Die finalen Wertungen

Final Fantasy 7 Rebirth: Testvergleich deutscher Magazine [5/5]
Teil der Exklusiv-Serie Test-Vergleich

PS5
Bild von Hagen Gehritz
Hagen Gehritz 174700 EXP - Redakteur,R9,S10,A9,J10
Dieser User hat uns bei der Lords of the Fallen Aktion mit 100 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns bei der Ishin Aktion mit 100 Euro (oder mehr) unterstützt.Meister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenDieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

23. Februar 2024 - 10:57 — vor 8 Wochen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Final Fantasy 7 Rebirth ab 62,99 € bei Amazon.de kaufen.

In unserem Noten-Vergleich zu Final Fantasy 7 Rebirth führen wir Tests, Reviews, Wertungen oder wie auch immer von den folgenden deutschen Online-Spielemagazinen auf – unabhängig davon, dass einige davon auch Print-Angebote (aka Hefte) publizieren: CBS (Computer Bild Spiele), Eurogamer.de, GameStar.de, GamePro.de, PCGames.de (& Videogameszone.de) und, natürlich, GamersGlobal.de – wobei wir uns höflich ans Ende der Review-Liste stellen. Was uns wichtig ist: Eine Wertung kann immer nur eine grobe Beschreibung der Spielqualität sein – bitte lest euch den jeweiligen Testbericht durch, bevor ihr euch zu einer vielleicht aus dem Rahmen fallenden Note äußert.

Wertungs-Vergleich: Final Fantasy 7 Rebirth

Review von Note/Link Zitat aus dem Testbericht
Eurogamer 4
v. 5 Sternen
Einige grafische Schwächen sind nicht zu übersehen, die im Grunde sympathische Erzählweise bleibt oft oberflächlich und in der offenen Welt hat man ein wenig zu sehr mit reiner Fleißarbeit zu tun: Wie sein Vorgänger ist auch Final Fantasy 7 Rebirth kein perfektes Rollenspiel. Gleichzeitig steckt im mittleren Teil der Remake-Trilogie aber eine Vielzahl liebevoller Details, die ihn sowohl inhaltlich als auch visuell und akustisch zu einem traumhaften Vergnügen machen.
GameStar 90
v. 100
Final Fantasy 7: Rebirth bügelt nahezu alle Kritikpunkte am Vorgänger aus und wird so zum besten Final Fantasy seit Jahren. [Ganzer Test hinter Paywall]
GamePro 90
v. 100
Final Fantasy 7: Rebirth lässt sich mit einem Wort zusammenfassen: Spektakulär. Egal ob Grafik, Soundtrack, Umgebungen, Effekte oder die Zwischensequenzen. Rebirth setzt die Messlatte für den dritten Teil der Trilogie sehr hoch an und lässt darauf hoffen, dass, wenn der letzte Teil veröffentlicht wird, wir ein Gesamtpaket haben, das selbst einen fast 30 Jahre alten Klassiker vom Thron schubsen könnte.
PC Games /
Videogameszone.de

 
10
v.10
JRPGs sind meistens nicht so mein Interessengebiet. Aber in den vergangenen Jahren habe ich mich doch immer mal wieder in diese Gefilde verlaufen ... Neben der absolut großartigen spielerischen Abwechslung hat mich vor allem auch das emotionale Storytelling begeistert. Alle Protagonisten sind fantastisch geschrieben und es war teilweise sehr bewegend, ihre aufwühlenden Geschichten zu erleben.
GamersGlobal 7.5
v. 10
Wie viel Freude Rebirth euch bereiten wird, hängt in meinen Augen vor allem von zwei Faktoren ab: Wie viel Spaß ihr am Kampfsystem habt und ob ihr schon ein Fan des Originals seid. [...] Fans des Originals, die ungefähr wissen, wo die Handlung hinführt, mögen diese ewig mäandernde Reise an sich genießen können. [...] Mir ist Final Fantasy 7 Rebirth zu aufgebläht.
Durchschnittswertung 8.7 *Zuletzt überprüft: 23.02.2024, 09:50 Uhr

Wir errechnen die Durchschnittswertung auf Grundlage des 10er-Systems, eine "75" entspricht also einer 7.5. Selbstverständlich unterscheiden sich die Wertungssysteme und -philosophien im Detail. Vergibt ein Magazin unterschiedliche Wertungen beziehungsweise Noten je nach Plattform, verwenden wir für den Durchschnitt die höchste. Sollte mittlerweile ein Test bei einem Magazin erschienen sein, der hier als "Nicht getestet" gekennzeichnet ist, so freuen wir uns über die Nennung der Wertung nebst Link als Comment.

Hagen Gehritz Redakteur - P - 174700 - 23. Februar 2024 - 10:56 #

Angesichts meiner Prognose, dass Rebirth die Gemüter spalten dürfte, habe ich offensichtlich keine Zukunft in der Weissagungs-Branche. =D

Gucky 27 Spiele-Experte - - 78894 - 23. Februar 2024 - 11:25 #

Hat es doch auch, GG und die anderen ;).

Apfelsaft 17 Shapeshifter - P - 6797 - 23. Februar 2024 - 11:01 #

10/10 in der PC Games? Naja.

duchess 09 Triple-Talent - 349 - 23. Februar 2024 - 11:12 #

Ich war echt schon am überlegen und habe dann zum Glück rechtzeitig in der Eurogamer-Kritik die Stichpunkte "jugendgerechter Anime" und "infantiles Frauenbild" gelesen.

Hagen Gehritz Redakteur - P - 174700 - 23. Februar 2024 - 12:29 #

Infantil trifft stellenweise zu. Recht früh in Kapitel 2 erklärt Chocobo-Bill etwas und sagt, Aerith und Tifa, sie sollen raten wie Chocobos sich im Wasser fortbewegen. Statt zu raten machen sie etwas, das glaube ich in der japanischen Kommunikation ein etablierter Code (im linguistischen Sinne, man könnte auch sagen eine Gepflogenheit im Gespräch*) ist: Sie machen erst groß "Eeeeh?", dann erklärt er es und die beiden würdigen das mit einem erstaunten Aufseufzen.

An anderer Stelle soll Cloud bei einer weiblichen Figur eine Herzdruckmassage machen und schockgefriert an Ort und Stelle, bevor die erwachende Person ihn einen Lüstling nennt. Dieser Gag existiert glaube ich 1 zu 1 so seit sicher 40 Jahren in Animes...

* Ein spezielleres Beispiel berichtete Tekken-Papa Harada neulich in den sozialen Medien: In Osaka ist es eine kommunikative Eigenart, dass wenn jemand Unfug erzählt, man erst gutherzig mitspielt und dann als Punchline auflöst, dass der andere total unrecht habe. Sein Beispiel war: Wenn man jemanden in Osaka eine Banane hinhalten würde und sagt "das ist mein Telefon", dann würde der Angesprochene erst spielerisch einen Anruf annehmen, ehe er sagt "Was erzählst du für einen Stuss?".

Funatic 20 Gold-Gamer - - 24650 - 23. Februar 2024 - 11:31 #

"Final Fantasy 7: Rebirth bügelt nahezu alle Kritikpunkte am Vorgänger aus und wird so zum besten Final Fantasy seit Jahren."

"Final Fantasy 7: Rebirth lässt sich mit einem Wort zusammenfassen: Spektakulär."

"Neben der absolut großartigen spielerischen Abwechslung hat mich vor allem auch das emotionale Storytelling begeistert."

@Hagen Bist du sicher, dass alle Redaktionen die gleichen Testmuster erhalten haben? :-)

duchess 09 Triple-Talent - 349 - 23. Februar 2024 - 11:36 #

Wär irgendwie schrecklich langweilig, wenn alle den gleichen Geschmack hätten.

Hagen Gehritz Redakteur - P - 174700 - 23. Februar 2024 - 12:31 #

Also Spektakulär isses ja. Und emotional wird es auch noch, aber der Weg dahin (und dazwischen), oh Junge...

Faerwynn 20 Gold-Gamer - P - 20270 - 24. Februar 2024 - 20:37 #

Es gibt auch Leute, die den Herrn der Ringe nicht fertig gelesen haben, weil ihnen die ersten 100 Seiten zu langweilig sind. Andere lieben halt genau das Worldbuilding. Es ist als Spieleredakteur halt auch nicht leicht, die einen wollen, dass man einen 08/15-FPS nicht gut findet, weil er nichts neu oder anders macht - jemand, der seit Jahren keinen FPS mehr gespielt hat und jetzt Lust auf einen hat wird den dann trotzdem lieben. :)

OMD 09 Triple-Talent - 349 - 23. Februar 2024 - 18:18 #

Zur Wertung kann ich nichts sagen, da ich das Spiel bisher nicht gespielt habe. Die 8.0 für Remake fand ich vertretbar, wobei ich persönlich eher 8.5-9.0 vergeben hätte. Bin aber eben auch Fan des Originals.

Ich verstehe aber im Vergleich nicht, wieso Hagen Three Houses so sehr bejubelt hat, wenn ihn Langatmigkeit stört.

Nicht falsch verstehen: Ich fands super, dass man nach dem etwas schnarchigen Radiant Dawn der Serie einen komplett neuen Spin gegeben hat und die ganze Welt und Hintergrundsstory so ambitioniert aufgebaut hat. Alleine deswegen finde ich die 9.0 da auch gerechtfertigt.

Aber Gott im Himmel: Wenn ich im zweiten Spielabschnitt zum 20. Mal meiner Truppe Trainingsziele geben soll, nach irgendwelchen Gegenständen im Kloster suchen oder Leute zum Tee einladen soll und erst nach 2 Stunden den nächsten Kampf (leider häufiger auf bereits bekannten Karten) absolvieren muss, um die Story 0,1% voran zu treiben, fande ich das deutlich ermüdender als die (unbestrittenen) Längen in FF7 Remake. Selbst wenn ich die ganzen Klosteraktivitäten weglasse, zieht sich das Spiel dennoch bisweilen wie Kaugummi.

Ich schätze, so gehen Wahrnehmungen und Meinungen auseinander.

Ich freu mich auf jeden Fall auf den PC Release.

Hagen Gehritz Redakteur - P - 174700 - 23. Februar 2024 - 20:51 #

Rebirth ist da sehr, sehr extrem für mein Gefühl. Die vierte Mission in Three Houses mit Lonato (nach rund 7 Stunden) demonstriert für mich schon "früh" ganz toll, dass die Ereignisse in Fodlan nicht im luftleeren Raum stattfinden, sondern ganz greifbar mit den Schülerinnen und Schülern und deren Adelshäusern zu tun haben (und dann im nächsten Schritt mit schon länger schwelenden Konflikten).

Nehmen wir eine Three-Houses-Analogie zu Rebirth, dann gäbe es denselben Einstieg, aber Lonato wäre erst die siebte oder achte Mission nach über 15 Stunden und davor hast du nur Kämpfe, Unterricht und Teestunden und an Dialogen zu gefühlt 75 Prozent alberne Unterstützungsgespräche (wobei ich zugebe, die meisten C-Supports etablieren oft noch den jew. Archetyp albern, ehe er etwas gebrochen wird). Und beim Angeln packt Byleth immer erst langsam die Angel raus, muss noch öfter beim Minispiel den Knopf drücken und beim ersten Mal Angeln in einer Woche sagt Alois im Anschluss, was für ein toller Angler man ist.

Baumkuchen 18 Doppel-Voter - 11362 - 23. Februar 2024 - 21:05 #

Ich finds schön, dass nicht jeder nur mit einer rosaroten Brille ein Spiel bewertet.

... Vielleicht mildert das ja auch Square-Enix künftige Enttäuschung über die Verkaufszahlen :p

Gorkon 21 AAA-Gamer - - 30191 - 28. Februar 2024 - 12:00 #

"... Vielleicht mildert das ja auch Square-Enix künftige Enttäuschung über die Verkaufszahlen :p"

HaHa. Der ist lustig. SE ist doch immer enttäuscht ob der Verkaufszahlen, selbst bei FF VII werden wir wieder lesen, wie enttäuscht sie doch sind, da sie dachten es würden viiiiiel mehr Einheiten abgesetzt werden. ;-)

Sonyboy 14 Komm-Experte - 2109 - 24. Februar 2024 - 6:40 #

Hagen hat Final Fantasy 16 mit einer 9.5 bewertet jetzt für Final Fantasy 7 Rebirth nur eine 7.5, eine Aussage.

Ganon 27 Spiele-Experte - - 83909 - 24. Februar 2024 - 11:37 #

Ich glaube, bei Hagens Wertung für FF XVI spielt seine Liebe für derartige Kampfsysteme mit rein (s. auch seine 9.5 für Bayonetta 3). Aber anscheinend ist auch das Storytelling dort besser als bei VII Rebirth.

Baumkuchen 18 Doppel-Voter - 11362 - 24. Februar 2024 - 13:58 #

Man darf eben auch nicht vergessen, dass Rebirth wohl am ehesten für Fans und nicht für Neulinge ausgelegt ist. Aber eben auch als Mittelteil einer Trilogie. Allein schon, dass viele Gebiete erweitern werden, die im Original wirklich nur zum durchlaufen waren. Ich kann mir also durchaus vorstellen, wie das Spiel dann am Ende für manche, und gerade Neulinge, dann eher zäh herüber kommen könnte.

Gorkon 21 AAA-Gamer - - 30191 - 28. Februar 2024 - 12:03 #

Yo, dass mag alles sein. Wer das Original nicht kennt, wird sicher so denken. Wer dieses aber kennt, sollte auch wissen, dass das Original auch mega zähflüssig gewesen ist.

Aber Neulinge können ja das Doppelpack kaufen und hätten dann beide Spiele. :-)