E3: Twisted Metal angeschaut

PS3
Bild von Florian Pfeffer
Florian Pfeffer 30092 EXP - 21 Motivator,R10,S10,C4,A10,J10
Casual-Game-Experte: Springt, klampft, singt für sein Leben gern!iPhone-Experte: Kann aus 10.000 iPhone-Apps jederzeit die 10 besten Games nennenArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2019 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommen

18. Juni 2010 - 9:15 — vor 10 Jahren zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Twisted Metal ab 39,00 € bei Amazon.de kaufen.

Die Katze ist aus dem Sack: Sony hat ein neues Twisted Metal für die PS3 in der Pipeline, das wir auf der E3 von Dave Jeffe vorgeführt bekamen. Das in USA beliebte, in Deutschland nahezu unbekannte Car-Fighting-Game weigert sich nach wie vor, einem bestimmten Genre anzugehören, und bewegt sich zwischen Shooter, Funracer und Arcade-Fliegerei. Sogar viel Fliegerei, denn ihr werdet einige Zeit im Helikopter verbringen, um gegnerische Raketen abzufangen oder von den eigenen Clanquartier zum Feind zu gelangen. Aber der Reihe nach...

Die Hintergrundstory ist noch nicht final, sicher ist jedenfalls, das sich zwei so genannten Factions in einem heruntergekommenen Slumviertel erbitterte Kämpfe liefern. Und das wirklich mit allen verrückten Mitteln und vor allem Autos, die Ihr Euch nur vorstellen könnt. Wie man an der Auswahl der fahrbaren Untersätze sieht, liegt der Fokus ganz klar auf Fun: Da gibt es den Abschleppwagen, der mit abgeschleppten Taxis um sich schießt, ein Motorrad, auf dem Ihr mit der Kettensäge in der Hand Platz nehmt oder den Krankenwagen, der einen festgeschnallten Patienten auf einer fahrbaren Liege losläßt, der sich zu befreien versucht, während Ihr die Liege Richtung Feind steuert.

Die Anführer der beiden Factions befinden sich in unserem Demolevel auf dem Dach zweier Hochhäuser und schießen mit stationären Maschinengewehren um sich. Fast wie bei einem typischen Capture-the-Flag-Modus ist es unser Ziel, den gegnerischen Anführer gefangen zu nehmen und zu unserer Basis zu bringen, wobei er hinter unserem Wagen hergeschleift wird. Haben wir mit ihm im Schlepptau unsere Basis erreicht, bedeutet das noch lange keinen Punkt für unser Team: Wir müssen den Boss in eine Rakete verfrachten und auf eine riesige schwebende Statue seiner selbst abfeuern. Während des Flugs kann die Rakete noch von unserem Gegenspieler aufgehalten werden. Erst wenn die neonbunt leuchtende Statue der gegnerischen Anführers mehrfach zerstört wurde, gilt die Map als gewonnen.

In Twisted Metal werden bis zu 16 Spieler gleichzeitig in zwei Teams gegeneinander antreten können. Auch ein Splitscreen-Modus ist fest eingeplant. Dave betont nochmal ausdrücklich, dass viele bekannte Fahrzeuge und Charaktere aus dem Vorgänger übernommen wurden (etwa Dollface oder Sweet Tooth), jedoch auch viele neue Elemente hinzugekommen sind. Wenn man diverse Ableger nicht mitzählt, hat der Vorgänger immerhin schon neun Jahre auf dem Buckel -- mal sehen, ob die neueste Inkarnation auch in Deutschland Freunde finden wird.

Schmuhf (unregistriert) 18. Juni 2010 - 10:25 #

Ich mochte den ersten Teil damals auf der ersten Playstation. Splitscreen-Action wurde nie langweilig ;)

rapidthor 14 Komm-Experte - 2668 - 18. Juni 2010 - 12:31 #

Geil Twisted Metal. Schade nur für PS 3 :(

Mitarbeit