Spiele-Check von TheLastToKnow

Spiele-Check: The Case of the Golden Idol - Ein Paradies für Detektive
Teil der Exklusiv-Serie Spiele-Check

PC Linux MacOS
Bild von TheLastToKnow
TheLastToKnow 80730 EXP - 27 Spiele-Experte,R10,S10,A11,J10
Dieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Platin-Abonnement.Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenGold-Archivar: Hat Stufe 11 der Archivar-Klasse erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenGold-Jäger: Hat Stufe 11 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreicht

7. November 2022 - 14:00 — vor 3 Wochen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Ärgert ihr euch, wenn sich Figuren in Filmen, Serien oder Büchern unbeholfen bis dämlich anstellen? Wisst ihr in Krimis meist auch vor der Auflösung, wer der Mörder ist? Könnt ihr Plot-Twists schon meilenweit gegen den Wind riechen? Seid ihr überzeugt, dass ihr Zusammenhänge und das große Ganze erkennen könnt? Dann solltet ihr bei Gelegenheit eure Fähigkeiten mit Hilfe von The Case of the Golden Idol überprüfen – auf die Gefahr hin, eure Selbsteinschätzung danach korrigieren zu müssen. 
In der Erkundungsansicht seht ihr am unteren Bildschirmrand die bisher gesammelten Hinweise und darüber den Moment des Mordes.
Mord ist euer Hobby?
Zu Beginn werdet ihr ohne große Umschweife in euren ersten Fall geworfen. Ihr bekommt den Moment eines Mordes präsentiert, in dem offensichtlich ein Mann einen anderen von einer Klippe stößt. Eure Aufgabe ist es zunächst, alle Hinweise dieser Szene zu finden und zu notieren. Das geschieht, indem ihr Hotspots (entweder mit oder ohne Anzeigehilfe) anklickt. Innerhalb der Hotspots könnt ihr weitere Hinweise finden, wie zum Beispiel die Gegenstände in den Rucksäcken der beiden Männer. Besonderes Augenmerk haben die gefundenen  Schriftstücke verdient. Diese solltet ihr genauestens lesen und die darauf hervorgehobenen Worte per Mausklick in eure Notizen aufnehmen.

Ihr habt alle Hinweise von Szenen, die sich später auch über mehrere Bildschirme verteilen, gesammelt? Dann ist es Zeit, euch in eure persönliche Gedankenhöhle zurückzuziehen und mit den gesammelten Hinweisen den Tathergang zu rekonstruieren und somit schlussendlich den Mordfall zu lösen. Dazu füllt ihr mehrere Lückentexte auf, indem ihr per Drag & Drop die richtigen Stichworte an die passende Stelle zieht. Sobald alle Lücken eines Abschnitts gefüllt sind, wird euch angezeigt, ob ihr mit euren Schlussfolgerungen richtig oder falsch liegt. Solltet ihr nur ein oder zwei Fehler gemacht haben, wird euch dies ebenfalls angezeigt, so dass ihr zumindest wisst, ob ihr auf der richtigen Spur seid.
Die gefundenen Dokumente sind nicht nur inhaltlich wichtig. Ihr müsst auch alle rot unterstrichenen Worte in euer Notizbuch aufnehmen, um den Fall lösen zu können.
Deduktionshilfe müsst ihr euch verdienen
Sobald ihr den ersten Mord korrekt gelöst, also den Lückentext mit den richtigen Stichworten gefüllt habt, kommt ihr in die Kapitelansicht. Von dort aus könnt ihr den nächsten Fall starten oder in alle bereits gelösten Fälle zurückspringen. Dies ist nicht ganz unwichtig, denn wie ihr im Laufe eurer Detektivarbeit feststellen werdet, hängen die Morde miteinander zusammen. Wie genau, müsst ihr selbst herausfinden.

Allerdings lässt euch das Spiel auch nicht hängen, falls ihr denn mal hängen solltet. The Case of the Golden Idol hat ein cleveres integriertes Hilfesystem. Allerdings müsst ihr euch die Hilfe verdienen. Um die Hemmschwelle für das Aufdecken eines Hinweises zu erhöhen, gilt es eine kleine Fleißaufgabe zu bewältigen, in der ihr Bilder ihrer passenden Beschreibung zuordnet. Dies ist zwar keine echte Herausforderung, aber lässt euch noch einmal einige Sekunden darüber nachdenken, ob ihr WIRKLICH einen Hinweis benötigt. Denn meistens reicht es, das Spiel zu beenden, alles sacken zu lassen, und später zum Fall zurückzukehren.
Die Geschichte erschließt sich nicht nur durch eure Denkarbeit in den einzelnen Fällen, sondern auch in Comic-artigen Zwischensequenzen.
Kombiniere: Spannende Geschichte mit gelungenem Ende
Ich möchte gar nicht zu viel über die Geschichte verraten, denn diese könnt ihr euch am Besten durch eigenes Knobeln erschließen. Ihr werdet aber recht schnell feststellen, dass sich die Morde über einen längeren Zeitraum im 18. Jahrhundert abspielen und dass die mysteriöse goldene Statue aus dem Titel eine große Rolle spielt. Außerdem werdet ihr mit einem Geheimbund, Verschwörungen, geplanten und ungeplanten Morden, Eifersucht, Rache und weiteren Themen konfrontiert.

Insgesamt arbeitet ihr an zwölf Fällen, die immer komplexer werden und spätestens in den letzten Abschnitten eure gesamte Aufmerksamkeit fordern. Das abschließende Mysterium lässt euch explizit noch einmal in die anderen Kapitel hineinsehen, damit es euch leichter fällt, die Zusammenhänge zu sehen. Die Auflösung am Ende hat mir gut gefallen, und auch der Epilog, in dem man seine Theorien noch einmal bestätigen lassen kann, war eine tolle Idee der Entwickler.
In den späteren Fällen werden die Lücken, die ihr ausfüllen müsst, zwar immer zahlreicher und komplexer, sie bleiben aber immer logisch herzuleiten.
Fazit
Für mich war The Case of the Golden Idol eine echte Wundertüte. Erwartet hatte ich ein Pixel-Point-and-Click-Adventure, bekommen habe ich ein sehr cleveres Detektivspiel, das mühelos mit dem in Kennerkreisen äußerst beliebten Return of the Obra Dinn mithalten kann. Die Präsentation fand ich auf Screenshots zunächst gewöhnungsbedürftig, aber in Bewegung, mit Musikuntermalung und mit fortschreitender Spieldauer kam sie mir äußerst passend und stimmungsvoll vor. Die verwendete Schriftart, die mich stark an die Amiga-Workbench erinnert, weckte zudem wohlige Retro-Gefühle in mir.

Die Spielmechanik hat bei mir sofort eingeschlagen, selten habe ich so gerne und aufmerksam Hinweise verfolgt und Dokumente gelesen, wie in diesem Spiel. Allerdings solltet ihr gute Englischkenntnisse mitbringen, gegen Ende musste ich den einen oder anderen Begriff nachschlagen, damit mir auch ja kein Detail entgeht. Jeder gelöste Mord hat mir Glücksgefühle beschert, ganz besonders beim komplexesten Fall am Ende des Spiels. Schade nur, dass es mit fünf Stunden Spielzeit relativ kurz war. Ein weiteres Spiel dieser Art würde ich sofort wieder spielen.
  • Detektivspiel für Linux, MacOS, PC
  • Einzelspieler
  • Für Hobby- und Profi-Detektive
  • Preis: 17,99 Euro auf Steam
  • In einem Satz: Spannende Mystery-Knobelei mit motivierender Spielmechanik

Video:

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 91483 - 7. November 2022 - 14:03 #

Also die Grafik geht mal gar nicht.:/
Auch wenn das Spiel an sich gut klingt. Aber mit der Grafik ist es wohl eher was für PC Nostalgiker.

TheLastToKnow 27 Spiele-Experte - - 80730 - 7. November 2022 - 14:09 #

Also wenn ich zwischen einem Spiel mit super Grafik und schlechtem Gameplay (Scorn) und einem Spiel mit "Nostalgie"-Grafik und super Gameplay (The Case of the Golden Idol) wählen müsste, wüsste ich, zu welchem Spiel ich greifen würde. ;)
Aber ich gebe auch zu, dass ich zunächst von der Grafik etwas abgestoßen war, der Effekt war aber direkt beim ersten Fall völlig verpufft. Am Ende mochte ich den Grafikstil sogar irgendwie.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 229882 - 7. November 2022 - 21:33 #

Die Grafik sieht in Bewegung wirklich um einiges besser aus als auf den Screenshots.

Jürgen 26 Spiele-Kenner - P - 69748 - 7. November 2022 - 14:14 #

Klingt echt gut, aber dafür taugt mein Englisch wohl nicht.

TheRaffer 22 Motivator - - 35598 - 14. November 2022 - 10:32 #

Der Einschätzung schließe ich mich an.

Alain 22 Motivator - P - 33035 - 7. November 2022 - 14:16 #

Erinnert mich von der Optik an Amigaspiele von vor 25+ Jahren... (Oh ich sehe im Text Amiga Referenzen von TLTK.)

Der Rest klingt gut und nach etwas für mich. Ich hab mal die Demo (auf Steam) gezogen, denn den Vollpreis möchte ich nicht einfach so investieren.

Lencer 18 Doppel-Voter - P - 10276 - 7. November 2022 - 16:33 #

Das ist ne Beleidigung für die Amigaspiele.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 71912 - 7. November 2022 - 14:49 #

Ich mag zwar Pixelgrafik, die hier find ich aber eher hässlich. Ansonsten klingt das Spiel ziemlich interessant, könnte mir aber auf Englisch zu anstrengend sein.

Olphas 25 Platin-Gamer - - 62504 - 7. November 2022 - 14:59 #

Das Ding ist zwar hässlich, aber super interessant. Die Demo hat mir schon gut gefallen. Das werde ich mir auf jeden Fall bald mal holen.

Danywilde 30 Pro-Gamer - - 138717 - 7. November 2022 - 16:05 #

Das klingt zwar alles wirklich jnteressant, aber die Grafik gefällt mir leider überhaupt nicht. Schade.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 153901 - 7. November 2022 - 16:56 #

Interessant. Im Gegensatz zu Return to Monkey Island gefällt mir hier die Grafik. Hat so einen schönen Oldschool-EGA-Look. Finde das Konzept interessant, aber habe ich leider keine Geduld (mehr) für. Außerdem: Der Gärtner war's!

TheLastToKnow 27 Spiele-Experte - - 80730 - 7. November 2022 - 17:05 #

Spoiler! ;)

advfreak 21 AAA-Gamer - - 25145 - 7. November 2022 - 17:14 #

Alles auf Englisch, schade. Normalerweise liebe ich Deduktionen. :'(

Schade übrigens auch das nach Devil Daughter die neuen Sherlock Teile auch keine mehr haben... heul.

COFzDeep 23 Langzeituser - - 38561 - 7. November 2022 - 22:27 #

Oh, cooles Spiel! Und ein sehr schön geschriebener Artikel. Allein für das Aufmacherbild gibt es einen Daumen hoch von mir ^^
Klingt auf jeden Fall sehr interessant, und die Grafik passt. Die ganzen grünen Köpfe im letzten Screenshot erinnern mich irgendwie an diese Youtubevideos mit dem Typen mit Gurkenfingern(?). Naja, egal, ist auf jeden Fall gemerkt und kommt vielleicht im Winter, wenn hoffentlich wieder mehr Zeit zum Spielen ist, auf meine Platte :)

TheLastToKnow 27 Spiele-Experte - - 80730 - 8. November 2022 - 7:09 #

Meinst du etwa Salad Fingers?

COFzDeep 23 Langzeituser - - 38561 - 8. November 2022 - 9:27 #

Jaa, genau den meinte ich. DAS waren mal komische Videos... >_< hab bis auf die Optik alles vergessen, aber ich glaube, das ist auch besser so.

TheLastToKnow 27 Spiele-Experte - - 80730 - 8. November 2022 - 9:42 #

"I like rusty spoons..." ;)

Faerwynn 19 Megatalent - P - 16958 - 8. November 2022 - 21:25 #

Das war so klasse :)

Brunt 15 Kenner - P - 3168 - 8. November 2022 - 11:28 #

Toller Spiele Check.
Hätte ich schon Lust drauf aber bei so etwas hätte ich schon gerne eine Deutsche Übersetzung.

BruderSamedi 18 Doppel-Voter - P - 11386 - 9. November 2022 - 6:24 #

Sehr interessantes Spiel, ist direkt mal auf die Wunschliste gewandert. Wobei ich vielleicht erstmal Obra Dinn nachholen sollte, das steht auch noch aus. Danke für den Check!

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 73208 - 10. November 2022 - 14:32 #

Das klingt wirklich sehr ungewöhnlich, sieht aber recht scheußlich aus. Aber das erwähnte Obra Dinn müsste ich mal spielen, da finde ich die Optik recht cool.

Vampiro Freier Redakteur - - 82070 - 10. November 2022 - 14:54 #

Vielen Dank für die Vorstellung dieses Kleinods. Muss ganz ehrlich sagen, ich finde den Look recht cool!

T0B1 07 Dual-Talent - P - 105 - 10. November 2022 - 21:08 #

Toller Tipp! Sieht irgendwie voll gut aus - im BadTaste Sinn. Und die inneren Werte scheinen ja zu stimmen... Wenn nur das Englisch nicht wäre. Werd ich mir mal "wishlisten".

SupArai 25 Platin-Gamer - P - 55404 - 15. November 2022 - 16:40 #

Super, dass es solche Perlen gibt. Super, dass solche Perlen bei GamersGlobal gechecktestet werden. :-)

The Case of the Golden Idol geht leider in fast allen Belangen an meinem Spielegeschmack vorbei, die fehlende deutsche Übersetzung ist dann nur noch ein weiterer Grund, warum ich es nicht ausprobieren brauche.

paschalis 31 Gamer-Veteran - - 271737 - 25. November 2022 - 8:23 #

Klingt sehr interessant, danke für den Check. Mit Return of the Obra Dhinn habe ich einige vergnügliche Stunden verbracht auch wenn letztlich gnadenlos gescheitert bin. Ich hatte zwar in den meisten Fällen eine Idee, welche Personen zu welchen Gruppen gehören und hatte dadurch den Kontext, wann sie wo in welchen Situationen auftauchen. Den Individuen dann aber auch die richtigen Namen und ihre konkreten Handlungen zuzuweisen ist mir dann meistens nicht gelungen.

TheLastToKnow 27 Spiele-Experte - - 80730 - 25. November 2022 - 9:02 #

Beim Golden Idol ist es ganz gut gelöst, da der große Fall in mehreren kleinen Abschnitten abgehandelt wird. So kann man sich nicht in falschen Theorien verrennen.

paschalis 31 Gamer-Veteran - - 271737 - 25. November 2022 - 9:31 #

Nicht verrennen? Du unterschätzt mich ;)

TheLastToKnow 27 Spiele-Experte - - 80730 - 25. November 2022 - 11:07 #

Im schlimmsten Fall kannst du immer noch mit Brute Force vorankommen. ;)