Sonic the Hedgehog 3: Dreharbeiten beginnen ohne Darsteller

PC Switch 360 XOne Xbox X PS3 PS4 PS5 Wii DS andere
Bild von Gucky
Gucky 78054 EXP - 27 Spiele-Experte,R11,S5,A10,J10
Dieser User hat uns bei der Japan 2022 Aktion mit 50 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2019 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2020 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2021 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2022 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2023 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns bei der Bannerlord Aktion mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns bei der Wartales Aktion mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2019 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2020 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2021 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2022 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.

10. August 2023 - 6:22 — vor 29 Wochen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

Zurzeit bewegt sich nur sehr wenig in Hollywood, denn die Drehbuchautoren und Filmschaffenden der Gewerkschaft SAG-AFTRA befinden sich immer noch im Streik mit dem Studioverband  AMPTP. Hauptsächlich geht es um bessere Löhne für die Autoren. Das hat auch Auswirkungen auf die Film- und Serienlandschaft in den USA, denn viele Produktionen stehen derzeit still.

Die Dreharbeiten zu der Spieleverfilmung Sonic the Hedgehog 3 sollen jedoch wie geplant bereits im September an den Start gehen, allerdings ohne Mitwirkende, die der SAG-AFTRA angehören. Die Produktion soll mit Schauspielern fortgesetzt werden, sobald die Gewerkschaft mit den Studios eine Einigung erzielt hat. Mit diesem Plan soll der Streifen wie geplant am 20. Dezember 2024 in den Kinos starten.

Die kommende Abenteuerkomödie ist die Fortsetzung der ersten beiden Sonic-Filme, in denen James Marsden, Jim Carrey und Tika Sumpter die Hauptrollen spielten, mit Ben Schwartz als Stimme des titelgebenden Igels in der englischsprachigen Fassung. Ob Jim Carrey nochmal in der Rolle des Dr. Robotnik zu sehen sein wird, steht allerdings noch in den Sternen.

Ganon 27 Spiele-Experte - - 83503 - 10. August 2023 - 8:08 #

Hab gerade erst Teil 2 nachgeholt. Da gibt es ja schon genug Szenen, in denen nur CGI-Figuren zu sehen sind. Die können sie ja schon mal drehen.
Es wäre wahrscheinlich eh ein besserer Film, wenn man die menschlichen Figuren weglassen würde. Die haben eigentlich nur gestört in den Vorgängern.

advfreak 22 Motivator - - 32002 - 10. August 2023 - 9:03 #

Würde mir auch besser gefallen, die Frage ist echt was eigentlich billiger zu produzieren ist - ein Animationsfilm mit echten Schauspielern dazwischen oder ein reiner animierte Film wie Super Mario ohne Menschen. :/

ds1979 20 Gold-Gamer - P - 21154 - 10. August 2023 - 9:12 #

Kommt immer auf die Schauspieler an. Für Endgames soll Robert Downey Jr alleine 75 Millionen bekommen haben und die anderen Darsteller werden auch den Hut ordentlich hingehalten haben. Hat schon Gründe warum Disney CGI gerade bei Darstellern forciert, die wollen über kurz oder lang die Gage einsparen oder drastisch kürzen, daher würde ich sagen Animationen sind Mittel- und Langfristig billiger. Dann schreibt irgendwann noch eine KI die Drehbücher und schon spart man sich 70 Prozent der Kosten und es bleibt mehr für die Shareholder:)

Funatic 20 Gold-Gamer - - 24404 - 10. August 2023 - 9:22 #

Sehe ich auch so. Ich fürchte, dass der aktuelle Streik dazu führt, dass wir in den nächsten Jahren einen Boom an Animationsfilmen erleben werden.
Gerade die Spiderman-Filme mit Miles Morales zeigen ja, dass diese Filme nicht nur im Minions/Kinderbereich funktionieren. Auch der Animesektor macht seit Jahren vor, dass Filme für Erwachsene auch ohne reale Schauspieler funktionieren.
Die Vorteile sind halt echt gravierend: Keine Vertragsverhandlungen, keine "Stargehälter", die Charactere altern/sterben nicht, keine Streiks, keine Krankheiten/Verletzungen etc.
Natürlich gibt es auch Vorteile von realen Schauspielern und es gibt Formate, die als Animationsfilm nicht funktionieren aber der Sektor wird massiv wachsen.

Hendrik 28 Party-Gamer - P - 99704 - 10. August 2023 - 9:49 #

Keine Stargehälter ist schon mal ein sehr guter Punkt. Die sind so exorbitant mittlerweile, wäre schön wenn es da wirder zu mehr Bodenständigkeit kommt.
Selbiges gilt aber eigentlich für alle Bereiche in denen Leute zu Stars gehypt werden, siehe zb Fußball als absolutes Negativbeispiel.Die Ablösesummen plus Gehälter der Topstars sind für mich Normalsterblichen in keinster Weise nachzuvollziehen. Ich finde es geradezu grotesk einem einzelnen Menschen pro Jahr wer weiß wieviele Millionen hinterherzuwerfen. Egal wie gut dieser Mensch seinen Job beherrscht. Während gleichzeitig Millionen Menschen verhungern, oder keinen Zugang zu vernünftigem Trinkwasser haben.

MidlifeGamer 10 Kommunikator - 363 - 10. August 2023 - 10:07 #

Du hast vollkommen Recht, nur wird sich leider nichts ändern. Genau so, wie das Geld für die großen Stars anders verwendet werden könnte, könnten wir uns fragen, ob ich regelmäßig ein neues Smartphone brauche, 2 x pro Jahr in den Urlaub fliege, viel Geld in meine Hobbys stecke usw...., während in anderen Teilen der Welt die Menschen verhungern.

advfreak 22 Motivator - - 32002 - 10. August 2023 - 10:20 #

@all

Danke für den aufschlussreichen Input! :)

Hendrik 28 Party-Gamer - P - 99704 - 10. August 2023 - 10:21 #

Nicht wirklich. Das was manche in einem Jahr verdienen, verdienen du und ich in 100 nicht. Das sind doch ganz andere Relationen. Nehmen wir mal Smartphone, ich kann mir nicht regelmäßig ein neues leisten, meine laufen meist 4-5 Jahre. In Urlaub fliege ich auch selten. Und meine Hobbys sind ebenfalls nicht teuer. ;)

advfreak 22 Motivator - - 32002 - 10. August 2023 - 10:40 #

Ich hab immer noch mein refurbisht Galaxy S10+ seit Februar 2020 und komischerweise macht mein altes Ding auch immer noch die schönsten Fotos. :D Und Urlaub alle 2 Jahre mal in Sardinien auf dem Campingplatz mit Auto und Fähre für 10 Tage mit selber kochen im Mobil Home. :P Und die Games werden natürlich nur im Sale oder gebraucht als Box gekauft... :/ Es sei denn es steht TT drauf! xD

Moe90 21 AAA-Gamer - - 25440 - 10. August 2023 - 12:15 #

Zwei Einwände von mir.

Punkt 1: Ich würde behaupten, dass der Starkult mittlerweile sehr viel geringer als früher ist (mit früher meine ich vor 20-30 Jahren; ganz früher war er signifikant höher als heute). Es gibt kaum noch Schauspieler und Schauspielerinnen, die konsequent die Massen in die Kinos bzw. vor die Streamer ziehen. Tom Cruise hätte ich noch gesagt, allerdings ist man mit dem Einspielergebnis von MI 7 nicht wirklich zufrieden. Daneben ggf. noch ein Leonardo Dicaprio. Und dann gibt es noch einen Dwayne Johnson, der sich in letzter Zeit auch eher selbst demontiert hat (DC Drama rund um Black Adam). Andere Mega-Stars sehe ich nicht, zumindest bei den Männern (auch nicht Robert Downey Jr - er hat als Iron Man gezogen, darüber hinaus nicht).

Punkt 2: Auch die Gesamtzahlungen an Schauspieler sind nicht unbedingt höher als früher. Netflix und Co zahlen zwar wirklich hohe Gagen an manche Schaupeiler, deswegen sind auch manche dieser lausigen Netflix Filme so extrem teuer in der Produktion gewesen (und man fragt sich, wo das Geld hin ist). Allerdings nur weil die weitere Verwertung weg ist. Die klassiche Verwertung Kino --> DVD --> TV gibt es nicht mehr. Jetzt ist es alles auf einmal bei Netflix und Co. Der Schauspieler (und andere) kassieren also nur einmal ab. Und deswegen sind einige der Gagen für die Hauptdarsteller in diesen Prokduktionen so hoch. Die weiteren Gelder fallen weg, deswegen fordern sie die wenigen Schauspieler, die es können, diese initialen hohen Gagen (was aber nicht unbedingt bedeutet, dass sie damit besser fahren als zuvor). Alle anderen schauen komplett in die Röhre. Daher ja auch die beiden Streiks aktuell.

Ganon 27 Spiele-Experte - - 83503 - 10. August 2023 - 10:11 #

Das funktioniert aber nur, wenn in die Figuren in den Animationsfilmen nicht sprechen. ;-)
So ganz ohne Menschen geht's da halt auch nicht. Beyond the Spider-Verse steht wegen Streik auch gerade still.

Green Yoshi 22 Motivator - P - 35874 - 10. August 2023 - 11:03 #

Die Drehbuchautoren streiken doch auch aktuell. Und ohne Drehbuch kann man auch keinen Animationsfilm produzieren. Und die Synchronsprecher sind in der Regel auch Schauspieler, sodass zumindest die englischsprachige Version erstmal wegfällt.

Funatic 20 Gold-Gamer - - 24404 - 10. August 2023 - 12:10 #

Aber es ist trotzdem ne ganz andere Hausnummer. Das Drehbuch ist schon vor Drehbeginn fertig und wenn Drehbuchautor A zuviel Geld möchte nimmst du halt Drehbuchautor B ohne das der Grossteil der Zuschauer etwas davon mitbekommt. Wenn sich aber während laufender Dreharbeiten einer der Hauptdarsteller verletzt, erkrankt oder zu streiken anfängt hast du ein Millionen Dollar Problem.
Die Gagen von Synchronsprechern kannst du auch nicht im Ansatz mit denen von Schauspielern "on Screen" vergleichen. Selbst wenn Rollen von bekannten Stars eingesprochen werden sind Zeit und Geldaufwand meilenweit auseinander.

EntonPsyduck 10 Kommunikator - 446 - 10. August 2023 - 19:40 #

das sehe ich auch so. ein reiner animationsfilm würde mir wesentlich besser gefallen. die beiden sonic filme haben auf mich so gewirkt, als hätte man einen x-beliebigen film genommen und die sonic marke darübergestülpt.

Cyd 20 Gold-Gamer - P - 22536 - 10. August 2023 - 9:59 #

War beim Mario Film auch so.

Nischenliebhaber 18 Doppel-Voter - P - 10837 - 10. August 2023 - 10:35 #

Ich denke auch, dass es in den nächsten Jahren noch einen stärkeren Animations-Boom geben wird. Aber es wird nur eine Phase sein. Dann werden die Leute wieder echte Menschen sehen eollen. Und: Es gibt Genres, die funktionieren als Animationsfilm nicht. Alles was Drama, Thriller, Horror, usw. betrifft. Auch Actionfilme funktionieren weniger, weil hier ja der Reiz ist, dass reale Menschen zu sehen sind.

Ich hoffe, dass sich die Drehbuchschreiber und Schauspieler mit ihren Forderungen durchsetzen können. Es geht da ja nicht nur um Geld, sondern auch Absicherung vor KI u.ä.

Cyd 20 Gold-Gamer - P - 22536 - 10. August 2023 - 11:06 #

"Es gibt Genres, die funktionieren als Animationsfilm nicht. Alles was Drama, Thriller, Horror, usw. betrifft."
Das würde ich so nicht unterschreiben. Liegt eventuell daran, dass diese Genres als Animationsfilm kaum repräsentiert werden, man solche kaum kennt und sich daher weniger vorstellen kann, dass es funktioniert. Ein Drama hat mich z.B. extremst mitgenommen, wie kaum ein anderer Film und das war ein Zeichentrickfilm: Die letzten Glühwürmchen. Kann mir auch nicht vorstellen, dass es jemanden gibt, der bei dem Film sagen würde, dass es als Drama nicht funktioniert, da es ein Zeichentrikfilm ist. Sollte eher so wie immer sein: Wenn es gut/sehr gut gemacht ist, dann wird es auch funktionieren, auch als Zeichtrick-/Animationsfilm.

Nischenliebhaber 18 Doppel-Voter - P - 10837 - 10. August 2023 - 11:24 #

Mit Animationsfilm meine ich diese 3D Grafiken. Zeichentrick ist für mich wieder was anderes und natürlich kann hier Drama funktionieren. Siehe Watership Down, Barfuß durch Hiroshima oder Josee, the Tiger and the Fish! Aber diese Hollywood-Filme mit diesen 3D Grafiken wie aus nem Videospiel?

Mir würde noch Mary & Max einfallen, aber SOLCHE Filme wird es im Mainstream-Hollywood nie geben.

ds1979 20 Gold-Gamer - P - 21154 - 10. August 2023 - 11:32 #

Hust, ANOMALISA, hust:) Wenn du den noch nicht gesehen hast, dann hast du noch was nachzuholen.

Nischenliebhaber 18 Doppel-Voter - P - 10837 - 10. August 2023 - 14:59 #

Den kenne ich tatsächlich nicht, schaut aber interessant aus.

Green Yoshi 22 Motivator - P - 35874 - 10. August 2023 - 11:28 #

Kennst Du "Waltz with Bashir"? Geht um den Krieg zwischen Israel und dem Libanon. Der funktioniert ziemlich gut als Animations- bzw. Zeichentrickfilm. Der Final Fantasy Kinofilm hätte auch funktioniert, wenn Story und Dialoge besser gewesen wären.

Nischenliebhaber 18 Doppel-Voter - P - 10837 - 10. August 2023 - 11:31 #

Stimmt, gibt es auch noch.

Aber auch diese Filme brauchen unbedingt starke Synchronsprecher, also Schauspieler, die die emotionale Wucht mit ihrer Stimme transportieren können. Also auch wieder top ausgebildete Leute, die entsprechend teuer sind. Sowas wie nen Superhelden-3D-Film kann man auch mit zweitklassigen Sprechern umsetzen, die nicht so teuer sind.

Cyd 20 Gold-Gamer - P - 22536 - 10. August 2023 - 11:36 #

Klar braucht ein guter Animationsfilm gute Synchronsprecher, genauso wie ein Film mit realen Leuten gute Schauspieler braucht.Das ist ja das was ich oben sagen wollte, nicht die Art des Filmes (real, Animation-, Zeichentrickfilm) entscheidet darüber, ob es in einem Genre funktioniert, sondern ob der Film gut gemacht ist oder nicht.

Ganon 27 Spiele-Experte - - 83503 - 10. August 2023 - 11:40 #

Der Starkult ist inzwischen auch bei Animationsfilmen angekommen, zumindest bei denen aus Hollywood. Statt etablierter Voice Actors werden da ja in letzter Zeit immer öfter bekannte Realfilm-Stars genommen. Nicht weil die es besswer machen, sondern weil man die besser vermarkten kann.

Moe90 21 AAA-Gamer - - 25440 - 10. August 2023 - 12:33 #

Das mit dem Animationsboom könnte sein. Bin mal gespannt ob nicht die CGI und VFX Unternehmen auch irgendwann mal auf die Barrikaden gehen. Aber unsicher inwiefern es hier Unions gibt, die die Rechte dieser vertreten. Vermutlich sieht das eher düster aus.

Ich habe die (große) Befürchtung, dass wir in den nächsten Jahren extremen Schund bekommen werden. Zum einen haben wir die beiden Streiks, zum anderen müssen Netflix, Disney und Co weiterhin Content liefern über ihre Streamingdienste. Ich befürchte, dass wir mehr Content a la Too Hot to handle bekommen werden. Oder wir kommen alle in den Geschmack von Korean Drama.

Ganon 27 Spiele-Experte - - 83503 - 10. August 2023 - 12:56 #

Tatsächlich gab es in den letzten Tagen Meldungen, dass auch VFX Artists in den USA sich gewerkschaftlich organisieren wollen. Da viele entsprechende Firmen aber im Ausland sitzen, weiß ich nicht, wie viel das bringen wird. Scheint auch erstmal nur um speziell an Marvel-Filmen beteiligte Leute zu gehen.
https://www.vulture.com/2023/08/vfx-workers-vote-to-unionize-at-marvel-for-the-first-time.html
https://www.filmstarts.de/nachrichten/1000036950.html

Was die andere Frage angeht, müssen wir in nächster Zeit vielleicht wirklich verstärkt europäische und asiatische Kost angucken. Was nicht unbedingt schlecht sein muss. Oder ich schaffe es endlich, meinen Streaming-Backlog abzuarbeiten, weil nichts Neues kommt ;-)

Nischenliebhaber 18 Doppel-Voter - P - 10837 - 10. August 2023 - 13:50 #

Oder auch nicht. Die deutschen Netflix Produktionen laufen katastrophal. Innerhalb von Deutschland werden diese von nichtmal 3% aller deutscher Abonennten geschaut. International scheint es da noch katastrophaler auszusehen, wenn ich die Aussagen Uwe Bolls aus seinem letzten Podcast mir Kai Blasberg glauben schenke (was ich tue). https://advanced-television.com/2023/06/26/analysis-low-viewing-of-netflix-originals-in-key-markets/

Es ist schon so, dass die US und die südkoreanischen Produktionen weltweit die am zugkräftigsten sind. Während europäische Produktionen lange nicht so wichtig sind. Insbesondere auch deutsche nicht. Aber wundert es? Es ist derselbe öde Schmonz, der von den ÖRR und die deutsche Filmförderung ja auch produziert wird. Ich glaube, Netflix-Abonnenten wollen keine Filme und Serien mit Iris Berben oder Matthias Schweighöfer.

Green Yoshi 22 Motivator - P - 35874 - 10. August 2023 - 14:05 #

Es ist in der Tat ein Qualitätsproblem. "Dark" ist super, aber insbesondere die deutschen Netflix-Filme sind oft nur Durchschnitt.

Ganon 27 Spiele-Experte - - 83503 - 10. August 2023 - 14:11 #

Aktuell ist der deutsche Film Paradise in den Top 10 bei Netflix, auch itnernational...
"Im Westen nichts Neues" kam international besser an als hier in der Heimat und bekam eine Oscar-Nominierung. Blood Red Sky war vor zwei Jahren ebenfalls erfolgreich. So generell kann man glaube ich nicht sagen, dass deutsche Produktionen bei Netflix nicht laufen.

TheRaffer 23 Langzeituser - P - 40044 - 10. August 2023 - 13:47 #

Streiken nicht auch die Drehbuchautoren? Da haben die hoffentlich noch Reserve. Die 99% Dreh ohne Schauspieler können die ja schon starten...

Deepstar 16 Übertalent - 4904 - 10. August 2023 - 14:25 #

Wusste nicht, das es in Sonic überhaupt Menschen gibt.

Noch nie einen in den Spielen gesehen.

Ganon 27 Spiele-Experte - - 83503 - 10. August 2023 - 14:51 #

Es geht um die Filme...

Nischenliebhaber 18 Doppel-Voter - P - 10837 - 10. August 2023 - 14:57 #

Noch nie einen Bossfight in Sonic gesehen (Eggman)? ;-)

Labrador Nelson 31 Gamer-Veteran - P - 263251 - 10. August 2023 - 15:19 #

Sie "drehen" also schonmal mit den ganzen CGI-Sklaven, klar, mit denen können sies ja machen, die sind nicht alle in einer Gewerkschaft. Ich kann echt nur hoffen, dass sich da auch bald was tut.

Mitarbeit
Action
Jump-and-run
3
Sonic Team
Sega
24.02.1994 (Mega Drive) • 06.03.2003 (Gamecube (Sega Mega Collection)) • 02.11.2004 (Playstation 2, Xbox (Sonic Mega Collection Plus)) • 31.03.2006 (PC (Sonic Mega Collection Plus)) • 07.09.2007 (Wii (Virtual Console Mega Drive)) • 20.02.2009 (Playstation 3, Xbox 360 (SEGA Mega Drive Ultimate Collection)) • 12.03.2010 (DS (Sonic Classic Collection)) • 23.06.2022 (PC, Playstation 4, Playstation 5, Switch, Xbox One, Xbox Series X (Sonic Origins))
7.9
DSandereanderePCanderePS3PS4PS5SwitchWiiandere360XOneXbox X