Cities - Skylines 2 entfernt Steam-Workshop, verfehlte Leistungsziele

PC Xbox X PS5
Bild von onli
onli 12211 EXP - 18 Doppel-Voter,R8,S9,A5,J10
Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat Stufe 11 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe 6 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 7 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2022 teilgenommenDieser User hat uns zur Yakuza 6 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Idol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientDieser User hat uns bei der Japan 2022 Aktion mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.

18. Oktober 2023 - 18:50 — vor 25 Wochen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Cities - Skylines 2 ab 37,95 € bei Amazon.de kaufen.

Cities - Skylines 2 wird laut Aussage des Entwicklers anders als der Vorgänger nicht den Steam-Workshop unterstützen. Stattdessen sollen Mods nur über Paradox' Verwaltungssoftware in das Spiel kommen. Das habe den Vorteil, auch auf Konsolen zu funktionieren – die Aussage ignoriert aber, dass andere Paradox-Spiele sowohl Mods auf Konsolen als auch den komfortablen Steam-Workshop unterstützten. Entsprechend findet sich im Forumthread und auf Reddit viel Kritik an diesem Plan.

Die andere Hälfte der Ankündigung setzt sich mit der Performance des Spiels auseinander. Die Hardwareanforderungen waren erst kürzlich angehoben worden. Das liege an verfehlten Benchmarkzielen, wurde nun nochmal erklärt. Auch jetzt noch sei bei Release laut der FAQ  je nach Hardware mit Performanceproblemen zu rechnen. Optimierte Grafikeinstellungen sollen helfen und würden noch bekanntgegeben, wobei sich hier die Frage stellt, wie das Einstellungsmenü des Spiels diese Einstellungen darstellen wird. Die Performance des Spiels soll in den kommenden Monaten verbessert werden, angesichts der derzeit sehr hohen Hardwareanforderungen auf dem PC wird das für den geplanten Konsolenrelease 2024 auch notwendig sein.

Kinukawa 21 AAA-Gamer - P - 25699 - 18. Oktober 2023 - 19:24 #

Paradox wird immer unverschämter.

Sokar 24 Trolljäger - - 48108 - 18. Oktober 2023 - 21:48 #

Sie ermöglichen auch Konsolen-Spieler, Mods zu nutzen. Echt eine Unverschämtheit, wo soll ich die PCMR noch abheben?

onli 18 Doppel-Voter - P - 12211 - 18. Oktober 2023 - 22:34 #

Die Konsolenspieler hätten auch Modsupport haben können, wenn die Steamspieler ihren Workshop bekämen. Das schließt sich doch keineswegs gegenseitig aus.

Kausrufe 13 Koop-Gamer - 1448 - 20. Oktober 2023 - 19:32 #

Das Spiel ist direkt vom Start im Gamepass, also wird das Hauptaugenmerk auf dem liegen.

Ich kann dieses Steam Fanboy Gehabe nicht nach vollziehen. Es gibt ja auch jedes Mal einen Aufschrei wenn sich ein Entwickler gegen Steam, bzw. zumindest zeitexklusive für eine andere Plattform entscheidet.

Ich werde es mir erst einmal im Gamepass ansehen und wenn ich dann nahtlos auf Steam wechseln kann, würde mich das sehr freuen.
Vielleicht hole ich mir auch irgendwann mal die PS5 Version. Sollte man Spielstände und Mods einfach übernehmen können, wäre das ein sehr großer Vorteil gegenüber CS1.

TheRaffer 23 Langzeituser - P - 40267 - 18. Oktober 2023 - 20:09 #

Warum geben die nicht einfach zu, dass sie zu wenig Zeit zur Optimierung hatten?

duchess 09 Triple-Talent - 349 - 19. Oktober 2023 - 12:24 #

Haben sie,
"We've taken the long-term vision of the project into account and feel that a release now is the right step."
und
"we have not achieved the benchmark we targeted" heißt ja implizit, dass nicht genügend Zeit war.

TheRaffer 23 Langzeituser - P - 40267 - 19. Oktober 2023 - 18:29 #

Punkt für dich ;)

de_vipp 15 Kenner - P - 3340 - 18. Oktober 2023 - 20:19 #

Na ich denke die MOD-Community wird das verkraften. Finde das Spiele ruhig häufiger so laufen sollten, gerade im Hinblick auf alternativen zu Steam.

Vampiro Freier Redakteur - - 121536 - 18. Oktober 2023 - 21:03 #

Ich bin jetzt nicht so into mods, aber ist alles in einem Workshop nicht besser für die Konsolennutzer? Es modden ja hauptsächlich die PC-Spieler. Fragezeichen, ob die das dann immer in den Konsolenworkshop übertragen und auch aktualisieren.

Die Paradoxverwaltungssoftware sagt mir übrigens gar nix :-D

Baumkuchen 18 Doppel-Voter - 11351 - 18. Oktober 2023 - 21:19 #

Ist damit dann nicht der Launcher gemeint? Denke mal darüber wird das dann verwaltet. Zeitgleich haben dann eben auch Epic- oder Gog-Spieler was von den Mods.

Vampiro Freier Redakteur - - 121536 - 18. Oktober 2023 - 21:25 #

Den Launcher kenne ich. Mir ist aber nie aufgefallen, dass ich dadrin Mods runterladen kann. Das wird es aber vermutlich sein. Stimmt, Epic, Gog, dann noch Windows Store. Wenn das echt so ist, ist das doch eine super Änderung? Kostet ja jetzt nicht Geld wie es bei Bethesda angedacht war? Alle Plattformen auf einem Stand würde dann auch Patches betreffen. Ist doch gut.

Sokar 24 Trolljäger - - 48108 - 18. Oktober 2023 - 21:47 #

Ich glaube du verwechselst das was. Es geht um den STEAM Workshop, der eben nur dort verfügbar ist - nicht auf Konsolen, nicht über andere PC-Stores. Alles über ein eigenes System zu managen ermöglicht es auch, sie auf andere Plattformen überhaupt zu bringen (ohne größere Eingriffe zumindest). So wie es Microsoft bei Age of Empires auch macht, AoE2HD von 2013 hat nur dem Steam Workshop unterstütz, seit AoE1DE haben sie ihr eigenes System, was auf Steam, dem Windows Store und mittlerweile auch auf Konsolen verfügbar ist.
Ich denke der Aufschrei kommt vor allem daher, dass viele PC Spieler an Steam als einzige Plattform gewöhnt sind und alles andere aus pure Bequemlichkeit ablehnen. Oder aus Prinzip, weil es eben nicht Steam ist, der Defacto-Monopolist auf PC.

Vampiro Freier Redakteur - - 121536 - 18. Oktober 2023 - 21:54 #

Das ist mir soweit alles klar und finde ich wie gesagt auch gut. Aber, was ist "Stattdessen sollen Mods nur über Paradox' Verwaltungssoftware in das Spiel kommen." Gibt es die schon? Oder kommt die jetzt erstmals zum Einsatz.

onli 18 Doppel-Voter - P - 12211 - 18. Oktober 2023 - 22:24 #

Gibt es schon, der Paradox Launcher kann auch Mods verwalten. Schau mal bei https://windowsreport.com/paradox-launcher-add-games/ als Beispiel. Stellaris und ck3 nutzen das ebenfalls, aber den Workshop halt auch.

Verstehe nicht, wie man das gut finden kann. Es ist jetzt stattdessen, statt zusätzlich. Steam-Nutzern wird der Workshop genommen, ohne dass sie irgendwas gewinnen. Stattdessen wird wieder ein nerviger Launcher, von denen es viel zu viele gibt und die Spieler allgemein hassen, künstlich wichtiger gemacht.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24292 - 18. Oktober 2023 - 22:33 #

Verstehe ich nicht. Wird Steam Nutzern dass Nutzen von Mods genommen? Einfache Antwort: Nein. Wird anderen Systemen das Nutzen von Mods ermöglicht? Einfache Antwort: Ja.

Wenn mir ein Launcher Mods ermöglicht, dann ist doch alles okay.

onli 18 Doppel-Voter - P - 12211 - 18. Oktober 2023 - 22:36 #

Nein. Und im Kommentar auf den du geantwortet hast steht warum...

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24292 - 18. Oktober 2023 - 22:40 #

Unterm Strich steht da, dass Spieler allgemein Launcher nervig finden und hassen. Dann würde ich von Paradoxspielen aber die Finger lassen...

Vampiro Freier Redakteur - - 121536 - 18. Oktober 2023 - 22:38 #

Frage: Der Launcher verwaltet doch aber nur die Mods, die ich über den Workshop aktiviert habe? Oder habe ich da was übersehen bislang?

In der Quelle steht auch nur verwaltendes: Furthermore, it has other features like the Mods Playsets that allow players to add mods to favorites. Also, it aids easy navigation through your mods.

Den Launcher hast du bei Paradox spielen eh, den kannst du (ich kann es nur sicher für HoI4 sagen, da wurde es mir heute angeboten) sogar automatisch beim Spielstart skippen. Daher finde ich die erhöhte Bedeutung nicht schlimm. Man muss ja sonst auch in den Workshop.

Wer reiner SteamNUTZER ist, hat denke ich keinen Vorteil. Alle anderen, egal ob PC oder Konsole, auch. Und als Creator erreicht man viel mehr Leute.

onli 18 Doppel-Voter - P - 12211 - 19. Oktober 2023 - 4:18 #

Du übersiehst was. Aber ich finde gerade auch keine klare Anleitung und kann es nicht selbst nachschauen. Doch bei https://stellaris.paradoxwikis.com/Mods steht ausdrücklich, dass Mods auch über den Launcher installiert werden können.

Ist natürlich eine tolle Ausgangsbedingung, wenn nicht mal einem Experten wie dir klar wird wie das derzeitige System außerhalb von Steam funktioniert, und genau das alleinig überbleiben soll ;)

Erinnert mich an Cyberpunk - dieses redmod-Zeug im Launcher war komplett unverständlich und es gab keinerlei Anleitung, wie das funktionieren soll. Komplett unfertig gewesen und klassische Mods manuell in den Mod-Ordner zu packen war die beste Lösung. Vll schlägt sich Paradox da doch noch einen Hauch besser, zum Release der Modtools.

Vampiro Freier Redakteur - - 121536 - 19. Oktober 2023 - 10:41 #

Vorab: Ich nutze keine Mods, bis auf diese eine "History" *hust* Mod bei HoI4, die aber schon ewig nicht mehr geht. Also generell nutze ich fast keine Mods, außer Darthmod, Stainless Steel und Europa Barbarorum (alles ewig her) bzw. bisschen Battle Brothers über Nexusmods.

Ich habe es jetzt mal probiert. Mit dem Launcher kann man keine Mods installieren in Stellaris. Das ist nur ein Link zu einer Website, da muss man sich dann mit seinem Account einloggen, kann Mods zu Favoriten hinzufügen, Filtern, suchen usw. Und halt downloaden. Dann bekommt man ein Zipfile, das man händisch in den richtigen Ordner packen muss. Danach wird es wohl auch als Mod im Launcher angezeigt.

Wenn die Mods bei Skylines 2 WIRKLICH über die Verwaltungssoftware (also den Launcher?) ins Spiel kommen, sehe ich da 0 Probleme. Wenn es über die Website mit händischer Installation geht, wird es für die Steam-Nutzer unbequemer. Es muss aber irgendwie eine automatische Installationsmöglichkeit geben, wie soll es sonst bei Konsole gehen?

onli 18 Doppel-Voter - P - 12211 - 19. Oktober 2023 - 16:06 #

Hmpf, das würde erklären warum es keine klare Anleitung gibt, wenn die Funktionalität überhaupt nicht steht. Paradox behauptet also nur, eine Modverwaltungssoftware zu haben, hat aber nur Bruchstücke. Auch bezeichnend.

Vorausgesetzt du hast nicht doch was übersehen, aber ich glaube dir das einfach mal :) Und selbst wenn, das wäre ja auch ein Zeichen.

Vampiro Freier Redakteur - - 121536 - 19. Oktober 2023 - 17:22 #

Ja, denke ich auch. Und es gibt halt fast nix bei Paradox Mods. Ich habe GLAUBE ich nix übersehen, übernehme aber keine Garantie. CK3 und Stellaris haben im Launcher einen Link zu Paradoxmod, HoI4 nicht (die anderen habe ich nicht angeschaut).

Ich habe jetzt aber auch noch gelesen, dass die Modgeschichten DIREKT ins Spiel integriert werden sollen. Das wäre ja wie vermutet auch sinnvoll im Hinblick auf die Konsolenversion.

Ich würde daher im Ergebnis sagen, wie genau das mit den Mods wird, wissen wir nicht. Ein paar ausgewählte Leute modden aber schon, damit es zum Release showcases gibt. Ich denke aber insgesamt ist es eine gute Entscheidung, und wenn es gut im Spiel integriert wird, ist es für die Workshop-Nutzer denke ich auch kein Verlust, eher ein Gewinn. Für alle anderen ist es eh ein Gewinn.

Fitz Carraldo 09 Triple-Talent - P - 271 - 20. Oktober 2023 - 17:54 #

Es wird wahrscheinlich eher ein aufgebohrter Content Manager sein, analog wie der im Cities Skylines 1 schon drin war, aber zusätzlich mit Optionen zum Abonnieren. Ich weiss nicht, wieso das schlechter sein soll als Steam Workshop.

Im Steam Workshop hat es zB. auch immer massiv genervt, wenn ein Modder seine Objekte gelöscht hatte. Die waren dann auch in Deinem Savegame weg und mit Glück konnte man das Savegame noch nicht mal mehr laden.

Hinzu kommt, die Mods (nicht Assets) sind ja C#-Programme und Du kannst da nie ausschliessen, dass die Codezeilen vielleicht nicht noch was anderes machen, als Geld zu cheaten.

thoohl 20 Gold-Gamer - - 23457 - 20. Oktober 2023 - 18:51 #

Das ist definitv ein Punkt. Das kann nicht nur bei exotischen Mods passieren, als auch bei gängigen.
Während ich eine meiner circa 5 großen Städte gebaut habe, habe ich auch tatsächlich dazwischen nix groß an User content im Bereich Mods nach installiert. Erst immer zu Beginn einer neuen Stadt.
Der Inhalt hatte diese Problematik, Ärgernis aber immer ausgeglichen. Hatte sich gelohnt.

thoohl 20 Gold-Gamer - - 23457 - 19. Oktober 2023 - 8:12 #

Vermutlich bist du genau 0,00 Mal im Steam Workshop des ersten Teil des Spiel gewesen, oder?
Sonst hättest du gesehen, dass dort eine riesige Community ist, der man nun das Wasser abgräbt.

Vampiro Freier Redakteur - - 121536 - 19. Oktober 2023 - 10:36 #

Ich bin sogar für kein Spiel im Steam Workshop :D Hatte nur mal eine History Mod sozusagen für HoI4, die gibt es aber scheinbar nicht mehr.

Dass es da tausende Mods für Cities Skylines gibt, ist mir ja bekanbt, bekannte Modder bekamen ja zuletzt sogar DLC. Verstehe aber nicht, wieso das Wasser abgegraben wird, nur weil die Mods jetzt woanders eingestellt werden. Was für eine große Zahl der Spieler sogar gut ist.

Edit: Habe das jetzt mal bei Stellaris getestet. Wenn das genau so funktionieren wird, wird das nicht bequem, weil es eben nicht über den Launcher läuft, sondern eine Website und händische Installation.

Jonas S. 21 AAA-Gamer - P - 25069 - 19. Oktober 2023 - 10:51 #

Steam Workshop und Webseite und händische Installation?
Ich schaue gerade bei Crusader Kings III klicke den erstbesten Mod mit dem Namen "More Lifestyles" an und gehe auf Abonnieren und fertig. Mod wird installiert und ist dann da.
Einfacher geht es wirklich nicht als über den Steam Workshop. :)

Steam Workshop ist wirklich sehr praktikabel und leicht zu bedienen. Habe den viel für Ark genutzt.

Vampiro Freier Redakteur - - 121536 - 19. Oktober 2023 - 11:11 #

Sorry, der letzte Teil war bezogen auf den Launcher.

Jonas S. 21 AAA-Gamer - P - 25069 - 19. Oktober 2023 - 11:15 #

Achso alles klar.
Den Launcher hat doch auch CK3? Müsste mir mal anschauen wie das dort gelöst ist.

Vampiro Freier Redakteur - - 121536 - 19. Oktober 2023 - 11:18 #

Eben geguckt, auch so.

Sokar 24 Trolljäger - - 48108 - 19. Oktober 2023 - 10:19 #

Finde ich nicht. Sie konnten schon bisher ihre Mods auch über das System von Paradox anbieten, hat sie ja keiner daran gehindert. Mir scheint das ein Mix aus Faulheit und einpflanzte Aversion gegen alles, was nicht Steam ist zu sein. Der Workshop ist schon eine sehr komfortable Lösung, aber eben rein Steam gebunden - wer woanders spielt, ist komplett außen vor.

Zumal sie nicht den Workshop für Cities Skylines 1 abschalten, sondern von Anfang an bei Teil 2 auf das eigenen System setzten. Ergo: es muss auch niemand umziehen oder mehrere Versionen pflegen. Und man erreicht die Konsoleros auch noch. Ich sehe da primär die Vorteile. Und das es nicht mehr an den Monopolisten Steam gebunden ist, ist für ich kein Nachteil. Wer zu faul ist, sich einen weiteren Account anzulegen statt im goldenen Käfig eines Monopolisten zu leben, dem kann ich wirklich nicht helfen.

Der Age-of-Empires-Modding-Community hat das auch nicht "das Wasser" abgegraben, ich würde sogar vermuten es gibt mehr Mods für AoE2DE als für HD. Gut, kann auch am Spiel selbst liegen ;) Aber auf die "Soundtrack Packs" voller Schwarzkopien und ähnlichen Unsinn kann ich wirklich verzichten...

thoohl 20 Gold-Gamer - - 23457 - 19. Oktober 2023 - 12:40 #

Du findest das vielleicht nicht. Aber vielleicht die Tausenden von User die Teil 1 mit Workshop genutzt haben.

P. S.
Mods sind auch nur ein Teil. Sind auch hunderte Gebäude, zig Karten etc etc. Mals sehen wie liberal das über den Herstellerlauncher noch möglich ist.

Vampiro Freier Redakteur - - 121536 - 19. Oktober 2023 - 13:07 #

Die anderen tausenden User werden sich aber freuen. Die oft fehlende Parität gerade von Konsole und Steam ist ja, generell, auch nicht so beliebt.

thoohl 20 Gold-Gamer - - 23457 - 19. Oktober 2023 - 13:51 #

Welche anderen tausend? Die den Workshop bislang für Gebäude etc nicht genutzt haben?

Vampiro Freier Redakteur - - 121536 - 19. Oktober 2023 - 13:57 #

Bisher nicht nutzen konnten. Die Spieler mit anderen Clients (Epic, GOG, Microsoft) oder eben die Konsolenspieler (wo es ja eh keine Parität mit der PC-Version gab).

thoohl 20 Gold-Gamer - - 23457 - 19. Oktober 2023 - 14:27 #

Steht und fällt für mich damit, wie liberal sie die Kreativen dort machen lassen.

An der Basis argumentiere ich lieber mit den Fans die bereits im Workshop waren, als mit einer Masse, die keiner beziffern kann.

Dazu kommt noch der Hang DLCs zu veröffentlichen. Ob das denen mit ner liberalen kostenfreien Kreativszene so passt, werden wir sehen.

Vampiro Freier Redakteur - - 121536 - 19. Oktober 2023 - 14:40 #

Ich habe noch nichts von kreativen Einschränkungen bei Paradox gehört bzw jetzt auch nichts gefunden. Modsupport wird normalerweise mit jedem Update besser oder sogar bei Neuentwicklungen schon berücksichtigt. Wieviele Millionem Spieler haben Cities denn auf Steam gekauft? Paradox kann denke ich die Masse beziffern, die wissen, welche Versionen sich wie oft verkauft haben und haben sicher Prognosen und Vorbestellerzahlen.

Viele DLC gibt es doch auch bei Teil 1 und die DLC der anderen Spiele haben auch keine Mods verhindert, bis hin zu total conversions.

Das Problem ist eher die Zahl der Mods für Workshop vs Paradox Mods (fast keine). Die PC Game Pass Nutzer wären sicher nicht happy, wenn sie keine Mods haben, die Konsoleros sind es ja eher leidvoll gewohnt.

Sokar 24 Trolljäger - - 48108 - 19. Oktober 2023 - 18:17 #

Letztendlich steht und fällt es damit, wie viele wirklich sagen Steam Workshop oder gar nichts. Und da laut schreien im Internet schnell den Eindruck einer großen Masse vermittelt, die oft gar nicht da ist, würde ich da erstmal abwarten, was am Ende wirklich passiert. Moderne Menschen tun zwar gerne Faul und Unflexibel, sind im Zweifelsfall aber doch erstaunlich anpassbar ;)

thoohl 20 Gold-Gamer - - 23457 - 19. Oktober 2023 - 18:34 #

Zum Thema komische Sachen im Internet schreiben, wäre das jedenfalls ein gutes Beispiel ;)

Faerwynn 20 Gold-Gamer - P - 20264 - 20. Oktober 2023 - 9:59 #

Entwickler und ganz besonders Publisher machen das mit einer Gewinnerzielungsabsicht, nicht um Spieler besonders glücklich zu machen. Wenn eine Entscheidung einen Teil der Spieler unglücklich macht, aber finanziell die Besser ist, dann wird eben das gemacht. Wenn sich Steam Workshop nicht lohnt, dann wird es halt nicht gemacht, auch wenn ein Teil der Spieler das mag. Siehe Diablo IV auf Steam, schlechte Bewertungen, weil Spieler halt gern jammern - aber unter den Topverkäufen.

thoohl 20 Gold-Gamer - - 23457 - 20. Oktober 2023 - 12:06 #

Dass mit den kommerziellen Absichten ist halt auch etwas meine Befürchtung.
Jammernde Spieler oder faule Spieler würde ich hier allerdings nicht sehen.
Der Workshop wird ja absolut freiwillig bespielt. Und mit circa 300.000 Inhalten und "Spielern im Spiel" im 5 stelligen Bereich, würde ich ein gewisses Interesse und Aktivität mal annehmen.

Vampiro Freier Redakteur - - 121536 - 20. Oktober 2023 - 14:10 #

Parität wird dem Absatz auf Konsole und in anderen Stores sicher gut tun. Das wird die Kosten fürs integrierte Modmanagement vermutlich locker ausgleichen.

thoohl 20 Gold-Gamer - - 23457 - 20. Oktober 2023 - 18:55 #

Ich verstehe inhaltlich schon was du schreibst. Mal hoffen, dass deine gute Zuversicht auch eintrifft. Dass z.B. eben genau die Vielfalt eines Workshops weiter möglich ist.
Aber eigentlich wissen kann man es nicht, außer man hat Insiderwissen. Und das verstehe ich dann allerdings nicht so ganz, an der gutgemeinten Prognose deinerseits.

Vampiro Freier Redakteur - - 121536 - 20. Oktober 2023 - 21:01 #

Geheimwissen habe ich nicht. Aber: Bei Paradox Mods gibt es glaube ich, ich konnte nichts gegenteiliges finden, doch auch keine Einschränkungen. Warum sollten die also plötzlich eingeführt werden? Das wäre dann noch dazu last second, ist ja fast schon Release-Zeit.

Aladan 25 Platin-Gamer - P - 57121 - 19. Oktober 2023 - 5:34 #

Das wird dann so laufen: nexusmods.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24292 - 19. Oktober 2023 - 16:06 #

Nicht die schlechteste Variante

Markus K. 16 Übertalent - 5614 - 19. Oktober 2023 - 6:59 #

Der Steam-Workshop ist halt sehr komfortabel, wenn er gut integriert ist, siehe Teil 1 von Cities Skylines. Kein Wunder, dass die Entscheidung nicht gut ankommt.

MicBass 21 AAA-Gamer - P - 28955 - 19. Oktober 2023 - 8:44 #

Zurückrudern in 3…2…1…

Jamison Wolf 19 Megatalent - P - 14079 - 19. Oktober 2023 - 10:22 #

Frage mich ob das von den Entwicklern so gewollt war oder ob da jemand Daumenschrauben angesetzt hat um einen "Launcher" durchzusetzen.

Istt schade ohne Workshop - ist sehr komfortabel, auch wenn ich oft sowieso auf Nexus ausweiche.

Jonas S. 21 AAA-Gamer - P - 25069 - 19. Oktober 2023 - 11:07 #

Je mehr Leute Mods nutzen können umso besser.
Mir ist nur nicht ganz klar warum der Steam Workshop nicht parallel weitergenutzt werden kann.
Für Steam-Spieler ist es die praktikabelste Lösung und alle die City Skylines 2 auf anderen Launchern oder Konsolen spielen, können es über den Launcher nutzen.

Im Endeffekt kann es mir egal sein. Ich habe den ersten Teil 5 Stunden gespielt und danach war ich raus. Auf den zweiten Teil verzichte ich und wünsche allen viel Spaß damit. :)

Jamison Wolf 19 Megatalent - P - 14079 - 19. Oktober 2023 - 12:31 #

Da das Technisch kein Problem sein sollte, ist das eine wohl eher eine "politische" Entscheidung. Mal schauen wie treu die sich damit bleiben...

Ich hab sicherlich über 100 Stunden in CS1 verbucht - und habs sogar mal auf der Konsole ausprobiert - was erstaunlich gut funktionierte.

Sokar 24 Trolljäger - - 48108 - 19. Oktober 2023 - 18:15 #

Ein zweites System anzubinden ist immer Aufwand. Außerdem hast du dann das Problem, dass Mod-Ersteller auch die Mods in beide Systeme einpflegen und aktuell halten müssen. Wenn unterschiedliche Versionen in unterschiedlichen Systemen eingestellt sind, gibt das ein riesen Chaos. Ein zentralisiertes System hat dann doch seine Vorteile was die Nutzbarkeit angeht.

Düstertroll 13 Koop-Gamer - 1591 - 19. Oktober 2023 - 14:29 #

Was? Cities 2 für Konsole kommt erst nächstes Jahr?? Jetzt bin ich wirklich enttäuscht - meine wenigen freien Tage um Weihnachten wären dafür prädestiniert gewesen. :-(

onli 18 Doppel-Voter - P - 12211 - 19. Oktober 2023 - 14:52 #

Ja :( https://www.gamersglobal.de/news/266951/cities-skylines-2-auf-konsolen-verspaetet-erhoeht-systemanforderungen brachte das als News.

Kausrufe 13 Koop-Gamer - 1448 - 19. Oktober 2023 - 17:02 #

Lieber verschieben, als ein Cyberpunk Debakel :)
Da wird noch mehr Optimierung notwendig sein, was dann hoffentlich auch für leistungsschwächere PCs durch Patches nachgereicht wird.

Markus K. 16 Übertalent - 5614 - 20. Oktober 2023 - 8:16 #

Ich könnte mir vorstellen, dass das für Paradox nur ein Testballon ist, um herauszufinden, ob sie für alle ihre Spiele Modsupport nur noch über eine eigene Plattform anbieten werden.

Desotho 18 Doppel-Voter - 9411 - 20. Oktober 2023 - 9:01 #

Klingt ein wenig nach: Wir sind nicht fertig geworden, wir wissen es und hahaha we don't give a fuck!

Ich wünsche denen jetzt keine Bauchlandung, aber ev. hätten sie besser das Label Early Access dran geklebt. Naja wir werden sehen.

Kausrufe 13 Koop-Gamer - 1448 - 20. Oktober 2023 - 19:24 #

Einfach für einen Monat Xbox Gamepass PC holen. Wenn es nicht gefällt, kann man den Rest des Monats was anderes spielen :).

Desotho 18 Doppel-Voter - 9411 - 20. Oktober 2023 - 20:15 #

Bin nicht so scharf auf das Spiel und wenn ich den Gamestar Artikel dazu überfliege scheint es schlimmer zu sein als gedacht.