Golf

Game Boy Advance;
Wario Land 4
Magical Vacation
Tomato Adventure
Hamtaro - Ham Ham Heartbreak
Densetsu no Stafy 1-3
Game & Watch Gallery 4
F-Zero Trilogie
Hamtaro - Rainbow Rescue
Pokemon Pinball
Metroid - Zero Mission
Mario Golf - Advance Tour
Mario Pinball Land
Fire Emblem - The Sacred Stones
WarioWare - Twisted
Bit Generation Series
Yoshi's Universal Gravitation
Mario Party Advance
DK - King of Swing
Dr. Mario & Puzzle League
Mario Tennis - Power Tour
Drill Dozer
Polarium Advance
Rhythm Tengoku

Und das sind, wie gesagt, alles Spiele, wo Nintendo selbst die Rechte hat! Die man jederzeit online stellen könnte. Von "sehr bemühen" kann da echt keine Rede sein, wirklich nicht.

Patorikku 17 Shapeshifter - 7517 - 11. März 2024 - 14:29 #

Kann man so oder so sehen. Für Nintendo-Verhältnisse sehe ich schon, dass sie sich sehr bemühen. Wenn man noch Sachen wie Shantae, Castlevania Anniversary & Advance Collection, Disney Games Collection (Jungle Book, Aladdin) und Turtles Cowabunga Collection mitzählen will kommt man schon auf eine ziemliche Summe an legal spielbaren GB/C/A-Games, Remakes wie Advance Wars und Mario vs. Donkey Kong nicht berücksichtigt. Bei Services die länger drin sind, ist die Auswahl schon ziemlich gut, bei NES z.B.. Beim N64 haben sie dass "unmögliche" möglich gemacht und jetzt mit Goldeneye, Jet Force Gemini und Banjo sogar die Rare-Titel drin. Gestern wurden 3 neue Game Boy-Spiele angekündigt for NSO, für Nintendo-Verhältnisse, die sich bis zur Wii-Zeit wenig um Legacy gekümmert haben, sehe ich schon, dass sie sich sehr bemühen NSO als eine Art Retro Gamepass auszubauen, nach meinem Geschmack könnte es auch schneller gehen, aber da spielen wahrscheinlich Lizenzgehampel, Multiplayer-Implementation und martwirtschaftliches Kalkül mit rein, wann neue Spiele in NSO gedropt werden.

Sokar 24 Trolljäger - - 53801 - 11. März 2024 - 13:31 #

Auf dem 3Ds und der WiiU war das ein gut umfangreiches Angebot, auf der Switch ist es bisher dürftig und wird nur sehr langsam ausgebaut.

Gorkon 21 AAA-Gamer - P - 30508 - 11. März 2024 - 15:57 #

Und für diese ollen Kamellen muss man dann noch ordentlich etwas bezahlen dank Abo Modell. NeNeNe

euph 30 Pro-Gamer - P - 130852 - 11. März 2024 - 16:02 #

Ja, unglaublich das man für Leistung zahlen soll.

Green Yoshi 22 Motivator - P - 36564 - 11. März 2024 - 16:40 #

Bei Yuzu waren alle empört über die monatlichen Patreon-Einnahmen. ^^

euph 30 Pro-Gamer - P - 130852 - 11. März 2024 - 16:44 #

So, so, alle waren empört, ist mir gar nicht aufgefallen, dass das alle waren ;-)

Flooraimer 16 Übertalent - P - 4333 - 11. März 2024 - 12:43 #

Jetzt geht's allen Emulatoren an den Kragen.

Hendrik 28 Party-Gamer - P - 105684 - 11. März 2024 - 18:13 #

Da habe ich dann doch dezente Zweifel. Mal ab davon, was genau wäre daran gut?

Labrador Nelson 31 Gamer-Veteran - P - 271471 - 11. März 2024 - 18:39 #

Sollte das wirklich zusammenhängen, wirds langsam blöd. Es gibt zwar noch einige Emus auf dem Markt und in der Retroszene, aber wenn sich das weiter rumspricht bzw. Kreise zieht, dann fickt das ein ganzes Universum, dass sich seit Jahrzehnten in der Szene etabliert hat. Das kann doch nicht von Nintendo gewollt sein. Was machen denn all die Handheld-Hersteller. Da bricht doch echt was weg. Das rüttelt doch am Selbstverständnis des Emulatorprinzips...

HamuSumo 11 Forenversteher - 775 - 11. März 2024 - 22:33 #

Doch. Oder zumindest ist es Nintendo egal. Wobei mir jetzt kein Fall bekannt wäre, dass Nintendo gegen Emulatoren älterer Systeme je vorgegangen wäre. Kann mir vorstellen, dass bei Yuzu das Problem im Raum stand, dass es sich bei der Switch um die aktuelle Konsole handelt. Wäre Yuzu ein GameCube-Emulator gewesen, hätte es mutmaßlich diese Reaktion nicht gegeben.

Bruno Lawrie 22 Motivator - - 33744 - 11. März 2024 - 23:31 #

Problematisch ist das nur bei Closed Source Emulatoren. Die Open Source Emulatoren werden einfach von anderen Leuten weitergeführt.

Yuzu war ein Open Source Emulator und es gibt ihn jetzt schon als Suyu (sue you) weiterhin. Das neue Projekt entfernt gerade die kritischen Elemente und führt die Arbeit von Yuzu dann unkommerziell fort, sodass Nintendo keinen Angriffspunkt mehr hat.

Closed Source Emulatoren sind generell schwierig, da der Entwickler irgendwann auch mal die Lust verlieren kann oder andere Prioritäten im Leben hat. Solange es gute Open Source Emulatoren gibt, muss man sich aber wohl keine Sorgen machen.

Jamison Wolf 19 Megatalent - P - 14091 - 11. März 2024 - 21:19 #

Ich würd auch in Deckung gehen wenn Big N die Anwälte von der Leine lässt. Selbst wenn man gewinnen könnte, ist man eher im Schuldturm am Ende.

Holzkerbe 15 Kenner - - 2759 - 12. März 2024 - 14:31 #

Ich habe Verständnis für beide Seiten. Wie einige andere hier jedoch auch schon angemerkt haben geht mir trotzdem nicht ein, wie Nintendo jetzt schon zum wiederholten male über Wii, Wii U, 3DS und Switch immer wieder bei 0 anfängt dieselben Titel tröpfchenweise zu veröffentlichen. Ich meine, ist da irgendwer noch ernsthaft gehyped? Zudem befeuern sie ja genau mit dieser Strategie die Emulatorszene.

Wären einfach mal alle namhaften Nintendo-Klassiker direkt auf Abruf verfügbar, dann würde ich mir auch nicht mehr die Mühe machen einen Emulator nebst ROMs aufzusetzen...

DerBesserwisser 17 Shapeshifter - P - 7932 - 12. März 2024 - 22:32 #

Ich hab kein Verständnis für beide Seiten (Nintendo = doof), aber warum sollte Nintendo das tun?
Es macht doch für Nintendo wesentlich mehr Sinn das verfügbare Portfolio tröpfchenweise zu vergrößeren. Man kann regelmäßig eine Pressemitteilung rausgeben welche tollen neuen Titel nun verfügbar sind und damit Aufmerksamkeit für den Dienst genieren. Zusätzlich kann man damit einen Teil der "Binge"-Kurzabonennten davon abhalten das (Zusatz)Abo nur für einen kurzen Zeitraum abzuschließen. Hat man sich vielleicht von den Film/Serien-Streamingdiensten abgeschaut, da werden Serien inzwischen nur noch ganz selten direkt am Stück veröffentlicht.