Eidos Montreal streicht 97 Stellen // Angeblich neues Deus Ex eingestellt

PC XOne PS4 Linux MacOS
Bild von Hagen Gehritz
Hagen Gehritz 178686 EXP - Redakteur,R9,S10,A9,J10
Dieser User hat uns bei der Lords of the Fallen Aktion mit 100 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns bei der Ishin Aktion mit 100 Euro (oder mehr) unterstützt.Meister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenDieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

30. Januar 2024 - 12:31 — vor 16 Wochen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Deus Ex - Mankind Divided ab 16,42 € bei Amazon.de kaufen.

Wie Entwickler Eidos Montreal auf Social-Media-Plattformen bekannt gab, werden 97 Angestellte in den Bereichen Entwicklung, Administration und Support-Service entlassen. Als Gründe dafür werden genannt "der globale ökonomische Kontext, die Herausforderungen unserer Branche und die von Embracer angekündigten Restrukturierungen".

Wie der gut vernetzte Spielebranchen-Reporter Jason Schreier für Bloomberg berichtet, seien Entwicklerinnen und Entwickler betroffen, bei deren Projekt nun der Stecker gezogen wurde. Bei diesem Projekt soll es sich um einen neuen Teil der legendären Cyberpunk-Reihe Deus Ex gehandelt haben, der sich seit zwei Jahren in Entwicklung befand. Eidos Montreal belebte das Universum mit Deus Ex - Human Revolution wieder und ließ 2016 dessen Fortsetzung Deus Ex - Mankind Divided folgen. Die Handlung um den Cyborg wider Willen Adam Jensen in Mankind Divided endete dabei mit einem Cliffhanger.

Der jüngste Titel des Studios ist Marvel's Guardians of the Galaxy (im Test) aus dem Jahr 2021. Das andere aktuelle Projekt, auf das sich Eidos Montreal nun konzentriere, baue laut Schreiers Informationen nicht auf einer bestehenden Marke auf, sondern wird ein ganz neues Spiel.

Maestro84 19 Megatalent - - 18520 - 30. Januar 2024 - 12:38 #

So langsam wären Sammel-News einfacher. :/

Sokar 24 Trolljäger - - 48449 - 30. Januar 2024 - 14:37 #

https://publish.obsidian.md/vg-layoffs/Archive/2024

Markus K. 16 Übertalent - 5715 - 30. Januar 2024 - 12:45 #

Stimmt, was ist eigentlich aus dem Deus-Ex-Franchise geworden? Da könnte so langsam wirklich gerne mal wieder ein Teil erscheinen.

euph 30 Pro-Gamer - P - 130379 - 30. Januar 2024 - 12:51 #

Wird er laut der Meldung wohl eher nicht.

Markus K. 16 Übertalent - 5715 - 30. Januar 2024 - 12:58 #

Ja schade, die Meldung hat mich daran erinnert, dass die Serie wirklich gute Spiele hervorgebracht hat.

Maestro84 19 Megatalent - - 18520 - 30. Januar 2024 - 13:00 #

Die Reihe hat so oft nicht das gewünschte Ergebnis geliefert, da ist der Drops wohl gelutscht.

onli 18 Doppel-Voter - P - 12439 - 30. Januar 2024 - 13:13 #

Die Reihe hat sich wunderbar verkauft (14 Millionen Kopien bis Dezember 2021) und bekam tolle Kritiken. Es ist unmöglich, das das kein wirtschaftlicher Vollerfolg war - außer natürlich, der Publisher ist komplett irrational und nimmt (für Buchhaltungsbetrug?) unerreichbare Ziele an.

Embracer würde die Serie nur einstellen, wenn sie absolut kein Geld mehr haben um das Licht anzulassen. Und so sieht es aus.

ds1979 21 AAA-Gamer - P - 25311 - 30. Januar 2024 - 13:44 #

Wenn die so tollen Gewinn abgeworfen hätten, hätte Square Enix die nicht zusammen mit Thief und Tomb Raider plus die Studios und Mitarbeiter für nur 300 Millionen an Embracer verschleudert, sondern selbst behalten. Spielestudios in der Größenordnung sind wahre Geldverbrennungsmaschinen. Bekannte Marken und schöne Spiele sind das alles, das reicht aber nicht mehr.

onli 18 Doppel-Voter - P - 12439 - 30. Januar 2024 - 21:32 #

Die großen Spielestudios sind durch hohe initiale Kosten riskant, aber sie sind keine Geldverbrennungsmaschinen - da wären sie längst nicht mehr da und alte Marken hätten keinen Wert, wir sehen aber regelmäßig ihren Erfolg. Ihre Marvel-Live-Service-Games dagegen waren unprofitabel, ihr vorheriger Versuch die Rendite noch weiter zu steigern, vor allem Avengers. Die Industrie ist da GTA Online hinterhergerannt und meist krachend gescheitert, dafür können die alten Marken und Spiele nicht.

Oder anders: Da wurden (ich bin sicher: profitable) Firmen zugunsten potentiell noch höherer Rendite günstig abgegeben. Vielleicht floss nicht alles direkt in web 3.0 direkt vor dem Crash, aber ihr NFT-Spiel gab es nunmal noch Ende 2023, und Anfang 2023 sprach ihr CEO immer noch von NFTs und Blockchain als Zukunft, als das auch schon klar vorbei war. Die waren ideologisch verblendet, ihre Entscheidungen waren höchstwahrscheinlich komplett unvernünftig, um es höflich auszudrücken.

Green Yoshi 22 Motivator - P - 36343 - 1. Februar 2024 - 16:09 #

Das waren aber eher strategische Gründe und Square Enix wollte sich wieder mehr auf das Kerngeschäft und seine japanischen Studios fokussieren.

Wäre Tomb Raider kein kommerzieller Erfolg gewesen, dann hätte es kein Rise of the Tomb Raider und Shadow of the Tomb Raider gegeben.

Gorkon 21 AAA-Gamer - - 30265 - 1. Februar 2024 - 16:18 #

Wobei sich auch hier die Frage stell, wann ist ein Erfolg für SquareDingsBums ein Erfolg der sich auch lohnt?

Green Yoshi 22 Motivator - P - 36343 - 1. Februar 2024 - 16:31 #

Ich würde vermuten solange es den branchenüblichen Return on Invest erwirtschaftet.

Gorkon 21 AAA-Gamer - - 30265 - 1. Februar 2024 - 17:19 #

Gäbe es dann nicht bereits einen weiteren Deus Ex Teil? So schlecht können sich die Vorgänger ja nicht verkauft haben.

Ganon 27 Spiele-Experte - - 84079 - 1. Februar 2024 - 18:15 #

Vermutlich war Mankind Divided nicht mehr so lukrativ wie Human Revolution.

Green Yoshi 22 Motivator - P - 36343 - 1. Februar 2024 - 19:02 #

Mankind Divided wurde damals richtig schnell verramscht. Habe ich so nur selten gesehen. Das spricht nicht gerade für einen kommerziellen Erfolg. Human Revolution lief glaube ich ganz ordentlich.

Sokar 24 Trolljäger - - 48449 - 30. Januar 2024 - 15:12 #

Meinst du das ironisch? 14 Millionen ist gerade mal ein halbes Pokemon Spiel - und nicht vier. Für eine AAA-Reihe ist das eher wenig.
Deus Ex haftete schon immer der Ruf eines Kultklassikers an, der von Presse und treuen Fans fast schon abgöttlisch verehrt wird, aber was die Verkaufszahlen angeht meist hinter den Erwartungen zurückbleibt. Human Revolution lief soweit ich weiß recht gut, aber auch nicht überragend. Mankind Divided lief dagegen gar nicht gut, im Gegenteil so schlecht, dass es erstmal keinen Nachfolger geben würde und das Studio erstmal was anderes macht. Bei den beiden älteren habe ich ehrlichgesagt keine Zahlen parat. Aber es dürfte schon seinen Grund haben, warum Looking Glass/Ion Storm Austin keinen dritten Teil gemacht hat.
Dass Embracer gerade hart am struggeln ist und deshalb alles cutted, was nicht die nächsten ~9 Monate rauskommt ist mittlerweile für jeden offensichtlich. Aber Deus Ex dürfte auch nicht gerade ihr Tafelsilber sein. Sonst hätte es SquareEnix auch nicht so vergleichsweise günstig abgegeben.

onli 18 Doppel-Voter - P - 12439 - 30. Januar 2024 - 17:18 #

Ne, ich meins schon ernst. Ich gehe davon aus, dass sich die Zahl nur auf ihre eigenen DX-Spiele bezieht, also HR und MD, zwei statt vier. MD hatte wohl ein hohes Produktionsbudget von 70 Millionen CAD, aber HR war deutlich billiger, die Spiele verkaufen sich durch gute Kritiken langfristig -> keine Geldfresser, das angelegte Geld mindestens zu verdoppeln (angenommen 10 USD Durchschnittsverkaufspreis, unrealistisch niedrig) ist normalerweise ein tolles Ergebnis.

Markus K. 16 Übertalent - 5715 - 30. Januar 2024 - 17:14 #

Ich fand Teil 1 und Human Revolution (für mich Teil 3) richtig klasse. Mankind Divided ist auch nicht übel, aber ich kann mit offenen Enden nichts anfangen. Teil 2... nunja, reden wir nicht darüber. :)

Gorkon 21 AAA-Gamer - - 30265 - 30. Januar 2024 - 17:32 #

Deus Ex: Invisible War war ein richtig gutes Spiel. Das Problem war nur, dass es für die Exbo entwickelt wurde und somit die Level viel zu klein waren. Das ewige nachladen hat dan den Spielfluss sehr gehemt. Die Story selber war wieder grosses Kino.

Es war aber eben kein Deus Ex 2, zu dem das die Presse gerne gemacht hat in ihrer hilflosigkeit. Damit wurden wieder Erwartungen geweckt, die das Spiel gar nicht erfüllen wollte.

Mit Projekt Snowblind gab es aber eine richtige Gurke im Deus Ex Universum. Sollte, glaube ich, mal als Deus Ex Wars rauskommen.

onli 18 Doppel-Voter - P - 12439 - 30. Januar 2024 - 17:48 #

IW war zu DX2 doch nicht von der Presse gemacht worden? Es war der offizielle Nachfolger und setzt sogar die Handlung fort, was wollte es sonst sein wenn nicht das zweite Deus Ex?

Gorkon 21 AAA-Gamer - - 30265 - 30. Januar 2024 - 17:53 #

Naja, ausser das dieDenton Klone schon im Vorgägnger zu sehen waren, setzte es die Geschichte ja nicht wirklich fort oder?

onli 18 Doppel-Voter - P - 12439 - 30. Januar 2024 - 18:02 #

Doch, komplett. Du triffst unterwegs alte Gefährten wie Tracer Tong, die Unatco wurde verwurstet, die Handlung der Vorgänger hat stattgefunden und ihre Konsequenzen werden behandelt, Stichwort Stadtstaaten.

Gorkon 21 AAA-Gamer - - 30265 - 30. Januar 2024 - 18:13 #

Hm. Muss wohl beides noch mal spielen.

Markus K. 16 Übertalent - 5715 - 30. Januar 2024 - 18:51 #

Absolut korrekt. Leider hat mich der Teil trotzdem nie abgeholt.

onli 18 Doppel-Voter - P - 12439 - 30. Januar 2024 - 19:28 #

Wie so viele! Mich auch nicht wirklich :/ Die technischen Limitierungen sind so hart zu übersehen. Die Grafik ist sogar schwieriger zu verdauen, vielleicht weil sie moderner ist als die von DX1, aber keineswegs schon gut ist. Fällt vielleicht in eine schwere Zeit für 3D-Spiele, aber sie war wohl eher einfach nicht hübsch, die von den Entwicklern beklagten technischen Probleme sieht man wohl.

Die Geschichte hat was. Gerade das Ende, wenn man das mit HR und MD vergleicht hat Invisible War das Finale eigentlich insgesamt besser gemacht. Spielerisch muss man die letzte Spielstunde nicht so positiv sehen wie ich, aber von der Geschichte und den Wahlmöglichkeiten ist IW gerade am Schluss super.

Leider funktionierten die Kämpfe nie so gut, das Waffengefühl und das Gegnerverhalten, aber auch wieviel die Gegner aushielten. Und als ich es später nochmal versuchte pazifistisch durchzuspielen und langsam die Stärken des Spiels schätzen lernte, ist es mir prompt abgestürzt (in Kairo am Flughafen?) und hat den Spielstand gefressen.

Es war leider insgesamt eben kein richtig gutes Spiel. Es war ein interessanter Versuch, aber an vielen Stellen vermurkst. Nicht mal nur technisch mit den viel zu kleinen Levels, da war noch viel mehr im argen.

Gorkon 21 AAA-Gamer - - 30265 - 30. Januar 2024 - 19:41 #

Hatte wohl viel mit der Xbox Limitierung zu tun. Negativ fand ich damals, dass es nur eine Art Munition gab. Mit den Mod sah das Spiel dann auch hübscher aus.

onli 18 Doppel-Voter - P - 12439 - 30. Januar 2024 - 19:53 #

Klar. Aber halt auch schlampig, nicht die beste mögliche Version als Grundlage zu nehmen und die großen Levels für die Konsolen zu unterteilen, sondern die kleinen Levels auf den PC zu packen. Passte in die Zeit, wurde damals nicht mal wieder der PC totgesagt?

Gorkon 21 AAA-Gamer - - 30265 - 30. Januar 2024 - 20:17 #

Ich glaube ja. Damals wurde der PFC mal wieder als zu limitiert angesehen. Wie eigentlich immer, wenn eine Konsole kam. Ich habe DE: IW jedenfalls gerne gespielt, trotzt seiner technischen Limitiertheit bzw. Unzulänglichkeit.

onli 18 Doppel-Voter - P - 12439 - 30. Januar 2024 - 20:31 #

Ich sehe gerade, ihm hier auch eine 8.0 als Nutzerwertung gegeben zu haben. Zu hoch, aber ich hatte insgesamt wohl doch Spaß^^

invincible warrior 15 Kenner - 3258 - 30. Januar 2024 - 20:56 #

Es war ein nettes Spiel, aber anstatt offener zu werden oder zumindest ähnlich offen, wurde es viel kleiner. Die Level waren ja alle winzig und das Gameplay auch eher langweilig. Habe es nur einmal gespielt, aber als nicht schlecht in Erinnerung. Im Nachhinein würde ich immer noch locker eine 7 geben, 8 müsste ich es noch einmal spielen.

Markus K. 16 Übertalent - 5715 - 30. Januar 2024 - 20:59 #

Wurde damals der PC totgesagt, oder kam einfach die große Konsolenzeit auf? Ich meine, es war Letzteres.

onli 18 Doppel-Voter - P - 12439 - 30. Januar 2024 - 21:23 #

Das geht doch immer Hand in Hand :)

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 75672 - 31. Januar 2024 - 4:01 #

Also für Square Enix waren es auf jeden Fall Flops. Wie alle ihre Spiele. :D

Kirkegard 20 Gold-Gamer - 21190 - 30. Januar 2024 - 13:13 #

Ich antworte mal copy & paste.
Ich will das Original in der Unreal 5 Engine.
Reicht mir voll und ganz. DAS Meisterwerk in schön. *hach*

Markus K. 16 Übertalent - 5715 - 30. Januar 2024 - 17:16 #

Sicher? Ich hab's letztes Jahr nochmal gespielt, und auch wenn ich Teil 1 seinerzeit geliebt habe, ist es doch nicht sehr gut gealtert... Vor allem die Varianten in den Leveln, irgendwie sind die heute nicht mehr so beeindruckend wie damals. Die Story ist natürlich weiterhin top!

Kirkegard 20 Gold-Gamer - 21190 - 1. Februar 2024 - 0:08 #

Ich habe Deus Ex seit VÖ 6 mal durchgespielt.
Woran ich wirklich zu knabbern habe ist die Optik. Das Spiel catcht einfach immer noch auf jeder Ebene. Sogar der Soundtrack schwirrt mir regelmäßig im Kopf rum.
Das mit dem System Shock Remake hat bei mir auch gut funktioniert.
Aber natürlich gibt es Klassiker, die sich bei mir entzaubert haben.

Tschingderassa Bumm 10 Kommunikator - 452 - 31. Januar 2024 - 15:35 #

Das Gameplay ist so gut, da übersieht man doch, wie häßlich die Spielwelt stellenweise ist (und es schon 2000 war). Ich habe das Original zu Beginn der Corona-Seuche zuletzt nochmal durchgespielt, und der Titel ist nach wie vor über jeden Zweifel erhaben.

Kirkegard 20 Gold-Gamer - 21190 - 31. Januar 2024 - 23:56 #

So isses.

Apfelsaft 17 Shapeshifter - P - 6915 - 30. Januar 2024 - 13:15 #

Irgendjemand bei THQ Nordic: Ich habe eine super Idee! Lasst uns für viel Geld die Rechte an Deus Ex und das traditionsreiche Studio Eidos kaufen, und dann entwickeln wir kein neues Deus Ex und schmeißen einen großen Teil der Eidos Leute raus.

THQ Nordic Management: Klingt gut, und finanzieren werden uns das die Saudis! Das kann gar nicht schief gehen!

Sokar 24 Trolljäger - - 48449 - 30. Januar 2024 - 14:40 #

Naja, die 300 Mio die sie an SquareEnix für die Marken und Studios bezahlt haben, galt damals als Schnäppchen. Die laufenden Kosten dürften das Problem sein, so große Entwicklerstudios verschlingen einiges an Geld jeden Monat, das muss durch Verkäufe erstmal wieder rein kommen, zudem der Flop mit Marvels Avengers.

Maestro84 19 Megatalent - - 18520 - 30. Januar 2024 - 14:42 #

Manchmal fragt sich der informierte Spieler aber auch, wie man auf die Ideen zu Titeln wie "Marvels Avengers" mehrere Jahre nach den Kinofilmen oder Firaxis (Fire Axis für Jörg und Heini) "Marvels Midnight Suns" kommt? -.-

Sokar 24 Trolljäger - - 48449 - 30. Januar 2024 - 15:04 #

So ein Spiel stampft mal nicht ebenso aus dem Boden, hat schon seinen Grund, warum Lizenzspiele, die pünktlich zum Kinostart erscheinen, meist von eher mäßiger Qualität sind. Der Zeitdruckt killt vieles.
Ich vermute, sie bauten darauf, dass das MCU noch weiter so erfolgreich bleibt und dessen Popularität auch auf die Comics & Co überspringt, das Spiel bezieht sich ja soweit ich weiß auf die Comics und nicht die Filme (da wären auch noch Lizenzkosten für die Gesichter der Schauspieler fällig geworden). Dass es erste an Popularität stagniert oder sogar verliert und zweiteres nicht eintritt, haben sie wohl nicht mit gerechnet, als sie das Konzept entwickelt haben. Das Spiel dürfte über fünf Jahre in Entwicklung gewesen sein, in der Zeit kann einiges passieren.

Gorkon 21 AAA-Gamer - - 30265 - 30. Januar 2024 - 15:09 #

Richtig, das spiel baut auf die Comics auf und nicht auf das MCU. Das hat viele Kinogänger überfordert.

Gorkon 21 AAA-Gamer - - 30265 - 30. Januar 2024 - 15:09 #

Man darf aber auch nicht übersehen, dass die erste Hälfte von Marvels Avengers ein grossartiges spiel ist. Erst hintenraus, wo die Welt offener wird, gibt es einen Bruch im spiel. Ab da merkt man, dass es ein Service Game werden sollte. Das Spiel wirkt, als hätte man es forciert, gleichzeitig wollte man wohl den Anfang nicht einfach aufgeben. Erste und zweite Hälfte passen halt nicht zusammen. Dadurch ist das Speil leiden nichts ganzes und auch nichts halbes.

Apfelsaft 17 Shapeshifter - P - 6915 - 31. Januar 2024 - 11:26 #

Ein Schnäppchen ist es nur wenn man was draus macht. Für Embracer wäre es billiger gekommen wenn die mir einfach ein Million ohne Gegenleistung gegeben hätten, als 300 Millionen an Squre Enix für ein Studio dessen Projekte sie einstellen.

Moe90 22 Motivator - - 31175 - 30. Januar 2024 - 13:28 #

In einigen Jahren werden wir vermutlich viele Artikel zum Thema Niederfall der Embrace Group lesen. Den noch verbliebenen Mitarbeitern in den Studios wünsche ich es nicht, aber Embracer kann von mir aus eigentlich gerne komplett in der Versenkung verschwinden.

An einem Deus Ex Remake hätte ich großes Interesse. Vielleicht mal in einigen Jahren.

Sokar 24 Trolljäger - - 48449 - 30. Januar 2024 - 14:40 #

Mich würde nicht wundern, wenn sich Jason Schreiers komplettes nächstes Buch nur darum dreht.

Moe90 22 Motivator - - 31175 - 30. Januar 2024 - 17:17 #

Wäre sicher begrüßenswert, wenn er das Thema im Detail aufarbeiten würde!

invincible warrior 15 Kenner - 3258 - 30. Januar 2024 - 14:53 #

Da wünscht man sich doch gleich 10 Jahre klüger zu sein. ;)

Moe90 22 Motivator - - 31175 - 30. Januar 2024 - 17:18 #

In 10 Jahren haben wir dann bei 10JK jeden Monat einen neuen Studio Deep-dive :D

Tr1nity 28 Party-Gamer - P - 110441 - 30. Januar 2024 - 14:06 #

Dank Embracer ... mal wieder. Die Entscheidung lag wohl weniger bei Eidos selbst.

TheRaffer 23 Langzeituser - P - 40458 - 30. Januar 2024 - 14:14 #

Verdammt, warum ausgerechnet Deus Ex? :(

Deepstar 16 Übertalent - 4936 - 30. Januar 2024 - 14:19 #

Deus Ex ohne Machina?
Dann weiterhin ohne mich.

Maestro84 19 Megatalent - - 18520 - 30. Januar 2024 - 14:43 #

Rot, Blau oder Grün?

JCDenton 12 Trollwächter - 983 - 30. Januar 2024 - 14:59 #

Hatten Eidos und/oder SE nach Mankind Divided nicht eh offiziell verkündet, die Serie ruht bis auf weiteres? Jetzt ja dann wohl erst einmal tatsächlich dauerhaft :-(
Ein ordentliches! Remaster von Teil 1 wäre mir dabei doch schon genug.

invincible warrior 15 Kenner - 3258 - 30. Januar 2024 - 15:03 #

Ja, aber Embracer hat offen drüber geredet, dass sie die Serie wieder reaktivieren wollten. Tomb Raider wurde an Amazon weiterverkauft, aber eigentlich sollte jetzt ein neues Deus Ex entstehen. Hätte nichts gegen einen später direkten Nachfolger zu Mankind Divided gehabt, habs mir nie geholt, weil es ja nur ein halbes Spiel sein soll.

Roboterpunk 17 Shapeshifter - P - 6000 - 31. Januar 2024 - 13:12 #

Ich spiele gerade die letzte Version von GMDX. Sicher nicht perfekt, aber durchaus etwas, was einem Remaster mit leichten Anpassungen/Erweiterungen nahe kommt.

J.C. 16 Übertalent - 5226 - 30. Januar 2024 - 15:13 #

Noooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

Markus K. 16 Übertalent - 5715 - 30. Januar 2024 - 17:16 #

Das war's mit dir. :)

Kirkegard 20 Gold-Gamer - 21190 - 1. Februar 2024 - 16:26 #

Auslaufmodell ;-)

Maikeru 14 Komm-Experte - 1876 - 30. Januar 2024 - 16:10 #

Embracer ist gescheitert. War ein gutes Konzept, vor allem für ältere Gamer, aber die haben fertig.
Ich hoffe, Space Marine 2 von Sabre erscheint noch.

Sokar 24 Trolljäger - - 48449 - 30. Januar 2024 - 16:21 #

Das erscheint über Focus Entertainment, da hat man zumindest noch nichts gehört, dass die Finanzierung nicht mehr steht. Alles, was bisher gecancelt wurde, waren reine Eigenentwicklungen. Bei Space Marine 2 haben sie aber einen Vertrag mit Focus, an den sie sich halten müssen. Außerdem soll das diesen September erscheinen, ist also absehbar - die gecancelten wären alle deutlich später erschienen.

Maestro84 19 Megatalent - - 18520 - 30. Januar 2024 - 17:20 #

Als alter Spieler finde ich es schade, dass das Konzept gescheitert ist. Andererseits sehen wir halt, dass es einen Grund hatte, warum so einige alte Spielereihen nicht mehr bedient wurden: Die finden am Markt der heutigen Zeit nicht mehr genug Zuspruch. So viel auch dazu, dass mancher Publisher, z.B. EA, angeblich aus reiner Bosheit alte Entwicklungsstudios geschlossen hat. Da waren eben auch Titel dabei, die nicht mehr zum Markt passten oder auch Entwickler, die vielleicht nicht mehr so ganz auf der Höhe moderne Spielentwicklung gewesen sind.

colonelgeil 17 Shapeshifter - P - 6614 - 30. Januar 2024 - 19:27 #

Gut ,das letzte war eh nix

Baumkuchen 18 Doppel-Voter - 11412 - 30. Januar 2024 - 21:00 #

Traurig. Hoffentlich gehen die drölfzigtausend eingekauften Lizenzen nicht komplett in die Karteien, sollte es ganz Embracer mal treffen

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 75672 - 31. Januar 2024 - 3:59 #

Sehr schade, mochte die beiden neuen Deus-Ex-Spiele und hätte mich sehr über einen weiteren Teil gefreut. Und natürlich auch nicht schön für die gekündigten Mitarbeiter. :(

rammmses 22 Motivator - P - 32716 - 31. Januar 2024 - 11:56 #

Das ist sehr traurig. Auch echt ärgerlich, wie Embracer alles aufkauft, um es dann zu zerschlagen.

Roboterpunk 17 Shapeshifter - P - 6000 - 31. Januar 2024 - 13:09 #

Embracer ist das Schlimmste, was der Gaming-Welt in den letzten Jahren passiert ist. Und das will was heissen.