PM: Hinter den Kulissen von God of War: Ragnarök – The God of Scores (Sony Playstation Blog)

PS4 PS5
Bild von GG-Redaktion
GG-Redaktion 201973 EXP - Redakteur,R10,S10,A10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreicht

22. November 2022 - 17:15 — vor 2 Wochen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
God of War - Ragnarök ab 69,99 € bei Amazon.de kaufen.

HINWEIS: DIES IST EINE PRESSEMITTEILUNG, KEINE REDAKTIONELLE NEWS

Zu Beginn eine dringende Warnung von Mimir: Wenn ihr die epische Reise von Kratos und seinem mittlerweile zu einem Teenager herangewachsener Sohn Atreus in God of War Ragnarök noch nicht beendet habt, erwarten euch in diesem Video und Blogpost Spoiler!

Möchtet ihr keine Details der packenden und emotionalen Story vorab erfahren, spielt bitte God of War Ragnarök und schaut euch erst danach die neueste Episode der spannenden Hinter den Kulissen-Serie an.

In der sechsten Episode erzählen Talente von SIE Santa Monica Studio, unter anderem Komponist Bear McCreary, Music Production Lead Sonia Coronado oder Music Engineer Kellogg Boyton, wie in den schwierigen Zeiten der Pandemie der monumentale Soundtrack zu God of War Ragnarök entstanden ist und eine emotionale Musikerfahrung für die Spieler bietet.

„Alles beginnt in meinem Kopf“, erzählt der erfahrene Komponist Bear McCreary, der unter anderem bereits den epischen Soundtrack zu God of War (2018) erschaffen hat. Für McCreary beginnt die Komposition mit der Suche nach Melodien und Themen, die die Spieler ansprechen, auf ihrer gesamten Reise begleiten und dafür sorgen, dass sie emotional tief in das Geschehen eintauchen können. Ist der erste Schritt getan, arbeiten viele weitere Menschen, zum Beispiel Music Production Lead Sonia Coronado, daran, eine umfassende Musikerfahrung zu schaffen, die alle Spieler in die Welt von God of War Ragnarök führt.

Dazu gehören auch Talente wie Kellogg Boyton, der zusammen mit externen Technikpartnern die musikalischen Aufnahmen und die Abmischung in Los Angeles, London und Island überwachte oder Justin Fields, der die englischen Texte für den Score verfasste und auch die Übersetzungen ins Altnordische vornahm, um dem Spiel zusätzliche Authentizität zu verleihen.

Eine der größten Herausforderungen für Komponist McCreary war es, ein musikalisches Thema für Atreus zu entwickeln. In God of War (2018) war das noch nicht notwendig, weil die Story es einfach nicht brauchte. Es gab natürlich ein Thema für seinen Vater und seine Mutter, aber erst in God of War Ragnarök steht der mittlerweile zu einem jungen Mann herangereifte Atreus wesentlich mehr im Mittelpunkt der Handlung.

McCreary hat viele Entwürfe verworfen, bevor ihm die zündende Idee für eine Melodie kam. Es wurden hauptsächlich nordische Volksinstrumente verwendet und statt einem kompletten Orchester war nur eine kleine Gruppe aus fünf Streichern beteiligt. Herausgekommen ist ein eingängiges und kompaktes Thema, vergleichbar mit einem Rocksong, welches durch den Einsatz von Originalinstrumenten wie der Nyckelharpa und Hardangerfiedel einen einzigartigen Klang bekam. Und wenn ihr genau hinhört, dann fällt euch bestimmt auf, dass ihr Kratos’ musikalisches Thema hört, nur umgekehrt und nicht ganz so episch inszeniert.

Die Einschränkungen durch die weltweite Pandemie haben alle Beteiligten vor gewaltige Herausforderungen gestellt, erklärt Kellogg Byton. Die großen Orchester befanden sich in London und Island, das technische Team in ihrem Studio in Los Angeles. Reisen war nicht möglich, so mussten alle Aufnahmen aus der Ferne koordiniert werden. Eine gewaltige Aufgabe, die nur durch die professionelle Zusammenarbeit des gesamten Teams gemeistert werden konnte. Und das großartige Ergebnis spricht für sich.

Wie essentiell wichtig Musik für die Spielerfahrung in God of War Ragnarök ist, zeigt sich auch an der Beziehung zwischen Atreus und Angrboda. Die letzte Riesin und Mutter der Wölfe spielt eine zentrale Rolle, ist ihr doch ein gemeinsames Schicksal mit Atreus prophezeit worden. Ihr erstes Treffen stellt laut Sonia Coronado eine Mischung aus süßer Unschuld und der Magie ihrer Welt dar. Das findet sich auch in Angrbodas Melodie wieder, die sich zwar an Atreus’ Thema anlehnt, aber durch den Einsatz von Instrumenten wie Hackbrettern und Holzflöten etwas sanftere Töne anschlägt.

Wie findet ihr den epischen Soundtrack von God of War Ragnarök und gefallen euch die einzigartigen Melodien für die neun Welten sowie Atreus und Angrboda? Verratet es uns in den Kommentaren.

Möchtet ihr mehr über die Entstehung der Geschichte, die neue Dimension der Kämpfe oder die vielen Möglichkeiten der Barrierefreiheit, die es Menschen mit Beeinträchtigungen erlauben, das Spiel in allen Facetten erleben zu können, erfahren, schaut euch unbedingt auch die bereits erschienenen Videos der Hinter den Kulissen-Serie an.