Cities - Skylines 2: Details zu Wirtschaft und Produktionskreisläufen

PC Xbox X PS5
Bild von onli
onli 11951 EXP - 18 Doppel-Voter,R8,S9,A5,J10
Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat Stufe 11 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe 6 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 7 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2022 teilgenommenDieser User hat uns zur Yakuza 6 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Idol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientDieser User hat uns bei der Japan 2022 Aktion mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.

14. August 2023 - 16:29
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Cities - Skylines 2 ab 41,94 € bei Amazon.de kaufen.

Im nun neunten Video mit Featurehighlights wurden auf dem offiziellen Youtube-Kanal von Cities - Skylines 2 weitere Details zum kommenden Städtebauer verraten. Diesmal ging es um die Wirtschaftsseite der Simulation.

Der wichtigste Teil der Ankündigung ist, dass die Industrieseite des Spiels Elemente der Industries-Erweiterung des Vorgängers aufnehmen wird. Die war auf GamersGlobal in einem User-Artikel vorgestellt worden. Im Gegensatz zum Grundspiel und zu früheren Städtebauern hatte diese Erweiterung vom Spieler erstellbare Produktionskreisläufe ermöglicht. Anstatt wie zuvor nur gemäß des allgemeinen Bedarfs Industriezonen auszuzeichnen, wurden nun einzelne Gebäude errichtet, die Rohstoffe förderten (beispielsweise eine Eisenmine) und danach Fabriken gebaut, die Rohstoffe zu Produkten weiterverarbeiteten. Dabei gab es verschiedene ineinandergreifende Produktionslinien und Details wie Warenhäuser, plus dem dadurch entstehendem Verkehr.

Das soll nun auch im zweiten Teil des Spiels wieder möglich sein, wobei das laut Aussage im Video optional bleibt. Demnach wäre auch das reguläre Anlegen von automatisch befüllten Industriezonen weiterhin möglich.

Neben diesen Produktionskreisläufen zeigte das unten eingebundene englischsprachige Video noch einiges anderes zur Wirtschaft. Wie üblich im Genre sollen die Bedürfnisse der Bürger die Wirtschaft beeinflussen, wobei Überschüsse exportiert und benötigte Produkte und Rohstoffe importiert werden können. Das Video zeigte detaillierte Steuerregler für die einzelnen Branchen und stellte allgemein eine realistische Wirtschaftssimulation in Aussicht.

Video:

onli 18 Doppel-Voter - P - 11951 - 14. August 2023 - 18:11 #

Die News habe ich mir jetzt doch nochmal geschnappt, weil das für mich die große Unsicherheit beim Nachfolger war.

Industries hat für mich Skylines massiv aufgewertet. Es hat mir arg fehlenden spielerischen Inhalt hinzugefügt, der über das Verwalten der in Teilen kaputten Verkehrssimulation hinausging. Wenn es nun im zweiten Teil wieder nur normale Industriezonen gegeben hätte, könnte das Spiel trotzdem gut werden - aber es wäre eben ein trotzdem, weil etwas wichtiges gefehlt hätte. Dass die echten Produktionsketten nun dagegen direkt Teil des Grundspiels werden sollen stimmt mich sehr optimistisch, dass dieser zweite Teil auch ohne Erweiterungsflut eine brauchbare Alternative zu Skylines 1 samt DLCs werden wird.

Icetrack 15 Kenner - - 3525 - 14. August 2023 - 19:14 #

Das Problem bei Aufbau- und Strategiespielen als Games-as-a-Service-Titel war bisher immer, dass Nachfolger unmittelbar bei Release zwangsläufig weniger Mechaniken zu bieten hatten, als das Vorgängerspiel. Produziert man einen GaaS-Nachfolger riskiert man daher regelmäßig einen Shitstorm oder zumindest unzufriedene Kunden aus der Kerngruppe.

Es ist schön zu sehen, dass der Entwickler hier offenbar verstanden hat, welche DLC-Inhalte des Vorgängers elementar für den Nachfolger sind.

Ich frage mich, warum bisher keiner auf die Idee gekommen ist einfach Engine Upgrades zu verkaufen und das System Nachfolgespiele zu releasen aufzugeben. Vielleicht ist das technische einfach schwierig und wenn es auch um Grundfunktionen geht habe ich Entwickler schon sagen hören, dass so etwas im Nachgang nur sehr aufwändig änderbar ist.
Bei Age of Conan hat es damals ein Engine Upgrade gratis gegeben. Das betraf die Grafik Engine. Unmöglich scheint es daher nicht zu sein. (Ehrlicherweise würden böse Zungen aber auch sagen, dass das eine Art Engine-Beta-Test für The Secret World gewesen ist.)

Ole Vakram Nie 17 Shapeshifter - 6998 - 14. August 2023 - 20:22 #

Wobei Skylines 2 augenscheinlich deutlich mehr als ein Engine-Upgrade wird.
Das geht ja über DLCs und teils auch Mods des ersten Teils hinaus, was die bisher gezeigt haben.

Markus K. 16 Übertalent - 5517 - 15. August 2023 - 9:59 #

Natürlich wird auch CS2 mit DLCs zugeschüttet werden, da bin ich mir sicher. Aber umso erfreulicher, wenn bereits das Basisspiel eine solide Grundlage bietet und Fehler des Vorgängers nicht wiederholt.

onli 18 Doppel-Voter - P - 11951 - 17. August 2023 - 16:25 #

Wenn https://www.youtube.com/watch?v=8sArDzHeTnI stimmt war das eine Fehlinterpretation. Dann gäbe es nur Hubgebäude, mit denen man spezialisierte Industriezonen zeichnen kann und die dann so aussehen wie das, was man vorher gebaut hat. Aber da ist keine Rede von weiterverarbeitenden Einzelgebäuden. Hm, doch keine 10/10.