Embracer Group gibt Volition an Gearbox

PC XOne Xbox X PS4 PS5
Bild von Hagen Gehritz
Hagen Gehritz 121859 EXP - Redakteur,R9,S10,A9,J10
Meister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenDieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2022 teilgenommen

21. November 2022 - 15:34 — vor 2 Wochen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Saints Row ab 50,99 € bei Amazon.de kaufen.

In einem neuen Zwischenbericht äußert sich die Embracer Group unter anderem zu Saints Row (im Test, Note 8.5) und der Zukunft von Entwickler Volition. Finanziell habe die Sandbox-Action im Quartal Juli-September 2022 den Erwartungen gemäß abgeschnitten. Anders sieht es bei den Rezensionen aus, die ähnlich gespalten ausfallen wie die Reaktionen der Fans. Wobei erst kürzlich ein Update erschien, das sich mit über 200 Bugfixes auch der Kritik am technischen Zustand des Reboots annahm.

Das Entwicklerstudio Volition siedelt die Embracer Group innerhalb des eigenen Firmengeflechts um. So gehört der in Illinois ansässige Entwickler künftig nicht mehr zum Label Deep Silver von Plaion, sondern wechselt zu Gearbox, ebenfalls Teil von Embracer. Gearbox habe "all die Werkzeuge, darunter ein erfahrenes Management-Team in den USA, um künftigen Erfolg bei Volition zu schaffen", heißt es im Bericht, und weiterhin: "Das ist der erste gruppeninterne Transfer eines großen  Studios zwischen operativen Gruppen, aber nicht unbedingt der letzte."

SiriusAntares 15 Kenner - P - 3420 - 21. November 2022 - 21:07 #

Hach ja, Volition... Was gäbe ich für ein neues Freespace :(

zz-80 14 Komm-Experte - 2187 - 21. November 2022 - 21:13 #

psst... du meintest Freelancer und Digital Anvil... ;)

ds1979 19 Megatalent - - 13124 - 21. November 2022 - 22:11 #

Nein er meint das fertige Star Citizen, das 2075 erscheint;)

mario128 13 Koop-Gamer - 1469 - 22. November 2022 - 13:26 #

Werden dann nochmal kurz vorher neue Videosequenzen mit Mark Hamill abgedreht? Oder nehmen sie die alten von 2015 ? Die sind dann immerhin über 50 Jahre alt! ;)

ds1979 19 Megatalent - - 13124 - 22. November 2022 - 14:13 #

Disney hat ihn doch vor kurzem für the Mandalorian verjüngt. Die Computeraufnahmen dürften bis dahin mit der richtigen Routine eigene Filme drehen:)

invincible warrior 15 Kenner - 2773 - 21. November 2022 - 21:26 #

Ja, die Führung eines Unternehmens über mehrere Zeitzonen ist sehr schwierig, so kann man das schon verstehen. Aber Gearbox und "darunter ein erfahrenes Management-Team" klingt schon ... magisch. Ich hoffe, die haben ihre USB Sticks gesichert.

Pestilence 21 AAA-Gamer - P - 29455 - 21. November 2022 - 21:49 #

Sehr vernünftig, dann kann Gearbox Teile von Borderlands bzw Tiny Tina und Homeworld nach Volition outsourcen und vielleicht Agents of Mayhem nochmal ne Chance geben.

Deepstar 16 Übertalent - 4606 - 21. November 2022 - 23:06 #

Also das nächste Borderlands ist dann mit der Red Faction auf der Mars.

Pat Stone 17 Shapeshifter - - 7704 - 23. November 2022 - 8:31 #

Da sollte Embracer dann künftig genau hinschauen, dass Randy nicht versehentlich Entwicklungsgelder für Volition in Gearbox-Titel " strategisch umverteilt ".

Mitarbeit